Leserstimmen zu
... und immer ist noch Luft nach oben!

Jürgen Werth

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 15,00 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Der Autor dieses Buchs, Jürgen Werth, ist selbst schon seit einigen Jahren im Ruhestand. Er nutzt diese geschenkte Zeit, unter anderem, zum Schreiben. In 26 kurzen Kapiteln lässt er den Leser teilhaben an seine Gedanken über das Älterwerden, über Unbeweglichkeit und Neuanfänge, über Scheitern und Erfolge, und nicht zuletzt über seine gewisse Hoffnung, die Ewigkeit bei Gott zu verbringen. In kurzen, oft poetischen Sätzen, ermutigt er den Leser diesen Lebensabschnitt bewusst zu nutzen. Wie einfach wäre es lethargisch im Fernsehsessel zu verweilen, aber das ist nicht der Weg zu einem ausgefüllten, zufriedenen Leben. Mit passenden Beispielen zeigt er, dass selbst Menschen, die fast hundert Jahre alt sind, Erfüllung darin finden anderen Gutes zu tun. Menschen brauchen einander, und es macht zufriedener, wenn man anderen hilft. Und es ist nie zu spät etwas Neues zu lernen oder zu entdecken. An diesen Gedanken erkennt man die positive, lebensbejahende Einstellung des Autors. Die Betrachtungen sind nicht nur sprachlich schön, sondern bieten durch die Weisheit des Autors viel Stoff zum Nachdenken. Die Kapitel sind jeweils nur einige Seiten lang, und eignen sich darum gut dazu schnell Zwischendurch gelesen zu werden. Absolut empfehlenswert, besonders für Menschen ab 50, die im Alter nicht rosten wollen! Eine ausführlichere Rezension findet sich bei strickleserl.com. ,Der Autor dieses Buchs, Jürgen Werth, ist selbst schon seit einigen Jahren im Ruhestand. Er nutzt diese geschenkte Zeit, unter anderem, zum Schreiben. In 26 kurzen Kapiteln lässt er den Leser teilhaben an seine Gedanken über das Älterwerden, über Unbeweglichkeit und Neuanfänge, über Scheitern und Erfolge, und nicht zuletzt über seine gewisse Hoffnung, die Ewigkeit bei Gott zu verbringen. In kurzen, oft poetischen Sätzen, ermutigt er den Leser diesen Lebensabschnitt bewusst zu nutzen. Wie einfach wäre es lethargisch im Fernsehsessel zu verweilen, aber das ist nicht der Weg zu einem ausgefüllten, zufriedenen Leben. Mit passenden Beispielen zeigt er, dass selbst Menschen, die fast hundert Jahre alt sind, Erfüllung darin finden anderen Gutes zu tun. Menschen brauchen einander, und es macht zufriedener, wenn man anderen hilft. Und es ist nie zu spät etwas Neues zu lernen oder zu entdecken. An diesen Gedanken erkennt man die positive, lebensbejahende Einstellung des Autors. Die Betrachtungen sind nicht nur sprachlich schön, sondern bieten durch die Weisheit des Autors viel Stoff zum Nachdenken. Die Kapitel sind jeweils nur einige Seiten lang, und eignen sich darum gut dazu schnell Zwischendurch gelesen zu werden. Absolut empfehlenswert, besonders für Menschen ab 50, die im Alter nicht rosten wollen! Eine ausführlichere Rezension findet sich bei strickleserl.com.

Lesen Sie weiter