Leserstimmen zu
H.O.M.E. - Das Erwachen

Eva Siegmund

Die H.O.M.E.-Reihe (1)

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Zuerst lernt der Leser Zoë auf der Elite-Akademie kennen. Die 17-jährige ist dort seit ihrem 5. Lebensjahr. Ihr Leben ist ausgefüllt mit Lernen und Training. Sie wird für eine Mission vorbereitet. Zoë ist die Kapitänsanwärterin dieser Mission. Alles ist perfekt inklusive ihrem Freund Jonah. Doch dann wacht Zoë in einem Krankenhaus auf. Sie soll 12 Jahre im Koma gelegen sein. Ihr Leben an der Elite-Akademie und die Liebe für Jonah fühlen sich aber real an. Zoë soll Menschen, die ihr fremd sind, Mama und Papa nennen und mit ihnen nach Hause gehen. Nur ihren Bruder Tom erkennt sie. Zoë ist mutig und schlau. Sie ist eine Kämpferin. Sie ist es gewohnt, andere zu führen. Sie hinterfragt nichts, sie folgt Befehlen. Furcht ist eine Schwäche und Schwäche konnte ich mir nicht erlauben. Seite 164 Die Geschichte wird größtenteils aus der Sicht von Zoë in der ersten Person erzählt. Die Protagonistin war mir sofort sympathisch. Ich konnte sehr gut in ihre Gedankenwelt eintauchen und mit ihr mitfühlen. Die Charaktere sind alle sehr liebevoll gestaltet. Sie wirken alle authentisch. Eva Siegmund schreibt jugendlich und frisch. Mit ihren bildhaften und detaillierten Beschreibungen konnte ich mir das Berlin der von ihr erdachten Welt gut vorstellen. Ich war sofort in der Geschichte drinnen. Eva Siegmund lässt gleich nach Zoës Erwachen Spannung aufkommen und wirft einige Fragen auf. Der Leser ist genauso neugierig wie Zoë, was mit ihr passiert ist und wie sie in dem Krankenhaus gelandet ist. Die Autorin kann die Spannung auch das gesamte Buch über aufrecht erhalten. Es gibt immer wieder überraschende Wendungen. Eva Siegmund konnte mich fesseln und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Grundidee hat mir gut gefallen. Die Autorin hat sich viele Gedanken über die Welt gemacht, in der Zoë erwacht. Die Geschichte und das Setting sind gut durchdacht. Die Welt ist erschreckend. Das Wasser ist knapp. Die Menschen kämpfen täglich ums Überleben. Die Protagonistin ist den Luxus und Überfluss der Elite-Akademie gewohnt und muss sich erst anpassen. Mir haben schon die Bücher Pandora und Cassandra der Autorin sehr gut gefallen. Genauso konnte sie mich auch mit H.O.M.E. 1 - Das Erwachen begeistern. Das Buch zählt für mich zu meinen Lese-Highlights des Jahres. Nach dem Cliffhanger am Ende freue ich mich schon sehr auf den Folgeband. Fazit: Großartiger Reihen-Auftakt! Kurzweiliger Lesespaß! Spannend und fesselnd! Leseempfehlung!

Lesen Sie weiter