Leserstimmen zu
Gestalte dein Journal mit der Bullet-Methode

Jasmin Arensmeier

(91)
(20)
(0)
(0)
(0)
Paperback
€ 15,00 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Für jeden zu empfehlen, der sein Leben in die Hand nehmen will und was erreichen will!

Lesen Sie weiter

Ich liebe dieses Buch! es gibt viele nützliche Tipps und man kann vieles umsetzen. Da ich jetzt erst mit einem Bullet Journal angefangen habe ist es wirklich sehr hilfreich!

Lesen Sie weiter

Bereits im Dezember fing ich an, mich mit dem Bullet Journal zu beschäftigen. Da ich mit den ganz normalen Kalendern einfach nicht zurecht kam, und sich diese auch nicht individuell anpassen lassen, suchte ich eine Alternative. Ich informierte mich, musste aber schnell feststellen das ich an Informationen beinahe erschlagen wurde. Ich suchte ein Buch welches mir die nötigen Infos lieferte, ich suchte ein Buch welches mir leicht und verständlich erklären konnte, was beim Bullet Journal wirklich zählt. So stolperte ich über "Gestalte dein Journal mit der Bullet - Methode" kaum hielt ich das Buch in den Händen war es auch schon um mich geschehen. Ich verliebte mich auf Anhieb in dieses liebevoll gestaltete Werk. Endlich wurde ich fündig und Jasmin Arensmeier schaffte es mir die Bullet Methode näher zu bringen. Dabei konzentriert sie sich auf das wesentliche. Sie gibt eine Vielzahl an Infos und Tipps. Sie geht auf die Grundtechnik ein und erklärt wie man es selbst schaffen kann sein Journal strukturierter zu führen. Zwar hatte ich mein Bullet Journal schon angelegt doch dieses Buch lieferte mir weitere Inspiration. Es gab hier viele Anregungen zu den verschiedensten Themen, wie etwa Handschrift, Monatsübersichten, Wochenplanung oder aber die Handschrift. Meine Erwartungen waren hoch doch dieses Buch schaffte es sogar noch diese zu toppen. Ich bin mehr als begeistert und vollkommen zufrieden. Denn gerade wenn man mit dem Journal anfängt weiß man oft noch nicht was wirklich zu einem passt. Doch hier unterstützt und motiviert die Autorin, ihre Tipps sind unglaublich hilfreich. Aber auch für Einsteiger ist dieses Buch einfach perfekt, es erklärt, es begleitet und es hält sehr viele Anregungen bereit. In meinen Augen ist es eines der besten Bücher zum Thema Journaling. Solltet ihr vielleicht selbst mit dem Gedanken spielen euch ein Bullet Journal an zu legen, dann ist dieses Buch genau das richtige für euch. Klare Empfehlung. Fazit: Mit "Gestalte dein Journal mit der Bullet - Methode" gelang es Jasmin Arensmeier mir die Bullet Methode näher zu bringen, ohne das sie mich mit Informationen erschlug. Ich fand viele Inspirationen um somit mein Bullet Journal noch zu optimieren. Für Einsteiger oder Neulinge ist dieses Buch einfach perfekt. Von mit gibt es die volle Punktzahl.

Lesen Sie weiter

Das Buch hat mir richtig gut gefallen! Die Autorin versteht es mit einem angenehmen, leichten Schreibstil den Leser durch die Welt des Bullet Journaling zu führen und es wird nie langweilig das Buch zu lesen! Das Buch ist in 5 Kapitel unterteilt, in denen man viel über das Bullet Journaling erfährt, man bekommt kreative Inspirationen, Tipps und Tricks! Ich empfehle das Buch jedem, der gerne mit einem BuJo anfangen möchte, aber noch nicht so genau weiß wie und jedem, der sich noch mehr Inspirieren lassen will und mehr Ideen sammeln möchte!

Lesen Sie weiter

In diesem schönen Buch werden einige Grundlagen prima erklärt. Es geht hier um die Gestaltung eines individuellen Kalenders nach der Bullet-Methode. Ansätze für die Strukturierung und am Ende sogar Beispiele fürs Lettering sind enthalten und interessant erklärt. Ich finde das Buch sehr schön aufgemacht, hilfreich wenn man sich das erste Mal mit dem Thema beschäftigt und es macht Spaß es zu lesen und sich einfach inspirieren zu lassen.

Lesen Sie weiter

Das Buch »Gestalte dein Journal mit der Bullet-Methode« kommt vollgepackt mit vielen Erklärungen, Ideen, Anleitungen und Beispielen. Von Hintergründen über die Erfindung des Journals (Ryder Carroll), über verschiedene Trackingmöglickeiten, bis zu Tipps, welche Stifte man benutzen kann, kommt alles darin vor. Ich habe definitiv weniger erwartet und war überrascht, wie viel es über das Bullet Journal zu sagen gibt. Wenn ihr euch noch nie mit Lettering beschäftigt habt, findet man am Ende des Buches auch noch ein bisschen Inspiration für verschieden Schriften. Die kann man sehr einfach nachmachen und euer Buch bekommt sogleich eine persönliche Note, ebenso die Illustrationen, mit denen ihr euer Journal individualisieren könnt. Das Buch von Jasmin Arensmeier hat meine Erwartungen definitiv übertroffen. Ich kann es definitiv jedem empfehlen, der sich etwas tiefer mit dem Aufbau beschäftigen möchte, und auch jedem, der lieber etwas in der Hand hält, als sich nur über Pinterestbildern und youtube-Videos inspirieren zu lassen.

Lesen Sie weiter

Da ich selbst ein Bullet Journal betreibe, aber das noch nicht lange mache, erwies sich dieses Buch als eine sehr gute Inspirationsquelle. Das Buch ist perfekt für Beginner und bietet zahlreiche Tipps, als auch Bilder und die Ideen. Besonders gefallen hat mir auf jeden Fall das Blatt mit den Mondphasen sowie eine zweiseitige Inspiration für Tracker. Außerdem sind darin ebenso nur selbstgezeichnete Journalausschnitte der Autorin enthalten, die auch einen eigenen Instagram-Account hat. Da ich schon ein anderes Buch der Autorin habe, zu welchem ebenso eine Rezension auf meinem Blog online ist, kann ich mit Sicherheit sagen, dass sich beide total lohnen. Von mir gibt es 5/5 Sternen ⭐⭐⭐⭐⭐.

Lesen Sie weiter

Die Autorin Jasmin Arensmeier bezeichnet sich selbst als full-time blogger und Youtuberin, wobei ihr dort tatsächlich über 80.000 Abonnenten folgen. Gebloggt wird auf teaandtwigs. Dort erfährt man auch, dass sie tatsächlich einfach nur den Wunsch hatte, (auch einmal) ein Buch zu schreiben und schließlich ein Verlag auf sie zukam, um das Projekt umzusetzen. Auf 181 Seiten stellt die Autorin die Journaling-Methode vor. Nach der Einführung zum Aufbau der eigenen Kalender- und Trackingseiten, sowie den unterschiedlichen Stilen zur Gestaltung, folgt das große Kapitel "Der Blick ins Buch" mit den verschiedenen Übersichts- und Reflexionsthemen dieser Lebensplaner. Danach wird "Die Gestaltung deines Journals" mit Schriften, Schmuckelementen und Deckblättern gezeigt. Recht knapp gehalten sind die DIY-Projekte, bei denen ein Einband ensteht oder Stempel selbst hergestellt werden. Den Abschluss bildet "Inspiration finden". Dort wird dem Leser eine 99er-Liste vorgeschlagen, denn so viele Themen (und sicherlich noch einige mehr) könnte man in seinem eigenen Journal sammeln. An einer anderen Stelle im Buch, gibt es auch noch eine 99er-Trackingsliste. Der Inhalt des Buches liest sich richtig gut und weckt die Freude an dieser Methode. Dabei schafft sie es, immer wieder darauf hinzuweisen, dass man nicht den durchgestylten Layouts der Profis folgen muss, sondern sein eigenes System finden muss - für den einen ist das ganz minimalistisch, für andere eben deutlich aufwendiger. An vielen Stellen gibt es Verweise innerhalb des Buches. Da aber die Seitenzahlen mit farbigen, oftmals dunkleren Farben hinterlegt sind und die Schriftart sehr klein gewählt ist, wird das Aufblättern der empfohlenen Seiten bei unzureichender Lesebeleuchtung deutlich erschwert. Auch den Verweis auf Zusatzmaterial auf dem eigenen blog ist für mich zu ungenau, da man dort erst einige Zeit suchen muss, um die Printables zu finden. Dafür bietet aber das Buch jede Menge Vorschläge und wirklich gute Tipps. Außerdem merkt man deutlich, dass es keine Lizensübersetzung aus einer anderen Muttersprache ist, da auch die Abbildungen komplett deutschsprachig sind. Da ich selbst erst ganz am Anfang des Journalings stehe und noch ein bisschen unsicher bin, was ich nun alles "tracke", werde ich das Buch wohl noch öfter in die Hand nehmen. Meine reinen ToDo-Listen, die bislang oft nur auf alten Briefumschlägen entstanden, würde ich auf jeden Fall gerne ablösen, schwanke aber noch zwischen der virtuellen App-Methode und der Schreibvariante. Wie organisiert ihr eure Aufgaben, Termine und Lebensideen?

Lesen Sie weiter