Leserstimmen zu
Der Klang unserer Herzen

Emma Cooper

(8)
(3)
(0)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Tolles Buch

Von: lovly_reader

25.08.2019

Das Buch „Der Klang unserer Herzen“ ist eine sehr mitreißende, aber auch tiefgründige und dramatische Geschichte. Da die Familie King hat mit vielen Problemen zu kämpfen, aber nicht nur Melody, sondern auch die anderen Familien Mitglieder. Es ist sehr spannend wie im Laufe der Zeit die Familie trotz allem zusammenwächst Melody King hat ihr singendes Problem absolut nicht unter Kontrolle. Die Attacken die sie hat kann sie nicht Kontrollieren, aber es ist ihr auch sehr unangenehm da es auch oft genug in der Öffentlichkeit passiert. Ich meine wem wäre das schon angenehm, wenn man plötzlich anfängt zu singen und man kann es einfach nicht steuern.? Für ihre Kinder ist die Situation ist es ebenfalls eine sehr belastende Situation . Am liebsten möchte Rose die Tochter von Melody überhaupt nicht mehr in der Öffentlichkeit mit ihrer Mutter gesehen werden, dies trifft Melody doch ganz schön hart. Flynn hingegen hat mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen. Mit einem blinden Auge und Jugendlichen lässt es sich halt nicht so einfach umgehen. Und so regelt er es selbst auf seine eigene Art und dies ist leider mit Gewalt zu kompensieren so denkt sich Flynn das. Es ist schön zu lesen da die Geschichte immer aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird, bleibt es Interessant und es wird nicht langweilig. Außerdem kann man dadurch Emma Cooper’s Schreibstil sorgt dafür, dass man die Geschichte regelrecht verschlingt und es nicht weg legen kann. Es ist einfach sehr emotional und hat mit einem sehr ernsten Thema verbunden. Der Titel des Buches – „Der Klang unserer Herzen“ – passt perfekt zu der Hauptprotagonistin Melody. Es sind nicht irgendwelche Lieder, die sie schmettert, sondern alle haben eine situationsabhängige Bedeutung. Ich muss gestehen, dass Cover wirkt, im Hinblick auf die Handlung, auf mich viel zu fröhlich. Klar, es ist hübsch gestaltet und so wird man auf das Buch aufmerksam – aber so fröhlich, wie das Cover ist, war das Buch für mich leider nicht. Eine schöne Geschichte zum mitfiebern und mitfühlen

Lesen Sie weiter

Das Buch „Der Klang unserer Herzen“ ist eine überaus mitreißende, herzerweichende und dramatische Geschichte. Die Familie King hat mit Schwierigkeiten ohne Ende zu Kämpfen und meistert diese mit Bravour. Letztendlich schweißt es sie nur noch stärker zusammen und sie lernen, dass Beste aus ihrer Situation zu machen. Melody King hat ihr singendes Problem absolut nicht unter Kontrolle. Deshalb ist sie ziemlich emotional und mitgenommen nach jeder „Attacke“ und selbstverständlich auch peinlich berührt. Für ihre Kinder ist die Situation ebenfalls absolut nicht einfach. Rose ist von den dauerhaften Peinlichkeiten ihrer Mum total genervt und will nicht mehr mit ihr zusammen gesehen werden. Flynn hingegen hat noch ein eigenes Problem – er ist auf einem Auge blind und prügelt sich des Öfteren, weil er nicht anders mit doofen Bemerkungen seiner Mitschüler umgehen kann. Dem Vater der beiden ist noch etwas ganz anderes passiert – da ist das Chaos wirklich „perfekt“. Die Geschichte ist aus den verschiedenen Sichtweisen von Melody, Rose, Flynn und noch zwei weiteren Charakteren geschrieben. So erlangt man einen perfekten Einblick in ihre Gedanken und ihre jeweiligen Umgangsweisen mit verschiedenen Situationen. Emma Cooper’s Schreibstil sorgt dafür, dass man die Geschichte regelrecht in sich einsaugt und nicht aufhören kann zu lesen. Es war sehr angenehm, aber auch sehr emotional das Leben der Familie King zu verfolgen. Der Titel des Buches – „Der Klang unserer Herzen“ – passt perfekt zu der Hauptprotagonistin Melody. Es sind nicht irgendwelche Lieder, die sie schmettert, sondern alle haben eine situationsabhängige Bedeutung. Ich muss gestehen, dass Cover wirkt, im Hinblick auf die Handlung, auf mich viel zu fröhlich. Klar, es ist hübsch gestaltet und so wird man auf das Buch aufmerksam – aber so fröhlich, wie das Cover ist, war das Buch für mich leider nicht. Eine schöne Geschichte zum mitfiebern und mitfühlen. Meine Emotionen sind Karussell gefahren. Ich habe geweint und gelacht, mich gefreut und mitgelitten. Es war ein tolles Leseerlebnis, auch wenn es etwas traurig war. Aber eine Anmerkung habe ich noch: Ehrlich gesagt fände ich eine kleine „Triggerwarnung“ notwendig, denn das Buch behandelt einige sehr ernste Themen, auf die man so vorher nicht vorbereitet war.

Lesen Sie weiter

Herzzerreissend

Von: Ally

04.08.2019

Ich dachte mir schon beim Titel, dass es kein 0815 Buch sein wird und das hat sich auch bestätigt. Die tragische Geschichte von Melody und ihrer Familie hat mich sehr berührt. Es war eine originelle und Fesselnde Beschreibung der Geschehnisse und der Zwang weiter zu lesen war gross. Als Krankenschwester auf der Neurologischen Abteilung habe ich aufgrund der Beschreibungen immer weiter gedacht und wurde trotzdem überrascht. An Spannung fehlte es nicht! Alle paar Kapitel wurde man überrascht und der Drang zu Wissen was als nächstes geschieht war gross. Ich hatte beim Lesen das Gefühl, dass es sich in der Mitte der Geschichte etwas in die Länge zog, was das Lesen für einen ganz kurzen Augenblick erschwerte. Dies legte sich gegen Ende wieder. Auch da wurde ich wieder überrascht und hatte Tränen in den Augen weil es ein herzzerreissendes und bewegendes Ende war. Ich kann dieses Buch nur empfehlen. Bei solchen Geschichten und natürlich auch im Berufsalltag erkenne ich immer wieder den Wert des Lebens und dass wir die einfachsten Dinge so selbstverständlich ansehen ohne zu ahnen dass es das nicht ist. Augen auf Leute und seit dankbar für jedem Atemzug den ihr selber machen und jeden Schritt den ihr selber gehen könnt! Ally

Lesen Sie weiter