Leserstimmen zu
Die Bibliothek der Geister - Der magische Schlüssel

D.J. MacHale

Die Bibliothek der Geister-Reihe (1)

(5)
(5)
(2)
(0)
(0)
€ 13,00 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Der dreizehnjährige Marcus hat es nicht leicht. Er streitet sich oft mit seinen Adoptiveltern. Beim Nachsitzen begegnet er einem Stier, den nur er sehen kann, und einem Mann im Bademantel. Nachdem eine alte Frau einen Schlüssel von ihm will, von dem Marcus nichts weiß, ist er total verwirrt. Durch Zufall findet er einen Artikel im Internet von dem Mann im Bademantel und versucht nach Hinweisen zu suchen. Das Buch ist ein gut gelungenes Kinderbuch mit viel Gänsehaut und Spannung. Von Anfang an versucht man mit Marcus der Sache auf die Spur zu kommen und wird dann von den Ereignissen im Buch sehr überrascht. Durch den leichten und flüssigen Sprachstil, dem Inhalt und ein wenig Gruseligkeit, sollte man Kindern definitiv eine Freude mit diesem Buch bereiten können. Schon am Anfang passiert sehr viel und der Spannungsbogen ist von Anfang bis Ende hoch. In der Geschichte wird viel über Freundschaft erzählt, womit man auch viel über die Charaktere erfährt, die sich während der Handlung ziemlich verändern und ihren Mut beweisen müssen. Obwohl der Titel Die Bibliothek der Geister lautet, wird recht wenig von dieser geheimnisvollen Bibliothek erzählt. Hier und da sind ein paar Schreibfehler zu finden, die das Lesevergnügen allerdings nicht hemmen sollten. Fazit: Spannung, Freundschaft und Grusel vereint in einem wundervollem Kinderbuch. Tolle (und übernatürliche) Charaktere und der Zusammenhalt zwischen Freunden bereiten viele schöne Lesestunden.

Lesen Sie weiter

Marcus sieht in letzter Zeit seltsame Dinge. Ein Mann im Bademantel scheint ihn zu verfolgen und eine alte Frau fordert ihn ständig dazu auf, irgendeinen Schlüssel herzugeben. Das Komische ist nur, dass außer ihm niemand diese Personen zu sehen scheint. Seine Adoptiveltern halten ihn mittlerweile schon für verrückt. Doch als Marcus durch Zufall herausfindet, dass der Mann im Bademantel bereits verstorben ist, fängt das ganze Chaos erst richtig an… „Die Bibliothek der Geister“ ist für Kinder ab 10 Jahren gedacht und dementsprechend ist die Geschichte auch geschrieben. Die Schrift ist sehr groß und die Seiten sind nicht übermäßig mit Text gefüllt. Die Story lässt sich sehr flüssig lesen und man ist eigentlich direkt im Geschehen drin. Teilweise empfand ich die Geschichte jedoch als etwas vorhersehbar. Trotzdem fand ich das Buch spannend und originell. Trotz der kleineren Schwächen, hat mir die Geschichte gut gefallen. Ein kurzweiliges Buch, das für alle Altersklassen geeignet ist.

Lesen Sie weiter

Nun, wer bei der Erwähnung von Eltern, die einem Unfall zum Opfer gefallen sind, beim Erscheinen von Geistern, beim Lösen eines magischen Rätsels um einen Schlüssel, beim Aufwachsen bei Adoptiveltern und bei einem 13jährigen Jungen ein wenig an Harry Potter denkt, ist sicherlich nicht ganz falsch mit diesen Grundvoraussetzungen für ein magisches (und gefährliches) Abenteuer eines heranwachsenden Jungen. Doch damit sind die Anklänge an den bekannten „Zauberschüler“ auch erschöpft und MacHale versteht es durchaus, eine ganz eigene Atmosphäre zu kreieren, die mit dunklen Ecken unter Betten und (leicht) gruseligen Bedrohungen (auch mit Todesfolgen) zu punkten versteht. Was schon der rasante Anfang mit seinen bedrohenden optischen Täuschungen temporeich in den Raum stellt und was mit der Person des (eher Außenseiters) Marcus seinen gelungenen Fortgang findet. Gemeinsam mit seinen beiden (ebenfalls leicht exotischen) Freunden, dem „Fliegenträger“ Theo und der klugen Lu wird Marcus (mit hoher Zivilcourage ausgestattet und durchaus mutig „Bedrängern“ gegenübertretend) aufgrund seiner (ihm zunächst unbekannten) Herkunft in die Suche nach einem Schlüssel verwickelt. Dass da auch mal ein Stier über den Gang der Schule wütend schnaubend Anlauf nimmt und ein traurig wirkender Mann im Bademantel in seiner Umgebung erscheint, ohne mit ihm zu reden, dass Worte auf dem Boden aus dem nichts heraus sich zusammensetzten „Gib den Schlüssel heraus“ und dass seine Adoptiveltern ziemlich streng darauf zu achten scheinen, das Marcus nicht und nirgends auffällt, mit all diesen Ereignissen wird klar, dass der Junge ein Geheimnis birgt, welches er selbst zunächst zu lösen hat. Was, wie er feststellt, permanente Gefahr mit sich bringt. In eher schlichter, aber flüssiger und anregender Sprache führt Machale den Leser an der Seite dieses Marcus durch die Suche nach besagtem Schlüssel und den, mehr und mehr erschreckend zu Tage tretenden, Hintergründen, was es mit diesem auf sich hat. Das sorgt für Spannung, für eine permanente Bedrohungslage und für genau den richtigen Flair an Abenteuer, um eine gelungene Lektüre erstehen zu lassen. Die auch vor Opfern nicht Halt macht, so dass man sich auch bei den ruhigeren Passagen nicht in Sicherheit wiegen sollte. Ein gelungener Versuch, wieder einmal in die Welt der Magie einzutauchen und gekonnt mit dem Grusel zu spielen, ohne dies zu übertreiben.

Lesen Sie weiter

Gänsehaut

Von: Büchernerds

08.07.2018

Das Buch erinnerte mich sofort an die Gänsehaut Bücher, somit musste ich dieses auch gleich lesen ob ich damit recht habe. Mich hat das Buch sehr begeistert auch wenn es eigentlich ein Kinderbuch ist habe mich mich wunderbar unterhalten gefühlt. Der Schreibstil flüssig und bildlich , Kindgerecht die seiten sind nur so vorbei geflogen beim lesen . Das Cover passend zur Story gewählt und ich bin gespannt wie die Folgebücher farblich passend dazu sind . Zum Inhalt Spannung , grusel , Freundschaft, Zusammenhalt alles passend abgestimmt für Junge Leser Soviel kann ich gar nicht sagen ohne zu viel zu Spoilern Marcus muss Nachsitzen in der Schule als es zu einigen komischen Ereignis wie Z.B . Im Flur zerspringt das Glas einer Vitrine und die Scherben ergeben den Satz " Gib den Schlüssel heraus "! Als ihm dann auf dem Heimweg noch eine unheimliche alte Frau auffordert ihr den Schlüssel zu geben, beschließt Marcus seine Freunde einzuweihen und sie machen sich Gemeinsam auf die Suche , was das alles auf sich hat .

Lesen Sie weiter

👻📚Rezensionsexemplar📚👻 (unbezahlte Werbung) -Bloggerportal Randomhouse - 📚🗝️👻Die Bibliothek der Geister (1)👻🗝️📚 -Der magische Schlüssel- Autor: D.J. MacHale Verlag: Cbj Preis: 13€, Gebundenes Buch, Pappband Seiten: 256 Seiten ISBN: 978-3-570-17541-5 Alter: Ab 10 Jahren Erscheinungsdatum: 25.06.2018 4 Von 5 Sternen ⭐⭐⭐⭐ 👻👻👻👻👻👻👻👻👻👻👻👻👻👻👻👻👻👻👻👻 Inhaltsangabe: Entnommen von: www.randomhouse.de Als Marcus eines Nachmittags in der Schule nachsitzen muss, passieren merkwürdige Dinge: Plötzlich gehen alle Computer gleichzeitig an, ein geisterhafter Mann im Bademantel erscheint mehrmals draußen vor dem Fenster. Und auf dem Heimweg fordert eine unheimliche alte Frau die Rückgabe eines Schlüssels. Was hat das zu bedeuten?, fragt sich Marcus verwirrt. Als er zu Hause die Zeitung aufschlägt, ist er richtig geschockt: Neben einem Unfallbericht ist ein Foto abgedruckt ... es ist der Mann im Bademantel! Jetzt ist klar: Marcus muss herausfinden, welches Geheimnis hinter all dem steckt! 📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚 Weitere Informationen: https://www.randomhouse.de/Buch/Die-Bibliothek-der-Geister-Der-magische-Schluessel/D-J-MacHale/cbj-Kinderbuecher/e531457.rhd (plus Leseprobe) 🗝️ https://www.randomhouse.de/Autor/D-J--MacHale/p112022.rhd 🗝️ https://www.randomhouse.de/Verlag/cbj-Kinderbuecher/13000.rhd 🗝️ https://djmachalebooks.com 🗝️ https://www.lovelybooks.de/autor/D.J.-MacHale/Die-Bibliothek-der-Geister-Der-magische-Schlüssel-1506151019-w/ 🗝️ https://www.lovelybooks.de/autor/D.-J.-MacHale/ 👻👻👻👻👻👻👻👻👻👻👻👻👻👻👻👻👻👻👻👻 Hey ihr Süßen💕 Ich habe dieses grandiose Buch beendet und ich muss sagen ich bin total begeistert und hatte das ein oder andere Mal Gänsehaut auf den Armen und im Nacken. Kennt ihr das wenn ihr das Gefühl habt jemand pustet euch in den Nacken und dann läuft euch ein kalter Schauer über euren Rücken? Genau so hat sich dieses Buch für mich angefühlt. Ich finde D. J. MacHale schreib wirklich großartig und manchmal merkt man gar nicht das es sich hier um ein Kinderbuch ab 10 Jahre handelt. Natürlich ist es dementsprechend einfach geschrieben und in großer Schrift, also perfekt für 10 Jährige oder aber auch ein wenig jüngere Kinder. Doch werde ich dem Buch nur 4 Sterne geben, aus folgenden Gründen. Zu erst einmal denke ich das diese Geschichte noch viel Luft nach oben hat und ich bin jetzt schon auf den 2. Teil gespannt und zum anderen passt der Titel *Die Bibliothek der Geister*, meiner Meinung nach so gar nicht. Denn leider befinden wir uns selten, bis nie in dieser besagten Bibliothek und wenn dann wird ihre Geschichte nur an der Oberfläche angekratzt. Ich wünsche mir für Teil zwei, mehr über diese Bibliothek zu erfahren, wie sieht sie aus, welche Bücher sind dort drin und wer ist Everett, der Bibliothekar. Dennoch eine wirklich gute Geschichte und man darf einfach nicht vergessen es handelt sich hier um ein Kinderbuch! Lieben Gruß Sonja/ Shaaniel

Lesen Sie weiter