Leserstimmen zu
Abnehmen mit Köpfchen

Dr. Susan Peirce Thompson

(1)
(1)
(0)
(0)
(0)
eBook
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

"Glücklich, schlank und frei" verspricht Dr. Susan Peirce Thompson schon auf den ersten Seiten. Das hört sich für mich schon mal sehr vielversprechend an und ermuntert zum Weiterlesen. Zuerst erzählt die Autorin ihre persönliche Geschichte von ihrer Kindheit über viele Diäten bis zur Entwicklung von Bright Line Eating. Im ersten Teil geht es darum, wie das Gehirn das Abnehmen blockiert. Es geht um die eigene Willenskraft, die Unersättlichkeit und den Heißhunger. Die Autorin erklärt die Vorgänge im Gehirn und Zusammenhänge einfach verständlich. Alles wird wissenschaftlich fundiert erklärt und anhand von Studien näher erläutert. Die Erklärungen sind ähnlich wie in Kopfsache schlank: Wie wir über unser Gehirn unser Gewicht steuern von Dr. med. Marion Reddy und Dr. med. Iris Zachenhofer, also für mich nicht neu, aber interessant aufbereitet. Die Autorin erläutert ihre Verführbarkeitsskala. Der Test ist im Internet leider nur auf Englisch verfügbar. Sie erklärt, wie unser Gehirn uns sabotiert. Dr. Susan Peirce Thompson ist der Meinung, dass wir nach Zucker und Mehl süchtig sind. Als ich das gelesen habe, schwante mir schon Übles und meine Vermutung wurde später auch bestätigt. Im zweiten Teil geht es um die schlaue Lösung und wie man das Willensloch überbrückt. Bei Bright Line Eating geht es um vier klare Regeln, an die man sich halten muss. Ausnahmen sind nicht erlaubt. Zucker und jede Art von Mehl sind bei diesem Programm tabu. Außerdem muss man sich an die genauen Mengen halten, um Erfolge zu erzielen. Verhaltensweisen, die man ständig wiederholt, werden von uns automatisiert.Kapitel 7 Wie schon aus anderen Büchern bekannt, muss man Gewohnheiten etablieren, bis alles automatisch abläuft. Im dritten Teil erklärt Dr. Susan Peirce Thompson den genauen Fahrplan. Sie erläutert genau ihr Ernährungskonzept und welche Mengen erlaubt sind. Sie gibt jede Menge Tipps, wie man ihr Programm am besten und einfachsten umsetzen kann. Schön finde ich, dass es nicht allein um die Ernährung geht. Die Autorin empfiehlt die Führung eines Dankbarkeitsbüchleins und Meditieren. Sie gibt Tipps zur Alltagsroutine und rät auch, sich Unterstützung zu holen bei Freunden oder in der Facebook-Gruppe (es gibt auch deutsche Gruppen). Im vierten Teil geht es ums Dranbleiben. Darin gibt es Tipps für die Ernährung von Kindern (keine Angst, die werden nicht zwangsverpflichtet) und wie man mit Krankheiten, Restaurantbesuchen, Reisen und Feiern umgeht. Außerdem hilft die Autorin beim Umgang mit der Familie und Freunden. Auch wenn Ausrutscher nicht erlaubt sind, kann man einen Rückfall nicht ausschließen. In einem Kapitel schildert Dr. Susan Peirce Thompson, wie man damit umgeht. Ein Leben mit klaren Grenzen ist robust und flexibel genug, um ohne große Opfer den Rest des Leben in der realen Welt durchzuhalten. Kapitel 12 Im fünften Teil geht es um das Zielgewicht und wie man es hält. Am Ende jeden Kapitels gibt es Erfolgsberichte von Teilnehmern und Teilnehmerinnen des Bright Line Eating-Programms. Jeder erzählt seine eigene Leidens- und Erfolgsgeschichte. Diese Kapitel finde ich nicht so übertrieben wie in anderen Büchern. Die Teilnehmer schildern sachlich und es fühlt sich für mich ehrlich an. Die Autorin schreibt einfach und leicht verständlich. Ich mag ihre humorvolle Art. Das Buch ist angenehm und flüssig zu lesen. Hört sich jetzt lustig an, aber es hat mich gefesselt. Anfangs konnte ich mit dem Wort "frei" im Zusammenhang mit Verzicht auf Mehl und Zucker nicht so viel anfangen. Wie soll man da frei sein, wenn man sein Leben lang verzichtet? Dr. Susan Peirce Thompson geht es dabei um die psychische Entlastung, da man sich mit seinem Zielgewicht besser fühlt und sich keine Gedanken mehr darüber machen muss, wenn man mal wieder gesündigt hat, weil das ja nicht mehr vorkommt. Es geht darum, sich mit bewusster und gesunder Ernährung selber etwas Gutes zu tun. Die Teilnehmer berichten auch davon, dass sie viele Medikamente absetzen konnten und sich viele Leiden sehr gebessert haben. Es bedeutet Freiheit vom zwanghaften Kreisen ums Essen. Freiheit von Gedanken an das eigene Gewicht.Kapitel 15 Bright Line Eating ist eine Lebensphilosophie und gilt dann auch ein Leben lang. Der Freiheits-Gedanke und das mit dem Abnehmen hören sich ja sehr gut an. Trotzdem bin ich mir nicht sicher, ob ich das so durchziehen könnte. Im Moment fehlt auch dazu der Wille, der muss dafür auf jeden Fall vorhanden sein. Zuckerverzicht kann ich mir vorstellen. Das habe ich ja schon mal mit Goodbye Zucker: Zuckerfrei glücklich in 8 Wochen von Sarah Wilson gemacht (Übrigens zuckerfrei bin ich bis heute nicht). Aber Verzicht auf Brot, Pizza, Quiche und vieles mehr .... das ist schon viel schwerer. Für alle, die sich für Ernährung und die Vorgänge in unseren Köpfen interessieren, kann ich das Buch aber auf jeden Fall empfehlen! Es macht vieles verständlicher und erklärt, warum wir manches so machen, wie wir es machen. Mit Unterstützung der Community ist es sicher noch einfacher. In Amerika dürfte die Community schon sehr groß sein. Aber die Internet-Seite zum Programm ist leider im Moment nur auf englisch verfügbar. Hilfreich sind sicher die deutschen Facebook-Gruppen. Fazit: Interessanter Ratgeber zum Thema Abnehmen! Einfach und verständlich erklärt!

Lesen Sie weiter