Leserstimmen zu
Tall, Dark & Dangerous

M. Leighton

Tall, Dark & Dangerous-Reihe (3)

(4)
(4)
(6)
(1)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Da ich bereits die ersten beiden Bände der Reihe gelesen habe musste nun auch der dritte her. Das gute an der Reihe ist das man sie sehr gut unabhängig voneinander lesen kann, da sie inhaltlich nicht wirklich zusammenhängend sind. Da ich den Schreibstil der Autorin bereits aus den anderen Teilen kenne, kam ich auch hier wieder sehr schnell in die Geschichte rein, da dieser angenehm locker und flüssig ist. Die Geschichte selbst wird aus beiden Sichtweisen erzählt, so konnte man sich gut in beide Protagonisten hineinversetzen. Besonders die erste Begegnung zwischen den Protagonisten war sehr humorvoll beschrieben. Ich würde schon sagen das es für Weatherly Liebe auf den ersten Blick war, doch leider hat ihr Vater sie schon jemanden anderem versprochen. Aber ich muss leider auch gestehen das ich hier ein klein wenig enttäuscht bin. Ich hatte in diesen Band große Hoffnungen gesetzt. Ich würde keinesfalls sagen das er schlecht ist, er ist halt anders als seine Vorgänger. In den beiden anderen Teilen spürte man immer mal wieder ein Hauch von Dunkelheit und Gefahr, dies gab es in diesem hier nicht mehr. Ich fand die Grundidee mit den Delta-Five-Mitgliedern echt interessant und hätte mir im laufe der Reihe gerne mehr Informationen diesbezüglich gewünscht. Hier in dieser Geschichte wurde das einfach komplett ausgelassen. Zwar bekommt hier sein bester Kumpel Rogan einen Auftritt aber ich hätte hier gerne nochmal Jasper getroffen. Weatherly ist eine starke und sympatische Protagonistin. Sie stammt aus reichen Haus. Sie ist aber nicht diese reiche, verzogene Göre die alles für selbstverständlich hält. Weatherly ist eine starke, unabhängige Frau die gerne ihr Leben in die eigenen Hände nimmt. Sie möchte nicht das ihr Vater ihr Leben bestimmt und kämpft gegen ihn an. Sie sagt ihre Meinung, auch gegen ihren strengen Vater, und hat eine liebevolle und offene Art. Ihr Vater will sie verheiraten um seine Firma und das Ansehen zu steigern. Was sie will ist ihm dabei völlig egal. So kommt es das sie Abstand braucht und erstmal auf das Familien Weingut flüchtet um sich eine Auszeit zu nehmen. Dort lernt sie dann Tag kennen. Tag mochte ich gleich auf Anhieb.Er ist nicht nur ziemlich schlagfertig sondern ziemlich Geheimnisvoll. Das liegt daran das er ziemlich viele Geheimnisse verbirgt die man erst nach und nach erfährt. Er ist jemand der für seine lieben alles gibt nur damit es ihnen gut geht. Er absolut loyal dennoch hätte ich mir bei ihm etwas mehr Ecken und Kanten gewünscht. Irgendwas fehlte mir an ihm, ich kann nicht mal genau sagen was. Zudem kann man von Anfang an zwischen ihm und Wearthley die knisternde Spannung spüren. Dazu noch die verbalen Schlagabtäusche zwischen den beiden einfach herrlich. Es wurde zwischen diesen beiden Protagonisten also nie langweilig. Ansonsten hat mir die Handlung ganz gut gefallen auch wenn hier keine große Spannung enthalten war. Klar gab es welche aber nicht so wie in den beiden Vorgängern. Hier lag die Spannung eher darin die Geheimnisse von Tag zu lüften. Bei beiden sind die Familienverhältnisse nicht so leicht. Tag hat eine Mutter die sterbenskrank ist und der Vater von Wathley ist einfach nur Geldgeil. Trotzdem ist das der beste Teil der Reihe auch wenn es wieder Kleinigkeiten gab die mich störten. Hier hatte ich aber mehr Emotionen gefühlt als in den anderen beiden Bänden. “Tall, Dark & Dangerous: Sexy genug” ist eine schöne Liebesgeschichte, die ich euch trotz Kleinigkeiten nur ans Herz legen kann. Die Protagonisten könnten auch nicht unterschiedlicher sein und trotzdem harmonieren sie perfekt miteinander. In diesen Band wurden viel mehr Gefühle übermittelt als in den anderen beiden Teilen und das gefiel mir besser. Es ist ein guter Abschluss der Delta-Five-Mitglieder auch wenn ich mir weit mehr Informationen in diesem Bereich erhofft hatte. Aber das Buch gibt auch einen etwas mit. Man sollte nicht immer allso leicht hinnehmen sondern auch Dinge hinterfragen.

Lesen Sie weiter

€ 9,99 [D] inkl. MwSt. € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis) Taschenbuch Broschur ISBN: 978-3-453-58059-6 Erschienen: 12.03.2018 Zur Rezension: Zum Buch: Ist sie mutig genug, ihr Herz einem Mann zu schenken, von dem sie nichts weiß? Er war der charismatischste Mann, den Weatherly je getroffen hatte. Stark, though, unerschrocken. Irgendetwas sagte ihr, dass Tag Barton alles – und jede – haben konnte, das er wollte … aber er wollte sie. Es war egal, dass er auf jede nur erdenkliche Weise falsch für sie war. Weatherly hätte ihm nicht widerstehen können. Sogar, wenn sie gewusst hätte, wer er wirklich war und wozu er imstande war… Zur Autorin: Michelle Leighton wurde in Ohio geboren und lebt heute im Süden der USA, wo sie den Sommer über am Meer verbringt und im Winter regelmäßig den Schnee vermisst. Leighton verfügt bereits seit ihrer frühen Kindheit über eine lebendige Fantasie und fand erst im Schreiben einen adäquaten Weg, ihren lebhaften Ideen Ausdruck zu verleihen. Sie hat unzählige Romane geschrieben. Derzeit arbeitet sie an weiteren Folgebänden, wobei ihr ständig neue Ideen, aufregende Inhalte und einmalige Figuren für neue Buchprojekte in den Sinn kommen. Lassen sie sich in die faszinierende Welt von Michelle Leighton entführen – eine Welt voller Überraschungen, ausdrucksstarken Charakteren und trickreichen Wendungen. Meine Meinung: Ich habe ja bereits die anderen beiden Teile der Reihe gelesen. Die Geschichten sind aber unabhängig voneinander zu lesen. Freundlicherweise wurde mir auch dieser Teil vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst aber in keinster Weise meine Meinung. Der Einstieg in die Geschichte ist mir wieder leicht gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist wie immer sehr flüssig. Die erste Begegnung zwischen den Hauptprotagonisten fand ich total witzig beschrieben. Für Weatherly war es sozusagen Liebe auf den ersten Blick. Allerdings ist sie schon jemandem versprochen, zumindest wenn es nach ihrem Vater geht. Mir hat der Hauptprotagonist Tag sehr gut gefallen, da er einerseits sehr charismatisch ist, andererseits aber sehr fürsorglich und loyal gegenüber seinen Mitmenschen ist, u.a. gegenüber seiner kranken Mutter, für die er so ziemlich alles machen würde. Es gibt auch erotische Momente, diese halten sich aber in Grenzen. Alles in allem kann ich hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Mich hat das Buch sehr gut unterhalten. Mir haben der 2. Band und auch dieser sehr gut gefallen und daher vergebe ich sehr gute 4,5 Sterne. 4,5 von 5 Sterne Cover, Buchdetails und Klappentext: ©Heyne Verlag Infos zur Autorin: ©Heyne Verlag Rezension: ©lenisveasbücherwelt.de

Lesen Sie weiter

Wie auch der zweite Band dieser Reihe hat mir dieser sehr gefallen. Der Schreibstil war sehr flüssig und durch die niedrige Seitenanzahl bin ich auch schnell mit dem Buch durch. Auch diese Geschichte ist in sich geschlossen, allerdings trifft man auch auf Charaktere, die man bereits aus dem zweiten Teil kennt. Tag hat mir sehr gut gefallen. Er wirkte nach außen männlich und stark, allerdings hat er auch eine weiche Seite. Bei ihm hat mir besonders seine Liebe zu seiner Familie gefallen und seine Beziehung zu seiner Mutter hat mich tief berührt. Aber auch Weatherly scheint anders, als sie eigentlich ist. Sie kann höflich und abweisend sein, aber auch sie hat ihre weichen Seiten und möchte erobert werden. Die Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen, auch wenn es mich etwas schockiert hat, was in den reichen Kreisen so für Gesellschaftsformen herrschen. Die Geschichte hat mich wirklich berührt und zeugte von einer enormen Emotionalität.

Lesen Sie weiter

Ich hatte an dieses Buch eigentlich sehr hohe Ansprüche, weil ich die ersten beiden Teile schon geliebt habe. Aber ich wurdeleider ein kleines bisschen enttäuscht. Das Buch ist keinesfalls schlecht, aber irgendwie kommt es nicht an seine Vorgänger heran. In den beiden vorherigen Teilen gab es immer einen Hauch Gefahr und Dunkelheit, aber das hat mir hier irgendwie gefehlt. Durch Band 1 und 2 hat sich eine Geschichte der 3 ehemaligen Delta-Five-Jungs gezogen, die in dem Buch komplett ausgelassen wurde. Ich fand es auch sehr schade, dass Jasper nicht auch noch einen Auftritt bekommen hat, sondern nur Rogan. Aber davon abgesehen habe ich auch die Geschichte von Tag und Weatherly sehr gerne mitverfolgt und gelesen. Es ist mal eine andere Version von „reiches Mädchen trifft auf armen Jungen“, die ganz gut umgesetzt wurde. Wie auch in den vorherigen Büchern wird die Sicht von beiden Protagonisten beleuchtet. Dabei konnte ich beide Positionen sehr gut nachvollziehen und mich in beide Charaktere hineinversetzen. Die Geschichte ist flüssig zu lesen und vor allem recht spannend. Es gibt nämlich ein Geheimnis, dass der Leser nicht sofort weiß. Das Buch beginnt auch nicht mit einem emotionalen Prolog so wie die anderen, aber trotzdem hat mich auch der Prolog dieses Buches sofort fesseln können. Manche Passagen fand ich ein bisschen vorhersehbar, aber auch das hielt sich noch in Grenzen. M. Leighton hat sich hier wieder eine sehr schöne Liebesgeschichte ausgedacht und ohne Vorkenntnisse der anderen Bücher hätte ich es wohl auch richtig, richtig gut gefunden. Aber ich hätte gerne noch ein wenig mehr über Tags Vergangenheit und seine Verbindungen zu Delta-Five gelesen, so wie bei den anderen Jungs. Der Schreibstil der Autorin ist fließend und man merkt, dass sie weiß, was sie tut. Sie hat genau das richtige Gespür für Details und beschreibt wichtige Schlüsselszenen überaus spannend. Letztendlich ist auch das wieder ein sehr schönes Buch ihrerseits, welches sich gut lesen lässt. Auch die beiden Protagonisten waren mir sehr sympathisch. Weatherly ist auf keinen Fall die reiche, verwöhnte Göre, die alles für selbstverständlich ansieht. Sie ist eine starke, unabhängige Frau, die ihr eigenes Leben in die Hand nehmen will. Sie will sich nicht ihr Leben diktieren lassen und kämpft auch wirklich dafür. Sie ist ein so offener und lieber Mensch, dass man weiß, dass sie nie einer Fliege etwas zuleide tun könnte. Und sie ist nicht naiv. Weatherly denkt nach, bevor sie handelt. Manchmal zu viel, aber das ist immer noch besser als zu wenig. Sie liebt mit ganzem Herzen und setzt sich durch, wenn ihr etwas sehr wichtig ist. Da ist sie ganz ähnlich wie Tag, der alles für seine Lieben tun würde. Er ist ein sehr loyaler Mensch. Aber Tag kann auch ein ganz schön mieser Mistkerl sein und einige Minuten später ist er der süßeste Kerl auf der ganzen Welt. Er trägt eine schwere Vergangenheit mit sich herum, über die man aber nicht so viel erfährt. Dafür merkt man aber sehr viel von der Spannung zwischen ihm und Weatherly. Es ist schon beinahe verboten prickelnd. Die Interaktionen zwischen den beiden Protagonisten sind nie langweilig und fordern einen als Leser auf, immer weiter zu lesen. M. Leighton hat hier ein tolles Pärchen geschaffen, was einerseits gleicher und zugleich unterschiedlicher nicht sein könnte. Trotz kleiner Mankos kann ich dieses Buch nur empfehlen. Es ist eine schöne Liebesgeschichte die mit erotischer Spannung überzeugt. Die Protagonisten sind sehr authentisch und man kann sie eigentlich nur lieb gewinnen. „Tall, Dark and Dangerous – Sexy genug“ ist ein guter finaler Band, der die Reihe um die 3 verbliebenen Delta-Five-Jungs passend abschließt.

Lesen Sie weiter

Tolles Buch

Von: buechereulen

11.07.2018

Das Wunderschöne Cover ist mir in jeder Buchhandlung direkt ins Auge gestoßen, wo drauf ich dann beschlossen habe mir erst einmal den Klappentext durch zu lesen, dieser hat mich so neugierig gemacht, so dass ich beschlossen habe sofort mit der Reihe anzufangen. Der erste Teil der Reihe hat mir nicht als zu gut wie die anderen beiden Teile gefallen, was aber nicht heißen soll das der erste Teil ein schlechtes Buch ist, ganz im gegenteil es ist sogar ein sehr schönes Buch und der zweite und dritte Teil haben einfach nochmal einen drauf gesetzt. Die Bücher wechseln zwischen den Sichtweisen, was mich aber überhaupt nicht gestört hat, das Buch ist anfangs sehr emotional aber dennoch total schön, was sich auch in den anderen beiden Teilen so durchzieht. Mir hat ebenfalls die Schreibweise, sowie die Ausdrucksweise sehr gut gefallen, was es noch einfacher gemacht hat die Bücher schnell wegzulesen. Im großen und ganzen Drei sehr schöne Bücher (Reihe) kann ich nur jedem ans Herz legen, der das Genre auch gerne liest. Klappentext Teil 1 Muse Harper ist Künstlerin und hat eine Schwäche für Rotwein, schräge Filme und Männer mit Geheimnissen. Vor acht Monaten musste sie eine Entscheidung treffen – alles zurücklassen, was sie je gekannt hat, um ihre Familie zu beschützen, oder zu bleiben und riskieren, dass jemand verletzt wird. Muse entschied sich für ersteres. Ihr Plan hatte super funktioniert, bis sie herausfand, dass ihr Vater verschwunden war. Bei dieser Gelegenheit lernte sie Jasper King kennen – ihre Liebe, ihr Verderben ... Klappentext Teil 2 In dem Moment, als Katie ihn zum ersten Mal traf, nahm Kiefer Rogan ihr buchstäblich den Atem. Früherer MMA Champion, jetzt Schauspieler, notorischer Playboy und äußerst charmant – er verkörpert alles, war sie geschworen hatte, zu vermeiden. Vielleicht hätte sie sich noch mehr anstrengen sollen, ihm zu widerstehen. Vielleicht hätte sie sich nicht in ihn verlieben sollen. Denn gerade Katie weiß, dass jeder Geheimnisse hat. Narben. Und dass sie normalerweise hässlich und schmerzhaft und zerstörerisch für die sind, die man am meisten liebt. Nur hätte Katie nie gedacht, dass sie auch tödlich sein könnten ... Klappentext Teil 3 Er war der charismatischste Mann, den Weatherly je getroffen hatte. Stark, though, unerschrocken. Irgendetwas sagte ihr, dass Tag Barton alles – und jede – haben konnte, das er wollte … aber er wollte sie. Es war egal, dass er auf jede nur erdenkliche Weise falsch für sie war. Weatherly hätte ihm nicht widerstehen können. Sogar, wenn sie gewusst hätte, wer er wirklich war und wozu er imstande war...

Lesen Sie weiter

Das Cover ist vom Design mit dem in schwarz-weiß abgebildeten Paar sehr an die anderen Bücher der Tall, Dark & Dangerous-Reihe angelehnt! Was mir an den Büchern allerdings richtig, richtig gut gefällt, ist die Gestaltung der Buchrücken, der bei diesem dritten Teil in einem roségoldenen Ton glänzt. Um was geht es? Um den Ansprüchen ihrer Familie zu entfliehen, zieht sich Weatherly auf das familieneigene Weingut zurück. Dem Willen ihres Vaters, der sie mit einem seiner steinreichen Geschäftspartner verheiraten möchte, möchte sich die junge Frau nicht beugen. Auf dem Weingut begegnet sie Tag, der nicht nur unverschämt gut aussieht, sondern auch eine unfassbar starke Anziehung auf sie ausübt. Doch Tag ist möglicherweise nicht der Mann, für den Weatherly ihn hält ... In Weatherly O'Neal konnte ich mich - zumindest zu Beginn des Buches - ganz gut hineinversetzen! Als einzige Tochter einflussreicher und extrem wohlhabender Eltern hat sie schon sehr früh gelernt, dass sie sich dem Willen ihres Vaters zu beugen hat, da er ihr sonst den Geldhahn zudrehen würde. Dass sie nicht länger die Marionette ihrer Eltern sein möchte und dementsprechend rebelliert, indem sie sich auf den scheinbar vollkommen mittellosen Tag einlässt, kann ich gut verstehen! Als sie dann aber nach etwa der Hälfte des Buches vollkommen unüberlegte Entscheidungen trifft, habe ich über Weatherly nicht nur einmal den Kopf schütteln müssen. Schließlich ist sie nach wie vor eine erwachsene Frau, die die Konsequenzen ihres Handelns einschätzen können muss. Meiner Meinung nach hat sie sich zu sehr von ihren Gefühlen leiten lassen und kommt daher ein wenig naiv rüber. Tag Barton kennt man schon aus den ersten beiden Bänden der Tall, Dark & Dangerous-Reihe - wenn man die vorherigen Bände gelesen hat! Auf den ersten Blick wirkt er wie der typische Draufgänger, der vor allem Frauen mit nur einem einzigen Blick um den Finger wickelt. Im Verlauf der Geschichte lernt man aber eine ganz andere Seite von ihm kennen, was ihn in einem ganz anderen Licht erscheinen lässt. Ja, Tag lässt nichts anbrennen, aber dennoch ist er fürsorglich und behandelt die Menschen, die ihm am Herzen liegen, sehr liebevoll. Insgesamt sind sowohl die beiden Hauptprotagonisten als auch die Nebencharaktere eher flach ausgearbeitet. Zwar geht die Autorin immer wieder auf die Vergangenheit von Weatherly und Tag ein, die sie zu den Menschen geformt hat, die sie nun sind, ohne diese aber tiefgründiger darzulegen und zu beschreiben. M. Leightons Schreibstil ist so angenehm, flüssig und leicht wie man es von ihr gewohnt ist! Da das Buch sowieso nicht allzu dick ist, kann man die Geschichte mühelos an einem Tag runterlesen und fühlt sich dabei wirklich gut unterhalten! Man ahnt eigentlich die ganze Zeit, dass Tag Barton etwas zu verbergen hat, weshalb der Plot dahingehend sehr spannend ist, da man unbedingt wissen möchte, was für ein Geheimnis er mit sich herumträgt. Abgesehen davon bietet das Buch eher seichte Unterhaltung, die sich wunderbar zum Entspannen nach einem anstrengenden Tag anbietet. Was ich hauptsächlich zu bemängeln habe, ist die Tatsache, dass mir einige Sachen innerhalb der Geschichte viel zu schnell gegangen sind, weshalb die Story absolut unrealistisch wirkt! Es ist hauptsächlich Weatherly, von der ich mir mehr geistige Reife und Verstand gewünscht hätte. Die Geschichte wird aus der Sichtweise beider Protagonisten erzählt, sodass man als Leser einen guten Einblick in die Gedankenwelt von Weatherly und Tag erhält. Dadurch bekommt man auch einen guten Überblick und Gesamteindruck von den Geschehnissen. "Tall, Dark & Dangerous - Sexy genug" von M. Leighton konnte mich aufgrund des unkomplizierten Schreibstils mehr mitreißen als die Vorgängerbände! Dennoch sind für mich einige Ereignisse innerhalb der Geschichte nicht nahe genug an der Realität, als dass ich sie glaubhaft finden könnte!

Lesen Sie weiter

Ich habe schon andere Bücher von Michelle Leighton gelesen, so auch die beiden anderen Teile dieser Reihe und auch hier wurde ich nicht enttäuscht. Schnell konnte ich in die Geschichte hinein finden und sie konnte mich auch gut fesseln. Das Buch habe ich fast in einem Rutsch durch gelesen und es hat mir sehr gefallen. Auch die Emotionen kamen gut bei mir an. Die Protagonisten haben mir sehr gefallen. Ich mag Weatherly und ich finde sie sehr mutig. Sie ist sympathisch und hingebungsvoll und trotz des ganzen Geldes im Rücken ist sie irgendwie doch normal und setzt sich für ihre Stiftung ein. Auch Tag gefällt mir sehr gut. Er ist sympathisch, ich mag ihn auf Anhieb und er ist kämpferisch und auch so zärtlich und einfühlsam. Am Ende gefällt er mir sogar noch ein wenig besser weil er da seine Gefühle erkannt hat und es ehrlich meint. Die Idee gefällt mir sehr, ich muss allerdings auch gestehen das mir der Hintergrund um seine Truppe doch ein wenig kurz kommt aber dennoch ist die Umsetzung sehr stimmig. Ich finde das Tempo sehr angenehm und ich konnte mich gut auf die Geschichte einlassen. Die Beschreibungen der Szenen sind sehr passend und ich konnte sie mir sehr gut vorstellen. Am liebsten mochte ich die Szene bei Regen im Weinberg. Es gibt aber auch viele andere Szenen die sehr gelungen sind aber diese blieb mir am meisten im Gedächtnis. Die Emotionen, besonders gegen Ende konnten mich erreichen und ich habe sogar ein wenig geweint. Beim Lesen hatte ich viel Spass und ich finde die Geschichte rund und stimmig. Das Cover passt gut in die Reihe der anderen beiden und konnte mich ebenso wie auch der Klappentext ansprechen und überzeugen. Fazit: Für mich ist „ Sexy genug“ eine runde und stimmige Geschichte, ich mag die Protagonisten und die Umsetzung im Allgemeinen. Auch wenn mir der Hintergrund um die Truppe ein wenig kurz kommt, die Jungs könnten etwas präsenter sein, dennoch ist die Geschichte sehr gelungen. Ich kann „ Sexy genug“ absolut empfehlen, würde aber auch raten die Reihenfolge der Trilogie einzuhalten.

Lesen Sie weiter

„Tall, Dark & Dangerous (3) – sexy genug” von M. Leighton Verfasser der Rezension: Silvana Preis TB: € 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90 Preis eBook: € 8,99 [D] | CHF 11,00 Seitenanzahl: 304 Seiten lt. Verlagsangabe ISBN: 978-3-453-58059-6 Erscheint am: 12.03.2018 im Heyne Verlag der Randomhouse Verlagsgruppe =========================== Klappentext: Ist sie mutig genug, ihr Herz einem Mann zu schenken, von dem sie nichts weiß? Er war der charismatischste den Mann, den Weatherly je getroffen hatte. Stark, tough, unerschrocken. Irgendetwas sagte ihr, dass Tag Barton alles – und jede – haben konnte, das er wollte … aber er wollte sie. Es war egal, dass er auf jede nur erdenkliche Weise falsch war. Weatherly hätte ihm nicht widerstehen können. Sogar, wenn sie schon von Anfang an gewusst hätte, was hinter seiner Fassade steckte und wozu er imstande war … =========================== Achtung Spoilergefahr!!! =========================== Zum Inhalt: »Ich schnappe nach Luft und setze mich mit einem Ruck in der Wanne auf. Hastig versuche ich mit meinen Händen zu bedecken, was immer sich bedecken lässt. Doch dann ist jede Schicklichkeit vergessen, als ich den großen, atemberaubenden Mann mustere, der im Türrahmen zum Bad steht. Schwarzes Haar, das gerade lang genug ist, um nicht gestylt auszusehen. Graue Augen, die so hell sind, dass sie fast silbern scheinen. Olivfarbene Haut, die zu dem verschwitzten Rücken passt, den ich vor knapp einer Stunde im Weinberg gesehen habe. Der Mann von vorhin! Der Körperbau und das dunkle Haar sind unverkennbar. Herr im Himmel! Gerade noch im Tagtraummodus, dann plötzlich auf frischer Tat ertappt von diesem aufregenden Fremden — ein Wunder, dass mir mein Name noch einfällt. Außerdem sollte ich empört sein. Bin ich aber nicht. Ich bin fasziniert. Zumal er nun zu grinsen beginnt. Wenn Rauch lächeln könnte, sähe es definitiv so aus. Höllisch sexy. Herrje! Was macht ein Kerl, der so atemberaubend aussieht, auf einem Weingut?« =========================== Mein Fazit: Das Cover gefällt mir ganz gut und ist ähnlich den Covern der vorherigen Teile gestaltet. Bereits die ersten beiden Bände dieser Buchreihe haben mir sehr gut gefallen. Geschrieben ist auch hier wieder aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten was mir immer sehr gut gefällt. Der Schreibstil ist flüssig, romantisch mit einem kleinen Hauch von Spannung. Die erotischen Szenen sind vorhanden, stehen aber im Gegensatz zu der eigentlichen Handlung eher im Hintergrund. Tag wirkte auf mich stets liebevoll und fürsorglich, was man vor allem in Hinblick auf seine Mutter bemerkt. Aber er hat auch ein Geheimnis das Weatherlys Leben gehörig auf den Kopf stellen könnte. Weatherly macht auf mich einen sehr starken und toughen Eindruck. Und obwohl ihr Vater seinen Willen durchsetzen will, scheut sie sich nicht ihre Meinung offen zu äußern und auch zu vertreten. Von der Spannung her kann es nicht ganz mit den Vorgängern mithalten. Manche Handlungen waren für mich sehr unüberlegt und für mein Empfinden übereilt. Dafür kann die Autorin hier mit viel Ruhe und Romantik punkten. Was mich persönlich teilweise gestört hat ist der Name Tag. Ich habe das wider Willen immer mit „dem Tag“ in Verbindung gebracht, was manchmal verwirrend war. Vor allem in Hinblick, wenn es dann wirklich mal um den Tag ging. Die Charaktere waren mir aber trotzdem auf Anhieb sympathisch. Trotz minimaler Kritikpunkte ein toller Finalband der überzeugt. Von mir gibt es daher eine klare Leseempfehlung. 4 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀

Lesen Sie weiter