Leserstimmen zu
Makramee

Amy Mullins, Marnia Ryan-Raison

(6)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 15,00 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Macrame ist gar nicht so schwer wie man vielleicht denken mag. Ich finde es vor allem immer hilfreich, wenn man eine tolle Anleitung findet. Diesen Wandbehang habe ich zwar nicht aus dem Buch, allerdings habe ich schon einiges davon nachgeknotet und verschenkt. Die Projekte sind in einfach und anspruchsvoller unterteilt und es macht unglaublich viel Spaß zu merken, dass man besser wird und sich auch an etwas schwereres rangegangen kann.

Lesen Sie weiter

Bevor ich mich dem ersten Makramee Projekt gewidmet habe, habe ich das Buch einmal durchgeblättert, um einen ersten Eindruck über den Aufbau und den Stil der Anleitungen zu bekommen. Bevor die einzelnen Projekte beschrieben und erklärt werden, gibt es einen allgemeinen Einführungs- und Erläuterungsteil, in dem gängige Begriffe und die häufigsten Knotentechniken beschrieben und gezeigt werden. Besonders gut gefällt mir hierbei, dass die Bebilderungen wirklich hilfreich sind. Durch die unterschiedliche Farbgestaltung konnte ich sehr gut nachvollziehen, wohin welcher Faden geführt wird. Handarbeitsanleitungen und ich, das ist so eine Sache. Bisher habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich mit rein textlichen, bebilderten Anleitungen nicht wirklich voran komme und für mich Videoanleitungen, z.B. bei YouTube wesentlich zielführender sind. Nachdem ich bereits ein Makramee-Werk mit Hilfe eines Videotutorials fertig gestellt habe, wollte ich mich der Herausforderung stellen, ein Knüpfwerk nach einer schriftlichen Anleitung mit Bildern anzufertigen. Entschieden habe ich mich für die Blumenampel, einfach von Seite 58, und mit Hilfe der wunderbar illustrierten Knotenanleitungen im Einführungsteil ist sie mir tatsächlich gelungen, ohne, dass ich mir für einen der vier verschiedenen Knoten zusätzlich ein Videotutorial anschauen musste. Besonders gut gefällt mir an den Anleitungen, dass neben dem aufgelisteten Material am Anfang auch die verwendeten Knoten und Techniken aufgelistet sind. Außerdem gibt es neben der schriftlichen Anleitung auch immer ein Abbild des Knüpfwerkes auf dem mit entsprechenden Ziffern die einzelnen Knotentechniken der einzelnen Arbeitsschritte gekennzeichnet sind. So erkennt man selbst als Knüpfanfänger an welcher Stelle des fertigen Werkes man sich grade befindet.

Lesen Sie weiter

*Makramee* 24 Lieblingsstücke selbst knüpfen – ein Hobby das gerade wieder voll im Trend liegt. In diesem Buch des Bassermann werden die 10 wichtigsten Knotentechniken in Wort und Bild erklärt. So kann man sich selber seinen Wandbehang, einen Teppich, Blumenampel oder sonstige Deko selber knüpfen und den Wohnbereich im Boho-Style aufpeppen. Bis jetzt kannte ich das noch nicht, aber die ersten knüpfversuche liefen wirklich gut, somit bin auch ich dem Makramee Trend verfallen. Ein tolles Buch für alle die gern kreativ sind.

Lesen Sie weiter

Zum Inhalt : Das Buch beginnt mit einer Einführung, beschreibt das benötigte Werkzeug und Material und geht dann über zu Knoten und Techniken. Danach folgen 24 Lieblingsstücke zum selber knüpfen. Die Projekte sind unterteilt in geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene . Die Anleitungen zu Beginn des Buches beschreiben die Vorgehensweise der einzelnen Techniken . Unter anderem werden praktisches, nützliches und dekoratives zum nacharbeiten angeboten . Mein Fazit: Wer langweilige Blumenampeln oder Türvorhänge in Erinnerung hat dürfte bei diesem Buch mehr als verblüfft sein. Was man alles mit dieser Art des Handarbeitens machen kann dürfte überraschen . Dieses Buch zeigt auf eine ganz eigene aber auch sehr überzeugende Art und Weise einige Möglichkeiten . Ob eine Clutch, ein zauberhafter Tischläufer oder Ohrringe. Hier werden unglaublich schöne und zugleich filigrane und hübsche Ideen aus Bändern vorgestellt. Die Beiden Autorinnen überzeugen schon sehr mir ihren gelungenen Projekten . Mir hat dieses Buch wirklich sehrgut gefallen, daher vergebe ich wirklich gerne 5 ***** und eine Kaufempfehlung .

Lesen Sie weiter

Das Buch Makramee ist für Einsteiger und Fortgeschrittene mit 24 Projekten im Bohemian Style. Nach einer kurzen Einführung was Makramee ist und was einen im Buch erwartet, kommt die Beschreibung der Werkzeuge und Materialien, die für dieses Hobby nötig sind. Als nächstes folgen die Knoten und Techniken, die sehr anschaulich bebildert sind. Das ist am Anfang der wichtigste Teil, um die Knotentechnik zu erlernen. Es gibt ganz einfache und etwas komplizierte Knoten, die schräg, gerade oder als Spirale verlaufen. Erst wenn einem die Knoten geläufig sind, können die Projekt gefertigt werden. Die beschriebenen Projekte sind in zwei Kategorien eingeteilt, Projekte für Anfänger und Projekte für Fortgeschrittene. Zu den Anfängertauglichen Projekten gehören als Beispiel einfache Blumenampel, ein Einkaufsnetz, Flaschenhalter oder Creolen dazu.  Bei den Projekten für Fortgeschrittenen gibt es von einer Clutch, einem Hängetisch bis hin zum Liegestuhl viele ausgefallenen Möglichkeiten. In der Anleitung ist von den Materialien über die Knotentechnik zu der Vorbereitung alles beschrieben, auch gibt es zu jedem Projekt Bilder.  Die Anleitungen sind bei den einfacheren, sowie bei anspruchsvollen Projekt gut gegliedert. Die Bilder haben Zahlen an den bestimmten Stellen abgebildet und in der Anleitung werden anhand dieser Zahlen die genau Anwendung der nötigen Knoten beschrieben. Zum Schluss erfährt man im Buch auch etwas über die Autorinnen und ihren Einstig in die Makramee Welt. Fazit: Mir gefällt das Buch Makramee mit den 24 Projekten sehr gut. Die Knotentechnik ist gut beschrieben und  die Bilder geben einem eine visuelle Hilfestellung. Es braucht etwas Zeit und Erfahrung bis man die Technik beherrscht, aber dafür ist das Buch ein guter Ratgeber, um die Technik neu oder wieder zu erlernen.

Lesen Sie weiter

Als junges Mädchen in den 80ern war ich neben meiner Leidenschaft für's Stricken und Häkeln begeistert von Makramee und verbrachte vielen Stunden mit dem Knüpfen von Beuteln, Taschen und Wandbehängen. Dann geriet das ganze in Vergessenheit und auch ich konnte mich - ähnlich wie mit dem Häkeln von Granny Squares - nicht mehr mit diesem "altbackenen Zeug" identifizieren. Doch dann erfasste die Strick- und Häkelleidenschaft erneut die Massen und so war es für mich nur einen Frage der Zeit, bis sich auch jemand für das einmal so beliebte Makramee begeistern würde. Und tatsächlich haben es sich nun zwei junge australische Textilkünstlerinnen zur Aufgabe gemacht, den neuen Makramee-Trend voranzutreiben. In ihrem Buch stellen sie ihre 24 Lieblingsstücke für Anfänger und Fortgeschrittene vor. Beginnend mit den Erklärungen der wichtigsten Knoten, die sehr detailliert mit großen, deutlichen und bestens verständlichen Abbildungen sowie einem Foto des fertigen Knotens beschrieben werden über die Technik der Befestigung, des Abschlusses und des Flechtens startet das Buch erfreulich schnell in die einzelnen Projekte. Blumenampeln, Einkaufsnetze und Wandbehänge erinnern stark an die Entwürfe früherer Zeiten, aber es finden sich auch überraschend junge und spritzige Ideen, die in mir die Lust geweckt haben, sie nachzuarbeiten. Da finden sich zum Beispiel ein einfaches Hängeboard aus 2 Holzbrettern und ein wunderschöner kleiner Hängetisch, die sich gar wunderbar in eine Wohnung im Hyggestil einfügen lassen. Die hierfür zu knüpfenden Knoten lassen sich auch von einem Anfänger gut bewerkstelligen. Ein sehr nettes Accessoire sind auch die schon etwas anspruchsvolleren Wimpelketten, die jedes noch so einfache Regal aufpimpen. Meine absoluten Favoriten sind jedoch der Liegestuhl sowie der wunderschön gestaltete Türbogen. Beides sind jedoch schon recht anspruchsvolle Projekte, die ich nur geübten Knüpferinnen empfehlen würde. Die Informationen zum benötigten Material sind kurz und prägnant, die Schritt für Schritt-Anleitungen sehr ausführlich und gut nach zu vollziehen. Allerdings hätte ich mir hier eine etwas größere Schrift gewünscht. Alles in allem ein sehr ansprechendes, mit schön in Szene gesetzten innovativen Werkstücken toll aufgemachtes Makramee-Buch, dass dem Revival des neuen Makramee-Trends mit Sicherheit einen Schub geben wird.

Lesen Sie weiter