Leserstimmen zu
Goodbye Zucker für jeden Tag

Sarah Wilson

(1)
(3)
(0)
(0)
(0)
€ 13,00 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Sarah Wilson ist australische Journalistin, Bloggerin und Ernährungscoach. Der Titel "Goodbye Zucker für jeden Tag" ist bereits ihr drittes Buch aus der "Goodbye Zucker" Serie und wartet mit 200 neuen Rezepten für den täglichen Gebrauch auf. Das Buch hat mich aber nicht nur wegen der einfachen, aber trotzdem sehr leckeren Rezepte positiv überrascht. Es ist einfach viel mehr als ein reines Kochbuch. Man könnte es als eine Art Nachschlage-Werk für nachhaltigen, verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln bezeichnen, als echte "Küchenbibel". “Jeder von uns ist verantwortlich für alles und jedes menschliche Wesen.” – Dostojewski Die Autorin vermeidet nicht nur Reste, sie verwertet sogar die von anderen (amüsante Story über ihre Art von Restaurantbesuchen)! Sie zeigt auch, wie man achtsamer einkauft, um nichts zu verschwenden. Sie plädiert dafür, das ganze Lebensmittel zu verwerten inkl. Kerne, Schale, Stengel, Blätter, Haut, Fett usw. Ihr Credo: "Esst echtes Essen, Leute!" An dieser Aussage erkennt man schon den modernen, lockeren Ton, in dem das ganze Buch geschrieben ist. Es ist alles andere als ein langweiliges, trockenes Lehrbuch für zuckerfreie Küche. Es macht Lust, mitzumachen, von den gesundheitlichen sowie den umweltschonenden Effekte zu profitieren und dabei auch noch Geld zu sparen. Die vielen Tipps sind wirklich mühelos umsetzbar. Ganz oben steht zum Beispiel die Empfehlung, saisonal einzukaufen. Denn das ist gut für den Geldbeutel und den Planeten. "Saisonal kaufen, weniger verschwenden, mehr verwenden!" "Gesund durch Zuckerverzicht: Gewichtsverlust, mehr Energie und eine fitte Bauchspeicheldrüse" "Verführerisch leckere Gerichte: hundert Prozent Genuß" Das sind nur einige Aussagen des Buches, die einfach, aber eindrücklich sind. Der erste Satz: "Liebe Leserin, lieber Leser, ich habe immer schon den ganzen Apfel gegessen, mit Kernen, Stiel und allem." Gleich am Anfang des Buches gibt es zahlreiche Tipps zum besseren Einkaufen, zur perfekten Lagerung, zu Konservierungsmöglichkeiten und sogar zur idealen Küchengeräte-Ausstattung. Es bleibt sozusagen nichts unerwähnt, damit dem begeisterten Loskochen auch wirklich nichts im Wege steht. Ich bin von diesem Buch ehrlich begeistert. Als Hausfrau bin ich ja schon "ein alter Hase", ist führe seit ca. 33 Jahren einen eigenen Haushalt und koche täglich frisch. Trotzdem konnte ich viel Neues und Nützliches aus diesem Buch für meinen Alltag herausziehen. Sehr gut gefällt mir auch das Design des Buches. Der Titel auf rosa Hintergrund mit vielen grünen Kiwis ist sehr ansprechend. Im Buch gibt es ein paar Fotos der Autorin "in action", man weiß also, mit wem man es zu tun hat. Und natürlich gibt es ganz viele Food-Bilder der fertigen Rezepte, alles sehr modern und trendy. Und das, obwohl ein Kapitel "Kochen wie Großmutter" heißt... Von mir gibt es für dieses tolle Buch eine absolute Lese-Empfehlung. Auch als Geschenk für Foodies garantiert ein Voll-Treffer! Für 13,00 Euro sehr erschwinglich!

Lesen Sie weiter

Goodbye Zucker

Von: Elizzy

31.01.2019

orum geht es in Goodbye Zucker? In ihrem dritten Kochbuch beschäftigt sich Sarah Wilson besonders mit dem Thema “Reste” – man erfährt mehr darüber, was man tatsächlich noch alles verwenden kann und wie man Reste richtig aufbewahrt. Ausserdem erwarten einen über 200 neue Rezepte und viele hilfreiche Tipps, die es einem erleichtern sollen, ein Leben (ganz) ohne Zucker zu führen. Neugierig? Meine ganze Rezension gibt es auf dem Blog: https://readbooksandfallinlove.com/2019/01/31/goodbye-zucker-fuer-jeden-tag-von-sarah-wilson-rezension/

Lesen Sie weiter

Inhalt: Jeden Tag ohne Zucker ist ganz einfach. Das beweist einmal mehr die Australierin Sarah Wilson mit ihren trendigen und raffinierten Rezeptideen. Die über 200 neuen Rezepte sind einfach, aber köstlich. Die Autorin setzt den Nachhaltigskeitstrend um und zeigt, wie man aus einfachen Zutaten und Resten Köstliches kochen kann. Ihr Motto: saisonal kaufen, weniger verschwenden, mehr verwenden. Motivation oder Durchhaltevermögen sind bei diesen Rezepten und den vielen süßen Alternativen gar nicht nötig. Und die gesundheitlichen Vorteile, die der Zuckerverzicht mit sich bringt, sind zahlreich: u.a. Gewichtsverlust, mehr Energie und keine Blutzuckerspitzen mehr. Meine Meinung: Bereits der Vorgänger „Goodbye Zucker“ hat mich zum Nach- und Umdenken gebracht, was meinen täglichen Zuckerkonsum angeht. Auch heute koche ich immer wieder mal ein Rezept daraus. Der Fokus dieses Buches liegt nun darauf weiterhin im Alltag Rezepte anzuwenden, die den Zuckerverzicht einfach gestalten – ohne dass man in Sachen Geschmack Abstriche machen muss. Und das gelingt Sarah Wilson mit Leichtigkeit. Besonders gefällt mir der Aspekt der Nachhaltigkeit, neben den gesundheitlichen Vorteilen ein großer weiterer Bonusfaktor. Zu den Rezepten selbst: sie sind leicht nach zu kochen, schön bebildert und schmecken köstlich. Einziger Nachteil, den ich allerdings auch an Band 1 zu bemängeln hatte sind die Zutaten. Obwohl ich in einer Großstadt lebe mit vielen möglichen Einkaufsstätten, sind manche Lebensmittel nicht ohne einen Onlineeinkauf zu beziehen. Für Rezepte, die im Alltag Anwendung finden sollen könnten auch einige „günstige“ Rezepte hier vertreten sein. Mein Lieblingsrezept ist die „Nomatensauce“. Eine Tomatensauce, eben ohne Tomaten. Diese verträgt nicht jeder, aus den unterschiedlichsten Gründen und ich habe schon lange nach einer Alternative gesucht. Diese hier ist prall gefüllt mit leckeren frischen Gemüsesorten wie rote Beete, Karotten und Sellerie. Sehr lecker und auch sehr gesund!

Lesen Sie weiter

Tolle Rezepte

Von: Jessica S.

20.01.2019

200 rezepte für jeden tag vom Frühstück bis zum süßen Dessert - von deftig bis exotisch - von aufwändig bis schnelle Küche ? Schon nachdem ich das Kochbuch durchgeschaut habe, schnappte ich mir einmerker, damit ich die rezepte welche wir unbedingt ausprobieren möchten schnell wieder finden. Die Rezepte sind gut formuliert und die wunderschönen Bilder daneben runden den Eindruck hab. Ich bin ehrlich für mich braucht ein Kochbuch Bilder, da ich mir mit Beschreibungen irgendwie nur schwer was vorstellen kann, wenn ich etwas in der art noch nicht zubereitet hab ? Zu Beginn des Buches erfährt man etwas über Zuckeralternativen und vieles mehr. Wir haben für diese Rezension zwei rezeote ausprobiert und sind vollends überzeugt ? Einmal das "fast" Bananen Brot mit und die Süßkartoffel-Nachos. Beide Rezepte gelangen sicher und gut, genau wie im Buch beschrieben. Manche Verhaltensregeln wie z.b der Verzicht auf Dosen ist jedoch an der ein oder anderen Stelle schwer umzusetzen ? Na Hunger bekommen? ? wir vergeben gern 4 von 5 sternen - ein stern-Abzug, weil manche Zutaten doch teuer sind bzw schwer zu bekommen, aber probieren geht über studieren und wir freuen uns bald wieder was daraus zu zaubern.

Lesen Sie weiter