Leserstimmen zu
Wir Kinder der Neunziger

Johannes Engelke, Jacob Thomas, Karin Weber, Maren Ziegler

(5)
(2)
(0)
(0)
(0)
eBook
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

Autor: Die Autoren sind Johannes Engelke, Jacob Thomas, Karin Weber und Maren Ziegler, Sie alle haben Ihre Kindheit und Jugend in den 90er Jahren verbracht und haben diese Zeit geliebt. Johannes Engelke, 1985 in Bückeburg geboren, studierte Kulturwissenschaften und Arbeitet heute als Verlagslektor in München. Jacob Thomas, 1984 Geboren, lebt mit seiner Familie seit 2012 in München, arbeitet dort als Verlagslektor. Karin Weber ist 1978 geboren und entdeckte sich selbst in den 90ern. Maren Ziegler ist 1986 geboren und tobte sich in den 19ern aus, ließ es ab 2000 jedoch mit dem blauen Lidschatten und Organgenen Strähnen sein. Meinung: Als erstes natürlich vielen lieben Dank an den Goldmann Verlag und natürlich an das Bloggerportal für Ihr vertrauen und das Rezensionsexemplar! Als ich vom Buch erfahren habe, habe ich mich sehr gefreut, ich wollte es unbedingt lesen! Ich bin 1998 geboren, habe von den 90er Jahren nicht mehr viel mitbekommen, aber ich kenne alles was in diesem Buch steht, worüber ich mich auch sehr gefreut habe, es war schön an Dinge erinnert zu werden, an die ich schon lange nicht mehr gedacht habe... Ich habe mir den Aufbau des Buches genau so vorgestellt, zu jedem Gegenstand aus den Neunziger Jahren gibt es ein Bild, was ich sehr gut finde, da ich von einigen Sachen die Namen gar nicht kannte, und einen Passenden Text. Der Text ist allerdings nicht bloß ein Text um es zu erklären wie bei Wikipedia, der Text ist locker geschrieben und beinhaltet auch Erinnerungen, was man damit gemacht hat. Ich habe das Buch an einem Nachmittag gelesen, es geht wirklich sehr schnell, trotz des 208 Seiten, da immer nur eine Seite beschrieben ist und auf der anderen das dazugehörige Bild bedruckt ist. Die Texte sind sehr flüssig zu lesen! Ich musste einige Male schmunzeln, weil ich mit vielen Dingen Spaß hatte und ich bei manchen gar nicht den richtigen Sinn verstanden habe, ich es vielleicht nur gesammelt habe oder am Schulranzen gehangen habe (zB Plastikschnuller) und ich das rascheln einfach mochte, es aber gar keinen höheren Sinn dafür gab und ich es im Endeffekt richtig gemacht habe... Ich muss zugeben, dass ich so richtig gemerkt habe, wie toll meine Kindheit war, wie viel die Kinder jetzt eigentlich verpassen, weil sie nur am Handy oder Konsole hocken. (Unser Gameboy war viel besser als alles jetzt!) Fazit: Das Buch ist wirklich toll und ich kann es bloß empfehlen! Es ist toll für zwischendurch und ich denke ein tolles Geschenk für diejenigen, die noch immer sagen "Weist du noch damals?"!

Lesen Sie weiter

*Vollständige Rezension auf meinem Blog* Auch wenn ich kein Kind der 90er bin, hat es mir sehr viel Spaß bereitet dieses Buch zu lesen. Es ist sehr schön aufgemacht. Mit bunten Bildern und humorvollen Texten. Man findet auch ein paar Dinge, die man noch heute kennt und liebt. Empfehlungswert!

Lesen Sie weiter

Anfang der 90er Jahre geboren, hat mich dieses Jahrzehnt in meiner Kindheit geprägt wie kein anderes. Schon der Klappentext hat mich direkt angesprochen, da ich mich direkt in die Zeit von Leggins, Center Shock,bauchfreien Tops und so manch anderen verrückten Dingen zurückversetzt gefühlt habe. Das Cover ist total süß und an die 90er angelehnt aufgemacht, welches thematisch durch und durch passend gestaltet wurde! Um was geht es? "Wir Kinder der 90er" ist nicht wie ein typischer Roman aufgemacht und aufgebaut. Stattdessen werden 99 Dinge aufgezählt, die man mit diesem Jahrzehnt verbindet. Dabei erhält jeder Aspekt eine Doppelseite, welche mit einem Bild und einem dazugehörigen Text gestaltet ist. Mit jede Seite, die man umblättert, reist man in der Zeit zurück und fühlt sich in seine Kindheit zurückversetzt. Es hat so viel Spaß gemacht, Dinge, die man schon fast vergessen hat, und Sachen, die einem noch im Gedächtnis geblieben sind, zu entdecken und wiederaufleben zu lassen. Jeder einzelne der Texte, der zu jeweils einem Bild und Aspekt gehört, ist unterhaltsam und humorvoll verfasst worden. Der Schreibstil der vier Autoren hat mir demnach richtig gut gefallen und hat die Aufzählung der 99 Dinge aufpeppen können. Auch wenn man das Buch durchgelesen hat - was man ziemlich schnell geschafft hat, da die Texte nicht sehr lang sind und das Buch einen recht überschaubaren Umfang hat - weiß ich jetzt schon, dass ich immer wieder große Freude daran haben werde, es aus dem Regal zu holen, um für eine Weile in Erinnerungen zu schwelgen. Mit "Wir Kinder der 90er - Alles, was wir damals liebten (und was uns heute peinlich ist)" begibt man sich auf eine amüsante Zeitreise zurück in seine Kindheit! Wer in den 90ern aufgewachsen ist oder sich einfach nur für dieses Jahrzehnt interessiert, kommt um dieses wirklich tolle und kurzweilige Buch nicht herum!

Lesen Sie weiter

Wir Kinder der 90er Goldmann Verlag 12,00 € Broschiert 208 Seiten Inhalt: Wisst Ihr noch damals in den Neunzigern? Als wir Bravo Hits auf dem Discman hörten und die ersten SMS mit dem Nokia 3210 verschickten? Raider hieß plötzlich Twix (sonst änderte sich nichts) und Bum Bum-Eis durfte an keinem Kiosk fehlen. Als Mädchen trugen wir Tattooketten, Miss Sixty-Jeans und Buffalos, Jungs griffen zu Baggy Pants, G-Shock und Nike Airs. Wir waren neugierig, konsumfreudig und unbeschwert, und die Zeit verging irgendwie langsamer. Jetzt sind die Neunziger zurück! Von Arschgeweih bis Zackenhaarband sind in diesem Buch 99 Dinge versammelt, die uns damals begeistert oder auch genervt haben. Für alle, die Sätze wie „Geh aus dem Internet, ich will telefonieren“ noch im Ohr haben und gerne in Erinnerungen schwelgen. Meine Meinung: Das Cover ist bunt und schrill- wie die 90er und das Buch hält zu 100% was es verspricht. Ich habe es als Rezenionsexemplar zugesandt bekommen und mich wirklich gefreut, da ich in den 90ern aufgewachsen bin. Viele Dinge, die im Buch gezeigt und beschrieben werden kenne ich also hautnah.... und ja es ist zu 80% das enthalten, was meine Kindheit prägte und somit machte es besonders viel Spaß zu lesen und zu schauen. Ich habe das Buch mit meiner Mutter angesehen und wir haben uns so herrlich amüsiert und Anekdoten zu Gegenständen hervorgekramt, die ich schon lange vergessen hatte. Es war ein wirklich toller Moment, den mir dieses Buch bereitet hat und es war so lustig und schön, dass ich es sicher immer und immer wieder mal durchblättern werde und vielleicht später meinen Kindern zeigen und diverse Geschichten dazu erzählen. Für mich einfach wegen der grandiosen Umsetzung mit Bild und Beschreibung dem enthaltenen Witz und Charme ein ganz klares 5 Sterne Buch!!!!

Lesen Sie weiter

Ich selbst bin Jahrgang 1985, das heißt, dass sowohl ein teil meiner Kindheit und ein teil meiner Jugend in den 90ern liegt und wir wissen, früher war nicht alles besser. Erst im September auf einem Annen-May-Kantereit Konzert sagte ich zu meiner Freundin, dass die 90er wieder da wären. Und wo wir uns auch umschauten, wir sahen Röhrenjeans, Holzfällerhemden, bauchfrei Tops, Rucksäcke und die Tattoobänder (ich glaube ich habe sogar so ähnliche Schuhe wie Buffalos entdeckt). Manchmal fragt man sich schon, was einen da geritten hat. Aber natürlich gab es genauso viele tolle Sachen wie den Diskman, das Bumbum Eis und ich habe die Trolls und My Pony Figuren geliebt. Für mich war das Durchblättern und lesen des Buches wirklich wie eine Zeitreise, bei einigen Dingen wird man wehmütig und denkt, wie schön es war und wie unbeschwert man selbst war und bei anderen Sachen denkt man nur: Um Gottes Willen, wie konntest du jemals!" Wehmütig bin ich unter anderem beim Gameboy geworden - ich habe mir immer einen gewünscht, aber nie einen bekommen - noch heute denke ich manchmal drüber nach mir einen zu kaufen. Ebenfalls wehmütig stimmt mich das Tamagotchi. Wie habe ich dieses Spielzeug geliebt und heute ist das Original unheimlich teuer und die Kopien nicht unbedingt gut., Ach ja, zum schmökern und in Erinnerung schwelgen ist "Wir Kinder der 90er" wirklich ein tolles Buch, dass mit seinen kurzen Texten wirklich zu unterhalten vermag. Interessant ist aber auch, dass es Dinge gab, die komplett an einem vorbeigegangen sind, so habe ich einmal ausgezählt, wie viele dieser 99 Dinge ich bewusst wahrgenommen habe.$6 Sachen kann ich für mich ganz bestimmt in die 90er einsortieren - immerhin fast die Hälfte. Ein unterhaltsames Buch, dass einen zurück in die Vergangenheit führt und Spaß macht!

Lesen Sie weiter

90er

Von: Justine

02.12.2017

Ich habe mich selbst dabei erwischt wie ich liebevoll durch die Seiten geblättert habe und an meine Kindheit dachte. Zum Beispiel wie ich mit meinen Kassetten Stunden lang vor dem Radio hing und auf ein Lied zum aufnehmen gewartet habe. Oder wie wütend wurde, weil ich kein Bauchfreies Oberteil zur Schule anziehen durfte. Wie ich die Liebe zu Buffy entdeckte und unbedingt ein Tattoo haben wollte, wenn ich groß bin. Eine andere Zeit, mit Problemen die keine waren. Für mich wars eine sehr schöne Rückführung.

Lesen Sie weiter

Worum geht's? "Wisst Ihr noch damals in den Neunzigern? Als wir Bravo Hits auf dem Discman hörten und die ersten SMS mit dem Nokia 3210 verschickten? Raider hieß plötzlich Twix (sonst änderte sich nichts) und Bum Bum-Eis durfte an keinem Kiosk fehlen. Als Mädchen trugen wir Tattooketten, Miss Sixty-Jeans und Buffalos, Jungs griffen zu Baggy Pants, G-Shock und Nike Airs. Wir waren neugierig, konsumfreudig und unbeschwert, und die Zeit verging irgendwie langsamer. Jetzt sind die Neunziger zurück! Von Arschgeweih bis Zackenhaarband sind in diesem Buch 99 Dinge versammelt, die uns damals begeistert oder auch genervt haben. Für alle, die Sätze wie „Geh aus dem Internet, ich will telefonieren“ noch im Ohr haben und gerne in Erinnerungen schwelgen." Warum hab ich es gelesen? Genau genommen bin ich zwar ein Kind der Achtziger, aber dementsprechend in den Neunzigern groß geworden. Schon beim Klappentext musste ich ordentlich schmunzeln und konnte es kaum erwarten, mich an weiteren beispielhaften Dingen dieses besonderen Jahrzehnts zu erfreuen. Wie war's? Erstmal vorweg: Dieses Buch ist keines, das man am Stück durchliest. Es ist vielmehr eine Aufzählung von 99 Dingen, die in den 90ern besondere Bedeutung hatten. Dabei umfasst jeder Abschnitt eine Doppelseite und kommt neben einer humorvollen Erläuterung mit einem passenden, zum Teil ganzseitigen Bild daher. Unter einem Oberbegriff verstecken sich dann noch so allerhand Anspielungen, die einem Kind der 90er mehr als einmal ein "Oh ja, daran kann ich mich erinnern!" oder ein "Stimmt, das hatte ich auch!" entlocken werden. Zum Schluss gibt es noch ein Quellen- und Stichwortverzeichnis, um den schnellen Zugriff zu ermöglichen. Meine bessere Hälfte und ich hatten große Freude daran, durch dieses Büchlein zu blättern und in Erinnerungen zu schwelgen. Viele Dinge fallen einem selbst natürlich auch sofort ein, aber es gibt auch so einige, die man fast vergessen hatte. Hach, da fühlt man sich gleichzeitig wieder jung und steinalt. Was war besonders? Mal ganz abgesehen vom inhaltlichen gefiel mir die Aufmachung des Covers unglaublich gut und wirkt thematisch passend. Reading Wir Kinder der Neunziger makes me feel like... ...eine schöne Zeitreise für alle, die diese Zeit miterlebt haben. Auch super als Geschenk geeignet! Mit herzlichem Dank an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar

Lesen Sie weiter