Leserstimmen zu
Kleines Monster, komm da raus!

Tom Fletcher

(13)
(2)
(0)
(0)
(0)
€ 13,00 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Ich habe mir das Buch für meine Kinder im Kindergarten besorgt. Die kleinen sind 3- 5 Jahre und lieben es, wenn man Ihnen aus Büchern vorliest. Als ich das Buch von Tom Fletcher gesehen habe, wusste ich, dass muss ich haben. Schließlich kann bei bei diesem Buch, die Kinder wunderbar mit einbeziehen. Durch das Schütteln, Weddeln oder durch das rufen des Monsters, sind die Kinder super mit einbezogen und sind beim Vorlesen auch tätig. Die Illustrationen sind wunderschön gestaltet, haben kräfte Farben und sind von der Größe sehr passend.

Lesen Sie weiter

In diesem Buch gilt es, das Monsterchen aus dem Buch und von den Seiten zu entfernen, sei es durch Pusten, Schütteln, Laut-Sein, Kitzeln oder Kippen. Für Kinder von ca. 3-6 Jahren (und vereinzelt darüber hinaus) ein riesiges Vergnügen! Hat man das Monster aber aus dem Buch verscheucht, sollte man es schnell wieder einfangen, wenn man es nicht im Kinderzimmer haben möchte ;-)… Die Texte auf den Seiten sind sehr kurz und witzig. Anfangs müssen sie vorgelesen werden, später können die Kinder die „Geschichte“ sowieso auswendig und können das Buch auf diese Weise alleine „nutzen“. Der sich wiederholende Satz „das Monster ist IMMER NOCH in deinem Buch“ erhöht sicher den Spaßfaktor bei den Kindern, wenn er vom Vorleser richtig betont und hervorgehoben wird. Die Illustrationen von Greg Abbott gefallen mir gut, auch wenn das Monsterchen mir mit seinen großen Augen und dem großen Kopf eher mittelmäßig gefällt-aber das ist ja Geschmackssache! Ich finde es toll, dass die Seiten nicht überladen sind und man sich visuell auf das Wesentliche konzentrieren kann. Neben dem ganzen Spaß kann das Buch auch noch einen anderen Effekt erfüllen: Es nimmt die Angst vor Monstern, die möglicherweise abends unter dem Bett hocken. Wer so ein kleines blaues Monsterchen unter dem Bett hat, sollte es sich ins Bett holen und damit kuscheln :-) Mitmachbücher scheinen momentan sehr beliebt zu sein und mit diesem Exemplar ist man auf jeden Fall gut bedient :-)

Lesen Sie weiter

Inhalt Nanu! Ein freches kleines Monster hat sich in dieses Buch geschlichen! Hilfst du mit, es zu verscheuchen? Ein großartiger Bilderbuchspaß zum Mitmachen (Quelle: Klappentext) Meine Meinung Ich wollte dieses Buch unbedingt haben, weil ich Tom Fletcher´s letztes Buch "Der Weihnachtosaurus" so toll fand. Die Zeichnungen sind wieder genauso niedlich wie beim Weihnachtosaurus und ich finde die Idee, die Kinder zum mitmachen anzuregen richtig cool. Ich bin 26 Jahre alt und selbst mich hat er dazu bekommen, dass ich das Buch schüttele oder hineinpuste. Ich fand das Buch wirklich witzig und unterhaltend und kann mir sehr gut vorstellen, dass es den Kindern genauso ergeht. Endlich mal ein Bilderbuch, das nicht so schrecklich langweilig ist, ich habe das Gefühl in jedem Bilderbuch geht es um das selbe Thema, aber dieses hier ist so ganz anders. Außerdem kann ich mir gut vorstellen, dass es den Kindern die Angst vor Monstern nimmt, weil das kleine Monster aus dem Buch sieht wirklich zuckersüß aus. Fazit Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen, weil es einfach eine wundervolle Idee ist, die Kinder mitmachen zu lassen und die Zeichnungen sind auch total süß. Wenn ich Kinder im Alter von ab 3 Jahren hätte, würde ich es definitiv mit ihnen lesen und ich wette es würde ihnen genauso gefallen wie mir.

Lesen Sie weiter

Von: Bunter Lesesessel

26.02.2018

In diesem Buch gilt es, das Monsterchen aus dem Buch und von den Seiten zu entfernen, sei es durch Pusten, Schütteln, Laut-Sein, Kitzeln oder Kippen. Für Kinder von ca. 3-6 Jahren (und vereinzelt darüber hinaus) ein riesiges Vergnügen! Hat man das Monster aber aus dem Buch verscheucht, sollte man es schnell wieder einfangen, wenn man es nicht im Kinderzimmer haben möchte ;-)… Die Texte auf den Seiten sind sehr kurz und witzig. Anfangs müssen sie vorgelesen werden, später können die Kinder die „Geschichte“ sowieso auswendig und können das Buch auf diese Weise alleine „nutzen“. Der sich wiederholende Satz „das Monster ist IMMER NOCH in deinem Buch“ erhöht sicher den Spaßfaktor bei den Kindern, wenn er vom Vorleser richtig betont und hervorgehoben wird. Die Illustrationen von Greg Abbott gefallen mir gut, auch wenn das Monsterchen mir mit seinen großen Augen und dem großen Kopf eher mittelmäßig gefällt-aber das ist ja Geschmackssache! Ich finde es toll, dass die Seiten nicht überladen sind und man sich visuell auf das Wesentliche konzentrieren kann. Neben dem ganzen Spaß kann das Buch auch noch einen anderen Effekt erfüllen: Es nimmt die Angst vor Monstern, die möglicherweise abends unter dem Bett hocken. Wer so ein kleines blaues Monsterchen unter dem Bett hat, sollte es sich ins Bett holen und damit kuscheln :-) Mitmachbücher scheinen momentan sehr beliebt zu sein und mit diesem Exemplar ist man auf jeden Fall gut bedient :-)

Lesen Sie weiter

Tom Fletcher ist ja bekannt für seine niedlichen Kinderbücher und Geschichten. Auch in diesem Buch werden die Kinder wieder auf höchste weise dazu aufgefordert mitzumachen. Da hat sich nämlich ein kleines Monster in das Buch hineingeschlichen! Zusammen müssen die Leser versuchen das Monster dort wieder herauszuholen. "Jetzt kipp das Buch nach links..." "Wedle ganz doll mit dem Buch hin und her..." Das kleine Monster wird von einer Seite zur nächsten geschüttelt, gepustet und gekitzelt. Auf jeder Seite muss das Kind etwas mit dem Monster machen und es reagiert natürlich darauf. Die Illustrationen sind sehr süß. Der Fokus liegt immer auf dem kleinen frechen Monster. Viel zu lesen gibt es in diesem Buch nicht, aber es gibt kurze und genaue Anleitungen für das Kind. Da man sehr viel mit dem Buch anstellen muss, wie zum Beispiel schütteln und wedeln der Seiten, hätte ich es besser gefunden, wenn die Seiten aus Pappkarton gewesen wären. Nicht jedes Kind schüttelt das Buch zaghaft, manches wird sehr grob damit umgehen, zumal das Buch ja auch genau dazu auffordert. Ich denke das die Lebensdauer dann nicht allzu lange sein wird. Ansonsten ist es ein total niedliches mitmach Buch welches sogar dabei helfen kann, das Monster aus dem Zimmer in diesem Buch einzufangen.

Lesen Sie weiter

Das kleine Monsterchen sitzt im Buch und knabbert an den Seiten. Um es zu verscheuchen, werden sämtliche Register gezogen. Was sich dabei mit einem Buch alles anstellen lässt, ist erstaunlich und unfassbar amüsant. Schütteln, Kitzeln, Pusten, Kippen, Drehen und noch vieles mehr. Mein 2-Jähriger folgt ganz emsig den Anweisungen und erschrickt jedes Mal wieder, wenn das Monster plötzlich in sein Zimmer entwischt. Der Gute-Nacht-Ritus am Ende des Buches lässt sich hervorragend als Überleitung benutzen, um das eigene Monsterchen in sein Bett zu verfrachten. Ganz besonders mag ich das großzügige und edle Format des Buches. Die Illustrationen sind schlicht und schnörkellos. Der Fokus liegt eben auf dem kleinen Monster, das sich zwischen den Seiten bewegt. Vielleicht hätte man aber über eine Pappbilderbuchausgabe nachdenken können. Ein bisschen sorgenvoll beobachte ich immer, wie die kleinen grobmotorischen Hände an den Seiten zerren oder wie beim Pusten – bei uns leider mehr ein Spucken – das Papier durchnässt wird. Auch beim Wedeln und Schütteln geht es ganz schön zur Sache. Aber am Wichtigsten, das Buch bereitet jede Menge Freude. Solche Mitmach-Bücher machen einfach Spaß und Tom Fletcher hat’s einfach drauf. Zum Schluss noch einen lieben Dank an das Bloggerportal für die Zusendung eines Rezensionsexemplares!

Lesen Sie weiter

Ach, du liebes Lieschen! In dieses Buch hat sich ein kleines Monster geschlichen! Wer hilft mit, es zu verscheuchen? Mit Schütteln, Pusten, Wedeln, Drehen und am Ende ganz, ganz viel Lärm gelingt es schließlich, das freche kleine Monster loszuwerden. Doch, schwups, ist es ins Zimmer entwischt – und da hat es ja nun überhaupt nichts zu suchen. Also husch, zurück ins Buch gelockt, über den Kopf gestreichelt ... und Gute Nacht, kleines Monster. Unsere Meinung: Als ich das Buch in den Händen hielt und es mir durchgelesen habe, war ich mir ziemlich sicher, dass es meine Kinder (5) auch mögen werden. Und genau: Es war ein Volltreffer. Wenn man nach dem Lesen die Frage bekommt: "Lesen wir das morgen wieder?" Dann hat man nichts falsch gemacht. Man versucht also durch Wedeln, Pusten, Schreien, Schütteln etc das kleine Monster aus dem Buch zu vertreiben. Und plötzlich hat man es wirklich geschafft und das kleine Monster ist aus dem Buch verschwunden. Aber es soll doch gar nicht im Zimmer rumlaufen. Also muss man wieder versuchen das kleine Monster ins Buch zu locken. Und das auf tooootal niedliche Art und Weise. Ich hatte Befürchtungen, dass das Monster zu gruselig aussehen könnte. Aber die Sorge wurde mir schnell genommen. Es ist halt einfach ein kleines niedliches Monster. Das Buch verspricht großen Spaß für die kleinen und großen Leser. Wir sind begeistert und können es absolut empfehlen! 5 Sterne Vielen lieben Dank an die Randomhouse Verlagsgruppe, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Lesen Sie weiter