Leserstimmen zu
Sternenfreunde - Maja und der Zauberfuchs

Linda Chapman

Die Sternenfreunde-Reihe (1)

(15)
(12)
(2)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Wir haben dieses Buch in der örtlichen Buchhandlung gesehen und gleich mal reingeschnuppert. Zum Schulanfang durfte es dann im September 2018 bei uns einziehen, aber seitdem lag es auf dem SUB. Nachdem aber nun schon einige Teile der Reihe erschienen sind, dachten wir uns, wir starten nun auch endlich mal damit. Vorweg: Die Sternenfreunde-Reihe sollte man der Reihe nach lesen, da die Geschichten aufeinander aufbauen. Das Cover zeigt Maja und den Fuchs Jazinto, um die es in diesem Buch geht. Es ist sehr hübsch und wenn man die Reihe betrachtet, passen die Cover hervorragend zueinander. Acht magische Tiere werden aus der Sternenwelt auf die Erde entsandt, um ihre Sternenfreunde zu finden und die Menschheit vor bösen Mächten zu schützen. In Band 1 verfolgen wir den Zauberfuchs Jazinto, der in Clara schon bald seinen Sternenfreund findet. Kurz darauf müssen sie auch schon ihren ersten Fall lösen, denn Claras Schwester benimmt sich seltsam… Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Etwas anderes haben wir aber bei Linda Chapman, von der wir schon einige Sternenschweif-Bücher gelesen haben, nicht erwartet. Die Handlung ist teilweise vorhersehbar, hatte jedoch einige Aha-Effekte in petto. Ich habe das Buch komplett vorgelesen und meine Tochter (7) hatte sichtlich Spaß an der Geschichte. Im Buch befinden sich einige Illustrationen, die die Geschichte perfekt unterstreichen. Wir vergeben 4 von 5 Sternen. Der Auftakt zu Linda Chapmans neuer Reihe ist vollkommen gelungen. Freundschaft, Zusammenhalt und Magie sind wesentliche Bestandteile des Buchs und wir freuen uns nun auf Band 2.

Lesen Sie weiter

Vielen lieben Dank an den cbj Verlag und an das Bloggerportal, die mir dieses Buch zum Lesen und Rezensieren zur Verfügung gestellt haben! Daten: Titel: Sternenfreunde-Maja und der Zauberfuchs Autorin: Linda Chapman Verlag: cbj Seitenanzahl: 174 Preis (Hardcover): 9,99€ Erscheinungsjahr: 2018 Inhalt: Die 9-jährige Maja begegnet im Wald einem zutraulichen kleinen Fuchs. Zu ihrer Freude kann sie mit ihm sprechen, denn er wurde von der »Sternenwelt« zu den Menschen entsandt, um mithilfe eines Kindes, das an Magie glaubt, Gutes zu tun und Böses zu bekämpfen. Und schon bald wartet eine erste Bewährungsprobe auf die beiden Sternenfreunde: Majas große Schwester verhält sich seltsam und scheint von einem bösen Geist besessen … Meine Meinung: Von dem Cover war ich ja auf den ersten Blick verzaubert, es ist einfach so knuffig! Außerdem war ich von dem Klappentext ebenfalls begeistert, es hörte sich einfach so gut an! Als ich dann das erste Kapitel gelesen haben, hätte ich fast geheult, so süß war es. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie ich mich dabei gefühlt habe. Auch im Laufe der Geschichte war es super süß und die ganzen Sternenfreunde konnte ich sofort in mein Herz schließen. Durch die tollen Illustrationen wurde das Buch einfach noch peppiger und schöner. Da das Buch sehr dünn ist, viele Illustrationen hat und die Schrift groß ist, habe ich das Buch in ca. einer halben Stunde durchgelesen. Fazit: Im großen und ganzen fand ich das Buch einfach nur süß. Dennoch vergebe ich "nur" 4/5 Sterne, da es mich jetzt nicht komplett umgehauen hat.

Lesen Sie weiter

Freundschaft steht hier besonders im Mittelpunkt. Eifersucht, Wut und andere schlechte Eigenschaften werden mit magischen Fähigkeiten bekämpft, sodass die Welt wieder gut wird. Eine sehr süße Idee, man hätte selbst gern diese Fähigkeiten, vorallem in der heutigen Zeit. Maja ist eine richtig süße Figur, mit der man gern durch die Geschichte reist.  Bevor sie an sich selbst denkt, denkst sie doch immer erst an andere.  Maja und ihre Freundinnen sind immer darauf aus anderen zu helfen.  Natürlich hat mir besonders gut der Fuchs als Sternentier gefallen, wohl auch ein ausschlaggebender Grund für meine Anfrage.  Jedes der Tiere beherrscht eine andere Gabe und ist genau auf seinen Sternenfreund abgestimmt.  Mit der Altersempfehlung ab 8 Jahre, macht man definitiv nichts falsch. Die Geschichte ist magisch und somit perfekt für Kinderfantasie, auch nicht zu komplex.  Sehr schön anzuhören und gut gesprochen durch Shandra Schadt. 4/5 ⭐

Lesen Sie weiter

Zum Inhalt Die Sternentiere müssen sich auf den Weg zur Erde machen und dort nach ihren sogenannten "Sternenfreunden" suchen. Die Sternenfreunde sind Kinder, die die Tiere in ihren Gedanken hören können und noch an Magie glauben, denn die bösen Schatten schleichen sich auf die Erde und versuchen Unheil über die Menschen zu bringen. ------------------------ Maja begegnet schon ziemlich schnell ihrem Zauberfuchs im Wald. Die erste Begegnung hat mir persönlich nicht so gut gefallen, es ging mir etwas zu schnell und wirkte gezwungen. Weder Maja noch der Zauberfuchs hatten ein wenig Angst oder das Gefühl vorsichtig zu sein, das hat mir gefehlt. Auch der weitere Verlauf mit Majas Freunden und den restlichen Sternentieren ging sehr flott. Damit hätte man die erste Geschichte besser füllen können. Danach hat mir die Geschichte aber sehr gut gefallen. Die Kinder müssen Magie erlernen, dabei hat aber jedes ihre eigene besondere Fähigkeit die es ausarbeiten muss. Kaum das sie in die Magie schnuppern konnten, taucht der erste Schatten auf. Die Idee ist echt schön und lehrreich. Der Schatten beeinflusst die Menschen mit negativen Gedanken. Es erfordert viel Mut sich dem zu stellen und sich nicht selbst beeinflussen zu lassen. Das Finale ist Altersentsprechend gehalten und nicht zu aufregend, aber doch spannend. Bei manchen Szenen musste ich an andere Kindergeschichten aus den 90er Jahren denken, das brachte mich schon ein wenig zum schmunzeln, leider kann ich da nicht weiter drauf eingehen ohne zu Spoilern, aber wirklich kreativ gedacht! Maja und ihre Freundinnen sind 9 Jahre alt und diese Altersgruppe wird auch voll angesprochen. Ich würde dabei aber nicht sagen, dass die Geschichte nur etwas für Mädchen ist, denn meine Jungs haben sich das Hörbuch auch gerne angehört. Wir bleiben gespannt auf den zweiten Band und empfehlen allen fantasievollen Kindern diese Hörbuch Reihe und allen Leseratten das ungekürzte Buch dazu.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung zum Hörbuch: Sternenfreunde Maja und der Zauberfuchs Aufmerksamkeit: Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: 8 besondere Sternentiere dürfen auf die Erde und sollen sich Freunde suchen, denn irgendwie ist eine dunkle Macht auf dem Weg, und die Tiere, wenn sie denn ihre Menschenfreunde finden, schaffen es zusammen mit den Kindern dass das Böse keinen Weg findet. Irgendwann wird klar, dass das Spiegelbild das die Schwester von Maja sieht nicht so ganz ok ist, und damit beginnt auch die Geschichte. Übrigens die Kinder können mit ihren Sternentiere reden und so lernt Maja einen kleinen Fuchs kennen. Wie ich das Gehörte empfand: Die Geschichte ist wirklich süß. Sie ist nicht neu, denn viele Facetten kennt man aus anderen Geschichten, doch so wie diese Geschichte dargestellt wird, ist neu, denn das Sternenfreunde auf die Reise gehen um Kinder zu finden, mit denen sie gemeinsam das dunkle Rätsel lösen können ist was besonderes. Dunkelheit ist auch bei Cleo zu finden, das liegt aber eher daran, das dort ein dunkler Geist gefangen ist. Damit ihr aber nicht schon vorher erfahrt was los ist, versuche ich euch hier nur diesen Hinweis zu geben. Sprecherin: Für mich war die Sprecherin ein klein wenig anstrengend, es war irgendwie dezent Monoton. Andererseits schafft es die Sprecherin dennoch Spannung aufzubauen und die Lust weiter zu hören. Charaktere: Es gibt acht Tiere im Hörbuch, das sich Kinder suchen, drei Kinder sind schon gefunden, und die anderen Tiere werden sicherlich in den nächsten Reihenteilen auch noch ihre Kinder finden. Das es keine normalen Tiere sind, sondern Sternenfreunde die verschiedene Tiergestalten darstellen finde ich eine süße Idee. Die Kinder kennen sich schon zum Teil und sind Freunde, so lösen diese auch gemeinsam diesen mysteriösen Fall, und wie der sich aufklärt und wie Cleo sich von dem Geist lossagen kann, das finde ich ganz besonders. Spannung: Das Hörspiel empfinde ich spannend, denn welches Tier bekommt welches Kind und wie finden die Kinder das Sternentier, welche Figuren begegnen mir und wie löst sich der Fall auf, das finde ich spannend. Empfehlung: Diese süße Kindergeschichte ist auf der CD leider gekürzt und ich weiß das viele schon klar stellten wie toll das Kinderbuch ist. Ich kann euch nur die CD vorstellen, kann mir aber vorstellen dass das Buch noch einen ticken cooler und schöner ist. Denn da können die Kinder die das Buch und die Geschichte entdecken direkt auch die Sternenfreunde sehen und sich mit ihnen besser anfreunden. Für das Hörbuch fehlte mir diese Möglichkeit etwas, weil die Erzählerin mir etwas zu monoton und zu schnell in die verschiedenen Charaktere schlüpfte. Dennoch ist die CD auch keine schlechte Wahl, weil manchmal tut zuhören einfach gut. Bewertung: Dem Hörbuch gebe ich vier Sterne und bin gespannt welche Tiere im nächsten Teil zu entdecken sind, bzw welche Abenteuer die Kinder mit ihren neuen Freunden erleben dürfen. Ich muss aber sagen, das ich mir mit der Erzählstimme leider wirklich eher schwer getan habe.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Die 9-jährige Maja begegnet im Wald einem zutraulichen kleinen Fuchs. Zu ihrer Freude kann sie mit ihm sprechen, denn er ist ein Sternentier. Er wurde aus der Sternenwelt zu den Menschen entsandt, um mithilfe eines Kindes, das an Magie glaubt, Gutes zu tun und Böses zu bekämpfen. Und schon bald wartet das erste große Abenteuer auf die beiden Sternenfreunde ... Meinung: Maja ist neun Jahre alt und begegnet eines Tages im Wald einem sprechenden Fuchs. Der Fuchs stellt sich als Jazinto vor, ist ein magisches Wesen und stammt aus der Sternenwelt. Er wurde von den anderen Tieren ausgeschickt um in der Menschenwelt seinen Sternenfreund zu finden und mit diesem Gutes zu vollbringen und das Böse zu bekämpfen. Aufmerksam auf diese Reihe bin ich Dank dem bezaubernden und sehr niedlichen Cover geworden. Auch der Klappentext klang vielversprechend, denn welches Kind träumt nicht davon ein magisches Tier an seiner Seite zu haben? Daher war meine Neugierde geweckt und ich tauchte in die Welt der Sternenfreunde ein. Zu Beginn erfährt der Leser, dass die Gemeinschaft der magischen Tiere eine Gruppe bestehend aus acht jungen Tieren in die Menschenwelt schickt, damit diese ihre Sternenfreunde finden. Danach schwenkt die Geschichte zur neunjährigen Maja um, die in der Schule ein klein wenig unglücklich darüber ist, dass sie nicht mit ihren beiden besten Freundinnen in eine Klasse geht. Maja ist ein liebes Kind. Und ich denke, viele Kinder können sich sehr gut mit ihr identifizieren. Zu Maja stoßen noch ihre beiden besten Freundinnen Lottie und Sita dazu, die das Dreiermädchengespann perfekt abrunden. Im Laufe der Handlung finden auch Lottie und Sita ihren eigenen Sternenfreund. Die Geschichte ist perfekt für Mädchen im Alter von 8 Jahren geeignet. Ich bin mir sicher, dass sie bei vielen Kindern in dieser Altersgruppe gut ankommen wird, denn die Vorstellung von einem eigenen Sternenfreund ist schon sehr faszinierend. Zudem bietet die Handlung Spannung, eine Portion Humor und eine besondere Freundschaft zwischen den Mädchen. Etwas schade empfand ich es, dass die Geschichte etwas braucht um richtig Fahrt aufzunehmen. Erst im letzten Drittel kristallisiert sich der „Bösewicht“, den es zu bekämpfen gilt, heraus. Der Showdown ist der Altersklasse entsprechend angepasst und nicht zu dramatisch für die jungen Leser. Shandra Schadt hat eine angenehme Stimme und gleich ab der ersten Minute fühlt sich der Zuhörer wohl. Ich habe gerne ihrer Stimme gelauscht, auch wenn ich mir manchmal mehr Unterschiede zwischen den einzelnen Tieren und Menschen gewünscht hätte. Auch die musikalische Untermalung bringt noch mehr magisches Flair in die Geschichte. Fazit: Der erste Band der Sternenfreunde ist ein magisches Hörerlebnis für jüngere Leser. Denn welches Kind träumt nicht davon einen magischen Begleiter an seiner Seite zu haben? Auch einen Bösewicht gibt es in diesem Buch zu bekämpfen, doch leider taucht dieser erst gegen Ende der Geschichte auf. Von mir bekommen Maja und Jazinto 4 von 5 Hörnchen.

Lesen Sie weiter

Sternenfreunde

Von: bokkswelt

04.09.2018

Als die 9-jährige Maja in den Wald ging tauchte plötzlich ein kleiner Fuchs auf Namens Jazinto, Maja konnte den Fuchs Überraschenderweise verstehen und mit ihn auch sprechen und so war Maja die Perfekte Sternenfreundin. Gemeinsam mit Maja möchte er etwas Gutes tun und das Böse bekämpfen. Schon schnell kam das erste Abenteuer denn Majas Schwester benahm sich merkwürdig und scheint von Geistern besessen zu sein. Das ist eine neue Kinderbuch Reihe mit voller Magie nicht nur kleine Kinder können das lesen sondern auch große. Das Cover wird die Kinder ansprechen es ist total süß gemacht und die Sternen schimmern so schön. Was auch besonders toll ist das man in den Buch Illustrationen vorhanden ist so das man auch Bildlich in die Geschichte schauen kann. Auch dass das Buch über Freundschaft geht ist wirklich schön. Der Schreibstil ist schön leicht zu lesen Perfekt für kleine Kinder und ist auch leicht verständlich. Die Schriftgröße ist gut gewählt und so haben auch die jüngeren Leser schnell Erfolge. Die Geschichte ist eher für Mädchen geeignet, da die Hauptprotagonisten weiblich sind und es schon eher in Richtung Glitzer-Zauber-Welt geht. Verlag : cbj Autor: Linda Chapman Seiten: 176 Buch: 9,99 Euro E-book: 6,99 Euro CD Hörbuch: 7,69 Euro Und auf Audible

Lesen Sie weiter

Die Sternenmagie wird schwächer und die Menschenwelt ist in Gefahr. Denn irgendjemand benutzt dunkle Magie, um Unheil anzurichten. Acht Sternentiere werden in die Welt der Menschen geschickt, um ihren jeweiligen Sternenfreund zu finden und die Macht des Guten zu stärken. Doch ein Kind, das an Magie glaubt, ist so leicht nicht mehr zu finden. Auf einer Lichtung im Wald begegnet die 9-jährige Maja einem Fuchs mit indigoblauen Augen. Zu Majas Erstaunen kann sie verstehen, was der Fuchs sagt und schnell ist klar, dass Maja und Jazinto, der Fuchs, Sternenfreunde sind. Auch Majas beste Freundinnen, Lottie und Sita, bekommen einen Sternenfreund. Alle drei Mädchen verfügen über vollkommen unterschiedliche magische Fähigkeiten. Je häufiger sie diese für gute Taten einsetzen, umso stärker werden sie. Doch als ein dunkler Schatten Majas Familie bedroht, müssen alle Sternenfreunde zusammenarbeiten, um ihn zu bekämpfen. In Band 1 der Sternenfreunde-Reihe begegnen uns gleich drei kluge und aufgeweckte Mädchen. Das familiäre und schulische Umfeld wird authentisch geschildert. Auch der Verlust eines geliebten Menschen wird thematisiert. Allerdings nicht so dramatisch, dass Eltern Schnappatmung bekommen müssten. Der Tod gehört zum Leben, so wie es nun einmal ist. Familienleben, Schulalltag und die Charaktere kreieren einen ausgewogenen Handlungsrahmen, in den sich ganz 'natürlich' das Magische mischt. Die Freundschaft zwischen den Mädchen und ihrem Sternentier ist im wahrsten Sinne des Wortes bezaubernd. Sie müssen zusammenhalten und einander vertrauen und erleben gemeinsam tolle Abenteuer. Linda Chapmans neue Kinderbuchreihe handelt von Familie, Freundschaft und Verbundenheit mit einer ordentlichen Portion glitzerndem Sternenstaub. Für kleine Mädchen ein wahrgewordener Lesetraum!

Lesen Sie weiter