Leserstimmen zu
Mord auf Portugiesisch

Heidi van Elderen

Die saustarke Krimireihe aus Portugal (1)

(2)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Neues Lieblingsbuch

Von: Laura M. aus Trier

22.07.2019

Schon lange hat mich kein Buch so begeistert und so oft zum Schmunzeln gebracht wie dieses! Die Personen - und das Schwein! - sind oft skurril, aber immer überzeugend gezeichnet. Die Liebesgeschichte zwischen dem etwas unbeholfenen Inspektor und Anabela und die Beziehung zwischen dem Inspektor und seinem Schwein sind einfach bezaubernd. Der Kriminalfall ist ziemlich originell und spannend. Zudem merkt man der Geschichte an, dass die Autorin selbst in der Region gelebt hat - ich bin selber öfters in der Ecke, weil ich dort Verwandte habe, und habe sehr vieles wieder erkannt. Sprachlich ist das Buch einfach nur schön. Kurz gesagt: Ein Krimi, der glücklich macht.

Lesen Sie weiter

In einem vergnüglichen Rutsch durchgelesen

Von: Sonja Brinkhoff aus Krefeld

11.06.2019

Wer - wie mein Mann mit einem Augenzwinkern - meinte, dass es sich hier um einen 'Kinderkrimi' handelt, nur weil ein Tier auf etwas skurrile aber keineswegs realitätsfremde Art mitwirkt, , der hat sich schwer getäuscht. ;-) Es handelt sich vielmehr tatsächlich um einen herrlichen Kriminalroman mit sehr viel Witz und Herzblut, wie ich finde. All die mit Empathie und Liebe zum Detail gezeichneten verschiedenen Charaktere, die sich genauso aber ohne weiteres im realen Leben eines jeden, der nur ein wenig genauer hinblickt, wiederfinden lassen, fügen sich harmonisch in die genau im richtigen Tempo voranschreitende Kriminalstory ein. Als ich - nur für eine kurze Pause - das Buch beiseite legte und vom Balkon in die Wohnung trat, fühlte ich mich, als wäre ich geradewegs aus dem portugiesischen Korkeichenwald in die heimische Tristesse getreten. Da habe ich erst so richtig bemerkt, wie gefesselt ich die ganze Zeit gelesen hatte. Ähnlich wie der Inspektor beim Lauschen des Symphoniekonzert des Waldes das Gefühl hat, selbst Teil des Waldes zu sein, hatte ich das ganze Buch über das Gefühl, ein stiller Beobachter aber mittendrin im Geschehen und in der so hingebungsvoll beschriebenen Landschaft zu sein - Ohne mich ein einziges Mal auch nur ansatzweise gelangweilt zu haben. Und das ist wohl genau das, was einen gutgeschriebenen (Kriminal) Roman ausmacht. Dementsprechend kann ich es wirklich nicht erwarten, irgendwann den zweiten Band der hoffentlich langen Kriminalreihe um Inspektor Valente lesen zu können.

Lesen Sie weiter