Leserstimmen zu
Provenzalischer Genuss

Sophie Bonnet

(5)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 25,00 [D] inkl. MwSt. | € 25,70 [A] | CHF 35,90* (* empf. VK-Preis)

Inhalt: Wo liegt denn eigentlich Sainte-Valérie? Diese Frage erhält Sophie Bonnet, Bestsellerautorin vieler Provence-Krimis, ebenso häufig wie die Bitte, endlich einmal ein Kochbuch zu schreiben, denn die kulinarische Welt Südfrankreichs ist auch immer fester Bestandteil ihrer Bücher. Hier kommt nun die passende kulinarische Reise durch die vielfältigen Landschaften der Provence: Jedes Kapitel korrespondiert mit einem Schauplatz der fünf Krimibände um Ermittler Pierre Durand und wird mit atmosphärischen Bildern und kleinen Anekdoten über die Region und deren kulinarischen Besonderheiten zum Hochgenuss. Mit einer Beschreibung der Spezialitäten, Informationen über landestypische Produkte und einer Auswahl an 75 köstlichen Rezepten, die einfach nachzukochen sind und für einen gelungenen Abend sorgen. Das Buch ist eine Einladung zum Entspannen, Genießen, Ausprobieren oder einfach nur zum Schmökern. Meine Meinung: Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich keinen der Provence-Krimis von Sophie Bonnet gelesen habe und somit zu diesem Aspekt wenig Beitrag leisten kann. Das Buch und seine Geschichten sind aber sehr liebevoll gestaltet und mit schönen Bildern, die einen in Urlaubsstimmung versetzen, untermalt. Mich haben die Rezepte des Buches magisch angezogen und ich bin begeistert! Leckere Gerichte erwarten den Leser, die zum einen einfach nachzuahmen sind und zum anderen einfach auf der Zunge zergehen! Hier sind viele Rezepte zusammengetragen, die einfach zeitlos und klassisch sind. Ein Gaumenschmauß für jedermann. Ich habe mich direkt an einer Pinientarte mit Birnen und einem Salade Niçoise versucht und beide Speisen sehr genossen 😀

Lesen Sie weiter

Die Hamburger Autorin Heike Koschyk schreibt seit 2014 unter dem Pseudonym Sophie Bonnet Frankreich-Krimis, die in der Provence angesiedelt sind. Hauptdarsteller ist der sympathische Kommissar Pierre Durand. Zum neuen Fall ist jetzt auch das passende Kochbuch erschienen, denn der Kommissar löst nicht nur die Fälle, er isst auch für sein Leben gern. Jedes Kapitel im Buch befasst sich mit einem Schauplatz der fünf Bände und enthält kulinarische Besonderheiten, hübsche Anekdoten und stimmungsvolle Fotos der Provence. Dazu gibt es 75 Rezepte, die sich einfach nachkommen lassen. Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an die Provence und ihre Küche, sagt Sophie Bonnet. Ralf Jacob

Lesen Sie weiter

Provenzalischer Genuss" von Sophie Bonnet enthält die Lieblingsrezepte ihres Ermittlers Pierre Durand. Das wunderbar bebilderte Buch erschien im Mai 2018 im Südwest Verlag. In Sophie Bonnets Provence-Krimis lernt man durch den Ermittler Pierre Durand, wie sehr die Esskultur das Leben der Franzosen bestimmt. Sie kam der Bitte ihrer Leser nach, schrieb ein Kochbuch mit den Gerichten der Provence und zeigt auf ihrer kulinarischen Reise in fünf Kapiteln die jeweiligen Landschaften und Schauplätze ihrer Krimis. Mit wunderschönen Bildern und kleinen Anekdoten über die Region und deren kulinarischen Spezialitäten wird das Buch nicht nur zum Rezeptbuch, sondern auch zu einem ganz besonderen Reiseführer durch die Provence. Dieses großformatige Buch bietet eine Auswahl von 75 Rezepten, die man so landestypisch in der Provence genießen kann, die aber auch hierzulande für perfektes Essen sorgen. Es ist eine gelungene Mischung von Kochrezepten, Esskultur der Franzosen und einem Einblick in die jeweilige Region dieser wunderschönen Gegend in Südfrankreich. Schon allein die Bilder sind ein Traum. Diese kulinarische Reise macht richtig Appetit und Lust auf einen Urlaub. Die Informationen zu den Landschaften und die Besonderheiten zu Kultur, Geschichte und Geografie machen dieses Buch zu einem wunderbaren Geschenk für Francophile Menschen. Die Autorin gibt kleine Einführungen zu den jeweiligen Regionen, erklärt die typischen Besonderheiten und die speziellen Einflüsse der Zutaten. Man lernt gleichzeitig über die Provence hinzu und bekommt mit hübschen Naturaufnahmen und Ansichten von Stadtbildern einen näheren Eindruck und kann einfach nur staunen und von Land und Leuten träumen. Gleichzeitig kann man Pierre Durands Krimis von Region zu Region verfolgen, denn seine Krimis spielen genau hier. Nehmen wir zum Beispiel die Hochprovence. Von dort kennt man die einzigartigen Anblicke der berühmten Lavendel- und Sonnenblumenfelder, wohin das Auge schaut. Ziegenkäse ist eine Spezialität dieser Region. Tomatentartar, Aioli mit Gemüse und Fisch oder doch lieber Lammkeule, grüne Bohnen und Apfelauflauf? Die Auswahl fällt schwer. Hier noch ein paar Appetitmacher: Auberginencreme und Taboulé Zitronenhähnchen und Safranreis mit Garnelen Hack-Kartoffelbrei-Auflauf Ratatouille und Zitronentarte Bouillabaisse und Dorade Ein übersichtliches Rezeptregister auf Deutsch und auf Französisch und Vorschläge für komplette Menüs runden das Buch perfekt ab. "Ein Provenzalischer Genuss par excellence", so hätte das Buch von Sophie Bonnet auch heißen können. Man lernt die Region mit ihren entsprechenden Spezialtäten kennen und bekommt beim Anblick der toll in Szene gesetzten Gerichte sofort Appetit und Fernweh. Eine hervorragende Werbung für die Provence, aber auch für die wunderbaren Krimis der Autorin.

Lesen Sie weiter

***ACHTUNG! SPOILER*** Die Frage „Wo liegt denn eigentlich Sainte-Valérie?“ bekommt die Bestsellerautorin häufig gestellt. Genauso wie die Frage, ob Sie nicht mal ein Kochbuch schreiben würde. Genau diese Frage hat die Schriftstellerin jetzt umgesetzt und gelöst. In diesem Buch begibt sie sich auf eine kulinarische Reise durch die Provence. Dieses Buch spiegelt die Schauplätze der bisherigen Romane wieder in denen sie ihren Ermittler Pierre Durand auf die Spur des Verbrechens begleitet. Neben einer Auswahl von 75 köstlichen und vor allem leicht nachzukochenden Rezepten werden nicht nur die landestypischen Spezialitäten beschrieben, sondern der Leser erhält wertvolle Informationen rund um diese wunderbare Gegend. Das Buch lädt den Leser zum Entspannen, Genießen, Ausprobieren oder einfach nur zum Schmökern ein. Der Inhalt umfasst nicht nur interessante und leicht nachzukochende Gerichte es begeistert auch mit stimmungsvollen Bildern. Man lernt Land und Leute kennen und nimmt teil an wunderbaren und regionalen Gerichten. Die Rezeptvielfalt reicht von Vorspeisen bis hin zu leckeren Desserts und Nachtischen. Man bekommt Einblicke in die regionale Küche und ihre Spezialitäten wie z.B. die Küche Marseilles, hier insbesondere die weltbekannte Bouillabaisse. Gefüllte Artischocken, geröstetes Brot mit Sardellenpaste, Nougat Parfait und Blätterteigküchlein mit Tomaten sind nur einige der ansprechenden Leckereien, die die Leser dieses Buches erwartet. Jedes Rezept ist quasi eine Entdeckungsreise durch die einzelnen Regionen der Provence, die man riechen, schmecken und vor dem Geistigen Auge sehen kann. Farbgewaltige Bilder und das moderne Design des Buches in Kombination mit herrlichen Rezepten lassen dieses Kochbuch ein Kochbuch der besonderen Art sein. Es macht Spaß darin zu schmökern und die Rezepte nachzukochen. Auch wenn es mittlerweile eine Vielzahl an Kochbüchern, Apps und Webseiten gibt, so sticht dieses doch gewaltig davon ab. Gerade die vielen Ortsbeschreibungen, die Spezialitäten und die vielen Bilder gefallen mir an diesem Buch besonders gut und machen es für mich so anders!

Lesen Sie weiter

Bisher hat uns die Autorin Sophie Bonnet mit ihren Provenze-Krimis, mit dem sympathischen Ermittler Pierre Durand, bestens unterhalten. Nun gibt es eine Unterhaltung der anderen Art, und zwar ein Kochbuch "Provenzalischer Genuss", das sofort zum Genießen und Träumen einlädt. Dieses ganze Buch ist ein Erlebnis und eine Reise der ganz besondere Art. Wir machen an allen fünf Schauplätzen ihrer Krimis halt, und zwar sind das "Der Luberon", "Pays des Sorgues und Monts de Vaucluse", "Marseille", "Von den Alpillen bis Avignon" und zu guter Letzt "Die Hochprovence". Zu Beginn gibt es immer wunderbare Landschaftsbeschreibungen über das jeweilige Gebiet mit traumhaften Fotos, die mich fesseln und total begeistern und ganz vielen interessanten Informationen. Und dann gibt es wunderbare Rezepte zu jedem Abschnitt, von denen eines leckerer als das andere aussieht. Es gibt ganz tradionelle Rezepte, aber auch spannende Variantionen einer modernen Landhausküche. Wiederum werden die Rezepte wunderbar dargestellt. Ich habe mich schon einige davon herausgepickt, die ich unbedingt nachkochen muss. Ich habe das Gefühl beim Schledern über die Märkte, selbst dabei zu sein. Ich kann mich noch gut an meinen Besuch von Avignon erinnern. Sehe die große Vielfalt der angebotenen Ware vor mir. Auch habe ich immer noch diese lilafarbenen Lavendelfelder von meinem inneren Auge und den unglaublich Geruch des Lavendels noch in der Nase. Für mich ist die Provenze eine der schönsten Gegenden Frankreichs. Und mich freut es ganz besonders, dass die Autorin für uns ihre Schatzkiste geöffnet hat und viele ihrer Lieblingsrezpte an uns weitergibt. Das ganze Buch ist ein wahrer Hochgenuss. Ich bin total begeistert und verliebt in dieses herrliche Buch, das wirklich - wie die Autorin so schön schreibt - eine Liebeserklärung an die Provence und ihre Küche ist. Am liebsten würde ich ja sofort meine Koffer packen und mich auf Reisen begeben. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Kunstwerk - die Fotos sind ja wirklich gigantisch - 5 Sterne.

Lesen Sie weiter