Leserstimmen zu
Beziehungswaise

Michel Birbæk

(0)
(1)
(0)
(1)
(0)

Beziehungswaise von Michel Birbaek, ein Roman im blanvalet Verlag erschienen. Mit 555 Seiten. Im ICH Stil geschrieben. Lasse und Tess haben seit 7 Jahren eine Beziehung. Die allerdings schon seit 2 Jahren mehr oder weniger eine Wochenendbeziehung ist. Lasse ist aus Dänemark und von Beruf Comedian in Deutschland. Zur Zeit mit wenig Erfolg. Tess arbeitet sehr Erfolgreich bei einer großen Firma, und bekommt auch noch ein tolles Job Angebot in China. Lasse wohnt in Köln und hat sich dort eine Halle gekauft und in WG Zimmer umgebaut. Er wohnt dort mit seinen Mitbewohnern und Freunden Arne und Frauke. Tess kommt sehr selten zu Lasse, weil sie beruflich sehr eingespannt ist. Sie liebt ihren Beruf und geht voll in ihm auf. Nach einem gemeinsamen langen Urlaub in den USA, können Lasse und Tess endlich mit einander über ihre Probleme reden und beschließen sich zu trennen. Plötzlich muss Lasse nach Hause zu seinem alten kranken Vater. Erst jetzt gib sein Vater zu, dass er schon seit 2 Jahren starke Schmerzmittel nimmt und sehr, sehr krank ist. Nach mehreren kurzen Krankenhausaufenthalten beschließt sein Vater, nicht mehr dort hin zu wollen. Es gibt keine Eindeutige Diagnose, aber es sieht nach Krebs aus. Für Lasse noch ein schwerer Schlag in seinem Leben. Single, Arbeitslos, und sein Vater ist Todkrank. Aber Tess und Lasse LIEBEN sich immer noch! Aber 2 Jahre ohne Sex ist nicht normal. Lasse bekommt von seiner Agentur eine neue Chance, und muss an einem Comedie Wettstreit teilnehmen. Kann er diese Chance nützen und wieder Erfolg im Beruf haben? Wird sein Vater wieder Gesund ober sein Leider beendet? Und auch die Beziehung mit Tess ist noch nicht ganz zu Ende, kann daraus noch etwas Gemeinsames werden? Nimmt Tess den Job in China an? Auch Arne und Frauke haben ihre Probleme zu lösen! Meine Meinung: In diesem Buch muss Lasse viele Rückschläge und Veränderungen durchmachen, bevor er wieder neuen Lebensmut findet. Auch das Durchhängen im Job, braucht er zum Wiederaufstehen und um sich Neu zu Orientieren. Die Liebe zwischen zwei Menschen kann auf verschiedene Arten statt finden, dies zeigt für mich dieses Buch sehr deutlich. Die Ich Form gefällt mir sehr gut. Den Verlustschmerz an seinem Vater, ist deutlich zu spüren. Es werden immer wieder sehr viele Gefühle beschrieben und dadurch ist Mann voll in der Geschichte dabei. Auch ein Buch aus der Sicht eins Mannes, war für mich sehr Interessant zu lesen. Mir fehlt aber das richtige Happy End. Ein kleines gibt es für jeden, aber ich hätte gerne eines von Lasse‘s Zukunft gelesen! 4 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Mann liebt Frau, Frau liebt Mann. Beide leben seit Jahren nebeneinander her, das Miteinander - in jeglicher Beziehung - fehlt. Der Roman erzählt in durchaus guter Schreibe aus der Sicht des Mannes, dabei spielt sowohl der Alltag als auch das Umfeld eine wichtige Rolle. Das dieses Buch nicht langweilig ist, wundert mich irgendwie. Denn es ist weder aufregend verfasst, noch gibt es Spannungsbögen oder gar ein irgendwie verständliches Lebenskonzept der beiden Hauptpersonen. Das Interesse an diesem speziellen Paar wächst mit den Seiten und man verfolgt ihr Schicksal halbwegs gerne weiter. Beide Typen werden gut reflektiert: sie selbst, Ereignisse in ihrem privaten und beruflichen Umfeld sowie die Art des Umgangs miteinander. Dazu kommen einige schräg-humorige Zutaten, Ernsthaftes ebenso wie Berührendes. Leider bog der Autor kurz nach der Mitte in eine nicht nachvollziehbare Richtung ab. Es wird unglaubwürdig, lässt sich komischerweise immer noch gut ertragen.

Lesen Sie weiter