Leserstimmen zu
Die Trabbel-Drillinge - Heimweh-Blues und heiße Schokolade

Anja Janotta

Die Trabbel-Drillinge-Reihe (1)

(29)
(12)
(2)
(0)
(1)

Die Trabbel-Drillinge ist ein wunderbares Buch mit drei wunderbaren Mädels, die zwar Drillinge sind aber unterschiedlicher nicht sein könnten. Die Autorin, Anja Janotta, beschreibt die Charaktere sehr lebendig, man hat das Gefühl direkt eine Freundin von den Dreien zu sein. Ich habe das Buch für meine Tochter geholt, musste es aber erst mal alleine lesen, weil die Neugierig auf das Buch zu groß war. Auch wenn ich Erwachsen bin, hat mir das Buch unheimlich viel Spaß gemacht, es ist eine tolle Geschichte mit frechen und liebenswerten Personen. Diese Geschichte ist mit viel Humor geschrieben. Das Thema Freundschaft und Familien- Zusammenhalt wird hier sehr groß geschrieben, so etwas finde ich immer super in einem Kinderbuch. Auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung für Freche Mädchen

Lesen Sie weiter

(Werbung) Hey Bookstagram 🌹💗 Heute möchte ich euch einmal das Buch "Trabbel-Drillinge - Heimweh-Blues und heisse Schokolade" vorstellen, welches ist vom @bloggerportal zugeschickt bekommen habe! (Danke nochmals dafür😊) Und um das geht es in dem Buch: Franka, Vicky und Bella sind eineiige Drillinge, trotzdem könnten sie verschiedener nicht sein! Als sie vor lauter Berühmtheit kein Schritt mehr vor die Haustür machen können, beschliesst ihre Mama mit ihnen auf das Land zu ziehen, wo sie aus einer baufälligen Villa ein Bio-Hotel machen möchte. Die Drillinge sind entsetzt - doch vielleicht hat der Umzug ja auch seine guten Seiten an sich? Gemeinsam erleben sie ein grosses Abenteuer und wachsen nochmals mehr zusammen wie zuvor. Meine Meinung: Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen :) ich fand den Schreibstil von Anja Janotta sehr flüssig, leicht zu verstehen und angenehm, so dass man das Buch eigentlich in einem Rutsch durchlesen hätte können. Alle drei Drillinge habe ich mittlerweile total dolle in mein Herz geschlossen und man konnte gut mit ihnen mitfühlen. Die meiste Zeit wurde eigentlich von Frankas Sicht erzählt,was mir auch sehr gefallen hat. Das Cover macht einen ausserdem sehr neugierig auf das Buch und passt auch gut zur Geschichte. Am Anfang hätte ich von der Story zwar etwas anderes erwartet, was aber auch keinesfalls negativ ist. Im Gegenteil hat mich das Buch positiv überrascht. In diesem Buch geht es nämlich nicht nur um ein chaotisches und turbulentes Drillingsschwestern-Leben, sondern um viel mehr: Zusammenhalt, Freundschaft und anders-sein spielen in diesem Buch eine zentrale Rolle. Fazit: Dieses Buch hat mich positiv überrascht und ich würde es sowohl Kindern, Jugendlichen als auch Erwachsenen ans Herz legen, denn in diesem Buch ist eine schöne Message verborgen. Ich bin hellauf begeistert von dem Buch und freue mich auf die zwei neuen Bände der Reihe. Weil ich wirklich nichts an der Geschichte auszusetzen habe, bekommt das Buch von mir 🌟🌟🌟🌟🌟/🌟🌟🌟🌟🌟 Sternen!

Lesen Sie weiter

Oh wie oft hatten mein Sohn und ich hier beim lesen Lust auf Franka ihren Trostkakao...das hat sich durch das ganze Buch gezogen, herrlich. Die Mutter von Franka, Bella und Vicky erbt eine alte Villa in Deininghofen, allerdings wollen die 3 Mädchen so absolut gar nicht in das verlassene Kaff, schließlich haben sie vorher in Berlin gelebt und waren ihrer Meinung nach angesagte IT- Girls. Schnell müssen die Schwestern in ihrem neuen Wohnort gegen Mobbing und Feindseligkeiten kämpfen. Hier wird nichts beschönigt, vieles erinnert an das echte Leben, aber manche Dinge werden auch mit einer guten Prise Humor erzählt. Die drei Mädchen haben auch das große Glück, zu Hause immer wieder mit viel Liebe aufgefangen zu werden, so konnten wir (ich habe das Buch mit meinem 10 Jährigen Sohn gelesen), auch immer wieder schmunzeln. Die Autorin hat sich sehr viel Mühe gegeben zu erzählen, wie die Drillinge, Anfangs noch immer als Einheit aufgetreten, plötzlich auch jeder seine Zeit für sich braucht und sich versuchen etwas abzunabeln, am Ende aber trotzdem immer auf den anderen zählen können. Zusammenhalt wird hier auf jeden Fall ganz groß geschrieben. Mein Fazit: Das Buch passt hervorragend in unsere Zeit und ich kann es absolut auch für Jungs empfehlen, mein Sohn hat die Geschichte total gern gelesen und war begeistert. Meine Tochter ist 4, ihr hab ich auch aus dem Buch vorgelesen und auch sie konnte alles gut verstehen und hatte Spaß an den 3 Schwestern. Allerdings würde auch ich das Buch so ab 10 Jahren empfehlen. Auch der Schreibstil von Anja Janotta ist lässig, leicht und absolut aus dem "jetzt" gegriffen, einfach wunderbar.

Lesen Sie weiter

Beim Lesen hatte ich ständig Appetit, auf Frankas Trostkakao. Franka, die Nette. Das will sie aber gar nicht sein, denn: Nett ist die kleine Schwester von Scheiße! Franka zieht immer den kürzeren. Will es allen recht machen. Bella ist ein Modepüppchen, welches gerne tanzt. Vicky ist ziemlich direkt und oftmals auf Krawall gebürstet. Jedoch braucht es dazu schon einen Grund. Ich beschreibe hier eineiige Drillinge. Die Trabbel - Drillinge! Die Drei sind Berühmtheiten wider Willen. Da erbt Mutter Babs Traiblingburg eine baufällige Villa in Deininghofen. Die Drillinge wollen nicht von der Großstadt Berlin in so ein Kuhdorf ziehen. Doch die Mama hat sich in den Kopf gesetzt ein Bio-Hotel zu eröffnen. Ich habe diese nette Geschichte sehr gerne gelesen. Die Autorin hat hier nichts beschönigt. Vielmehr hat sie die Probleme gezeigt, die junge Menschen oftmals in Schulen haben. Mobbing! Die Grausamkeit mancher Schüler kennt keine Grenzen. Was ich oftmals irritierend fand, dass kein Lehrer was bemerkt zu haben scheint. In dieser Geschichte wird alles mit Humor dargestellt. Daheim wartet eine verständnisvolle Mutter und die Oma kommt auch noch dazu. Schlimm dürfte es für Schüler werden, die niemanden haben, der sie auffängt. Wie gut dass Oma, Mutter und Töchter zusammenhalten. Nun tragen alle die Haare pink! Jawoll! Auch die Oma. Schließlich wollen die berühmten 5 anders sein. Zeigen es dem langweiligen Kaff. Also Mattis und Severin! Zieht euch warm an. Ihr wisst genau, dass man nicht gemein zu Mädels sein darf. Passt auf, dass ihr das nicht irgendwann mal bereuen müsst ...... Eine süße Geschichte, die auf humorvolle Weise die Probleme aufzeigt, denen Kinder in Schulen ausgesetzt sind. Besonders dann, wenn sie etwas anders sind. Sie zeigt auch, wie man Menschen das Wort im Mund umdreht, und so eine falsche Meinung entsteht. Insgesamt eine lehrreiche und amüsante Story, die auch ältere Jahrgänge für sich einnehmen kann. Eine lustige Familie die zusammenhält und stets leckere heiße Schokolade parat hat. Was kann da noch schief laufen? Ach, ihr Traiblinburgs! Wir sehen uns wieder. OK? Was ich bis dahin mache? Na, Kakao! Danke für die leckeren Rezepte. Danke Anja Janotta

Lesen Sie weiter

Die Trabbel-Drillinge

Von: Michaela Groß

10.05.2018

Die Trabbel-Drillinge Vicky die Schlaue, Bella die Hübsche und Franke die Nette müssen nach einen missglückten Interview umziehen. Sie ziehen mit ihrer Mutter in ein kleines Dorf, wo ihre Mutter eine Villa geerbt hat. Lest in den spannenden und lustigen Buch, wie es die Drillinge schaffen neue Freunde zu finden, Franka nicht nur nett ist und mit Hindernissen die Villa in ein Bio-Hotel umzubauen. Außerdem finge ich gut, dass aus der Sicht der Drillinge erzählt wird, meist aus der Sicht von Franka. Auf den letzten Seiten findet ihr zwei leckere Rezepte, die in mancher Situation für bessere Stimmung gesorgt haben, vielleicht klappt es auch bei euch :)

Lesen Sie weiter

Die Trabbel-Drillinge Rezension Wie ein Ei dem anderen - und doch nicht gleich  1:200 Millionen – so hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass es jemanden wie Franka gibt. Oder wie Vicky. Oder wie Bella. Die drei Zwölfjährigen sind eineiige Drillinge, trotzdem könnten sie verschiedener nicht sein. Als sie vor lauter Berühmtheit keinen Schritt mehr vor die Tür machen können, flieht ihre Mutter mit ihnen aufs Land. Dort will sie in einer baufälligen Villa ihren Traum, ein Bio-Hotel zu eröffnen, erfüllen. Die Drillinge sind entsetzt: monatelang Baustelle, mieses WLAN, zu dritt im Doppelbett? Das muss ja Trabbel hoch drei geben! Ob Frankas wunderköstlicher Trostkakao den schlimmsten Schwesternstreit aller Zeiten kitten kann?  Das Cover ist mir gleich ins Auge gestochen, als ich es gesehen habe – und ich finde es perfekt gewählt. Es zeigt die drei Mädchen in der alten Villa zusammensitzen. Am Anfang habe ich mich noch gefragt, wieso die Mädchen denn pink farbene Haare habe, denn im Buch wird beschrieben, dass alle drei Blonde Haare haben, aber auch das klärt sich im Laufe der Geschichte. Franka, Bella und Vicky sind eineiige Drillinge, und entsetzt, als ihre Mutter mit ihnen aus der Großstadt Berlin aufs Land nach Deininghofen ziehen will.  Als Leser taucht man in das Leben der von Trablinburgs ein, lernt sie dabei immer besser kennen. Franka war mir von Anfang an sympathisch, aber sie hat mir auch oft leid getan. Von ihren Schwestern wird sie oft wie das fünfte Rad am Wagen behandelt, und da sie oft nicht „Nein“ sagen kann, bestimmen ihre Drillingsschwestern oft über sie und sie wird dadurch benachteiligt. Wenn es ihrer Familie schlecht geht, kümmert sich Franka immer um sie und kocht ihnen den besten Kakao der Welt! Bella (eigentlich Isabella), fand ich am anfang etwas zu hochnässig, aber im Laufe des Buches habe ich sie immer mehr ins Herz geschlossen. Sie liebt Mode und Kosmetik, und legt von den Drillingen am meisten Wert auf ihr Aussehen. Vicky (auch Victoria gennant) ist der Technik Profi der Dreien. Sie liebt ihren Onkel Flo, der genau wie sie ein absoluter Technik Experte ist. Außerdem ist sie die beste Schülerin der Drillinge, und schreibt die besten Noten. Das Buch ist aus der Sicht von Franka geschrieben, und lässt sich sehr flüssig und leicht lesen. Der Schreibstil ist fesselnd, und wenn man einmal mit dem Buch angefangen hat, möchte man am liebsten gar nicht mehr aufhören! Fazit: Ein tolles, lustiges und freches Kinderbuch, dass ich nur weiterempfehlen kann! Das Buch bekommt von mir 4,5 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Als ich das Buch in die Hand genommen habe dachte ich na schauen wir mal.Nach 2 Stunden intensives lesen habe ich gedacht, wow!!!Ich wurde gefesselt von dem Schreibstil und dem Inhalt des Buches. Die Geschichte der Drillinge wird so spannend wieder gegeben, aus dem Blickwinkel von Franka (eines der drei Trabbel-Drillinge), dass ich von dem Buch gar nicht los kam. Die Geschichte der Trabbel-Drillinge ist so witzig geschrieben , auch mit einigen traurigen Geschichten, dass man das Gefühl hat mitten im Geschehen zu sein.Ich für meinen Teil kann das Buch nur empfehlen, für alle Altersklassen. Danke, dass ich dieses schöne Buch lesen durfte.

Lesen Sie weiter

Die Chance einiige Drillinge auf die Welt zu bringen ist so gut wie nicht vorhanden, nämlich eins zu 200 Millionen. Aber genau dieser unwahrscheinliche Fall ist bei den von Trablinburgs eingetreten. Franka, Vicky und Bella gleichen sich wie ein Ei dem anderen. Zumindest für das ungeübte Auge. Als ihre Mutter mit ihnen von Berlin aufs Land ziehen will um dort ein Hotel zu eröffnen, sind die drei Schwestern wenig angetan. Bis ein Hass-Artikel über sie erscheint und sich selbst ihre Freunde von ihnen abwenden und lästern. Das verändert alles. Ist ein Umzug vielleicht doch gar nicht so schlecht? Dort könnten sie noch einmal ganz von vorne anfangen. In ihrer Vorstellung mochte sie dort jeder. Niemand hätte Vorurteile gegen sie, niemand kannte den bissigen Artikel. Sie wären unbeschriebene Blätter. Doch ganz so leicht gestaltete sich die Sache nicht. Ihre neuen Mitschüler verfielen nicht in Begeisterungsstürme, nur weil die drei Grazien plötzlich in ihre Klasse gingen und sich wie Diven verhielten. Von Beginn an waren sie in dem Spott einiger Kinder ausgesetzt. Als wäre das nicht schlimm genug, verfolgt sie der Zeitungsartikel - via Internet - auch noch bis in diese Einöde. Zu allem Überfluss versuchten die Dorfbewohner auch noch die Eröffnung des Hotels zu verhindern. Das war den Trabbels irgendwann doch zu viel. Sie beschlossen ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und sich zur Wehr zu setzten... Ich empfand den ersten Teil der neuen Reihe als angenehm und schnell zu lesen. Der Schreibstil ist locker und frech - die Geschichte um die zwölfjährigen Drillinge ist mit all ihren Höhen und Tiefen und viel Humor wirklich unterhaltsam. Die Protagonistinnen sind gut ausgearbeitet und nachvollziehbar dargestellt, auch wenn mir nicht jede der drei Mädchen sympathisch war. Vicky und Bella wirken oft überheblich und arrogant. Franka habe ich schnell in mein Herz geschlossen. Mit ihrer Nettigkeit und ihrer Schokoladen-Liebe muss man sie einfach gern haben. Genauso wie ihre ausgeflippte Oma. Ganz toll finde ich Frankas Schokoladen-Rezepte, die am Ende des Buches zu finden sind. Die werde ich in naher Zukunft ausprobieren müssen. Fazit: Ich hatte viel Spaß beim Lesen. Gelungener Start einer neuen Reihe!

Lesen Sie weiter