Leserstimmen zu
Der Papagei, der alles wusste und nichts konnte

Prem Rawat

(5)
(3)
(3)
(0)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)

Literaturwerkstatt- kreativ / Blog “ stellt vor: „Der Papagei, der alles wusste und nichts konnte“ von Prem Rawat Um friedvoll leben zu können, müssen wir mit uns selbst im Frieden sein. Prem Rawat Prem Rawat nimmt uns mit auf eine Reise in unser inneres Selbst. Themen des Buches: Prem Rawat Zur Einstimmung: Der undichte Krug Du: Die Kokosnuss Freiheit: Zwei Ameisen + Die klugen Papageien Frieden: Das Schildkröten- Picknick Leben: Lebe diesen Moment + Des Königs Süßspeisen Dankbarkeit: Der alte Mann und die Milch Die Saat: Der Bogenschütze und der Ölhändler + Wenn die Wüste blüht + So stark wie Wasser Zwölf Weisheiten die glücklich machen Fazit Prem Rawat hat eine schöne und sehr inspirierende Auswahl von herrlichen Lebensweisheiten, Zitaten, kurzen Fabel und Geschichten zusammengestellt. Bei der Zusammenstellung hat er ein gutes Händchen bewiesen. Die Texte regen zum Nachdenken, zur Reflexion, aber auch zur Motivation an. Jeder Impuls in diesem Buch gibt eine kleine und einfache Weisheit wieder und lenkt unsere Aufmerksamkeit auf die wesentlichen Dinge des Lebens. Trotzdem – und dies ist mir besonders wichtig – hatte ich nicht das Gefühl, dass der Autor mit erhobenen Zeigefinger vor mir steht und mich belehren will. Sehr ansprechend – fast schon philosophisch – der Titel des Buches. Auch das Cover ist sehr passend gewählt. Die Zeichnungen der Künstlerin Aya Shiroi gefallen mir eigentlich auch ganz gut, sprachen mich jedoch in diesem Zusammenhang nicht so sehr an. Gerade wenn man den Kontext zur Aussage des Büchleins betrachtet, fehlte mir da ein gewisser Tiefgang in ihren Zeichnungen. Das Buch bleibt aber durchaus eine schöne und wertvolle (im übertragenen Sinne) Geschenkidee, die zu verschiedenen Anlässen geeignet wäre. Besten Dank an das Gütersloher Verlagshaus für das Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter

"Der Papagei, der alles wusste und nichts konnte" kommt in einem schönen handlichen Hardcover daher. Das Cover ist in apricot gehalten und man sieht den Dschungel im Hintergrund, sowie - den namensgebenden Papagei - neben dem Titel. Ich hatte bisher noch nichts von Prem Rawat gehört, mag aber Sergio Bambaren und Richard Bach ganz gerne. Mir hat das Buch von Prem Rawat sehr gut gefallen und vor allen Dingen, die schönen Fabeln habe ich sehr gerne gelesen. "Zwei Ameisen" und "Das Schildkröten-Picknick" haben mir sehr gut gefallen. Und ich mag es auch wie Herr Rawat am Ende einer Fabel oder einer Geschichte immer etwas zum Sinn schreibt. Er regt den Leser dazu an, über das Leben im ganzen nachzudenken. Man denkt an kritische, politische Situationen, aber natürlich auch an sich selbst, sein Leben, sein Glück und wie die Beziehung zu anderen Menschen ist. "Der Papagei, der alles wusste und nichts konnte" lädt zum reflektieren und schmökern ein. Ein wirklich schönes Buch, dass ich mit Sicherheit noch oft zur Hand nehmen werde!

Lesen Sie weiter

Inspirierende Fabeln und Weisheiten über glückliches, zufriedenes Leben vermittelt der indische Friedensbotschafter Prem Rawat in seinem Buch „Der Papagei, der alles wusste und nichts konnte“. Prem Rawats tiefsinnige Fabeln und Geschichten kreisen um die menschliche und persönliche Entwicklung und nehmen den Leser mit auf eine Reise zu sich selbst. Die einfachen, doch sehr tiefsinnigen Worte des Autors harmonieren mit Illustrationen der japanischen Künstlerin Aya Shiroi, die sie mit feinem Strich ausführte. Kleine literarische Perlen Prem Rawat ist ein weltweit bekannter Redner, Friedensbotschafter und spiritueller Lehrer, der sich für Frieden und Mitmenschlichkeit einsetzt. Seine einfache und doch tiefsinnige Botschaft lautet: Frieden ist möglich. Er beginnt bei jedem Einzelnen. „Echten Frieden findet man nirgendwo anders als in sich selbst.“ Er vertritt die Auffassung, dass jeder Mensch, ungeachtet seiner Herkunft, Hautfarbe, Bildung und Religion, persönlichen Frieden und Zufriedenheit finden kann. Seinen Fabeln und Geschichten sind kleine literarische Perlen, die tief das Herz berühren. Sie handeln von Ameisen, Papageien, Schildkröte, einem alten Mann und seiner Milch sowie des Königs Süßspeisen. All dies Sinnbilder für menschliches Verhalten. Am wichtigsten ist für Rawat, wie man sich mit sich selbst fühlt. Rawats kleine Geschichten und Fabeln lenken sanft und liebevoll zu sich selbst. Nur wenn man im Einklang mit sich selbst ist, fühlt man sich gut. Fabeln und Lebensweisheiten zum Aufwachen Zwischendurch wirft er einfache Fragen auf, die zum Innehalten und Nachdenken über die eigenen Lebensumstände anregen. Für ihn ist Erfolg, „die Fähigkeit, uns weiterzuentwickeln, zu lernen und zu wachsen“. Das größte Abenteuer ist für ihn, nach innen zu schauen. In seinen Lebensweisheiten steckt eine Tiefe, die inspirierend ist. Dankbarkeit, innere Zufriedenheit und Entscheidungsfreiheit sind wichtige Lebensthemen, die alle Menschen berühren. „Kindern erzählt man Geschichten zum Einschlafen – Erwachsenen damit sie aufwachen“, schrieb der argentinische Autor Jorge Bucay. Auf Prem Rawats Fabeln und Geschichten trifft dieses Zitat unzweifelhaft zu. Es sind tiefegründige Geschichten und Lebensweisheiten voller Herzenswärme angereichert mit Wissen über das persönliche Glück und innere Zufriedenheit auf dem eigenen Lebensweg. Ein (Geschenk-)Buch für sich selbst und andere, das den Blick auf das Wesentliche im Leben richtet, weg von der Betriebsamkeit im Äußeren und der Jagd nach dem Erfolg, hin zu einem guten, achtsamen Leben in Frieden mit sich. Kurz&Knapp: Lesenswert. Inspirierende Fabeln mit Lebensweisheiten zum Aufwachen.

Lesen Sie weiter