Leserstimmen zu
The Kissing Booth

Beth Reekles

(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Ich habe "The Kissing booth" ganz zufällig im Social Media entdeckt und habe mir den Film angesehen , für ganz süß befunden . Als ich dann sah , das die Geschichte in Papierform auch auf Deutsch erscheinen wird , habe ich nicht lange überlebt ob das ich das lesen soll , aber , mein Drang einen Vergleich zu bekommen und zu Erfahren , was "besser" ist hat letztendlich gewonnen :-D In der Regel lese ich zuerst und dann schaue ich den Film , hier war es jetzt andersrum , weil die deutsche Buchausgabe erst nach dem Film kam . Normalerweise sind , für mich , auch die Bücher immer besser als der Film , weil Bücher ausführlicher sind, hier bei the kissing booth muss ich allerdings sagen . das ich das Buch genau so gut finde , wie den Film . Alles , was ich in dem Buch gelesen habe , kam mir aus dem Film schon Bekannt vor , sodass ich nicht sagen , hey , die haben da einfach was ausgelassen . Insgesamt finde ich , hat dieses Buch einen tollen Schreibstil , und im Vergleich mit dem Film einen Wiedererkennungswert ! Eine süße Geschichte , schriftlich wie bildlich , lediglich das Ende finde ich etwas schade , ist mir zu offen ... Vielen Dank an den cbj / cbt Verlag für das bereitgestellte Exemplar , dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise !

Lesen Sie weiter

Als die hübsche und beliebte Elle beschließt, für den Schulfasching eine „Kissing Booth“ einzurichten, denkt sie nicht im Traum daran, selbst einmal darin zu sitzen – und noch viel weniger, dass sie bald ihren ersten Kuss von Bad Boy Noah bekommt, dem großen Bruder ihres besten Freundes. Von da an steht ihr Leben Kopf. Denn Noah ist tabu, so hat sie es mit Lee vereinbart. Nicht so leicht durchzuhalten bei dem Jungen, auf den die ganze Schule steht. Aber kann das ein Happy End geben? (Klappentext) Ich hatte schon lange bevor das Buch "The Kissing Booth" erschien den Film gesehen und er gefiel mir wirklich gut. Also überlegte ich nicht lange, als ich gesehen hatte, dass es auch das passende Buch geben wird - ich musste es einfach lesen. Und was soll ich sagen? Ich liebe es. Der Schreibstil ist ansprechend, locker gehalten und lässt sich sehr angenehm lesen. Die Geschichte ist etwas klischeehaft und vorhersehbar, dennoch empfand ich sie zu keiner Zeit als langweilig. Sie verfügt über die richtige Mischung Romantik, Humor und Herzschmerz. Ich hatte sehr viel Spaß am Lesen, fühlte mich sehr gut unterhalten. In die einzelnen Charaktere konnte ich mich hervorragend hineinversetzen und ihre Gefühle durchleben, fieberte mit ihnen und hoffte auf ein Happy End für alle. Fazit: Ein wirklich schönes Buch über Freundschaft und Liebe.

Lesen Sie weiter

Klappentext Ihrem besten Freund kann sie alles erzählen – mit einer Ausnahme … Als die hübsche und beliebte Elle beschließt, für den Schulfasching eine „Kissing Booth“ einzurichten, denkt sie nicht im Traum daran, selbst einmal darin zu sitzen – und noch viel weniger, dass sie bald ihren ersten Kuss von Bad Boy Noah bekommt, dem großen Bruder ihres besten Freundes. Von da an steht ihr Leben Kopf. Denn Noah ist tabu, so hat sie es mit Lee vereinbart. Nicht so leicht durchzuhalten bei dem Jungen, auf den die ganze Schule steht. Aber kann das ein Happy End geben? Meine Meinung Als allererstes möchte ich mich beim Bloggerportal und dem cbt Verlag für das Ebook bedanken, welches sie mir zur Verfügung gestellt haben. Ich habe den Film zu dem Buch schon so oft gesehen und über alles geliebt und dieser Film.... Aber heute möchte ich euch meine Meinung zu dem Buch und nicht zu dem Film schreiben. Also fangen wir erstmal bei dem Cover an und was soll ich sagen, ich finde es super passend und dadurch kann man sich auch die Charaktere zu dem Buch noch besser vorstellen. Ich finde es macht einen schönen Eindruck und noch dazu ist es dasselbe wie beim Film, wodurch alle die nicht wissen, dass es zusammen "gehört", sofort wissen, dass es ein und dieselbe Geschichte ist. Der Klappentext hat mich persönlich auch neugierig gemacht, obwohl ich den Inhalt schon kannte. Für alle die den Inhalt nicht kennen, ist der Klappentext sehr ansprechend gestaltet. Desweiteren ist er nicht besonders lang, wodurch man nicht so viel lesen muss und trotzdem ungefähr weiß, ob es einen interessieren könnte oder nicht. Der Schreibstil, war gut aber nicht perfekt. Man konnte zwar locker und entspannt alles lesen und man hat auch alle Wörter usw. verstanden. Allerdings, fand ich persönlich an manchen stellen hätten andere Wörter gewählt werden können, um das ganze spannender zu machen, da manche Stellen ein bisschen langgezogen und langatmig waren. Der Inhalt war wirklich gut und auch wenn es schon ein bisschen eine 0815 Geschichte war, fand ich die Idee hinter dem ganzen Buch wirklich gut und gut durchdacht. Man dachte sich nie: "Das macht keinen Sinn oder was hat das mit dem zu tun" Ich fand man konnte merken, dass die Autorin nicht einfach nur sich hingesetzt hat und einfach irgendetwas hingeschrieben hat, sonder auch wirklich überlegt hat wie sie das ganze strukturiert und wie sie was wann schreibt. Auch die Charaktere in dem Buch fand ich so toll. Ich habe mich in jedem einzelnen verliebt und das dadurch, dass ich alles gut nachvollziehen konnte und auch die Gedanken und Gefühle gut beschrieben wurden. Gerade Elle finde ich so so süß und ich konnte mich so gut in sie hineinversetzten und teilweise hatte ich Gänsehaut am ganzen Körper. Auch Noah fand ich so toll und ich habe mich in ihn verliebt. Sein Verhalten und die Art und Weise wie er versucht hat Sachen gut zumachen, fand ich so gut. Und die Freundschaft erst zwischen Lee und Elle.... Fazit Alles zusammen würde ich dem Buch 4,5 von 5 Sternen geben, da ich wie schon oben beschrieben, manche Stelle wirklich nicht wirklich spannend waren.

Lesen Sie weiter