Leserstimmen zu
Schlank mit dem Handvoll-Prinzip

Suzy Wengel

(2)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Suzi Wengelslebt in Dänemark, hat mit ihrem Schlank mit dem Handvoll-Prinzip 40 kg abgenommen. Dieses Buch vermittelt Grundwissen zur Ernährung, hinterfragt das eigene Essverhalten und erklärt das zugrunde liegende Prinzip: Jede der drei Mahlzeiten setzt sich zusammen aus zwei Handvoll Gemüse, einer Handvoll Protein, einer Handvoll Stärke/Obst sowie ein bis drei Esslöffeln Fett. Diese Zusammensetzung nennt sich „eine Esskiste“, die auch auf einer Seite sehr gut abgebildet ist – hervorragend geeignet um sie sich über die Küchenarbeitsfläche oder an den Kühlschrank zu hängen. Ergänzend finden sich Listen und Tabellen, die die Zutaten der verschiedenen „Handvoll“ genauer auflisten, so dass auch Vegetarier oder Veganer sich ihre Essenskisten perfekt zusammenstellen können. Insgesamt fällt auf, dass es sich um eine Ernährungsumstellung und keinesfalls um eine Diät handelt. Wert wird darauf gelegt, dass man auch mal etwas mit Apetit essen kann, was sich nicht auf den Listen findet, danach einfach die Essenskiste schliesst und ab der nächsten Mahlzeit wieder mit den gewohnten Essenkisten weitermacht ohne sich schuldig zu fühlen. Das scheint mir schon eine ganz wichtige Voraussetzung zu sein um nicht schon nach kurzer Zeit des Verzichtes aufzugeben; so lässt sich die Ernährung langfristig umstellen. Der Gedanke, sich überwiegend an Gemüse satt zu essen oder die Kohlenhydratmenge zu reduzieren ist keinesfalls neu. Hier wurde er ganz anschaulich aufgearbeitet, so dass es sehr leicht fällt, nach diesen Regeln Mahlzeiten zuzubereiten. Ganz spannend sind hierbei die Tabellen der Nahrungsmittel, in denen beispielsweise Hülsenfrüchte den Proteinen und nicht dem Gemüse zugeordnet wird, ihre Dosis damit auf die Hälfte reduziert wird. Unter den Rezepten finden sich viele ansprechende; für mich gehören ganz besonders die Naschereien und Kuchen dazu, die selbstverständlich regelkomform zubereitet wurden, z. B. Karottenkuchen mit Ingwer, Skyr-Eis mit überbackenem Rhabarberkompott oder Süßkartoffelkuchen. Zu jedem Rezept gibt es eine Übersicht zu den exakten „Handvoll“-Zutaten so, dass sich einzelne Zutaten auch prima austauschen lassen. Ansonsten finde ich es sehr einfach, auch ohne vorgegebenem Rezept seine Mahlzeit nach den Vorgaben zusammenzustellen.

Lesen Sie weiter

Suzy Wengel hat eine beeindruckende Abnehmgeschichte hinter sich. Einmal schlank, einmal mehr auf den Hüften, einmal dick. Ein ständiges auf und ab mit den Kilos. In ihrem Schrank fand man Kleidung in den Größen von 36 bis 44. Nach der Geburt ihres zweiten Sohnes (Frühjahr 2011) hatte sie ihr Höchstgewicht erreicht und wog fast 100 kg. Sie beschloss erneut abzunehmen, dieses Mal jedoch keine schnelle Diät, keine Hungerkur, kein übertriebenes Fitnessprogramm, sondern eine dauerhafte Änderung des Lebensstils. 9 Monate später ist Suzy 40 Kilos leichter und hält seither auch erfolgreich ihr Gewicht. Und wie? Mit der einfachsten Diät der Welt! Man misst mit seinen Händen ab, was man essen darf! Das Buch an sich ist sehr schön gestaltet. Nach einer Einleitung wird das Handvoll-Prinzip ausführlich und vor allem leicht verständlich erklärt. So sollte sich eine Mahlzeit zum Beispiel aus 1 bis 2 Portionen Gemüse, 1 Portion Proteine, 1 Portion Stärke/Obst – jeweils gemessen an der eigenen Hand und 1-3 Esslöffel Fett zusammenstellen. Es werden eine Menge Beispiele an Zusammenstellungen von Mahlzeiten genannt, so dass man wirklich einen sehr guten Einblick in das Handvoll-Prinzip bekommt. Danach folgen zahlreiche Rezepte „Kleine Leckereien“, „Frühstück“, „Mittagessen“, „Abendessen“ und „Kuchen und Desserts“. Jedes Rezept ist bebildert und leicht zu lesen und nachzukochen. Zum Schluss findet man dann auch noch Ernährungspläne, Nahrungsmittellisten und Mass- und Gewichtstabellen. Die Methode bei der man die Hand zum Messen der Mahlzeiten-Größe nimmt gibt es allerdings an sich schon etwas länger! Suzy Wengel hat sie meiner Meinung nach verfeinert. Zudem erhält man mit ihren Buch einen tollen und ausführlichen Überblick über diese Methode und obendrein auch noch lecker Rezepte! Ich bin derzeit selber bei meinem Höchstgewicht angelangt und möchte abnehmen! Ich denke dass ich es mit dem Handvoll-Prinzip versuchen werde! Es ist einfach anzuwenden und lässt sich auch als Zweifach-Mama einfach umsetzen. Starten möchte spätestens nach den bevorstehenden Feiertagen, wo es zahlreiche Leckereien gibt. An meinen Erfahrungen lasse ich euch dann gerne teilhaben!

Lesen Sie weiter

Inhalt: Die Diät-Sensation, die Dänemark im Sturm erobert hat, kommt nun auch nach Deutschland! Ihre Erfinderin Suzy Wengel hat selbst über 40 Kilo mit dieser einfachen Methode verloren: Man misst mit seinen Händen ab, was man essen darf. Auf diese Weise spart man viel Zeit und ernährt sich trotzdem typgerecht. Außerdem lernt man, in Sachen Essen wieder auf seinen Körper und den gesunden Menschenverstand zu hören. Kein Kalorienzählen, kein High-Dies und Low-Das, sondern 80 einfach köstliche Rezepte von Avocadonutella bis Tortillapizza. Meine Meinung: Bei diesen unglaublich leckeren und modernen Rezepten gibt es echt keine Ausrede mehr länger ungesund zu essen! Bevor ich weiter auf den Inhalt dieses Buches eingehe sei noch die tolle Gestaltung Innen und Außen gelobt. Die schönen Bilder machen Hunger auf mehr und Lust darauf sofort den Kochlöffel zu schwingen. Zu Anfangs wird das Handvoll Prinzip näher erläutert, wobei die Hände als Maßstab dienen die richtigen Portionsgrößen der jeweiligen Lebensmittel abzuschätzen. Ein Tellermodell zeigt was sich auf dem Teller jeder Mahlzeit befinden sollte. Mit der Theorie und vielen hilfreichen Tipps „bewaffnet“, wie zum Beispiel Zwischenmahlzeiten aussehen könnten, geht es über zu den verschiedenen Rezepten. Diese beginnen direkt mit kleinen Leckereien, bspw. der Avotella – eine gesunde Nutella-Alternative aus Avocados. Das muss echt jeder mal probiert haben! Weitere Rezepte folgen: Frühstück, Mittag- und Abendessen und zu guter Letzt ein Kapitel über Kuchen und Desserts. Mich sprechen in allererster Linie die Rezepte total an. Die gesunde Ernährung, die dahinter steckt, ist für mich ein weiteres Plus. Eine klare Empfehlung für dieses tolle Buch!

Lesen Sie weiter