Leserstimmen zu
Das Alter als Geschenk

Ruediger Dahlke

(3)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 19,00 [D] inkl. MwSt. | € 19,60 [A] | CHF 26,90* (* empf. VK-Preis)

Das Thema „Alter“ ist keinesfalls antiquiert, sondern wird immer dringender für eine Gesellschaft, deren Durchschnittsalter Jahr für Jahr zunimmt. Diesem Thema widmet sich Ruediger Dahlke in seinem Buch „Das Alter als Geschenk“ nicht aus einer gesellschaftlichen Perspektive, sondern der Perspektive des Individuums, das seine „zweite Lebenshälfte“ über eine Altersversorgung hinaus bewusst planen muss und will. Wir brauchen ein neues Bewusstsein des Alterns, und die 68er kommen langsam in das Alter, auch das zu revolutionieren, ein Paradigmenwechsel vorzunehmen. Wir können uns rundumversorgt einfach gehen lassen und „auf das Ende warten“ oder diese Lebensphase als „Krönung des Lebens“ aktiv und weise gestalten und in vollen Zügen genießen. Wir stehen mit dem Renten-/Pensions-Alter am Scheideweg, mehr als in jeder anderen Lebensphase: abdanken oder uns neu erfinden. Diese Lebensphase bekommt eine neue Bedeutung, wenn wir sie bewusst als Phase der Weisheit verstehen und zelebrieren, in der wir uns den großen lebensphilosophischen Fragen widmen, den Themen unserer Seele, wo wir den Ruf unserer Berufung immer deutlicher vernehmen können. Die Entscheidung am Scheideweg lautet zugespitzt: Lebe deine Berufung oder stirb innerlich verwelkt, wüst und leer. Wir haben die Chance, endlich die „Arbeit der Seele“ zu tun, worauf sie schon so lange wartet. Das Geschenk dieser Lebensphase ist, „Struktur, Disziplin, Klarheit, Ehrlichkeit und Reduktion auf das Wesentliche“ (S. 84) in ihrem ganzen Potenzial anzunehmen. In dieser vierten Phase des Lebens (gemäß dem 12-teiligen Lebenskreis, den Lebensbühnen nach Dahlke) treten die Lebensthemen des Steinbock (Saturn), Wassermann (Uranus) und Fische (Pluto) in den Vordergrund, das heißt: das Leben in die Ordnung der Seele bringen, Polarität überwinden und sich ins Mystische transformieren (das Einswerden mit dem Göttlichen). Das Mystische ist dabei kein Zustand von Auserwählten und Heiligen, sondern das Ziel jedes menschlichen Lebens, wie es Jesus von Nazareth, der CHRISTUS unseres Zeitalters, schon als Lebensziel gesetzt hat: „Ihr werdet Gleiches tun wie ich und Größeres“. Oder archetypisch formuliert: Unsere beiden Seelenanteile „animus und anima“ kommen sich näher und vereinen sich im Alter immer mehr zur „Großen Seele“, zur Mahatma. Auch die Zeitdimension erweitert sich. Wir wechseln von einer Chronos-Zeit, die nach dem Chronometer sekundengenau getaktet ist in die Kairos-Zeit, eine Qualität, die bis in die Zeitlosigkeit und Ewigkeit reicht (S. 167). Nicht zu vergessen: Das Buch enthält eine „kleine Lebensmittelkunde“ (S. 145 ff.) für eine Unterstützung der Gesundheit im Alter. „Altersdemenz“ wird damit auch der schicksalhafte Schrecken genommen, weil dem durch eine bewusste Lebensführung vorgebeugt werden kann. Ich kenne kein anderes aktuelles Buch, das das Thema des Alters dermaßen tiefsinnig bespricht und Altersdemenz als prophylaktisch vermeidbar und in den Anfängen auch heilbar darstellt. Ich will es für die Integration des Alters für die gesellschaftliche Neubesinnung im Sinne von gesellschaftlicher Weisheit von Herzen empfehlen. Mögen die Weisen wieder den Ton angeben und nicht die Lautesten.

Lesen Sie weiter

Über den Autor: Dr. med. Ruediger Dahlke arbeitet seit 40 Jahren als Arzt, Autor und Seminarleiter. Mit Büchern von »Krankheit als Weg« bis »Krankheit als Symbol« begründete er seine ganzheitliche Psychosomatik, die bis in mythische und spirituelle Dimensionen reicht. Die Buch-Trilogie »Schicksalsgesetze«, »Schattenprinzip« und »Lebensprinzipien« bildet die philosophische und praktische Grundlage seiner Arbeit. Ruediger Dahlke nutzt seine Seminare und Vorträge, um die Welt der Seelenbilder zu beleben und zu eigenverantwortlichen Lebensstrategien anzuregen. Sein Ziel, ein Feld ansteckender Gesundheit aufzubauen, spiegelt sich in Büchern wie »Peace Food« und »Die Hollywood-Therapie« wieder, aber auch in der Verwirklichung des Seminarzentrums TamanGa in der Südsteiermark. Quelle REZENSION Inhalt/Klappentext: Älterwerden ist nicht gerade beliebt. Doch in Wahrheit ist es die Chance unseres Lebens für Wachstum und Reife. Bestsellerautor Ruediger Dahlke zeigt, wie wir die letzte Lebensphase nutzen, um endlich aus dem ewigen Hamsterrad der Beschleunigung auszusteigen und sie als das ultimative Sabbatical bewusst und freudvoll zu erleben. Er nimmt uns die Angst vor den typischen Altersbeschwerden, indem er sie humorvoll in ihren Licht- und Schattenseiten deutet und ganzheitliche Wege aufzeigt, damit umzugehen. Er zeigt, wie wir uns mutig und weise der Angst vor dem Altwerden und vor dem Sterben stellen und gibt uns alles an die Hand, was wir für erfülltes Altwerden in Weisheit und Gesundheit brauchen: von der richtigen Ernährung bis zu Strategien für ein sinnerfülltes Leben. Ein Mutmachbuch fürs Älterwerden! Meine Meinung: Alter(n) ist keine Krankheit, sondern ein ganz natürlicher Prozess , der jeden Menschen in seinem letzten Lebensabschnitt auf unserer Welt ergreifen wird. Diese tröstliche Einleitung zum obigen Buch sagt schon viel aus über den Inhalt der Lektüre. Auf zweihundertsiebenundreissig Seiten erklärt der Autor die vielen Seiten des körperlichen Verfalls, der aber gar nicht unbedingt jeden Menschen treffen muss!! Sein Hauptanliegen ist die Stärkung der seelischen Dynamik des Lebens, die auch im Alter nicht verschwinden muss, sondern deutlich und kraftspendend helfen kann den Übergang zum nächsten und letztem Abschluss, dem Tod und Sterben, zu erleichtern. Zitat Seite 16 vom Religionsphilosoph Martin Buber: "Altsein ist eine wunderbare Sache, wenn man nicht verlernt hat, was anfangen heißt." "Pantha rhei - Alles fließt" lehrte schon Heraklit. In ca. zehn Abschnitte gegliedert, mit einem informativen Anhang am Ende samt Adressen und Tips zu weiterführender Lektüre, schildert der Autor die verschiedenen Aspekte der Veränderungen im Alter und nimmt dem Leser Ängste und falsche Vorstellungen über dieses heikle Thema. Das allgemeine Krankheitsbild der Altersdemenz *Alzheimer*, welches seiner Ansicht nach verhinderbar ist, zum Beispiel durch Ernährung, geistige Schulung und körperliches Training, erklärt Dr. med. Rüdiger Dahlke wissenschaftlich fundiert - und gibt Tips zur Verhinderung und auch Ratschläge für betroffene Angehörige, die unter den Persönlichkeitsveränderungen geliebter Menschen besonders leiden. Der Schreibstil des Autors ist angenehm und flüssig zu lesen, besonders auch für interessierte, ältere Leser sehr verständnisvoll geschrieben! Es gibt Meditationsanregungen zu wunderbaren Themen wie *Welche Schutzengel kann ich auf meinem Lebensweg erkennen, wenn ich zurückblicke* oder *Was sagt mir das geflügelte Wort "Jeder Gedanke eine Danke" ? Themen wie Fasten, intelligente Nahrungsergänzung, praktische Hinweise zur Lebensstil-Medizin, empfand ich als hilfreich und interessante Erneuerung meines Wissens über den Zusammenhang zwischen Ernährung und Alzheimer Erkrankungen. Letztendlich tröstet der Satz und das Kapitel: "Sich dem Grau(en) stellen", welcher gerade in unserer Gesellschaft an Bedeutung gewinnt, die sich gerne als jugendlich geprägte, perfekte Welt darstellt, sinnvolle Argumente und andere Lebensentwürfe, entgegenzusetzen. Auch der Untertitel des Buches *Über die Kunst, in einer verrückten Welt den Verstand zu bewahren* sagt einiges über das Anliegen des bekannten 67 jährigen Mediziners und Autor aus. Für mich persönlich war dieses Buch eine sehr wertvolle Leseerfahrung und ich danke dem Autor für viele praktische Tips und Hinweise zum Thema *Alter*. Herzlichen Dank auch an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Bewertung: FÜNF ***** Sterne für diese wertvolle und wichtige Lektüre !

Lesen Sie weiter

Rezension -Das Alter als Geschenk- Klappentext Über die Kunst, in einer verrückten Welt den Verstand zu bewahren. Älterwerden ist nicht gerade beliebt. Doch in Wahrheit ist es die Chance unseres Lebens für Wachstum und Reife. Bestsellerautor Ruediger Dahlke zeigt, wie wir die letzte Lebensphase nutzen, um endlich aus dem ewigen Hamsterrad der Beschleunigung auszusteigen und sie als das ultimative Sabbatical bewusst und freudvoll zu erleben. Er nimmt uns die Angst vor den typischen Altersbeschwerden indem er humorvoll in ihren Licht- und Schattenseiten deutet und die ganzheitliche Wege aufzeigt, damit umzugehen. Er inspiriert uns dazu uns mutig und weise der Angst vor dem Sterben zu stellen und gibt uns alles an die Hand, was wir für erfülltes Altwerden in Weiheit und Gesundheit brauchen: von der richtigen Ernährung bis zu Strategien für ein sinnerfülltes Leben. Cover Das Cover finde ich sehr ansprechend und passend gewählt. Es zeigt einen großen Baum, der für Wachstum und Entwicklung steht. Inhalt/Meinung Nachdem ich schon einige Bücher des Autors gelesen habe, bin ich auf dieses aufmerksam geworden. An meinen Eltern merke ich, wie sie teilweise nicht mit dem Altern zu Recht kommen und Ängst haben, deswegen wollte ich unbedingt etwas zu diesem Thema lesen. Ruediger Dahlke beschreibt direkt und treffend die Lebensabschnitte und gibt Beispiele, Zitate und Meditationsanregungen zum Innehalten und Überdenken der aktuellen Situation. Nicht nur, dass Alter keine Krankheit ist, auch hat man beim Lesen ein positives Gefühl und Lust neue Sachen anzupacken und zu leben. Er schafft es die eigenen Ängste und Ansichten zum Altwerden zu mindern und neu zu ordnen, das hat mich innerlich sehr gestärkt und ich habe jetzt etwas mehr Vertrauen in die Zeit und das Altern. Auch das gefürchtete Thema Demenz spricht er direkt an und hat mir einige neue Erkenntnisse gezeigt. Danke an den Arkana Verlag für das Bereitstellen des Exemplares. Die Meinung passiert auf meinen eigenen Leseeindrücken. Fazit Ein tolles Buch, nicht nur für die ältere Generation. Zum Buch Autor: Ruediger Dahlke Verlag: Arkana Preis: 19 Euro Erscheinungsdatum: 01.10.2018 Seiten: 240 Seiten

Lesen Sie weiter