Leserstimmen zu
Essen heilt

Mehmet Oz

(28)
(11)
(3)
(0)
(0)
€ 26,00 [D] inkl. MwSt. | € 26,80 [A] | CHF 36,50* (* empf. VK-Preis)

Ich war zuerst skeptisch, ob ich ein weiteres Buch über die "richtige Ernährung" überhaupt brauche. Ich muss aber sagen, dass es, auch wenn ich vieles schon wusste, wirklich spannend war und es richtig Spaß gemacht hat, noch tiefer gehende Informationen zu bekommen. Was mir besonders gut gefallen hat, waren die vielen Rezepte, die auch echt umsetzbar sind. Natürlich kann man die je nach Geschmack und Aufwand abwandeln und man hat trotzdem noch eine leckere und vor allem gehaltvolle Mahlzeit. Ich kann das Buch absolut weiterempfehlen, wenn ihr interessiert daran seid, eure Ernährung gesünder zu gestalten, aber trotzdem ganz normal essen wollt. Von mir gibts 5 Sterne!

Lesen Sie weiter

Ich habe mich sehr gefreut, dass ich als Testleserin ausgewählt wurde, weil mich das Thema gesunde Ernährung sehr interessiert und ich auch abnehmen will. Ich habe mich in letzter Zeit viel mit Ernährung / Abnehmen beschäftigt, darum war das meiste nicht neu für mich. Auf jeden Fall sind viele Infos drin - wie ist Nahrung aufgebaut, was passiert im Körper nach der Nahrungsaufnahme, welche Lebensmittel bringen was (Nüsse voller Fett, welche Nuss kann was, OMEGA 3 gut für Haut...), wie wirkt sich Ernährung auf die Gesundheit aus (wie entstehen Bluthochdruck, Herzinfarkt), wie kann man Heißhungerattacken durch gesunde Ernährung verhindern...) Wer sich noch nicht / kaum mit Ernährung auseinandergesetzt hat, dem würde ich dieses Buch echt empfehlent. Die Rezepte sind ansprechend, jedoch viel mit Fisch / Fleisch.

Lesen Sie weiter

Viele Infos, viele Rezepte

Von: Coco

11.08.2019

In dem Buch Essen Heilt erklärt Dr. Mehmet Oz zunächst sehr viel zum Thema essen. Es gibt viele Bilder vom Körper (z.B. vom Herz, von Aterien), an denen verschiedene Dinge gezeigt werden. Dazu wird alles sehr deutlich erklärt. Dadurch bekommt man einen guten Eindruck, was welche Nahrungsmittel im Körper anrichten. Mit der Ernährungs H.I.L.F.E. werden gesunde Nahrungsmittel umfassend erklärt. Am Ende des Buches gibt es sehr sehr viele Rezepte, sortiert nach Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Snacks. Das Buch ist vor allem für Menschen geeignet, die sich gesünder ernähren wollen und DADURCH auch abnehmen wollen.

Lesen Sie weiter

Essen von allen Seiten beleuchtet

Von: Sandra

11.08.2019

Mir hat das Buch überraschend gut gefallen. Anfangs war ich etwas skeptisch, schließlich gibt es mittlerweile zig Ratgeber, die "die wahre" Ernährungsformel behaupten gefunden zu haben. Dr. Oz schreibt leicht verständlich und sehr anschaulich dank vieler Bilder und Beispiele, wie wir unsere Lebensqualität dank der richtigen Ernährung steigern können. Er weist darauf hin, wie wir viele Krankheiten verhindern bzw das Risiko verringern können, überhaupt an ihnen zu erkranken. Dabei geht es um "Kleinigkeiten" wie Kopfschmerzen oder auch um lebensgefährliches wie ein Herzinfarkt. Besonders gefallen hat mir, dass deutlich gesagt wird, dass nicht alles mit der Ernährung erreicht werden kann. Sie unterstützt eher. Eine gute Ernährung sowie die neuesten Errungenschaften der Medizin können das Leben verlängern bzw. wieder lebenswert machen. An den Ratgeber reihen sich viele Rezepte an, die zum Glück leicht zum Nachkochen einladen. Ich finde nichts Abschreckender, wenn man erstmal ein Wörterbuch für die Zutatenliste braucht :-) Alles in allem ein Buch zum Schmökern, Rezepte ausprobieren und zum Nachdenken. Ein gesundes Leben ist möglich, man muss sich nur informieren und neugierig bleiben.

Lesen Sie weiter

Durch die Zunahme von Zivilisationskrankheiten hat sich der wissenschaftliche Fokus erfreulicherweise der Ernährung zugewandt – wie auch der aktuelle Spiegel Nr. 33/2019 zeigt. In der Ausbildung von Medizinern wird bis heute der Aspekt der Ernährung vernachlässigt, früher belächelt. Herr Oz zeigt auf eine sehr persönliche Art und Weise, wie er selbst den Wert gesunden Essens zu schätzen gelernt hat. Herr Oz empfiehlt eine sehr moderate Vollwert-Ernährung (neudeutsch: Cleaneating), die mit den „Hardcore“-Zeiten der 90er nichts mehr zu tun hat. Er ist ein in den USA sehr bekannter Herzchirurg und hat dort auch eine eigene Fernsehshow in der er über Ernährung spricht. Das Buch ist in drei Teile unterteilt: 1.) allgemeine Informationen wie Nahrungsstoffe die Abläufe in unserem Körper beeinflussen 2.) Ernährungsstrategien für die häufigsten Krankheiten nach seinem H.I.L.F.E-Prinzip (Heilsam, Ideal, Lebenswichtig, Fitmacher, Extra) 3.) Rezepte für eine dreiwöchige Ernährungsumstellung Mir persönlich hat der erste Teil des Buches am besten gefallen. Herr Oz nimmt seine Leser einfach mit ohne erhobenen Zeigefinger. Seine Einstellung zum Essen besteht aus dem Lustprinzip und nicht aus der Mahnung nur ja ungesunde Lebensmittel zu meiden. Dass Essen einen wichtigen kommunikativen Wert hat wird ja heute oft vergessen. Auch an kleine „Nahrungssünden“ hat er gedacht und bietet sowohl Alternativen zu den Fernseh-Chips o. ä. als auch zu den klassischen ungesunden Gerichten an, wenn man zum Essen ausgeht. Die Rezepte sind ausnehmend lecker und wer – wie ich – kein Fischfan ist, kann sich ja auch Omega-3-Öle aus dem Bioladen besorgen oder mehr Nüsse essen. Es lohnt sich wirklich die 21-Tage-Challenge auszuprobieren. Man kann ja kochen auch einmal nicht als Arbeit sondern sinnenfreudige Entspannung ansehen. Ich schneide jedenfalls lieber Paprika klein als im Supermarkt Schlange zu stehen um mir fade Sandwichs zu kaufen. Ich halte das Buch jedenfalls für rundum gelungen. Allerdings haben einige Rezepte für mich einen zu geringen Gemüseanteil – aber den kann man ja mit Leichtigkeit verdoppeln!

Lesen Sie weiter

Leserstimme für "Essen heilt" von Dr. Mehmet Oz

Von: Amanda Margarete

11.08.2019

In "Essen heilt" erklärt Dr. Mehmet Oz die Auswirkungen, die unsere Nahrung auf unseren Körper hat und beschreibt die unterschiedliche Wirkung von guten und schlechten Lebensmitteln. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da der Autor nicht versucht hat einem eine bestimmte Diät aufzuschwatzen, sondern versucht die Einstellung des Lesers im Bezug auf Nahrung zu ändern. Seine Darlegungen basieren auf wissenschaftlichen Fakten und sein Hauptargument für die veränderte Ernährung ist nicht der Gewichtverlust, sondern die eigene Gesundheit. Mit hat außerdem sehr gut gefallen, dass in dem Buch Rezepte enthalten sind, da man so sofort mit der Nahrungsumstellung anfangen kann und man nicht erst lange nach gesunden Rezepten suchen muss. Nach der Lektüre dieses Buches hat man wirklich keine Ausreden mehr sich nicht gesünder zu ernähren.

Lesen Sie weiter

Bietet einen guten Einstieg

Von: hundeliebhaber

11.08.2019

Dr. Mehmet Oz ist Herzchirurg und ist in den USA mit seinem Gesundheits- und Ernährungswissen ein bekanntes Gesicht in Talkshows und bekannt mit seiner eigenen Sendung "The Dr. Oz Show". In "Essen heilt" möchte er sein Wissen weitergeben, welche Prozesse die verschiedenen Lebensmittel im Körper anregen und wie die Umstellung auf eine gesunde Ernährungsweise zu schaffen ist. Das Buch ist in drei Teilen unterteilt, in denen er zunächst basal den Aufbau von Lebensmitteln in Makronährstoffe erläutert und die körperinternen Prozesse erläutert. Es folgen Ausführungen, welche Symptome und Beschwerden durch die Ernährungsumstellung gelindert oder geheilt werden können. Zur Durchführung folgen sein 21-Tage-Programm, Tipps und Ratschläge zur erfolgreichen Umsetzung und Vermeidung von "Fehlern" und 100 Rezepte, die eine dauerhafte gesunde Ernährung über die 21 Tage hinaus ermöglicht. Zunächst ist zu sagen, dass sich das Buch nicht für Vegetarier und Veganer eignet, da für Dr. Oz Fisch, Fleisch und Milchprodukte zu einer gesunden und heilsamen Ernährung dazugehören. Er betont selbst, dass es sich nich um ein Diätbuch handelt und die Umstellung eingefahrener Gewohnheiten nicht in kürzester Zeit komplett umgekrempelt und beseitigt werden sollen. Wichtig sind das Wissen über Lebensmittel und das Anpassen an neue Routinen und Gewohnheiten. Gerade der Theorieteil ist sehr basal gehalten und eignet sich vor allem für diejenigen Leser_innen, die sich bisher noch gar nicht oder kaum mit gesunder Ernährung auseinandergesetzt haben und nur über ein sehr geringes Wissen über den Aufbau von Nahrungsmitteln verfügen. Die Zusammenhänge sind anschaulich und sehr nachvollziehbar geschildert, wobei die Komponenten der Perspektiven Mediziner und Privatperson sehr gut verbunden werden. So sind die Informationen sachlich dargestellt und mit persönlichen Erfahrungen und Tips aus dem Privatleben gespickt. Wer sich allerdings schon mit gesunder Ernährung auseinandergesetzt hat, wird hier keine neuen Informationen bekommen, da sie doch sehr basal und einführend gehalten sind. Die einzelnen Kapitel sind gespickt mit Infokästchen, die Zusatzinformationen beinhalten oder im Text genannte Begriffe noch einmal auf den Punkt bringen oder ausführlicher beleuchten. Allerdings haben sie meinen Lesefluss gestört, weil sie oft mitten im Fließtext eingebunden waren und der Satz auf der nächsten Seite weitergeht. "Essen heilt" würde ich daher als Einstiegslektüre für Fleisch- und Fischliebhaber empfehlen, jedoch nicht als bereichernde Lektüre für Leser_innen, die auf bahnbrechende neue Erkenntnisse oder eine unbekannte Ernährungsweise hoffen.

Lesen Sie weiter

"Essen heilt" vermittelt bereits bekanntes Wissen zum Thema Ernährung in einem weiteren Konzept, welches vorwiegend dazu dient, das Körpergewicht zu reduzieren. Leider gibt es keine weiteren Hinweise auf Erkrankungen, die sich durch eine entsprechende Ernährungsumstellung heilen lassen. Obst und Gemüse können viel mehr als Pfunde schmelzen lassen. Weitere wichtige Hinweise auf Kräuter und deren Wirkung auf unseren Körper fehlen komplett. Haut- und Darmprobleme, Konzentrationsschwäche, Immunsystem und Haare werden in kurzen Abschnitten angerissen. Wer jedoch abnehmen möchte, findet in diesem Buch eine gute Unterstützung durch das Aufzeigen von falschem Ernährungsverhalten, Prinzipien zur Normalisierung des Gewichts, einem 21-Tage-Plan und viele Rezepte mit guten Bildern. Hinweis: Das Buch ist für Vegetarier/ Veganer nicht geeignet.

Lesen Sie weiter