Leserstimmen zu
Magic Academy - Die Kandidatin

Rachel E. Carter

Die Magic Academy-Reihe (3)

(14)
(5)
(1)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Achtung Spoiler Alarm 🚨 Dies ist der 3 Teil der Reihe! . Im dritten Teil dieser tollen Reihe, geht es um die Neubesetzung der schwarzen Robe, es starten die großen Vorbereitungen auf den finalen Wettkampf und wir erfahren mehr über Ryiahs Leben am Hof als Verlobte des Prinzen, wo sie trotz dessen an ihren Traum eisern festhält. . In Diesem Band gelangen immer mehr Geheimnisse und Konflikte an die Oberfläche, weshalb die Spannung dauerhaft über die Geschichte aufrecht erhalten wird. Auch wenn das große Turnier den Hauptteil in diesem Buch übernimmt, passt es trotzdem super zu dem Gesamtpaket der Geschichte. Der Schreibstil ist wie in den vorherigen Bänden sehr flüssig und detailliert. Man kann sich gut und bildlich in das Geschehen hineinversetzen. . Die beiden Hauptprotagonisten, Ryiah und Darren, muss man einfach ins Herz schließen. Beide wollen sie das Selbe, den Titel des schwarzen Magiers, aber leider kann nur einer diesen Titel erlangen. Es ist sehr interessant zusehen, wie beide im Laufe der Geschichte über sich selber hinauswachsen, an Reife gewinnen und merken, wie wichtig der andere doch für einen ist. . Fazit: Bei diesem Buch muss man sich auf viele emotionale Stunden einstellen! Es hat mich einfach völlig mitgerissen. Man will unbedingt mehr von dieser Welt sehen und ich bin sehr gespannt, was die Autorin uns als Finale bieten wird. #magicacademy

Lesen Sie weiter

Meinung: Nach dem überraschenden Ende des 2. Teils war ich sehr gespannt auf die Fortsetzung. Denn Darren und Ryiah dürfen zusammen sein und sind verlobt. Endlich. Doch leider könne sie kaum Zweisamkeit genießen, denn sie bleiben auch Kriegsmagier und müssen ihren Dienst antreten. Hinzu kommt noch die Kandidatur für die schwarze Robe. Somit tritt sie ihren Dienst getrennt von Darren an und trainiert für den Wettkampf, damit sie Darren besiegen kann. Doch die Rebellen machen immer mehr Probleme, Ryiah muss sich an die Gepflogenheiten des Hofes anpassen und gerät immer mehr in die politischen Geschehnisse. Ich hatte zu Beginn etwas Probleme mit Ryiah. Wir kenne sie als willensstarke und kämpferische Frau und folgen ihr und Darren jetzt schon ein paar Jahre. Doch in diesen Band hat sie endlich ihr Glück mit Darren gefunden, doch zweifelt sie sehr an sich selber und ihrer Kraft. Denn die Kandidatur beschäftigt sie stark und sie macht sich viele Gedanken darum, was die anderen von ihr denken. Wirklich auf ihre Mitstreiter in der Armee geht sie dann aber nicht ein und igelt sich ab. Zwischenzeitlich war ich ein wenig genervt von ihrer Art. Das Verhältnis zum König und Darrens Bruder Blayne fand ich hingegen sehr interessant, da sie ja eben aus niederen Stand kommt. Gerade Darrens Bruder hat mich sehr überrascht und durch die Geschichten, die wir um die Königsfamilie erfahren, bin ich den beiden doch etwas näher gekommen. Ich fand den Spannungsbogen sehr lang gezogen. Wie auch im vorherigen Band gab es immer mal wieder kurze interessante Momente, doch sonst plätschert es etwas dahin. Erst später zu den Wettkämpfen um die Schwarze Robe und die darauffolgende Geschehnisse nimmt es wieder extrem an Fahrt auf. Gerade das Ende ist wieder ein typischer Cliffhanger, der natürlich auch mich auf den nächsten Band anfixt. Fazit: Ryiah war für mich ab und an etwas anstrengend in diesem Band, aber typisch kampflustig unterwegs. Anfänglich sind ein paar Längen drin, doch ab der Hälfte nimmt die Spannung stark zu und man wird wieder mitgezogen. Gerade das Ende ist sehr herzergreifend und typisch mit Cliffhanger, so dass man höchstwahrscheinlich an der Reihe dran bleibt. Danke an den cbt Verlag und das Bloggerportal Randomhouse für das Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter

Hallo Buchlinge, ihr mögt es magisch. Ihr liebt Academy-Geschichte. Ihr seid Fans von toughen Protagonistinnen. Dann solltet ihr die Magic Academy Reihe von Rachel E. Carter lesen. So kurz könnte meine Rezension ausfallen, aber das tut sie natürlich nicht. An dieser Stelle möchte ich euch warnen, denn es handelt sich um Teil 3 der Reihe und es könnte passieren, dass die Rezension Spoiler enthält. In Ryiahs Leben müsste eigentlich alles perfekt sein. Endlich ist sie Magier und hat das erreicht, wofür sie die letzten Jahre so hart gearbeitet und gekämpft hat. Außerdem ist sie mit dem Mann verlobt, den sie schon so lange liebt. Ihr steht eine rosige Zukunft als Prinzessin und Magierin bevor, wären da nicht die Angriffe im Norden, die Angst vor einem Krieg mit Caltoth und die Kandidatur. Ein weiteres Ziel für das Ryiah kämpfen möchte, wenn es sein muss auch gegen Darren. Ich habe damit gerechnet, dass die Kandidatur und mit ihr ein Tunier im Vordergrund des Buches stehen würden. Ich bin so froh, dass ich mich in dieser Hinsicht geirrt habe. Die Storylines fächern sich immer weiter auf und es wird durchtriebener und intriganter als jemals zu vor in der Reihe. Ryiah möchte einfach nur für die Kandidatur trainieren und endlich Darren heiraten. König Lucius, die Kommandantin Nyx, Darren, Blayne sie alle haben andere Pläne für sie. Im ersten Teil des Buches steht vor allem der Königsfamilie im Vordergrund der Geschichte. Es werden Pläne geschmiedet, Bündnisse geknüpft und der König intrigiert so viel er noch kann und Ryiah steckt mittendrin. img_5264-1 Die zweite Hälfte des Buches wird auch durch das Thema Familie geprägt. Familie und Liebe sind die Zauberwörter für dieses Buch. Was tut man alles für jene, die man liebt? Wie viel kann man für sie ertragen? Solche Fragen sind es die Magic Academy Die Kandidatin beschäftigen. Auch wenn ich anderes erwartet habe, bin ich sehr froh darüber, wie sich der Fokus verschoben hat. Dadurch hat die Story eine ganz andere Tiefe bekommen, die ihr gut getan hat und es dem Leser ermöglicht die Charaktere auf eine ganz andere Art kennenzulernen. Wer mich wohl am meisten überrascht hat, ist der Kronprinz Blayne. Den Bruder von Darren hat man sonst immer als Ekel kennengelernt, aber nun lernt auch Ryiah ihn erst wirklich kennen. Aber auch Darren konnte mich in diesem Buch immer mehr für mich einnehmen, denn man lernt die menschlichen, verletzlichen Seiten des Prinzen kennen. Bei Ryiah lässt sich über die ersten drei Teile der Reihe eine große Entwicklung in ihrem Charakter ausmachen. Sie war schon immer willenstark, mutig und auch stur, aber in Magic Academy Die Kandiatin zeigt sie erstmal, wie sehr sie für ihre Überzeugungen einsteht. Mich konnte Ryiah in diesem Teil erst so richtig für sich einnehmen und hat es geschafft unter die Top Ten der Power Protagonistinnen geschafft. Zu Rachel E. Carters Schreibstil kann ich auch in diesem dritten Teil nichts groß neues mehr sagen. Ich fliege wie in den anderen Büchern durch die Seiten und musste immer über meinen geplanten Leseabschnitt hinaus weiterlesen, da die Spannung konstant hochgehalten wurde. Und, oh Leute, diese Auflösung am Ende, damit habe ich zwar ab und an mal geliebäugelt, aber wie Ryiah damit umgeht, einfach genial in meinen Augen! Ich freue mich schon sehr auf den April, wenn ich zum letzten Mal mit Ryiah in den Kampf ziehen kann.

Lesen Sie weiter

Tolle Fortsetzung

Von: Nina

11.11.2018

Verlag: cbt Erschienen: 8. Oktober 2018 Seitenzahl: 448 Preis: 9,99€ Vorsicht Spoiler! Da dieser Band der dritte Teil der Magic Academy-Reihe ist, erhält die Rezension Spoiler für die vorherigen Bände. Inhalt: Der Kampf um die Schwarze Robe duldet keine Liebenden … Die 20-jährige Ryiah hat es geschafft – sie ist Kriegsmagierin von Jerar! Doch sie träumt immer noch von der Robe des Schwarzen Magiers, dem Mächtigsten aller Kriegsmagier. Ry hat ein Jahr, um sich auf prestigeträchtige Turnier um den nächsten Schwarzen Magier vorzubereiten. Dabei muss sie gegen einen Gegner antreten, den sie noch nie besiegt hat: kein Geringerer als ihr Verlobter Prinz Darren … Quelle: amazon.de Meinung: Die ersten beiden Bände der Magic Academy-Reihe haben mir wirklich sehr gut gefallen und ich war total gespannt darauf, wie die Geschichte um Ryiah in diesem Band weitergehen würde. Vom Inhalt möchte ich nicht viel mehr verraten, als auf dem Klappentext steht, denn dann würde ich zu viel von der Handlung vorwegnehmen, vor allem da es ein Folgeband ist. Ich kann auf jeden Fall sagen, dass es wieder genauso spannend weitergeht wie zuvor. Die komplette Handlung hat mir wieder richtig gut gefallen und auch der Schreibstil war wieder toll. Super flüssig und leicht zu lesen. Man kommt richtig gut durch das Buch durch. Die Kapitel sind etwas länger, was mich aber überhaupt nicht gestört hat. Die Protagonistin hat sich wieder weiterentwickelt und ist mittlerweile auch schon 20 Jahre alt. Sie ist richtig toll und stark und einfach sympathisch und ich konnte mich echt gut in sie hineinversetzen. Auch der männliche Protagonist Darren ist total interessant und ich bin gespannt, wie es mit den beiden noch weitergeht. In diesem Teil wurde es sogar richtig emotional und ich musste mich zusammen reißen, dass ich nicht anfange zu weinen, da zum Ende hin echt krasse Dinge passieren, mit denen ich überhaupt nicht gerechnet hätte. Die Probleme, die sich nach und nach aufgebaut haben, konnten in diesem Band nicht gelöst werden und daher bin ich schon total auf den nächsten Teil gespannt, der aber erst nächstes Jahr erscheinen wird. Es kamen anfangs auch viele politische Szenen vor und es wurde viel über Könige, Schlachten und so weiter geredet. Daher wurde es mir teilweise langweilig, da ich so etwas nicht mag, wenn es zu viel wird. Aber im Laufe des Buches wurde es wieder richtig gut und daher vergebe ich 4,5 Sterne. Vielen Dank an das Bloggerportal und den cbt-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Lesen Sie weiter

Der dritte Band hat sich zum Glück gewandelt. Ich hatte schon Angst, dass es nach Band 1 und 2 wieder nur halbwegs prickelnd weiter geht, aber es war wirklich angenehm zu lesen. Der Schreibstil der Autorin ist zwar nach wie vor Geschmackssache, aber es lohnt sich dran zu bleiben. Ryiah hat sich sehr stark weiter entwickelt im Vergleich zu Band 1 und das ist auch gut so, denn immerhin liegen da auch fünf Jahre dazwischen. Es war ab und zu etwas zäh, aber sonst gut ausgearbeitet. Mir gefällt, dass man immer an Ryiahs Leben als Leser teilhaben darf, an ihren Gefühlen und Gedanken. Man hat nicht das Gefühl, dass einem etwas entgeht. Zum Glück waren auch weniger Zeitsprünge als in Band 2 drin, denn das fand ich beim Vorgänger auf Dauer doch recht anstrengend. Ryiah ist wahnsinnig ehrgeizig und mutig und versucht ihr Ziel zu erreichen. Mir gefällt, dass sie weder perfekt ist, noch jemand ist, der sich in die Ecke setzt und nur beklagt. Sie ist eine Kämpfernatur und genau das macht ihren Charakter aus. Ich bin sehr auf das Finale der Reihe gespannt, muss aber auch gestehen, dass es gut ist, wenn die Reihe bald einen Abschluss findet - und hoffentlich einen Würdigen. Das Cover hat mir wieder gut gefallen, es passt gut in die Reihe und auch die Farbe ist schön gewählt.

Lesen Sie weiter