Leserstimmen zu
Deep Danger (3)

J. Kenner

Deep-Serie (3)

(11)
(11)
(2)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Inhalt: (Klappentext) Liebe hat immer ihren Preis ... Noah ist der neue Star der amerikanischen Tech-Branche. Niemand ahnt, dass er hinter der erfolgreichen Fassade eine schmerzhafte Vergangenheit verbirgt. Doch als er seiner großen Liebe Kiki wiederbegegnet, kann er seine Gefühle nicht mehr verstecken. Gefühle, die ihm Angst machen und ihn mit seinem dunkelsten Geheimnis konfrontieren. Wird die Liebe zu Kiki stark genug sein, seine Dämonen zu besiegen? Mein Kommentar: Dies ist der dritte Teil der Deep Reihe der Autorin J. Kenner. Obwohl man immer wieder auf alte Bekannte trifft, kann man alle Teile unabhängig voneinander lesen. Es gibt keinerlei Verständnisprobleme, da alle Teile in sich abgeschlossen sind und jeweils ein anderes Paar seine Liebesgeschichte erzählt. Die Autorin hat einen flotten und lebendigen Schreibstil und die Seiten fliegen einfach nur so dahin. Man ist als Leser sofort mitten im Geschehen und das Buch lässt einen einfach nicht mehr los. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Kiki und Noah erzählt und so lernt man beide Protagonisten sehr gut kennen und erfährt einiges über ihre Gefühlswelt. Diese Art zu schreiben gefällt mir besonders gut, da man beide Hauptprotagonisten gleich kennenlernt und es oft schafft sich in beide hineinzuversetzen. Bei diesem Buch war dies der Fall. Beide haben eine schwierige Vergangenheit miteinander und als sie nun erneut aufeinander treffen, reißen alte Wunden wieder auf und die Vergangenheit beginnt beide einzuholen. Kiki hat es geschafft und sich ein neues Leben aufgebaut. Sie ist stark und nimmt allen Mut zusammen und versucht das Beste aus der Situation zu machen. Sie versucht sich nicht unterkriegen zu lassen und will alles daran setzen, dass sie nicht nochmals so verletzt wird. Noah hingegen hat sich längst aufgegeben. Er lebt nur noch für die Arbeit und das Leben hat eigentlich keinen Sinn mehr für ihn. Er hat keinerlei Freude mehr daran. Dennoch beginnt er aufzublühen, als er Kiki wieder begegnet. Obwohl sie wissen, dass sie immer noch große Probleme miteinander haben, spürt man das Prickeln und Knistern , wenn die beiden sich begegnen. Die gegenseitige Anziehung ist förmlich greifbar. Ich fand es als Leser sehr schön, wie sich die Liebe der beiden wieder langsam aufbaut und sie beginnen Vertrauen zueinander zu haben. Doch am Schluss gab es dann eine spannende und überraschende Wendung, welche mir fast ein wenig zu schnell von statten ging. Da die ganze Geschichte und auch die erneute Entwicklung der Liebesbeziehung sehr ausführlich und genau beschrieben wurden, ging es mir am Ende dann doch ein wenig zu schnell. Ich finde, dass die Autorin da ruhig noch ein paar Seiten einbauen hätte können, um so alles stimmiger zu machen. Dennoch hat mir die Geschichte sehr gut gefallen und auch die Emotionen kamen absolut nicht zu kurz. Es gab immer wieder ein Auf und Ab der Gefühle und man wurde auch immer wieder überrascht, wie sich die Geschichte weiter entwickelt. Mein Fazit: Ein gelungener Abschluss dieser Trilogie und auf alle Fälle lesenswert. Ich fand es eine tolle Reihe mit viel Gefühl und prickelnder Erotik, die den Leser einfach in seinen Bann zieht. Ganz liebe Grüße, Niknak

Lesen Sie weiter

Sie sprachen von unendlicher Liebe. Doch plötzlich schien eben diese keine Chance mehr zu haben … Obwohl Noah die Verbindung mit Kiki, aus guter Absicht heraus, löste, blieb ihnen nichts als Herzschmerz und verletzte Gefühle. Vor allem Noah spielte das Leben übel mit. Als sie sich nach Jahren des Schmerzes wieder begegnen, erwachen längst verloren geglaubte Gefühle wieder zum Leben … Und obwohl beide diese nicht leugnen können, oder sich gar dagegen zu wehren versuchen, wissen sie nicht, ob sie die Vergangenheit hinter sich lassen können oder doch wieder plötzlich von ihr eingeholt werden … „Deep Danger“ ist der dritte Teil der „Deep“-Reihe von J. Kenner. Sie erzählt von Verlust, zweiten Chancen und der großen Liebe erzählt. Das Cover gleicht sich seinen Vorgängern an, und erstrahlt in schlichter Eleganz. Der Klappentext weckte meine Neugierde auf die Liebesgeschichte von Kiki und Noah, die sich einem Neuanfang stellen. Der Schreibstil ist gewohnt locker und leicht. Man erlebt die Geschichte abwechselnd aus den Sichtweisen von Kiki und Noah, wobei die Autorin zwischen der Ich-Perspektive und dem personalen Erzählstil wechselt. Man kann sich aber gut in beide Protagonisten, ihren Erlebnissen, Gedanken und Gefühlen hineinversetzen. J. Kenner ist es gelungen mich sofort in ihre Welt hineinzuziehen und ab dem ersten Wiedersehen von Kiki und Noah, war ich Feuer und Flamme. Trotz verletzter Gefühle und einem tragischen Ende ihrer Beziehung, waren die Leidenschaft und die Anziehung zwischen ihnen sofort wieder entflammt und zogen mich spürbar in ihren Bann! Die Kombination der Sängerin und des Technik-Freaks finde ich sehr gelungen. Obwohl Kiki gerne etwas rockiger und extrovertierter hätte sein dürfen, mochte ich sie total gerne. Sie ist eine ganz Liebe und super sympathisch, ab und an blitzt dann aber doch mal ihre Kämpfernatur durch, sodass Kiki auch mal mutig ihre Meinung kundtut. Nachdem man bereits im zweiten Teil einen Blick auf Noah erhaschen konnte, lernt man ihn hier, als entschlossenen, aber auch verletzten Mann kennen. Gelegentlich kommt dann auch mal seine herrische, aber zugleich sanfte Seite durch, weshalb Noah definitiv ein Mann ist, den man nicht so leicht vergessen wird … Ich war ehrlich überrascht, wie schnell mich die Geschichte von Noah und Kiki in ihren Bann zog. Ich konnte förmlich in ihre Story abtauchen und alles, um mich herum, vergessen. Es ist ein gefühlvolles Leseerlebnis. Es steckt voller Leidenschaft, Hoffnung, Mut, aber auch Trauer, Angst und Zweifel. Die zum Ende nahende Wendung, kam zum Teil unvorhersehbar. Sie brach mir das Herz, nur um es dann, nach ein paar ergreifenden Momenten, wieder Stück für Stück zusammenzusetzen. Für mich ist „Deep Danger“ die berührendste und mitreißendste Geschichte der Reihe. Ein gefühlvolles Auf und Ab, in einer ergreifenden Liebesgeschichte! Ich vergebe 5 von 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Sie sprachen von unendlicher Liebe. Doch plötzlich schien eben diese keine Chance mehr zu haben … Obwohl Noah die Verbindung mit Kiki, aus guter Absicht heraus, löste, blieb ihnen nichts als Herzschmerz und verletzte Gefühle. Vor allem Noah spielte das Leben übel mit. Als sie sich nach Jahren des Schmerzes wieder begegnen, erwachen längst verloren geglaubte Gefühle wieder zum Leben … Und obwohl beide diese nicht leugnen können, oder sich gar dagegen zu wehren versuchen, wissen sie nicht, ob sie die Vergangenheit hinter sich lassen können oder doch wieder plötzlich von ihr eingeholt werden … „Deep Danger“ ist der dritte Teil der „Deep“-Reihe von J. Kenner. Sie erzählt von Verlust, zweiten Chancen und der großen Liebe erzählt. Das Cover gleicht sich seinen Vorgängern an, und erstrahlt in schlichter Eleganz. Der Klappentext weckte meine Neugierde auf die Liebesgeschichte von Kiki und Noah, die sich einem Neuanfang stellen. Der Schreibstil ist gewohnt locker und leicht. Man erlebt die Geschichte abwechselnd aus den Sichtweisen von Kiki und Noah, wobei die Autorin zwischen der Ich-Perspektive und dem personalen Erzählstil wechselt. Man kann sich aber gut in beide Protagonisten, ihren Erlebnissen, Gedanken und Gefühlen hineinversetzen. J. Kenner ist es gelungen mich sofort in ihre Welt hineinzuziehen und ab dem ersten Wiedersehen von Kiki und Noah, war ich Feuer und Flamme. Trotz verletzter Gefühle und einem tragischen Ende ihrer Beziehung, waren die Leidenschaft und die Anziehung zwischen ihnen sofort wieder entflammt und zogen mich spürbar in ihren Bann! Die Kombination der Sängerin und des Technik-Freaks finde ich sehr gelungen. Obwohl Kiki gerne etwas rockiger und extrovertierter hätte sein dürfen, mochte ich sie total gerne. Sie ist eine ganz Liebe und super sympathisch, ab und an blitzt dann aber doch mal ihre Kämpfernatur durch, sodass Kiki auch mal mutig ihre Meinung kundtut. Nachdem man bereits im zweiten Teil einen Blick auf Noah erhaschen konnte, lernt man ihn hier, als entschlossenen, aber auch verletzten Mann kennen. Gelegentlich kommt dann auch mal seine herrische, aber zugleich sanfte Seite durch, weshalb Noah definitiv ein Mann ist, den man nicht so leicht vergessen wird … Ich war ehrlich überrascht, wie schnell mich die Geschichte von Noah und Kiki in ihren Bann zog. Ich konnte förmlich in ihre Story abtauchen und alles, um mich herum, vergessen. Es ist ein gefühlvolles Leseerlebnis. Es steckt voller Leidenschaft, Hoffnung, Mut, aber auch Trauer, Angst und Zweifel. Die zum Ende nahende Wendung, kam zum Teil unvorhersehbar. Sie brach mir das Herz, nur um es dann, nach ein paar ergreifenden Momenten, wieder Stück für Stück zusammenzusetzen. Für mich ist „Deep Danger“ die berührendste und mitreißendste Geschichte der Reihe. Ein gefühlvolles Auf und Ab, in einer ergreifenden Liebesgeschichte! Ich vergebe 5 von 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Inhalt aus Klappentext : Liebe hat immer ihren Preis ... Noah ist der neue Star der amerikanischen Tech-Branche. Niemand ahnt, dass er hinter der erfolgreichen Fassade eine schmerzhafte Vergangenheit verbirgt. Doch als er seiner großen Liebe Kiki wiederbegegnet, kann er seine Gefühle nicht mehr verstecken. Gefühle, die ihm Angst machen und ihn mit seinem dunkelsten Geheimnis konfrontieren. Wird die Liebe zu Kiki stark genug sein, seine Dämonen zu besiegen? Das Cover: Das Cover ganz ist ganz OK es hatte nur etwas Veränderung gebraucht 😉 Zum Buch: Noah und Kiki - damals wie heute verbindet die beide etwas ganz Besonderes. Aufgrund einer folgenschweren Entscheidung Noahs zerbrach alles. Noah hat man ja schon kurz in vorherigen Büchern der Autorin kennen lernen können – dennoch kann man diese auch unabhängig voneinander lesen. Noah Carter, Geschäftsführer von Stark Applied Technology, könnte eigentlich zufrieden mit seiner beruflichen Karriere sein, doch privat durchlebt er anscheinend seit zehn Jahren Höllenqualen. Auf einer Geschäftsreise in Mexico, wurden seine Frau und seine kleine Tochter entführt. Während Noahs Frau verschwunden blieb, musste Noah kerfahren das seine Tochter ermordet wurde. Diesen Schmerz hat Noah nie verwinden können. Kiki hat es geschafft Ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und kämpfte wieder hart um alles in den Griff zu bekommen. Sie hat Ihr Marketing-Studium beendet, widmet sich wieder der Musik und plant ein Comeback mit Ihren Freundinnen um die Bühne erneut zu erobern, auf der sie vor Jahren gescheitert ist. Daher von mir ***** Sterne

Lesen Sie weiter

Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Es handelt sich um den dritten Teil der Deep-Reihe und dreht sich diesmal um Noah und Kiki. Wieder hat es die Autorin geschafft mich zu verzaubern. Ihr Schreibstil macht es einem aber auch leicht. Wobei die Kapitel aus seiner Sicht in der dritten Person verfasst sind und die aus ihrer Sicht in der Ich-Perspektive. Das hat mich aber keinesfalls beim Lesen der Geschichte gestört. Die Charaktere waren, wie in den Vorgängern auch, sympathisch und authentisch. Ich konnte Noahs und Kikis Liebe füreinander spüren aber auch den Schmerz, den beide mit sich herumgetragen haben. Am Ende war die Geschichte etwas vorhersehbar, aber auch dies ist aus meiner Sicht kein Kritikpunkt. Alles in allem wieder eine schöne und romantische Geschichte, die ans Herz geht. Julie Kenners Romane sind einfach toll.

Lesen Sie weiter

Deep Danger

Von: Anika Franke

09.11.2018

#Rezension #Rezensionsexemplar #Bloggerportal J. Kenner - deep danger Klappentext Liebe hat immer ihren Preis ... Noah ist der neue Star der amerikanischen Tech-Branche. Niemand ahnt, dass er hinter der erfolgreichen Fassade eine schmerzhafte Vergangenheit verbirgt. Doch als er seiner großen Liebe Kiki wiederbegegnet, kann er seine Gefühle nicht mehr verstecken. Gefühle, die ihm Angst machen und ihn mit seinem dunkelsten Geheimnis konfrontieren. Wird die Liebe zu Kiki stark genug sein, seine Dämonen zu besiegen? _ Mein Fazit! Vielen lieben Dank an den DIANA Verlag für das Leseexemplar. Ich liebe diese Reihe . Auch hier hat man das Wiedererkennungsmerkmal des Covers. Dieses petrol gefällt mir super gut und der Klappentext macht mich super neugierig. Der Schreibstil Stil ist super gut und die Seiten im Buch fliegen dahin . Noah hat man ja schon in den anderen Büchern kurz kennen lernen dürfen und ich habe mich sehr auf ihn gefreut. Dennoch sollten an wissen, das man die Vorgängerbücher nicht lesen muss für dieses. Alle Infos, welche man benötigt bekommt man im Buch. Noah ist ein sehr starker Charakter. Er ist sehr dominant und hat einen tollen Charakter. Kiki ist eine sehr selbstbewusste Frau, welche für ihre Ziele kämpft. Dennoch ist sie sehr Gefühl voll und ich finde sie sehr sympatisch . Die Handlung gefällt mir total gut und ich findet diesen finalen Band der Reihe sehr gelungen . 5 von 5 Sterne. _ Quelle Coverfoto und Klappentext www.randomhouse.de _ #JKenner #DeepDanger #büchereule #Bücherliebe #leseverrückt #liebsteshobby #leseratte #leseliebe #lesewahnsinn #buchblog #buchbloggerin #bücherliebhaberin #lesenistliebe #derrealitätentfliehen #bücherjunkie #büchernerd #bücherwurm #ohnebücherohnemich #lesewurm #meineleidenschaft #lesesucht #lesesüchtig #büchersüchtig

Lesen Sie weiter

Deep Danger (3): Roman (Stark World #3) Von J. Kenner Diana Verlag Cover: Thema der Serie ist gleichbleibend und einprägsam, farblich variierend Rezension: „Liebe hat immer ihren Preis ... Noah ist der neue Star der amerikanischen Tech-Branche. Niemand ahnt, dass er hinter der erfolgreichen Fassade eine schmerzhafte Vergangenheit verbirgt. Doch als er seiner großen Liebe Kiki wiederbegegnet, kann er seine Gefühle nicht mehr verstecken. Gefühle, die ihm Angst machen und ihn mit seinem dunkelsten Geheimnis konfrontieren. Wird die Liebe zu Kiki stark genug sein, seine Dämonen zu besiegen? Band 3 der Deep-Serie“ Nachdem ich DEEP LOVE verschlungen hatte, konnte ich es kaum erwarten, J Kenners Buch DEEP DANGER zu lesen. Sie enttäuschte mich nicht mit Noahs und Kikis quälender Liebesgeschichte. Ich fand, dass DEEP DANGER eine ziemlich herzzerreißende zweite Chance-Liebesgeschichte ist, die ich in dieser Form nicht erwartet hatte und sie enthält zwei meiner liebsten Dinge, eine Liebe die eine zweite Chance erhält und einen süßen, aber gequälten Helden. Armer süßer Noah. Dieser Mann hat in den letzten Jahren so viel durchgemacht, einschließlich der Entführung seiner Frau Darla und seines kleinen Mädchens Diana in Mexico City. Verständlicherweise kämpft Noah Tag für Tag und fühlt eine enorme Menge an Schuld für den Verlust, den er erlitt. Als Ergebnis stürzt er sich in seinen Job, indem er lange Stunden arbeitet, nur um seine Schuldgefühle in Schach zu halten. Kiki ist unglaublich und sie ist eine wahre Inspiration. Sie hat ihre eigene Hölle durchgemacht, aber hat überlebt, um die Geschichte durch ihre Musik zu erzählen. Mein einziges Problem mit Kiki ist, dass ich spürte, dass sie Noah zu leicht nachgab. Ich hatte das Gefühl, sie hätte nicht so offen dafür sein sollen, wieder verletzt zu werden, aber das könnte auch daran liegen, dass sie eine so liebenswerte und freundliche Person war. Wenn Ihr Liebesgeschichten liebt, in der die Protagonisten eine zweite Chance bekommen, die mit einer Mischung aus Emotionen, Herzschmerz und witzigen Dialogen gefüllt sind, dann lest dieses Buch. Ich bin jetzt ein Fan von J. Kenners Art zu Schreiben und den Charakteren, die sie kreiert. Die Anziehung und die Leidenschaft, die Noah und Kiki einander gegenüber empfanden, war intensiv und ich wusste, dass trotz ihrer Vergangenheit und all des Leids, dass sie beide ertragen hatten, dass ihre zeitlose Liebe alle Hindernisse überwinden würde. Ich fand DEEP DANGER emotionaler als den ersten Band (den zweiten habe ich leider noch nicht gelesen), und ich wurde in Noah und Kikis Geschichte von Liebe, Kummer, Schuld und Verlust hineingezogen. Obwohl DEEP DANGER als eigenständiger Roman gelesen werden kann, empfehle ich, die ganze Serie zu lesen, da Vergangenheit und Gegenwart eine Bedeutung haben und Ihr diese sicher erfahren möchtet. Ich warte gespannt darauf, was J Kenner als nächstes liefert. Mein Minuspunkt bei dem Buch: Ich musste mir eine andere Haarfarbe für Noah in meinem Kopf vorstellen, weil Rot / Ingwer / Kupfer für mich überhaupt nicht funktioniert!  Ich kann dieses Buch nur empfehlen und vergebe 4/5 Sterne. Danke an Randomhouse und den Diana Verlag für das Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter

In diesem Teil lernen wir Noah und Kiki kennen. Wer die beiden ersten Teile bereits gelesen hat, wird sich an Noah erinnern. Er hatte dort immer mal ein paar kleine ,,Gastauftritte". Noah hat es nicht leicht in seinem Leben. Von schweren Schicksalsschlägen gebrandmarkt lebt er eigentlich nur noch für seine Arbeit. Als er eines Abends auf seine Jugendliebe Kiki trifft, ist er mehr als durcheinander. Seit dem Tag an dem er sie verlassen hat, hat er sie nicht mehr gesehen und nun steht sie vor Ihm, mit der gleichen Angst das das Leben Ihr wieder einen Strich durch die Rechnung macht. Kiki hat es geschafft Ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und kämpfte wieder hart um alles in den Griff zu bekommen. Sie hat Ihr Marketing-Studium beendet, widmet sich wieder der Musik und plant ein Comeback mit Ihren Freundinnen um die Bühne erneut zu erobern, auf der sie vor Jahren gescheitert ist. Nachdem Noah sie damals verlassen hatte, sank sie in einem Fluss von Trauer und Selbstzweifel. Plötzlich, nach all den Jahren, steht er wieder vor Ihr. Steht sie es durch oder wiederholt sich die Vergangenheit ein zweites Mal? Wäre da nicht die Anziehung der beiden... Ich habe die ersten beide Teile der Deep-Reihe schon gelesen und war gespannt darauf was sich die Autorin für das Finale ausgedacht hatte. Das Buch lässt sich unabhängig von den anderen Teilen lesen, aber wer die anderen kennt, darf sich auf ein kleines Wiedersehen mit allen Protagonisten der ersten Teile freuen. Durch die geschriebene Sichtweise von Noah und Kiki konnte man sich sehr gut hineinversetzen wie jeder für sich die Vergangenheit erlebt hat und auch wie sie sich fühlen als sie wieder aufeinander treffen. Noah ist ein technisch begabter junger Mann, der es geschafft hat bis fast an die Spitze zu kommen. Durch seine Vergangenheit und seine Entschlüsse, ist er teilweise etwas unschlüssig in seinen Entscheidungen. Manchmal sogar hat es etwas genervt, denn man kann nichts ändern an dem was war, sondern nur noch besser machen. Kiki indessen war für mich eine starke Persönlichkeit. Sie weiß was sie will, ist schlagfertig und sie kämpft darum Ihr Leben wieder in geordnete Bahnen zu bekommen. Was manchmal auch nicht leicht ist, aber sie lässt sich nicht hängen. Mit einem flüssigen Schreibstil hatte ich dieses Buch in kürzester Zeit gelesen. Man leidet mit beiden mit und hofft das es gut ausgehen wird, allerdings kommen immer überraschende Wendungen, mit denen man nicht vorher rechnet. Es ist wieder ein toller Roman bei dem die Liebe, Vertrauen, Neuanfang und auch Freundschaft an erster Stelle stehen. Die erotischen Aspekte waren genau passend und auch nicht zu übertrieben oder gar zu viel. Das Ende kam für mich etwas überraschend und auch etwas unvorhersehbar. Mit so einem Ende hatte ich gar nicht gerechnet. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt was uns die Autorin als nächstes bringt und kann diese Reihe nur weiterempfehlen.

Lesen Sie weiter