Leserstimmen zu
Kürbis - Neue Rezepte für das beliebte Gemüse

(7)
(2)
(0)
(0)
(0)

Ich bin ja ständig auf der Suche nach tollen neuen Rezepten. Und als ich dieses Kochbuch sah, dass sich mit den verschiedenen Kürbissen befasst, war mein Interesse sofort geweckt. Mit großer Begeisterung habe ich in diesem Kochbuch geblättert. Zu Beginn gibt es "Eine kleine Warenkunde". Hier erfahre ich Interessantes über Reife, Geschmack und Lagerung, aber auch über die richtige Zubereitung. Außerdem werde ich in Zukunft meine Kürbiskerne sammeln, trocknen und dann gesalzen genießen. Besonders gefallen hat mir auch die Vorstellung der verschiedenen Kürbisarten, wie Hokkaido, Butternusskürbis, Muskatkürbis, Mandarinenkürbis, Swee Dumpling, Patiossonskürbis und Spaghettikürbis. Habe nicht gewusse, dass eine so große Vielfalt gibt. Alles wird natürlich auch auf wunderschönen Bildern dargestellt. Und dann geht es zu den unterschiedlichsten Rezepten, die wiederum unterteilt sind in: Suppen, Snacks & Fingerfood, gefolgt von Salaten, dann gibt es warme Hauptgerichte und natürlich dürfen Desserts, Kuchen und Brot nicht fehlen. Da ich im Herbst Suppen besonders mag, hat es mir dieses Kapitel besonders angetan. Mein Favorit sind Kürbissuppe mit Honig-Feta-Croutons und die Süßkartoffelsuppe. Natürlich laden auch die traumhaften Bilder bei den anderen Gerichten zum Nachkochen ein. Für mich ein absolutes Traumkochbuch, für das ich gerne 5 Sterne vergebe.

Lesen Sie weiter

Wenn man Kürbis mag, sucht man automatisch nach neuen Rezepten. Jetzt steht der Herbst vor der Tür und damit auch die Kürbiszeit. In diesem Buch erhält man nicht nur einen Einblick in die verschiedenen Sorten dieser hübsch anzusehenden Gemüse, man bekommt auch eine kleine Warenkunde mitgeliefert, in der es um die enthaltenden Vitamine, die Lagerung und die Zubereitung geht. Kürbis ist eigentlich eine Beere, so der Botaniker, er eignet sich für viele Arten der Zubereitung, ob gebacken, gekocht oder frittiert, alles ist machbar. Im Ganzen ist er dazu noch lange lagerfähig, er enthält Beta-Karotin (daher das leuchtende Orange), die Vitamine B1, B2 und B6, C und E, außerdem Folsäure und Magnesium und reichlich Ballaststoffe. Das macht ihn zum idealen Gemüse. Bisher habe ich Kürbis nur als Suppe, gebacken aus dem Ofen und süßsauer eingelegt verarbeitet. Dieses Rezeptbuch bietet noch viele andere Möglichkeiten mit ansprechenden Fotos, die zum Nachmachen verlocken. Der Rezeptteil gliedert sich in vier Bereiche: - Suppen, Snacks & Fingerfood - Große Salate - Warme Hauptgerichte - Desserts, Kuchen & Brot Auf einer Doppelseite findet ein Rezept mit dem entsprechenden Foto Platz. Die Zutaten und die Zubereitung ist übersichtlich angeordnet, die Verarbeitung gut verständlich beschrieben. Dabei wird Step by Step vorgegangen, für Koch-Anfänger sehr gut geeignet. Neben der Portionenangabe, wird auch die Zeit für Zubereitung, fürs Kochen oder Backen angegeben. Ein Extra-Tipp bieten Hinweise oder Zutatenabwandlungen. Neben den Klassikern wie Kürbissuppe, Grillgemüse und Kürbisbrot werden viele neue Ideen vorgestellt. Für mich sind die Kürbis-Spinat-Lasagne und das Gemüsecurry mit Kokoscreme besonders schmackhaft und der Nudelauflauf mit Kürbis und Käse sowie das Kürbis-Risotto mit Rotwein werde ich bald ausprobieren. Dieses Kochbuch ist abwischbar, liegt gut in der Hand und bietet für seinen Preis reichlich Rezepte, die neuartig und nicht zu schwierig in der Zubereitung sind. Was mir gefehlt hat sind Auflistungen der Rezepte nach Sorten. Nicht für alle Kürbisarten gibt es hier Rezepte. Wer Kürbis zu seinen Lieblingsgemüsen zählt, sollte sich dieses Buch näher anschauen. Es gibt viele neue Zubereitungsvarianten, die schon allein von den herrlichen Fotos Lust zum Nachkochen machen.

Lesen Sie weiter

Leckere Rezepte

Von: Shondra

10.01.2018

Das Kochbuch kommt im passend Herbslichen Design und wirkt sehr ansprechend für mich. In diesem kleinen feinen Kochbuch mit 93 Seiten, erfährt man etwas mehr über den leckeren und vielseitigen Kürbis. Es gibt nichts das man mit ihm nicht machen kann, kochen, fritieren, backen, einkochen. Von Vorspeise bis Dessert ist einfach alles möglich. Eine kurze Einführung mit Warenkunde von Lagerung über die Kürbiskerne, bis zu den verschiedensten Sorten des Kürbis. Die Rezepte sind unterteilt in mehrere Kategorien, wie Suppen, Snacks & Fingerfood, Große Salate, Warme Hauptgerichte sowie Desserts, Kuchen & Brot. In diesem Buch findet einfach jeder etwas. Für mich waren die Rezepte ein bunter Mix durch die Küchen dieser Welt, man könnte die Gerichte in unterschiedliche Länderküchen unterteilen. Mir persönlich haben gleich mehrere Gerichte zugesagt durch die ich mich nach und nach kochen werde. Das Kochbuch ist beim Bassermann Verlag erschienen. Mir wurde das Kochbuch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Lesen Sie weiter

Wer liebt ihn nicht? KÜRBIS 🎃 Ich liebe ihn sehr 😍 und passend zur Saison gibt’s dieses tolle Kürbis #Kochbuch „ Kürbis- Neue Rezept für das beliebte Gemüse“ Definitiv passender Titel. In dem Buch gibt’s alle Arten von Gerichten aber auch die welche nicht Vegan 🌱 oder Vegetarisch 🌱 sind lassen sich prima abwandeln. Es gibt eine Auflistung der verschiedensten Sorten, die Verwendung, Lagerung und andere nützlichen Informationen über das Gemüse 🎃. 38 tolle Rezepte von Suppen 🍜 Ofen Gerichten, leckeren Salaten, Reis- Nudel Gerichten bis Dessert alles. Und es sind echt Rezepte die simple sind und neu für mich sind. Ein tolles Buch. Ich hatte mal ein Kürbis Kochbuch 📖 doch dieses hat mich nicht überzeugt, aber das hier ist echt toll 👏🏼 .

Lesen Sie weiter

Zunächst beginnt dieses Kochbuch mit einer sehr informativen Einführung über die Vielfalt der Kürbisse, deren Reife, Geschmack, Lagerung und Zubereitung, gefolgt von einzelnen Sortenportraits zu Hokkaido, Butternut, Muskatkürbis, Mandarinkürbis, Sweet Dumpling, Patissons und Spaghettikürbis. Dann folgen die Kapitel mit den Rezepten, aufgeteilt in Suppen, Snacks & Fingerfood, große Salate, warme Hauptgerichte und zum Schluss gefolgt von Desserts, Kuchen & Brot. Angeben sind immer die Portionenzahl und die Zubereitungs-, Koch- und Backzeiten. Zu jedem Rezept gibt es einen Tipp, wie man es noch verfeinern oder abwandeln kann. Die Fotos sind sehr ansprechend, appetitlich und farbenfroh. Anders als bei vielen aktuellen Kochbüchern gibt es keine überflüssigen Fotos. Die Rezepte sind strukturiert aufgebaut, getrennt nach den verschiedenen Bestandteilen. So kann kein Durcheinander entstehen. Die Anweisungen sind gut geschrieben, gut lesbar, logisch aufgebaut, danach kann man arbeiten. Beim ersten Durchblättern hat mich leider im Gegensatz zu vielen anderen Kochbüchern noch nichts so richtig angesprungen bzw. begeistern können. Als halber Kochprofi und großer Kürbisfan hat mich das etwas enttäuscht. Ich hatte auf mehr spontane Inspirationen gehofft. Allerdings werde ich doch noch einiges versuchen, denke ich, was ich dann beim gründlich Studium noch gefunden habe. Beispiele sind Reis-Kürbis-Bratlinge mit fruchtig-scharfem Joghurt, Garnelen-Nudeln mit Kürbispesto, Kichererbsen-Kürbis-Salat, Pikanter Backkürbis mit Lamm und Kürbis-Dattel-Nuss-Dessert oder der Gewürzkuchen mit Rum-Karamellsauce. Ein Rezept für die Verwendung von Spaghettikürbis habe ich vermisst. Es folgen dann später einzelne Berichte auf meinem Blog Bettys Welt. Für Anfänger oder Neueinsteiger im Thema Kürbis ist das Buch sicher eine gute Wahl und das Buch hat definitiv ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. 4 von 5 Punkten

Lesen Sie weiter

„Kreativ, einfach, gesund und verführisch lecker... einfach nachzukochen, gelingsicher und familientauglich“ - das verspricht das neue Koch- und Backbuch zum Thema Kürbis. Und wenn man sich beim ersten Durchblättern die schön gestalteten Foodpics so anschaut, dann bekommt man auch sofort Lust aufs Nachmachen – so erging es mir jedenfalls. Eigentlich ist meine Familie kein großer Kürbisfan; allerdings kennen sie auch nur die orangefarbene Kürbissuppe von Oma ;) Mich zieht diese Beere – so erklärt es das Buch in der kleinen Warenkunde zu Buchbeginn – magisch an und daher habe ich mich von den wirklich lecker und ansprechend gestalteten Bildern neugierig machen lassen: Die kleine Warenkunde zu Anfang zeigt in Kurzform Wissenswertes über die Reife, den Geschmack, die Lagerung der Kürbisse. Es gibt kurze Sortenportraits, wobei ich mir hier allerdings sortenbezogene Fotos wünschen würde. Zubereitung und Herstellung von Knabber-Kürbiskernen leiten über zu dem eigentlichen Rezeptteil, der in 4 Bereiche unterteilt ist: „Suppen, Snacks & Fingerfood“, es folgen „Große Salate“, „Warme Hauptgerichte“ und den Abschluß bilden „Desserts, Kuchen & Brot“. Insgesamt findet man rund 38 Rezepte, die sichtlich dargestellt sind – auf der einen Seite findet man die Zutaten, die Zubereitung, dazu Angaben zu den Portionen und der Zubereitungs-/Koch-/Backzeit sowie einen Tipp, wenn man z.B. eine Zutat verändern kann. Die Zutaten sind in einem gut sortierten Supermarkt zu bekommen, die Herstellung ist gut nachvollziehbar Schritt für Schritt erklärt. So können auch Koch-/Backneulinge ihr Lieblings-Kürbisrezept nachmachen. Einige Rezepte habe ich schon ausprobiert und am besten sind das „Gebackene Kürbis-Risotto“ und das Kürbisstangenbrot angekommen... gelungen sind mir bislang alle (was nicht bei jedem Kochbuch selbstverständlich ist). Alles in allem stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis und da sich in diesem Buch viele mir noch unbekannte Rezepte finden, die man übrigens teilweise auch durch andere Gemüsearten ersetzen kann, wenn man keinen Kürbis mag, gibt es gerne einen Daumen hoch und entsprechende Empfehlung von mir. Guten Appetit und habt einen schönen, bunten Herbst!

Lesen Sie weiter

Seit etlichen Jahren erlebt der Kürbis ein verdientes Revival. Dieses Buch liegt daher voll im Trend. Etwas kann vorweg schon gesagt werden: Das gesamte Buch besticht durch seine ästhetischen und appetitanregenden Fotos. Das kommt bei Kochbüchern dieser Preislage sehr selten vor. Obwohl dieses Buch kein veganes Kochbuch ist, stellen wir es hier vor. Etliche Rezepte darin sind sowieso vegan, die übrigen lassen sich ausnahmslos „veganisieren“. Außer 38 interessanten und für uns wirklich neuen Rezepten für Suppen, Snacks, Fingerfood, Salate, Hauptgerichte und Süßem sowie Brot bietet es ausführliche und grundlegende Informationen über die verschiedenen Arten dieses Obstes, seine Lagerung und die Zubereitung. Jedes Rezept wird anschaulich auf einer Doppelseite präsentiert, deren eine Hälfte das Rezept und die andere das Foto dazu zeigt. Außer den benötigten Zutaten, der Portionsanzahl und der genauen Anleitung ist die Zubereitungs- und Kochzeit angegeben. Da das Arbeitstempo durchaus unterschiedlich sein kann, birgt die Angabe der Zubereitungszeit allerdings immer ein gewisses Risiko. Daher sollte jedes Rezept vor der Zubereitung genau gelesen werden, um selbst eine Vorstellung von der benötigten Zeit entwickeln zu können. Hilfreich ist, dass die Zutaten genau in der Reihenfolge aufgelistet werden, in der man sie später braucht. Alle von uns ausprobierten Rezepte ließen sich problemlos realisieren und schmeckten ausnahmslos gut. Dieses Kochbuch eignet sich für Kürbisliebhaber und jene, die es werden wollen.

Lesen Sie weiter

I ♥ Kürbis

Von: Moni aus Bamberg

14.08.2017

das Buch ist ein Muss für alle die Kürbis lieben. Ich selbst esse sehr gerne Kürbis und habe schon länger nach einem Buch mit vielen Küribsrezepten gesucht. Nun bin ich fündig geworden. Das Buch hat eine vielfältige Rezeptauswahl, die auch leicht nachzukochen sind.

Lesen Sie weiter