Leserstimmen zu
Wenn du zurückkehrst

Nicholas Sparks

(18)
(13)
(5)
(0)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Das Leben geht eigene Wege

Von: Klaudia K.

11.08.2020

Der neue Roman "Wenn du zurückkehst "von Nicholas Sparks überzeugt durch seine erfrischend emotionale Story, die in bester Erzählkunst ein besonders angenehmes Lesevergnügen garantiert. Der 32 jährige Trevor wurde von einer Mörsergranatte getroffen und trug viele schwere Verletzungen davon. Als sein geliebter Großvater stirbt, vererbt ihm dieser ein Cottage mit einer herrlichen Wildblumenwiese auf der sich einige Bienenstöcke befinden, die sein Großvater von Herzen liebte. Trevor ist jung, intelligent und war vor seiner Kriegsverletzung beruflich enorm erfolgreich. Nun muss er sich umorientieren. Er entschließt sich für eine Ausbildung zum Psychiater, um künftig Veteranen zu helfen Kriegstraumata besser zu verkraften. Als er in Großvaters Cottage weilt, lernt er die vor Ort arbeitende Polizistin Natalie kennen, die sehr verletzlich und verschlossen ist. Nach einigen gemeinsamen Unternehmungen keimt in Trevor eine zarte Liebe zur ihr auf. Doch Natalie trägt eine schwere Bürde und kann sich deswegen nicht für Trevor entscheiden. Werden die beiden vom Leben gestraften Menschen doch noch zueinander finden? Während der Renovierungsarbeiten des Cottages lernt Trevor auch das junge geheimnisvolle Mädchen Callie kennen. Sie ist sehr schweigsam, gibt nichts von sich Preis und weicht allen Menschen aus. Als sie eines Tages bewusstlos ins Krankenhaus gebracht werden muss, ändert sich Vieles.... Trevor lernte von seinem Großvater eine liebenswerte, demütige Sicht auf das Leben. Er war weise, liebevoll und gütig zu Jedermann. Er liebte die Menschen und half wo er nur konnte - auch der jungen Callie, die sich viel zu sehr in sich verschlossen hat. Für Nicholas Sparks ist dessen einzigartig schöner und herzlicher Schreibstil typisch. Er fasziniert seine Leser mit authentischen, tiefgründigen Romanen, die trotz ihrer beeindruckenden Tiefe gleichzeitig stets frisch, schwungvoll und äußerst unterhaltsam sind. Die Einzelschicksale auch dieses beeindruckenden Romans haben mich tief berührt und die außergewöhnliche Story sehr gut unterhalten. Die Geschichten wirken wie aus dem Leben gegriffen und sind niemals überzeichnet sondern überzeugen in ihrer authentischen Romanwelt. Einen herzlichen Dank an Heyne-Verlag für die wundervolle Geschichte.

Lesen Sie weiter

Trevors Großvater hat ihm seit heruntergekommenes Cottage samt Bienenstöcken hinterlassen. Trevor, immer noch geplagt von posttraumatischen Belastungsstörungen, taucht ins Abenteuer Dorfleben ein. Dabei geraten insbesondere zwei Frauen in seinen Fokus. Zum einen die Polizistin Nathalie, die widersprüchliche Reaktionen auf Trevors Avancen zeigt, und die junge Callie, die sehr zurückgezogen lebt, aber offensichtlich eine Verbindung zu Trevors Großvater hatte. Zeitgleich geht Trevor der Frage nach, was sein Großvater auf seiner weiten Reise vorhatte, bevor er gestorben ist. Ich habe schon einige von Sparks Romanen gelesen und vom Grundprinzip bringt auch dieser die typischen, geliebten Merkmale mit. Die dörfliche Landschaft North Carolinas birgt eine schöne Kulisse, unterstützt wird dies durch einen genaueren Blick auf die Bienenaufzucht. Auch das Spiel mit zwei weiblichen Charakteren (sie stehen nicht im Konkurrenzkampf, Callie ist wesentlich jünger) und das - ich nenne es mal - "Familiengeheimnis", was sich durch das gesamte Buch zieht, sind interessant. Zudem fand ich es erfrischend, dass der Hauptcharakter ein Mann ist, und der verschlossene Part eine Frau. Das ist sonst meistens genau andersrum der Fall. Trotzdem gibt es einige Dinge, die mir nicht zugesagt haben. Trevor hat einige schwerwiegende psychische Probleme, was zwar ab und an mal thematisiert wird, aber eigentlich überhaupt nicht rüberkommt. Dann noch das Verhältnis zwischen Trevor und Nathalie: Von eher oberflächlichen Gesprächen springt es prompt zur ganz großen Liebe. Sowohl Nathalie und Callie haben große Schicksalsschläge erlebt, dies wird aber nur auf wenigen Seiten thematisiert, sodass man auch hier wenig emotional berührt ist. Zumal Callie in großen Teilen des Buches keine Rolle spielt, um dann am Ende groß rauszukommen. Am meisten hat mir Trevors Suche nach den Plänen seines Großvaters gefallen, der kurz vor seinen Tod noch eine Reise unternommen hat. Die Lösung und auch das Verflechten der einzelnen Stränge sind stimmig und oberflächlich gesehen hat mir die Grundgeschichte wirklich gut gefallen. Nur die Entwicklung der Beziehungen und die emotionale Komponente kamen hier zu kurz, daher 3 Sterne von mir.

Lesen Sie weiter

Der Bestsellerautor entführt uns in seinem neuen Roman nach North Carolina. Und hierher kehrt der 32jährige Trevor, der nach einem Afghanistaneinsatz, bei dem er schwer verwundet wurde, nicht mehr als Arzt tätig sein kann, zurück. Er hat von seinem Großvater ein heruntergekommenes Cottage mit zwanzig Bienenstöcken geerbt. Er will das Anwesen wieder auf Vordermann bringen, bevor er in Baltimore eine neue Berufsausbildung beginnt. Während seiner Zeit in New Bern lernt er zwei Frauen kennen. Da ist zu einem Natalie, die bei der Polizei tätig ist und zu der er sich magisch hingezogen fühlt. Natalie scheint seine Gefühle zu erwidern und sie verbringen einen wunderbare Zeit zusammen. Doch Natalie umgibt auch ein Geheimnis und als Trevor die Wahrheit erfährt, ist nichts mehr wie es vorher war. Und dann ist da außerdem noch die Jugendliche Callie, die herumstromert und irgendwie mit seinem Großvater verbunden war. Auch sie scheint ein schlimmes Geheimnis zu hüten und mit großen Problemen zu kämpfen. Trevor steht vor schwierigen Herausforderungen… Wow! Einfach sensationell! Für mich ist Nicholas Sparks ein großer Meister seines Faches und begeistert uns schon seit 24 Jahren mit seinen herausragenden Romanen, die für mich alle Lesehighlights sind. Ich bin in die Geschichte um Trevor, seinen Großvater, Natalie und Callie – alles liebenswerte Charaktere, die auch manchen Fehler haben (wie es halt im Leben so ist) - eingetaucht und habe beim Lesen die Welt um mich herum vergessen. Es liegt so viel Gefühl in dieser tollen Lektüre, so viele Schickale werden mir nahegebracht – die mein Herz berührt haben – und auch natürlich spielt die Liebe eine große Rolle. Aber hier müssen wir feststellen, dass im Leben nicht alles einfach ist, und dass man oft geduldig sein und an sein Glück glauben muss. Das Leben von Natalie und Callie hat mich bis tief in die Seele berührt. Und am Ende des Buches hatte ich wirklich Tränen in den Augen. Sparks versteht es einfach, den Leser mit seinen Lesehighlights zu fesseln. Selbstverständlich vergebe ich für diese Traumlektüre mit der ich unterhaltsame, berührende Traumlesestunden verbracht habe, 5 Sterne (leider können es nicht mehr sein). Auch das Cover ist ein echter Hingucker.

Lesen Sie weiter

Der 32 jährige Trevor erbt nach dem Tod seines Großvaters dessen heruntergekommenes Cottage samt den 20 Bienenstöcken in North Carolina. Dort lernt er die Polizistin Natalie kennen, in die er sich Hals über Kopf verliebt. Außerdem streift jeden Tag die Jugendliche und in sich gekehrte Callie bei ihm vorbei. Kann Trevor herausfinden, was Callie so belastet und kann aus ihm und Natalie was werden? Dies war mein erster Roman von Nicholas Sparks, aber mit Sicherheit nicht mein letzter. Er konnte mich von Anfang an in den Bann ziehen. Sein Schreibstil ist sehr einfühlsam und die Protagonisten haben richtig Tiefe. Trevor ist ein Mann, in den sich wohl jede Frau schnell verlieben würde. Allerdings hatte er es bis jetzt nicht leicht im Leben. Er verlor früh seine Eltern und war in Afghanistan einem Mörserangriff ausgesetzt. Auch Natalie verliebt sich in Trevor, doch sie kann es nicht ungehindert genießen. Denn es gibt etwas in ihrem Leben, was sie nicht so einfach hinter sich lassen kann. Dafür und wie sie hier gehandelt hat, hat sie meinen großen Respekt verdient. Auch Callie hat sehr mit sich zu kämpfen und macht es Trevor nicht gerade einfach, ihr zu helfen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Trevor erzählt, alle drei Schicksale gingen mir sehr zu Herzen. Nicholas Sparks schreibt sehr authentisch, nichts wirkte hier fehl am Platz und zum Schluß hat sich alles zu einem schönen und naheliegenden Ende ergeben. Auch das wunderschöne Cover möchte ich nicht unerwähnt lassen. Zudem konnte ich einiges über die Bienenzucht erfahren, was ich mit großem Interesse gelesen habe. Für diese rundum gelungene Unterhaltung vergebe ich sehr gerne 5 Sterne und ich werde mit Sicherheit bald wieder zu einem Sparks greifen. Vielen Dank an den Heyne Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter

So ein schöner Roman selten so ein guter Roman gelesen. Für jeden das richtige der gerne Romane liest. Möchte ungern spoilern aus dem Grund erzähle ich nicht weiter.

Lesen Sie weiter

Ich habe es geliebt. Auch wenn ich schon einige Rezensionen gelesen hab, die ganz anders ausfielen, ich mochte dieses Buch ab der ersten Seite. Vllt. kein typischer @nicholassparks Roman von der Story her. Aber der Schreibstil war wieder genau seiner ! Ich hatte die ganze Zeit Filmszenen vor Augen. Trevor , Nathalie & Callie waren alles so sympathisch! Ich liebte das Setting , und auch die Geschichte fand ich von Anfang an echt gut. Klar, vllt auch etwas Klischeehaft, aber hey , es ist ein Sparks Roman ❤️ und wie man auf dem Bild erkennen kann, mein mittlerweile 14. Buch vom Autor! Ich könnte mir zu diesem Buch gut eine Verfilmung vorstellen! Von mir gibt’s volle 5⭐️! ,

Lesen Sie weiter

Das Cover ist zum Verlieben und passt perfekt zum Sommer. Darüberhinaus sieht man sofort , dass es ein Sparks Roman ist. Ich bin sofort in den Roman rein gekommen. Ziemlich früh hat mich aber etwas an dem Schreibstil gestört, ich kann bis jetzt nicht sagen was es ist und bin noch immer verwirrt. Denn eigentlich liebe ich den Schreibstil von Nicholas Sparks. Der Protagonist, Travor, ist mir zwar sympathisch und sein Schicksal hat mich auch berührt, aber nicht so sehr gefesselt wie ich es mir gewünscht hätte. Einen Perspektivenwechsel fände ich schön. Man erfährt nur die Perspektive von Travor. Ein Perspektivenwechsel hätte der Geschichte gut getan. Ich persönlich fand die Nebencharaktere fast interessanter bzw. runder , als die Hauptcharaktere. Callie und der Großvater von Travor haben meiner Meinung nach eine interessante Geschichte zu erzählen. Am Ende ging mir alles zu schnell, es war zu schnell gelöst , dafür hat sich in der Mitte der Geschichte zu lange gezogen ohne das groß etwas passiert ist. Mein Highlight war die Szene, als Trevor Natalie seine Bienenvölker zeigt und ihr alles dazu erklärt. Eigentlich hat die Geschichte gute Ansätze und ich die Charaktere an sich haben viel Potenzial. Doch das wird leider nicht komplett ausgeschöpft. Mich hat die Geschichte leider nicht in ihren Bann gezogen und so berührt, wie ich es mir erhofft habe.

Lesen Sie weiter

"Wenn du zurückkehrst" ist ein Roman von Nicholas Sparks und erschien mit 448 Seiten als HArdcover 2020 im Heyne Verlag der Random House Gruppe. Mit einem typischen naturfotografischen Cover ist das Buch bereits als ein Sparks Werk zu erkennen und setzt sich mit einem groben aber interessanten Klappentext im Gedächtnis fest, wodurch ich schnell meine Wahl für diesen Roman traf. Der Einstieg gestaltete sich für mich sehr leicht, da der Schreibstil von Nicholas Sparks einen direkt gefangen nimmt. Egal wie gut oder "schlecht" die Handlung in diesem Moment ist, wird man flüssig und bildhaft von Seite zu Seite geführt. Besonders gefallen haben mir die kurzen Momente, in denen Protagonist Trevor sich direkt an den bzw. die Leser/in wendet, auch wenn dies sonst eher weniger meinem Geschmack entspricht und unpassend wirkt. Die Geschichte um Trevor, seinen Großvater, Natalie und Callie hat mir sehr gut gefallen, erschien mir aber großteils weniger emotional als andere Werke von Nicholas Sparks, weswegen ich kurzzeitig auch mal enttäuscht war und dies in meiner Bewertung auch berücksichtigen werde. Allerdings vermittelt die Handlung stellenweise wunderbare Werte zum Thema Familie, die auch ich in eigenen Gedankengängen nach dem Lesen verarbeitet habe. "Wenn du zurückkehrst" ist ein guter Roman mit Botschaft, hält nur leider mit den Emotionen diesmal hinterm Berg. Daher vergebe ich eine Weiterempfehlung, aber nur 4 Sterne.

Lesen Sie weiter