Leserstimmen zu
Große Hunde, kleine Hunde

Mark Fletcher, Jim Medway

(2)
(0)
(1)
(0)
(0)
€ 18,00 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)

Das ich Hunde liebe, ist zwischenzeitlich kein Geheimnis mehr – und so hat mich der Teaser zum Buch „Große Hunde, kleine Hunde“ natürlich direkt angesprochen. „Wer Hunde liebt, liebt dieses Buch“, stand da zu lesen. „Und wer ganz unbedingt einen Hund will, aber doofe Eltern hat, die das nicht einsehen – der will es auch.“ Aber gefällt uns das Buch? Jetzt erfährst du es! Das Buch „Große Hunde, kleine Hunde – Alle Hunde dieser Welt“ wurde vom preisgekrönten Illustrator Jim Medway gezeichnete. Es ist ein Sachbuch für Kinder, das ihnen – und auch uns Erwachsenen – mehr als 260 unterschiedliche Hunderassen näherbringt: Arbeitshunde, Jagdhund, Sporthund, Schoßhunde, Welpen, Gesellschaftshund, Rassehunde, Terrier oder Mischlinge, Hütehunde und mehr. Egal ob mit Wuschellocken, glattem Haar, kurzem oder langem Schwanz, Stummelbeinchen, langer Schnute oder spitzen Ohren: In diesem Buch finden sie alle – europäische und Hunde als aller Welt – ihren Platz. Und unsere beiden Mädels blättern unglaublich gerne in dem Buch. Die beiden lieben Sachbücher und fragen uns Eltern natürlich, welche Hunderasse da gerade abgebildet ist. Uns gefällt besonders, dass die zuckersüßen Illustrationen der Hunde mit dem Namen versehen sind. Außerdem finden wir hinten im Buch zusätzliche Informationen zu den Rassen, egal ob dem Greyhound, Malteser, Puli oder anderen. Auch wir Erwachsenen entdecken immer noch neue Rassen, auch wenn ich mich immer wieder mit Hunden unterschiedlicher Art konfrontiert sehe. Viele der im Buch vorgestellten Rassehunde waren auch mir unbekannt. Hast du schon einmal vom Pumi, dem Kai oder dem Kishu gehört? Letzterer erinnert mich sehr an den Berger Blanc Suisse und wird in Japan für die Wildschwein- und Hirschjagd gezüchtet. Unser Fazit zum Buch Die Rassen sind sehr gut und in kindgerechten Zeichnungen dargestellt, sodass die Mädels ihnen bereits bekannte Rassen auch erkennen. Uns gefällt es besonders gut, dass man am Ende des Buches auch Informationen zu den Hunden nachlesen kann. Außerdem ist die Seite mit den Welpen ähnlich wie ein Rätsel aufgebaut und die beiden Mädels können die Welpen der richtigen Hundemama zuordnen. Ich finde: Ein rundum gelungenes Buch, dass Groß und Klein Spaß macht!

Lesen Sie weiter

„Was ist denn dein Lieblingstier?“ „Hund“ - ein häufig gehörte Antwort von Kinder (und Erwachsenen natürlich auch). Doch Hund ist nicht gleich Hund. So viele Hunderassen, so viele verschiedene Größen, so viele verschiedene Farben! Einige Rassen können Kinder schon recht früh unterscheiden, so wissen sie, was ein Dackel oder ein Deutscher Schäferhund ist. Je nachdem, ob die Familie einen eigenen Hund besitzt, können sie auch bald die Rasse dieses Exemplars benennen. Doch was ist mit all den anderen, dem Barsoi, dem Puli oder dem Mudi? Da hört es dann auch bei so manch einem Erwachsenen auf. Das im Prestel Verlag erschienene Buch „Große Hunde, kleine Hunde – alle Hunde dieser Welt“ zeigt um die 250 Hunderassen auf und stellt sogleich vor, woher sie kommen oder zu was sie ursprünglich eingesetzt worden sind. So sind die Kapitel unterteilt in Arbeitshunde, Hütehunde, Jagdhunde usw. Auch Welpen und Mischlinge finden Erwähnung. Dargestellt sind die Rassen in sehr gut gelungenen, kindgerechten Zeichnungen, die dem kleinen Leser die Arten deutlich erkennen lassen. Am Ende des Buches ist zudem zu jeder Hunderasse noch ein kleiner interessanter Satz zu finden, um den Wissensfaktor weiter zu erhöhen. Das Buch im Großformat eignet sich zwar nicht für Mamas Handtasche, ist aber perfekt um auf dem Boden zu liegen und die Zeichnungen zu verinnerlichen. „Große Hunde, kleine Hunde“ ist ein tolles Werk für kleine Hundefreunde, die unbedingt wissen möchten, welche Hunderasse es gibt!

Lesen Sie weiter