Leserstimmen zu
Ophelia Scale - Die Welt wird brennen

Lena Kiefer

Die Ophelia Scale-Reihe (1)

(68)
(17)
(1)
(0)
(0)
€ 18,00 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)

Für alle Liebhaber von Mut und Widerstand

Von: Junefeelings

27.05.2019

Ophelia Scale - Die Welt wird brennen ist nicht nur ein Buch für Sciencefiction -und Technologiefreaks, sondern für alle die glauben, dass ein einzelner Mensch die Welt verändern kann. Achtung Spoiler! Die spätere Widerstandskämpferin Ophelia Scale wächst inmitten einer technologisch weit entwickelten Welt auf, ihr Alltag ist geprägt von hochmodernen Hilfsmitteln, doch als Leopold de Marais an die Macht kommt wird alles anders. Der neue König setzt die sogenannte Abwehr durch, die jedwede moderne Technologie verbietet und die Bevölkerung um Jahrzehnte zurückwirft. Ophelia, die eigentlich Ingenieurin wie ihr Vater werden wollte, sieht sich ihres Lebensinhaltes beraubt und beginnt nun ein Doppelleben als sie auf Mitglieder der Widerstandsgruppe Reverse trifft. Die Geschichte ist sehr spannend erzählt und wirkt trotz der integrierten Liebesgeschichte zwischen Ophelia und dem Widerstandskämpfer Knox nie kitschig. Kurz gesagt ein absolutes Muss für jeden der an Veränderung glaubt!

Lesen Sie weiter

Zum Cover: Als ich das Cover das erste Mal gesehen habe, war es schon um mich geschehen. Mir gefällt das Cover wirklich wahnsinnig gut. Die dunklen Brauntöne zusammen mit dem Gelb/Gold, wirkt geheimnisvoll und edel. Auch das abgebildete Mädchen gefällt und wirkt nicht übertrieben. Alles in allem ein Cover, das man sich wirklich gerne ansieht. Meine Meinung: Zusammen im Buddyread mit der wundervollen Shani von between two chapters, habe ich Lena Kiefers Debüt gelesen. Von Anfang an, war ich von der Grundidee der Geschichte begeistert. Der lockere Schreibstil der Autorin, war erfrischend und ließ mich schnell voran kommen. Ophelia Scale ist ein interessanter Charakter, der mit seiner humorvoll frechen Art, aber auch mit seinem Mut und seiner Intuition begeistern kann. Trotz anfänglicher Skepsis, bezüglich der Umsetzung, des plötzlichen Verbotes des eigens ernannten Königs, von jeglicher Technik in einer Welt, in der Technik einfach alles ist, zog die Geschichte mich schnell in den Bann und entwickelte sich zu einem echten Pageturner mit so einigen überraschenden Wendungen. Immer wieder musste ich mir die Fragen stellen: wer sind die Guten? Wer sind die Bösen? Welche Seite ist die richtige? Die Seite, die für ihre Freiheit, ihre Träume und die Technik kämpft, oder die Seite, die an die Menschlichkeit appelliert und die Freiheit und Träume einschränkt? Wenn ich meinte zu glauben, die richtige Seite erkannt zu haben, schaffte es die Autorin, mich wieder zweifeln zu lassen. Überhaupt hatte ich während des gesamten Buches eine Art "Tribute-von-Panem-Feeling", das mich wie ein Junkie, die letzten Seiten verschlingen ließ. Gefühlt viel zu schnell kam das Ende, das mich nun bis August mit einem nervenzerreißenden Cliffhanger zurücklässt und ich nur eines weiß: Ich muss unbedingt Band 2 lesen! Fazit: "Ophelia Scale - Die Welt wird brennen" ist ein wahrer Pageturner, den man so schnell nicht vergisst. Ich vergebe für dieses Buch 5 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Protagonistin Ophelia Ophelia hat mich einfach umgehauen! Ich bin sowas von verliebt in sie, verliebter geht es nicht! Sie hat ordentlich Pfeffer im Hintern, und lebt das Wort Rebellion richtig aus. Gott hab ich mit ihr mitgefiebert! Aber auch die kleinen Momente, in denen sie Schwäche zeigt, die Szenen die sie aus der Bahn werfen, das süße aufkeimen der Liebe. Hach ich hab es einfach alles gefühlt und vieles mehr. Ophelia ist eine grandiose Protagonistin, die ordentlich was im Köpfchen hat. Story-Aufbau Das Debüt von Lena Kiefer hat mich sowas von begeistert! Lange habe ich nicht mehr so ein gutes YA-Buch gelesen und kann es einfach nur weiterempfehlen. Lena hat sich unglaublich viel Gedanken über diese „Zukunft“ gemacht und das merkt man an jeder Seite. „Ophelia Scale – Die Welt wird brennen“ ist mit einer ordentlichen Portion Spannung gewürzt aber vor allem mit unfassbar facettenreichen Charakteren. Ein tolles Buch, ein toller Auftakt und ein schmerzvoller Cliff der einen sehnsüchtig auf August warten lässt!

Lesen Sie weiter

Die ganze Rezension gibt es in Anna Salvatore's Bücherreich -> https://annasalvatoresbuchblog.blogspot.com/2019/05/highlight-time-ophel... MEINUNG Es startet gleich spannend mitten im Geschehen - und ich merkte dort bereits, dass mir Schreibstil und Protagonistin Ophelia zusagten. Der Einstieg an sich war also schon mal wirklich gelungen - Spannung, Überblick über Welt und Charaktere und Sympathie. Zum Schreibstil kann ich nur sagen: Er liest sich weg wie nichts. Das Buch las ich fast an einem Stück, und das innerhalb weniger Stunden, da diese Sogwirkung entwickelt wird. Aus der Ich-Perspektive von Ophelia ist man hautnah dabei. Es wird nicht zu viel beschreiben, dennoch hat man eine genaue Vorstellung davon, wo man sich gerade befindet und wie es dort aussieht, ohne dass Langatmigkeit auftaucht. Die Kapitel haben genau die richtige Länge und enden immer so, dass man einfach weiterlesen muss. Die Charaktere sind ebenfalls ein Highlight. Seien es die Schakale, Troy, Jye, die Königsfamilie oder Ophelia selbst - es ist einfach ein Fest. Lena Kiefer werde ich sowas von auf meine Im-Auge-Behalten-Liste setzen. Die Story an sich ist ebenfalls klasse. Denn mit abwechslungsreichen Szenen und Twists, die man nicht kommen sieht, hat man hier einen wahren Pageturner in der Hand. Dazu kommt der äußerst gelungene Mix an Emotionen, haarsträubender Story, Action und zuletzt auch tiefere Gedankengänge. Auch die gesamten Entwicklungen sind der Wahnsinn. Zudem frage ich mich, was wohl noch alles kommt - denn gefühlt haben andere Trilogien gerade mal so viel Story wie hier nur im 1. Band steckt. Mein Leserherz hatte wahre Freude an diesem Buch und konnte es kaum weglegen. Daher bin ich wahnsinnig gespannt auf die nächsten Bände, die zum Glück sehr bald erscheinen - denn der Cliffhanger hat es einfach in sich! FAZIT Meine absolute Begeisterung macht es deutlich - "Ophelia Scale" ist eine ganz große Empfehlung meinerseits! Die Geschichte um Ophelia hat alles, was das Leserherz sich nur wünschen kann - Action, Gefühle, geniale Story, Twists und noch viel mehr. Ich kann die bald erscheinenden Folgebände kaum erwarten! - Volle Punktzahl! 5 von 5 Feenfaltern - Vielen Dank an den cbj Verlag für das Rezensionsexemplar! © Anna Salvatore's Bücherreich

Lesen Sie weiter

England im Jahr 2134, die achtzehnjährige Ophelia Scale wächst anders auf, als wir es heute erwarten würden, denn in unserer Zukunft herrscht wieder ein König. Dieser ist alles andere als begeistert von der Technologie und hat alles an Technik, was es bis dato gab, schlichtweg verboten. Wer gegen ihn handelt, handelt gegen das Gesetz und wird bestraft. Ophelia liebt Technik und würde alles darum geben, wieder so leben zu können, wie einst, weshalb sie sich dem Widerstand angeschlossen hat. Als am Hofe des Königs neue Leibwachen gesucht werden, nimmt Ophelia an diesem Wettkampf teil, um eine Chance zu bekommen, den König zu stürzen. Doch wie so oft, kommt alles anders. Meine Meinung Wie so häufig war es auch hier das Cover, das auf den ersten Blick meine Aufmerksamkeit erweckte und als ich den dystopisch klingenden Klappentext las, wollte ich mehr wissen. Schon der Einstieg war spannend und zog mich schnell in die Geschichte rund um die technikliebende Ophelia und deren Wunsch, diese endlich wieder ausführen zu dürfen. Der Schreibstil liest sich flüssig und leicht und vor allem die Dialoge sind hier absolut gelungen, dank der Schlagfertigkeit Ophelias. Die Geschichte ist absolut unterhaltsam und spannend erzählt und bringt erlebnisreiche Lesestunden. Vor allem das Thema, das die Autorin Lena Kiefer gewählt hat, ist mal ein wenig anders und tatsächlich musste ich hin und wieder überlegen, ob es wirklich so schlecht wäre, wenn die Technik ein wenig ausgebremst wäre. Doch ist die Art und Weise des Geschehens, diese Diktatur, wirklich erschreckend und beängstigend, so dass ich mich ganz schnell auf die Seite Ophelias geschlagen habe. Zwar leiden die Menschen in dieser Zukunft keine Hungernöte, doch werden sie in ihren Taten eingeschränkt und wer nicht so handelt, wie gedacht, wird aufs Grausamste bestraft. Die Handlung ist sehr spannend und nimmt den Leser schnell gefangen. Hin und wieder konnte ich zwar erahnen, in welche Richtung das Ganze führt, doch im großen und ganze war es wirklich spannend. Mein größtest Manko ist hier eher die sich zu schnell entwickelnde Liebesgeschichte, denn in Ophelias Vergangenheit gab es jemanden, dem sie absolut verfallen schien. Aber da möchte ich gar nicht zu sehr vorweggreifen, ich sag nur soviel, dass ich da hoffe, dass mich die Liebesgeschichte noch ein wenig mehr packen wird in den weiteren Bänden. Dagegen mochte ich Ophelia vom ersten Augenblick an. Sie ist zwar eine recht typische Heldin, mutig, loyal, stark und kämpferisch, aber auch nicht immer vorhersehbar. Sie ist absolut schlagfertig und schlagkräftig und brachte mich mit mancher Aussage zum Schmunzeln. Als Ich-Erzählerin erleben wir sie natürlich auch hautnah, was sie mir auf jeden Fall näher brachte. Sie hat Ecken und Kanten und manchmal auch Schwächen, somit wirkte sie durchweg authentisch. Doch auch die anderen Charaktere werden glaubwürdig gezeichnet und sorgten oftmals für überraschende Wendungen, die ebenfalls die Spannung hoch hielten. Auch wenn mich die Geschichte zwischen Lucien und Ophelia nicht zu hundert Prozent überzeugt hat, so hat mir Lucien als Charakter doch ganz gut gefallen. Er ist nicht immer durchschaubar, was ihn spannend und interessant macht. Mein Fazit Mit Ophelia Scale, die Welt wird brennen ist es der Autorin Lena Kiefer gelungen, ein wirklich spannendes Debüt zu verfassen. Tempo, Wortwitz und Charaktere sind gelungen und brachten spannende Wendungen, viele davon nicht vorhersehbar. Auch das Worldbuilding brachte mich zum Nachdenken und sorgte für den mal etwas anderen Hintergrund einer Dystopie. Von mir eine klare Leseempfehlung und ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung.

Lesen Sie weiter

Meinung: Was für ein mega genialer Auftakt. Ich bin war lange wirklich sprachlos. Ich wusste nicht, was ich dazu sagen soll aber nun habe ich endlich ein paar passende Worte für dieses wahnsinnig gelungene Buch. Ich mag Ophelia so, so gerne und konnte mich direkt mit ihr identifizieren und mehr noch, ich wollte unbedingt das sie es schafft, alles, was sie plant und alles, damit sie ein glücklicheres Leben führen kann. weshalb ich diese 464 Seiten auch extrem schnell verschlungen habe. Ich musste immer weiter lesen, es war einfach irre spannend. Und dann? Dann dachte ich, dass es jetzt endlich alles an einen Punkt kommt, an dem das unausweichliche passiert. Pustekuchen, da kam die Autorin mal eben mit Wendungen um die Ecke, die ich wirklich nicht habe kommen sehen und die mich total schockierten. Ich war doch gedanklich schon total darauf eingestellt, dass auch das geschehen wird, was ich mir so lebhaft in meinem Kopf vorstellen konnte. Richtig, richtig cool, dass es ein so heftiges Verwirrspiel wurde, so das weder Ophelia noch ich am Ende wusste, wem wir vertrauen können und wem nicht. Mir hat es wahnsinnig Spaß gemacht, diese Story zu erleben und mit Ophelia in dieser eigentlich technikfreien Welt heraus zu finden, was wirklich hinter all dem steckt. Und ich bin noch immer aufgeregt, denn die Reise geht weiter. Ihr glaubt nicht, wie sehr ich mich auf die Fortsetzung freue, denn mit diesem ersten Band hat Lena Kiefer die Messlatte für Band zwei sehr hoch gehängt und doch bin ich davon überzeugt, dass sie noch einige krasse und spannende Dinge für Ophelia geplant hat. Außer dieser mitreißenden Geschichte hat die Geschichte aber auch tolle emotionale Seiten zu bieten, die ich wirklich schön geschrieben fand. Auch wenn hier alles oder nichts so sein kann wie es scheint. Ich mochte den Stil der Autorin einfach, sie konnte unerbittlich mit ihren Figuren umgehen und sie danach auf eine kuschelige Wolke setzen nur um diese im nächsten Moment wieder durch eine unvorhersehbare Wendung zu ersetzen. Einfach mega. Ein Auftakt, der von allem etwas hat, der sowohl spannend als auch emotional ist, der mit Details überzeugt, die diese Welt in der Ophelia und co. leben zum leuchten bringt. Diese Geschichte ist laut und lebendig, bunt und so, so gut.

Lesen Sie weiter

Dieses Buch ist das Debüt der Autorin Lena Kiefer. Umso gespannter war ich zu Beginn, wie mir die Story und ganz besonders der Schreibstil gefällt. Dazu kann ich sagen, dass Lena Kiefer auf jeden Fall ein Talent zum Schreiben hat. Bereits auf den ersten Seiten ist man direkt gefesselt und völlig gefangen. Ihre Beschreibungen der Handlung, der Kulisse und der Charaktere sind absolut bildhaft, man bekommt direkt eine Vorstellung und einen ersten Eindruck. Die Autorin schreibt sehr lebendig und wirkungsvoll und doch sehr locker leicht. Protagonistin Ophelia Scale ist Widerstand skämpferin und hat es sich zum Ziel gemacht, den herrschenden König zu ermorden. Dabei geht sie sehr zielstrebig und analytisch vor. Was ich besonders an Buchcharakteren mag - vor allem an den Protagonisten - ist, dass auch Ophelia ihre Ecken und Kanten hat. Gerne hätte ich sie ab und an auch mal kräftig geschüttelt. Sie ist eben einfach nicht perfekt, sondern genauso menschlich wie jeder von uns. Das macht die Charaktere in Büchern so authentisch. Ein Pluspunkt an dieser Stelle an Ophelia. Auch die Nebencharaktere haben mir soweit alle gut gefallen und wurden von der Autorin wunderbar umgesetzt. Die Geschichte rund um verbotene Technologie ist mal was völlig anderes und wurde hier richtig cool dargestellt. Die Handlung fängt schon auf den ersten Seiten interessant und packend an, bietet einige unvorhergesehene Wendungen und fesselt schließlich weiterhin bis zum (offenen) Ende. Dieser mitreißende Einstieg in die Jugendbuch-Trilogie von Lena Kiefer hat mir unglaublich gut gefallen. Eine aufregende Story, tolle Charaktere und eine faszinierende Kullisse - Europa in der Zukunft, geführt durch eine Monarchie - bieten hier ein richtig cooles Dystopien-Debüt! Weiterempfehlung garantiert!

Lesen Sie weiter

Ophelia Scale – die Welt wird brennen von Lena Kiefer, aus dem CBJ Verlag Ophelia wächst in ferner Zukunft auf, in der die Technologie verboten wird. Sie hat sich einen Widerstand angeschlossen, die sich, für das Recht Technologie zu nutzen, einsetzen. Sie soll sich für die Stelle, als Geheimagenten des Regenten, bewerben. Damit sie mit ihrem neuen Job, nah an den Regenten kommt und ein Attentat auf ihn ausüben kann. Ophelia kommt in die Enge Auswahl und der Wettbewerb beginnt. Sie verliebt sich beim Wettbewerb in Lucien, der kleine Bruder des Regenten. Nun muss sich Ophelia entscheiden. Kann die Liebe bestehen? Wen kann sie vertrauen? WOW … mehr möchte ich dazu nicht sagen. :D Hehe, nein... also Lena Kiefer hat ein Meisterwerk geschaffen. Tolle facettenreiche und faszinierende Charaktere, eine beeindruckende Welt und eine sooo interessante und spannende Story. Und trotzdem mit einer sehr guten Prise Humor! 😊 Ophelia ist eine klasse Protagonistin. Eine richtige badass Queen. Sie hat zwar auch nervige Seiten an sich und ist etwas naiv, vertraut zu schnell aber so stark, witzig und schlagfertig. Lucien ist ein Traum von Mann. Charmant und witzig… seine Sprüche… ich bin in Love. Viele kritisieren, dass es bei den beiden zu schnell gehen würde... aber bitte, wenn ich vor Lucien stehen würde und er würde mich so charmant und witzig umgarnen, wäre ich auch sofort hin und weg! Und die anderen Charaktere sind grandios ausgearbeitet. Leopold, Knox und Dufort – ich will mal nicht alle erwähnen. 😉 Die Geschichte hat mich sofort gepackt und das von der ersten Seite an. So ein schneller Einstieg und für mich ist der gelungen. Ich wurde gefesselt und konnte nicht mehr aufhören. Die Intrigen, die lügen, das verwirrt sein – wer ist nun böse? Man wird so hinters Licht geführt. Und was für ein Ende! Ich sag mal nichts dazu – ließt es selbst! 😉 Gab es etwas zu kritisieren? Mhhh.. wenn ja, dann habe ich es direkt verdrängt :D Lena Kiefer ich liebe dich für dein Buch und ich hasse dich, weil ich solange auf den 2ten Band warten muss. *scherz* :P

Lesen Sie weiter