Leserstimmen zu
"... dann bin ich auf den Baum geklettert!"

Dirk Roßmann, Peter Käfferlein, Olaf Köhne

(3)
(0)
(0)
(1)
(1)
Hardcover
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Selbstverliebt, langweilig, und überhaupt nicht tiefsinng

Von: Rus Haghighi aus Frankfurt am Main

02.04.2019

Selbstverliebt übehauptnicht selbstironisch und absolut langweilig. In den 70 jahren aus dem nichts (60000,- Euro Erbe und ein laden was im Familien Besitz war) hat Herr Rossmann ein Imperium aufgebaut, hahahah es gibt wahrlich beeindruckendere Persönlichkeiten die es aus dem nichts zu was gebracht haben. Ausserdem wird oft in eigene Sache werbung gemacht was nervt. Weiterhin Keinerlei Tiefe im ganzem Buch.

Lesen Sie weiter

Von Sylvia Edel-Herrmann aus Bad Frankenhausen

Von: Sylvia Edel-Herrmann aus Bad Frankenhausen

17.02.2019

Hallo ihr Lesefreunde ! Ich habe das Buch von meinem Schwager zum Lesen bekommen. Er ist selbst ein Angestellter bei der Firma Rossmann. Ihr schaue gerne Hart aber Fair und nach der Sendung wo Dirk Rossmann mit zu Gast war, wollte ich einfach mehr über diesen tollen Menschen wissen. Da kam es wie es kommen musste, ich lass in meinen Kursurlaub in nur wenigen Stunden das Buch. Es fesselte mich so sehr, dass ich wie süchtig war. Wie kann ein Mensch so riesengroßes Herz haben. Ich ziehe den Hut vor diesem Mann. Es müsste mehr von solchen Menschen geben. Ich kann euch dieses Buch einfach nur mega empfehlen. In einer Welt von vielen Ungerechtigkeiten, gibt es noch Menschen die alles mögliche versuchen, um diese Welt besser machen zu wollen. Wie Hr. Dirk Rossmann. Seine Familie kann mehr als stolz auf ihn sein und man merkt wie wichtig der Zusammenhalt in der Familie Rossmann ist. Weiter so! Also Lest selber und lasst euch von diesem Mann beeindrucken. Glg Sylvia

Lesen Sie weiter

Ich wusste erst nicht wirklich, was mich bei der Biografie von Dirk Rossmann erwarten wird deswegen war ich umso überraschter, als ich am Ende des Buches sagen konnte: WOW Dieses Buch gibt viele Einblicke in das Privatleben von Dirk Rossmann, beschreibt seine Höhen und Tiefen und wie er es trotzdem geschafft hat, so erfolgreich zu sein. Es ist ein sehr unterhaltsames Buch, welches man ohne Probleme in ein paar Tagen durchlesen kann. Der Schreibstil ist leicht zu lesen und gut verständlich. Auch das Cover finde ich passend gestaltet. Ich kann dieses Buch empfehlen!

Lesen Sie weiter

Michael Lausberg

Von: Michael Lausberg aus Doveren

23.10.2018

Rossmann ist die zweitgrößte Drogeriemarktkette Deutschlands, die 1972 von Dirk Roßmann gegründet wurde. Heute hat die Ketteüber 2.110 Märkte mit 32.000 Mitarbeitern. Insgesamt gibt es 3.790 Rossmann-Filialen mit 54.500 Mitarbeitern. In diesem Buch erzählt Dirk Roßmann seinen Werdegang vom Gründer bis zum „Selfmade-Milliardär“. Neben seinem beruflichen Werdegang kommen dabei auch seine persönlichen und gesundheitlichen Krisen vor. Er begreift sich als „Mensch voller Widersprüche“ (S. 237) und gibt als sein Credo „Niemals aufgeben“ aus. Als „Mann mit Haltung“ wird er im Vorspann charakterisiert, der sich selbst mit seinem sozialen Engagement rühmt. In der Tat: Rossmann beteiligt sich, jedenfalls nach eigenen Angaben an zahlreichen sozialen Projekten, Einrichtungen, Verbänden, Vereinen und Stiftungen. Partner eines langjährigen Unternehmensengagements sind die Stiftung Weltbevölkerung, das Deutsche Kinderhilfswerk und andere Projekte. Was in dieser Laudatio allerdings nicht vorkommt, sind die Schattenseiten und Skandale seiner Kette und seines Geschäftsgebarens: 1) Das diffamierende Verhalten von Mitarbeitern gegenüber Kunden und die Rechtfertigungsstrategie des Unternehmens https://www.merkur.de/wirtschaft/menschenverachtend-so-diskriminiert-rossmann-seine-kunden-8422771.html 2) Illegale Preisabsprachen http://www.haz.de/Nachrichten/Wirtschaft/Niedersachsen/Rossmann-zu-30-Millionen-Euro-Strafe-verurteilt-wegen-Kaffee-Preisabsprache-mit-Melitta 3) Schlammschlacht mit dem Konkurrenten dm im Kampf um Marktanteile und Gewinne https://www.huffingtonpost.de/2017/01/19/jetzt-eskaliert-eine-voll_n_14252214.html 4) Die schlechte Bezahlung seiner Mitarbeiter und sein Unbehagen gegen einen Betriebsrat https://www.morgenpost.de/wirtschaft/article207420247/Rossmann-wegen-schlechter-Arbeitsbedingungen-in-der-Kritik.html 5) Unlautere Werbung https://www.haufe.de/compliance/recht-politik/unlautere-werbung-fuer-rossmann-durch-influencer-auf-instagram_230132_423710.html Dass die Beschäftigten in Albanien Polen, Tschechien, Kosovo, Ungarn und in der Türkei Dumpinglöhne bekommen und er auch deshalb ein „Selfmade-Milliardär“ geworden ist, wird auch nicht erwähnt. Alles in allem ist es eine undifferenzierte, einseitige Biografie, die ohne Erwähnung von objektiver Kritik auskommt. Diese Schattenseiten und Abgründe werden zwar die meisten Großunternehmer oder Dynastien haben, sie werden dadurch aber auch nicht besser.

Lesen Sie weiter

unbedingt Lesen! ....dann bin ich auf den Baum geklettert

Von: Erstleser aus Hannover

11.10.2018

Ein packender Einblick in die Höhen und Tiefen eine der interessanten Unternehmerpersönlichkeiten der Nachkriegszeit. Offen und immer auch mit einem kleinen Augenzwickern beschreibt Dirk Roßmann sein Leben mit all seinen Facetten, habe mich selten so kurzweilig unterhalten. Eine Biografie, die man in einem Rutsch lesen will!

Lesen Sie weiter