Leserstimmen zu
Deep Love (1)

J. Kenner

Deep-Serie (1)

(22)
(33)
(6)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

INFO: Titel: Deep Love Autor: J.Kenner Verlag: Diana Seitenanzahl: 368 ISBN: 978-3-453-35965-9 Erschienen am 10. April 2018 INHALT: Wyatt steht kurz vor dem Durchbruch. Er ist Fotograf und kurz davor eine Bedeutende Ausstellung zu veröffnetlichen. Ihm fehlt nur noch die eine. Die eine die das Herz seiner Ausstellung werden soll. Die Leidenschaftliche Tänzerin Kelsey braucht dringend Geld. Ihre beste Freundin schickt sie zu einem Bewerbungsgespräch für ein Shooting, bei dem sie das Geld bekommen könnte. Widerwillig lässt sie sich darauf ein, bis sie dem Fotografen Wyatt gegenüber steht und ihre Vergangenheit sie einholt. MEINE MEINUNG: Auf den ersten paar Seiten war ich noch nicht so begeistert von dem Buch und es hat auch etwas gedauert, bis ich es dann geschafft habe richtig in das Buch zu finden. Aber sobald ich erst mal drin war, hat mich das Buch unheimlich gefesselt. Die Geschichte ist an sich echt toll aufgebaut. Der regelmäßige Wechsel zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit hat Spannung in das Buch gebracht. Zudem hat er dafür gesorgt, das nur langsam Schritt für Schritt die gemeinsame Vergangenheit der Protagonisten enthüllt wird und was damals geschehen ist. So tappt der Leser zunächst im Dunklen und wird dazu animiert weiter zu lesen, so ging es mir jedenfalls. Der Wechsel zwischen Ihrer und Seiner Sicht hat dem Leser noch zusätzlich einen besseren Einblick in das Geschehen gegeben und Ihm die Story aus beiderlei Hinsicht beschrieben. Was mir bei dem Buch besonders gefallen hat, sind die ernsteren Themen, die neben dem Sex angesprochen wurden. Neben den Themen Selbstmord und Depressionen, die in unserer Gesellschaft noch immer zu den Tabu Themen gehören, ging es besonders um die Sexualität der Frauen und das Frauen kein Sexobjekte sind, sondern starke und selbstsichere Persönlichkeiten. Das Buch kann ich also nur weiter empfehlen. Es lässt sich super schön lesen, zieht einen förmlich in seinen Bann und es geht nicht nur um Sex sondern auch um ernstere Themen, die, wie ich finde, öfter angesprochen werden sollten. Daher bekommt es von mir 5 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Rezension: Deep love von J. Kenner Zum Cover: Das Cover erzeugt einen gewissen Reiz, durch schöner Schlichtheit. Der Untergrund erinnert an ein Stück Straße, das magenta angesprüht worden ist und anschließend ein Stück Stoff zu einer magenta Blume gefalten worden ist. Darum geht es: Auf der Suche nach einem perfekten Model für seine kontroverse, sexy Ausstellung, die kurz vor dem großen Durchbruch steht, trifft der Fotograf Wyatt auf die leidenschaftliche Tänzerin Kelsy. Diese nimmt den Auftrag an, um eine alte Schuld zu begleichen, auch wenn dies bedeutet mit einem Mann zusammen zu arbeiten, dem sie schon einmal gefährlich zu nahe gekommen ist. Doch um den Job zu bekommen stellt Wyatt eine Bedingung: Kelsey muss die Komplette Kontrolle aufgeben, bei Tag und bei Nacht. Kelsey ist eine sehr schüchterne Person, die einem sehr sympathisch ist. Sie liebt ihren Bruder abgöttisch, außerdem ist sie eine sehr begabte und leidenschaftliche Tänzerin. Wyatt ist ein sehr selbstbewusster Junger Mann, der sein Hobby (Fotografieren) zu seinem Beruf gemacht hat, und diesen auch mit absoluter Leidenschaft ausübt. Allgemein hat mir die Geschichte in diesem Buch super gefallen. Es war eine mitreißende und emotional fesselnde Geschichte. Nur leider bin ich mit dem Schreibstil von J. Kenner nicht warm geworden, obwohl mich die Geschichte sehr beeindruckt hat, konnte ich mich leider nicht wirklich in das Buch hineinversetzen. Und trotzdem bekommt das Buch von mir noch 3/5🌟 Zum Abschluss möchte ich mich bei dem Randomhouse Verlag für die bereitstellung des E-book bedanken

Lesen Sie weiter

Die Farbe des Covers gefällt mir wirklich sehr gut, das pink und das schwarz harmonieren sehr gut zusammen. Die Darstellung einer Rose aus Stoffe sieht auch ganz nett aus. Leider muss ich sagen das es mir zu schlicht ist, weshalb ich in der Buchhandlung wohl nicht danach gegriffen hätte. Das Buch wird aus Wyatts und aus Kelseys Sicht geschrieben, was mir eigentlich gut gefallen hat, denn so bekam man Eindrücke von den Gedanken und Gefühlen beider Protagonisten, allerdings hat das meiner Meinung nach auch an manchen Stellen die Spannung ein wenig raus genommen. Den Schreibstil von J. Kenner fand ich sehr angenehm zu lesen, er war sehr lebendig und gefühlvoll, was mir allerdings nicht gut gefallen hat, waren die vielen Rückblicke am Anfang, diese braucht man zwar um die Vergangenheit zu verstehen, doch mich hat es beim lesen einfach gestört. Als ich das erste Mal von "Deep Love" gehört habe, wusste ich, ich muss dieses Buch unbedingt lesen. Ich war sehr gespannt auf die Geschichte. Die Handlung ansich ist wohl nichts neues, zwei Verflossene treffen sich nach Jahren wieder und fühlen sich wieder zu einander hingezogen. Die Geschichte hat mir vom Aufbau her ganz gut gefallen, nur leider wieder alle in die Länge gezogen, am will mehr erschaffen als die Geschichte um Wyatt und Kelsey her gibt. Die Sprünge in die Vergangenheit fand ich anfangs noch okay, man erfährt etwas darüber weshalb die beiden getrennte Wege gegangen sind. Trotzdem wird es irgendwann zu viel und man verliert das Jetzt aus den Augen, was ich sehr schade fand. Die erotischen Szenen haben ein prickeln erzeugt welches aber nur ganz wenig in der Geschichte vorkommt. Trotzdem hat es Spaß gemacht die Szenen zu lesen, es wurde nicht zu viel ausgeschmückt und kam auch schnell auf dem Punkt. Leider kommt die Spannung in dem Buch etwas zu kurz, es gab wenig Momente in denen ich dachte: "Jetzt wird es aber interessant, ich muss unbedingt weiterlesen" Aber da es sich ja eher um einen Erotikroman handelt konnte ich da wohl nicht allzu viel Spannung erwarten. "Deep Love" ist eher etwas für Zwischendurch, ein Lückenbüßer sozusagen! Trotz der etwas mauen Geschichte und Spannung hatte ich Freude am Schreibstil, weshalb ich wirklich gut vorran kam und das Buch auch recht schnell beendet hatte. Leider hat mich die Geschichte um Wyatt und Kesley nicht wirklich packen können. [Danke an dieser Stelle an das Bloggerportal und den Diana Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.]

Lesen Sie weiter

Deep Love (1): Roman (Stark World #1) von J. Kenner Diana Verlag Cover: Sinnlich, verführerisch und einprägsam Rezension: „Liebe hat immer ihren Preis ... Der Fotograf Wyatt steht kurz vor dem großen Durchbruch. Alles, was ihm fehlt, ist das perfekte Model als Herzstück für seine kontroverse, sexy Ausstellung. Die leidenschaftliche Tänzerin Kelsey braucht diesen Auftrag, um eine alte Schuld wiedergutzumachen – auch wenn es bedeutet, mit dem Mann zusammenzuarbeiten, dem sie schon einmal gefährlich nahe gekommen ist. Doch dann stellt Wyatt eine Bedingung: Kelsey kriegt den Job nur, wenn er die komplette Kontrolle hat – bei Tag und auch bei Nacht ... Band 1 der Deep-Serie“ Eine tolle Geschichte! Wir haben zwei fanstastische Charaktere. Menschen, die so viel in ihrem Leben durchgemacht haben und man erfährt alles darüber! Ein paar Mal reist man in der Zeit 12 Jahre zurück, um zu sehen, wie sie aufeinander trafen und kennen lernten. Aber man weiß noch nicht wirklich, was passiert ist, um sie auseinander zu reißen. Es ist alles sehr mysteriös und aufregend und herzzerreißend! Und was in der Gegenwart passiert, ist genauso aufregend, aber auch sexy und lustig und süß. Es ist alles so sehr liebenswert und herzzerreißend. Ich wollte nur in das Buch springen und die Wyatt und Kelsey umarmen! DEEP LOVE ist definitiv eine dieser Romanzen, die dich als Leser hinein katapultieren, um die Leidenschaft, Intensität, Lust, Begierde, Herzschmerz und Liebe zu spüren, die Wyatt und Kelsey füreinander empfinden. Es spielt keine Rolle, wie lange sie getrennt waren, der Zeitpunkt, zusammen zu sein, war nie richtig und so erlaubte Kenner den Lesern zu fühlen und zu verstehen, dass sie beide individuell wachsen und ihre Stärken und Schwächen entdecken mussten. Wenn Ihr also eine Liebesgeschichte sucht, die schön entwickelt ist und alle Gefühle einfängt, dann würde ich Euch empfehlen, dieses Buch zu lesen. Und denkt daran, dass Liebe wie ein Bild ist. Wir entwickeln uns aus den Negativen und konzentrieren uns darauf, was wichtig ist. Und in diesem speziellen Fall ist das einzige, was Wyatt festhält und auf das er sich konzentriert, die Frau, die sich ihren Weg in sein Herz bahnte. J. Kenners Schreibstil ist modern und fließt mühelos. Die Dialoge fühlen sich sehr natürlich an. Die Geschichte ist nicht innovativ, es ist ein oft verwendetes Thema, aber immer noch effektiv und ich mochte die Angst, die damit einherging. Ich weiß nicht, warum ich bisher noch kein Buch von J. Kenner gelesen habe, aber ich werde dies auf jeden Fall ändern. Ich habe Blut geleckt und jetzt bin ich süchtig! Tolles neues Buch! Und jetzt kann ich es kaum erwarten zu sehen, was Lyle uns im nächsten Buch zu sagen hat. DEEP LOVE von J. Kenner ist eine sexy, sündhaft verlockende, erotische und langsam brennende zweite Chance Romanze. Durch Kenners mitreißender Prosa inszeniert, entwickelt sich eine Romanze, die einen nach mehr betteln lässt und nach mehr sehnen, als sich zwei ehemalige Liebende wieder zusammenfinden und zum zweite Mal entdecken, dass sich das Warten lohnt. DEEP LOVE war eine unglaublich sexy, liebenswerte und herzzerreißende Romanze! Ich habe dieses Buch wirklich geliebt. Ich habe dem Buch sehr gute 4 von 5 Sterne gegeben. Ich bedanke mich bei Randomhouse und dem Diana Verlag für das Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter

Ich liebe es!

Von: Cindy

20.10.2018

Es war mal wieder erfrischend eine Liebesgeschichte zu lesen, welche nicht wie jede andere ist. Die Beziehung von Kelsey und Wyatt fängt schon viel früher an, als man erwartet, was den Leser direkt Empathie empfinden lässt. Allein schon wegen Kelsey’s Bruder. Wieso sich Kelsey am Anfang selbst die Schuld gibt und im Laufe der Geschichte öffnet, habe ich vollkommen verstanden und ich würde mich vermutlich auch so verhalten. Was mir am meisten an Wyatt gefallen hat, ist die charakteristische Eigenschaft seine Fehler zu erkennen und sich dann auch zu entschuldigen 😍 andere Protagonisten sind meist stur oder egoistisch aber Wyatt ist da ganz anders - Gott sei dank. Es wird sehr erotisch, aber nicht zu detailliert und sehr spannend. Wer die anderen J. Kenner Bücher kennt, wird dieses hier ebenso lieben ♥️ dringend zu empfehlen!

Lesen Sie weiter

Es war so schön endlich wieder etwas von Julie Kenner zu lesen. Ich mag ihre Bücher einfach sehr und dieser erste Band der Deep-Serie hat mich nicht enttäuscht. Kelsey und Wyatt haben eine gemeinsame Vergangenheit und treffen sich jetzt überraschend wieder. Ihre Gefühle für einander sind schwierig, aber Kelsey braucht das Geld vom Fotojob und Wyatt benötigt sie dafür, weil sie optimal für seine Fotoidee ist. Es wird spannend und erotisch zwischen den beiden, kein Wunder bei dem erotischen Thema der geplanten Ausstellung. Übrigens trifft man auch Bekannte aus den Stark-Büchern wieder, das Buch ist aber unabhängig davon.

Lesen Sie weiter

In dieser Geschichte treffen wir auf Kelsey, die dringend Geld für ihren Bruder benötigt und daraufhin auf Wyatt ihren Ex Freund von vor 12 Jahren trifft. Damals ist sie einfach spurlos aus seinem Leben verschwunden und die Verletzung sitzt tief, aber die Anziehung ist noch immer zu spüren. Ich hatte hier eigentlich wie von J.Kenner gewohnt, einen erotischen Roman erwartet, aber ich wurde überrascht. In dieser Geschichte geht es mehr um die Gefühle und Vergangenheitsbewältigung und das sich wieder Annähern der Charakteren. Und das hat sie wunderbar umgesetzt mit ihren lockeren und flüssigen Schreibstil.Es gibt auch erotische Szenen aber die stehen nicht im Vordergrund. Die Geschichte wird aus beiden perspektiven erzählt und es gibt Rückblicke in die Vergangenheit und das hat mir sehr gefallen, so kann man sich besser in die Protagonisten hineinfühlen. Ich freue mich schon darauf den 2.Teil der Reihe zu lesen und gebe hier eine klare Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Seid ich das Cover von „Deep Love“ gesehen habe und den dazugehören Klappentext gelesen hatte stand das Buch ganz oben auf meiner Liste. Es versprach einen prickelnden Roman mit ordentlich Spannung. Die Protagonisten hatten lauf Beschreibung auf jeden Fall das Zeug dazu. Kelsey ist eine junge Frau die wegen der Erziehung ihres sehr strengen Vaters extrem schüchtern und zurückhaltend ist. Sie kommt nur aus sich heraus wenn sie tanzt und lebt ansonsten eher zurückgezogen und im immer gleichen Trott. Wyatt ist ein erfolgreicher Fotograf der gerade an seiner ersten Ausstellung arbeitet und sich damit noch einmal auf einer ganz anderen Ebene einen Namen machen will. Er stammt aus einer sehr bekannten Familie und möchte aber unabhängig von dieser Erfolg haben. Er wirkt etwas distanziert und hart. Er weiß was er will und nimmt sich das auch so. Er macht da keine Kompromisse. Beide Protagonisten sind sehr unterschiedlich. Das macht natürlich den Reiz aus. Als Leser erfährt man sehr schnell das Wyatt und Kelsey sich kennen und in der Vergangenheit eng miteinander verbunden waren. Was genau vorgefallen ist erfährt man in kleinen Rückblicken, die durchaus spannend gestaltet sind. Trotzdem konnte mich das Buch nicht wirklich überzeugen. Für mich ist die Handlung des Klappentextes nicht wirklich vorgekommen. Es wurde etwas angedeutet aber sehr schnell ging es in eine ganz andere Richtung. Auch die Vergangenheit der beiden ist für mich etwas unrealistisch. Ich möchte hier nicht spoilern aber aufgrund dessen was passiert ist und in welchem Alter kann ich mir einfach nicht vorstellen das es so in der Gegenwart noch nachwirkt. Der spannendste Konflikt für mich war der von Kelsey zu ihrem Vater. Ich hätte mir hier wirklich noch etwas mehr Raum auch in der Gegenwart gewünscht. Es hat sie verständlicherweise extrem geprägt aber für mich fehlt eine Konfrontation um das ganze Thema aufzuarbeiten. Auch der Schluss kam wirklich sehr plötzlich. Da hätten ein paar Seiten mehr wirklich von Vorteil sein können. Das ging mir definitiv zu schnell. Es ist schade denn ich finde Kelsey und Wyatt wirklich interessant und ich hätte gerne einen richtigen Zugang zu beiden gehabt und ich hätte ihre Geschichte wirklich gerne geliebt. Aber leider ist das nicht passiert. Ich bin nun gespannt auf den zweiten Teil der Reihe und hoffe das dieser mich mehr überzeugen kann. „Deep Love“ bekommt von mir 3 von 5 Lesekatzen.

Lesen Sie weiter