Leserstimmen zu
Weiß der Himmel ...?

Tillmann Prüfer

(1)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 18,00 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)

Tillmann Prüfers seitherige Strategien, Probleme zu lösen, versagen gänzlich nach dem Krebstod seines besten Freundes, der ein ausgesprochener Seelenmensch war. Die Seele seines Freundes war gewichen, doch wo war sie jetzt? Seine Gedanken kreisen um alle Fragen zu Tod, als könnten sie helfen, das Erlebte zu verarbeiten. Trauer in Verbindung mit vollständiger Bedrückung und dem Wissen, nichts wird wieder gut, nehmen sein Denken ein. Die Kirchenglocken locken ihn nach langer Zeit der Kirchen- und Glaubensabstinenz zufällig zum Gottesdienst in die fast leere Kirche der Berliner Thomasgemeinde. Seltsam beschwingt, nimmt er nach dem Kirchgang wahr, dass er etwas wiedergefunden hatte, über dessen Verlust er sich nicht bewusst war. Tillmann Prüfer, ein renommierter Zeit Journalist, Vater von 4 Töchtern, schildert mit der ihm eigenen frischen Schreibweise eindrucksvoll von seiner intensiven Suche nach Glaube und Gott. Er hinterfragt, er beleuchtet und er zweifelt. Seine Suche führt ihn ins Kloster aber auch nach Israel. Der Klosteraufenthalt hat ihn näher zu sich selbst und zu Gott gebracht. Die Israelreise mit seiner Frau warf dagegen neue Fragen und weitere Zweifel auf. Doch mehr und mehr findet er sich trotz aller Zweifel als aktives Mitglied seiner Kirchengemeinde und im Glauben wieder. Weiß der Himmel... ist eine sehr schöne Erzählung um das Bemühen zum Glauben und zu Gott zu finden und das Traumata des Verlustes eines geliebten Menschen zu bewältigen. Wichtig ist nicht wo Gott wohnt, sondern dass er zwischen uns ist. Der Glaube nimmt die Angst vor dem Tod, denn der Tod ist nicht das Ende.

Lesen Sie weiter