Leserstimmen zu
The Brightest Stars - attracted

Anna Todd

Karina und Kael-Serie (1)

(8)
(13)
(35)
(14)
(6)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Mein Fazit: Ich selber habe die After-Reihe noch nicht gelesen. Deshalb dachte ich mir, bevor ich diese Reihe anfange, höre ich mir das Hörbuch von ihrem neuen Buch an. Durch dieses Hörbuch bin ich wieder in den Genuss von Hörbüchern gekommen. Man kann also sagen, dass es mir gefallen hat. Ersteinmal zu der Synchronsprecherin: Janin Stenzel ist eine bekannte Synchronstimme, die schon vielen Hörbüchern ihre Stimme geliehen hat. Ich fand es wirklich angenehm ihr zuzuhören, obwohl es an einigen wenigen Stellen sich sehr monoton angehört hat. Das Cover ist wirklich schon und hat mich total in den Bann gezogen. Ich bin ja ein Mensch, der Bücher auch nach Aussehen kauft. Es ist ein schwarzes Cover mit vielen hunderten kleine Sternen und alles ist in Gold gehalten. Das Cover passt wirklich perfekt zum Buchtitel. Grundsätzlich finde ich die Geschichte rund um Karina und Kael super. Es ist keine typische Liebesgeschichte, auch wenn es hier um Liebe und Leidenschaft geht. Es geht auch um etwas düsteres, dunkles, eine Geheimniss das Karina aufzudecken versucht. Karina und Kael sind zwei Hauptcharaktere die nicht unterschiedlicher sein können. Karina redet sehr viel und der Leser erfährt wirklich viel über sie und ihre Familie. Kael hingegen ist eher der ruhigere Typ, was wahrscheinlich auch mit seiner Vergangenheit bzw sein Soldatenleben zutun hat. Passt hier wirklich der Spruch "Gegensprüche ziehen sich an"? Leider kam das Ende viel zu schnell und viel zu abrupt. Ich dachte wirklich ich habe irgendwas verpasst und habe mir das Kapitel nochmal angehört und geschaut ob noch eine CD dabei war. Leider kann ich das nicht mit dem Buch vergleichen, aber bei dem Hörbuch war es doch sehr komisch. Ich bin trotzdem sehr gespannt, wie es weiter geht mir Karina und Kael und ob ihre Liebe wirklich funktionieren kann.

Lesen Sie weiter

Zu allererst muss ich sagen, dass dies mein erstes Hörbuch war. Wahrscheinlich auch das letzte. (Was nicht an der Story lag, sondern einfach nur daran, dass ich lieber ein Buch in den Händen halte) Da ich großer Anna Todd Fan bin, musste ich natürlich auch das neuste ihrer Werke lesen/hören. Das Cover ist wunderschön und macht direkt Lust los zu hören. Die Geschichte um Karina und Kael war super erzählt.Eine angenehme Stimme der man gern zuhört. Mir hat hier leider ein wenig der Tiefgang gefehlt. Die Story an sich war sehr schön aber mir persönlich doch zu oberflächlich. Einige Gedankengänge könnte ich nicht nachvollziehen. Auch hätte ich mir etwas mehr Infos zu den Nebencharakteren gewünscht. Alles in allem eine kurze und knackige Story für zwischendurch.

Lesen Sie weiter

Anna Todd – wer kennt sie nicht? Ihre After-Reihe ist eingeschlagen wie eine Bombe. Die Bücher eine qualvolle Lust… Viele schreiben ihnen eine Mischung aus der BISS und 50 SHADES zu. Letztendlich ist es aber eine ganz eigene Reihe, mit einer ganz eigenen Geschichte zwischen Liebe, Lust und Last… Doch um HESSA, wie die After-Reihe rund um Hardin und Tessa bei den Fans gerne genannt wird, geht es heute nicht. Gleichwohl aber um ihre Erschafferin, die Autorin der After-Romane, ANNA TODD. Als Leserin besagter AFTER-Reihe, habe ich beim Namen Anna Todd natürlich sofort aufgehorcht. Ja, von dieser Autorin möchte ich mehr lesen. Ob sie mit neuen Romanfiguren etwas ähnlich Gutes schaffen kann? Sie hat Erwartungen in mir geweckt, die ich mit diesem neuen Buch von ihr auf die Probe gestellt habe. Und gleichzeitig habe ich mich an etwas Neues gewagt, denn es ist das erste Mal, dass ich ein Hörbuch bewerte. Klar, gehört habe ich schon viele. Das tue ich oft und gerne, einfach weil ich jede Woche so einige Zeit im Auto sitze und es mir dabei gerne nett mache! Doch ein Buch anhand eines Hörbuches zu bewerten, das ist noch einmal eine andere Sache. Da spielt nicht nur das Buch an sich eine Rolle. Passt die Stimme? Wie trägt die Leserin es vor? Mag ich das? Passt es zum Buch, zum Inhalt, zum Genre? Plötzlich taten sich viel mehr Fragen auf. Aber beginnen wir von vorne 😉 Worum geht es? Klappentext: Stars need darkness to shine Die 20-jährige Karina konzentriert sich ganz auf ihren Job in einem Massagestudio und will ansonsten einfach nur ihre Ruhe haben. Liebe endete für sie immer im Chaos, und deshalb verfolgt sie eine strikte No-Dating-Policy. Eines Tages taucht ein neuer Kunde auf: Kael ist immer freundlich und hat eine unendlich sanfte Ausstrahlung. Er zieht Karina auf geheimnisvolle Art und Weise an, und langsam öffnet sie sich. Doch plötzlich wird Karina durch Kael in eine Welt hineingezogen, die noch düsterer ist als ihre eigene – und voller Leidenschaft. Gelesen von Janin Stenzel (1 mp3-CD, Laufzeit: ca. 7h 30) Wie mir das Hörbuch gefällt Ich war gleich nach den ersten Sätzen einfach nur erleichtert, dass mit Janin Stenzel eine Stimme gefunden wurde, die ich extrem angenehm empfinde. Ich kann ihr sehr gut zuhören und bleibe „dabei“, schweife nicht ab – zwei Dinge, die unerlässlich für ein Hörbuch sind. Außerdem glaube ich ihr, was sie erzählt – die lapidaren Dinge, die seelischen Einblicke und Gedanken ebenso wie die Details rund um die körperliche Lust. Ein weiterer Pluspunkt, bevor ich zum inhaltlichen Teil komme, ist in meinen Augen, dass die Hörkapitel recht kurz sind. Gerade im Auto, wo ich nur kapitelweise spulen kann, ist es für mich ungeheuer wichtig, dass ich schnell nochmal ein Stück zurückgehen kann – und nicht gleich gar nochmal acht oder neun Minuten erneut hören muss. Die Geschichte selbst beginnt sehr langsam. Man lernt die beiden Hauptpersonen nach und nach kennen und ihr Kennenlernen untereinander zieht sich anfänglich ein wenig. Ich erwische mich dabei, wie ich Karina und Kael mit Tessa und Hardin vergleiche. Die beiden Frauen sind sich wirklich nicht unähnlich: eher zurückhaltende, auf keinen Fall auffallen wollende junge Frauen, die zwar schüchtern wirken, aber ihren ganz eigenen Kopf haben und sich nicht so schnell unterkriegen lassen. Gleichzeitig sind beide ihrem düsteren Romanhelden verfallen. Kael wirkt ähnlich wie Hardin, der eher unnahbare Typ, wortkarg mit vielen dunklen Geheimnissen – und beim der Frau ihres Herzens vor den Kopf stoßen, sind die beiden auf Augenhöhe. Aber Kael hat eine ganz andere Geschichte als Hardin und je näher ich ihn als Zuhörerin / Leserin kennenlerne, umso besser kann ich, wenn auch nicht verstehen, zumindest nachvollziehen oder erahnen, warum er so ist wie er ist. Die Geschichte zieht einen, trotz des etwas zu lang geratenen Beginns, in den Bann. Anna Todd bleibt ihrer Linie treu und nimmt gerade auch bei den intimen Passagen kein Blatt vor den Mund sondern erzeugt ein detailreiches Kopfkino, das keine Einzelheit auslässt. Dass die Hauptperson Karina, aus dessen Sicht die Geschichte erzählt wird, von Anfang an negativ über ihre Beziehung zu Kael spricht, diese zum Scheitern verurteilt, wird mir auf die Dauer ein wenig viel und belastet die schönsten Momente. Doch deswegen darauf verzichten? Nein. Vor allem nicht, weil letztendlich so viel mehr hinter allem steckt, als man denkt. Weil es nicht nur um die Geschichte zwischen einem schwierigen Kerl und einem unbedarften Mädchen geht und weil genau das einen eben so hart und unvermittelt trifft wie die Protagonistin selbst. Ganz stark gemacht! Ich gebe zu, ich habe gebraucht, mich von HESSA zu lösen und auf Kael und Karina einzulassen. Die beiden verdienen aber ihre ganz eigene Betrachtung und Anna Todd ist eben Anna Todd und Anna Todd kann, was eine Anna Todd kann – auf ihre ganz eigene Art schreiben. Langer Rede, kurzer Sinn: Wer Anna Todds Art zu schreiben mag, der sollte sich auch dieses ihrer Werke nicht entgehen lassen. Es ist wahrlich immer ein anderes Erlebnis, ein Buch anzuhören. Aber wenn auch Du jemand bist, der viel mit dem Auto unterwegs ist und sich dabei die Zeit mit richtig guten Hörbüchern versüßen möchte – dem sei dieses empfohlen! 166 Hörkapitelchen, die sich lohnen! Viele liebe Grüße Eure schnuppismama 😉

Lesen Sie weiter

Kurzbeschreibung Stars need darkness to shine Die 20-jährige Karina konzentriert sich ganz auf ihren Job in einem Massagestudio und will ansonsten einfach nur ihre Ruhe haben. Liebe endete für sie immer im Chaos, und deshalb verfolgt sie eine strikte No-Dating-Policy. Eines Tages taucht ein neuer Kunde auf: Kael ist immer freundlich und hat eine unendlich sanfte Ausstrahlung. Er zieht Karina auf geheimnisvolle Art und Weise an, und langsam öffnet sie sich. Doch plötzlich wird Karina durch Kael in eine Welt hineingezogen, die noch düsterer ist als ihre eigene – und voller Leidenschaft.(Quelle: Heyne Verlag) Meine Meinung Ich hatte bereits ein anderes Buch von Anna Todd gelesen und das hatte mir auch ganz gut gefallen. Nun durfte ich „The Brightest Stars – attracted“ lesen und war entsprechend gespannt darauf was mich hier wohl erwarten würde. Das Cover dieses ersten Bandes der „Karina und Kael-Serie“ hat mich angesprochen und der Klappentext machte mich neugierig. Die Charaktere sind relativ gut gezeichnet. Man kann sie sich gut vorstellen und die Handlungen sind auch relativ gut nachzuvollziehen. Karina gefiel mir gerade zu Anfang doch sehr. Hier wirkte sie noch bodenständig und ja wie ein Mädchen von nebenan. Mit der Zeit aber verändert sie sich dann doch, ihre Gedanken kreisen dann meist nur um sich selbst und das ist dann doch immer wieder ziemlich anstrengend. Kael hingegen ist sehr ruhig. Immer wenn Karina emotional am Ende ist schweigt er, er ist quasi der Ruhepol, den Karina benötigt. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich klasse. Sie schreibt flüssig und locker, man liest sich förmlich fest. Die Handlung selbst lässt mich echt zwiegespalten zurück. Es geht hier ein wenig chaotisch zu, immer wieder gibt es Sprünge, die ich nicht ganz nachvollziehen konnte. Man folgt hier der Protagonistin in ihrem Alltag, erfährt was ihr so alles widerfahren ist. Daher zieht es sich auch ein wenig, das hätte man sicher abkürzen können. Spannung kommt hier alleine durch das Verhalten von Karina auf, ich muss aber auch sagen ab und an ging mir ihre Sprunghaftigkeit ziemlich auf den Keks. Dadurch entstehen aber auch Wendungen, es tauchen Dinge auf, die man als Leser nicht erwartet. Die Autorin konzentriert sich hier vollkommen darauf ob und wie aus den beiden Protagonisten ein Paar werden kann. Es bleiben aber leider die männlichen Dinge etwas auf der Strecke. Hier erhoffe ich mir im Folgeband mehr. Das Ende ist wirklich überraschend und dann wartet ein Cliffhanger auf den Leser. Dieser macht sehr neugierig darauf wie es in der Fortsetzung weitergeht. Fazit Insgesamt gesagt ist „The Brightest Stars – attracted (Karina und Kael-Serie 1)” von Anna Todd ein Reihenauftakt, der mich nicht vollkommen überzeugen konnte. An sich gut gezeichnete Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender, flüssiger Stil der Autorin und eine Handlung, in der durchaus auch Spannung aufkommt und wo Wendungen neue Dinge ins Geschehen hineinbringen, haben mir doch noch unterhaltsame Lesestunden beschert. Durchaus lesenswert!

Lesen Sie weiter

Ich habe bereits die After – Reihe von Anna Todd begonnen. Band 1 und Band 2 der Reihe habe ich zwar sehr positiv bewertet, aber ich muss doch gestehen, dass mir vieles in der Geschichte gegen den Strich ging. Mir ging zum Beispiel das ewige Hin und Her der Protagonisten so stark auf die Nerven, dass ich oftmals darüber nachgedacht habe die Reihe doch abzubrechen. Doch irgendwie hat die Autorin es immer wieder geschafft mich weiterlesen zu lassen. Deshalb war ich sehr gespannt auf „The Brightest Stars“. Natürlich habe ich mich direkt gefragt ob die Charaktere ähnlich sein werden wie in der After-Reihe. Karina und Kael sind aber ganz anders als Tessa & Hardin. Ein paar Züge Tessas kann ich zwar in Karina erkennen, aber ansonsten sind sie vom Charakter her ziemlich unterschiedlich. Es dauert auch ziemlich lange bis Karina und Kael sich endlich näher kommen – das ist im Gegensatz zu der After-Reihe mal etwas ganz anderes. Außerdem sind die Charaktere so „schüchtern“ – das ist ganz ungewohnt, wenn man die anderen Charaktere der Autorin kennt. Auch der Hintergrund der Geschichte gefällt mir echt gut und zum Ende hin bekommen wir noch einmal einen anderen Einblick hinter Kaels Fassade. Der sonst so in sich zurückgezogene Typ, kann auch mal aus sich heraus fahren. Das fand ich besonders toll, da ich damit absolut nicht gerechnet hätte. Ich glaube nicht, dass ich jemals ein Buch gelesen habe, in dem es (wie auf dieser Weise) um Soldaten geht und wie sie mit den Geschehnissen klar kommen – vor allem, wenn sie einen zukünftigen Partner kennenlernen. Das war in meinen Augen auch ziemlich interessant. Anna Todd hat mich in diesem Roman absolut von sich und ihrer neuen Geschichte überzeugt und ich kann es daher kaum erwarten, dass es nächstes Jahr endlich weiter geht. Das Buch werde ich mir definitiv auch noch besorgen, um die Geschichte einmal selbst zu lesen. Die Leserin des Hörbuchs hatte eine sehr sympathische, ruhige Stimme, die sich allem angepasst hat. Das Hörerlebnis war absolut in Ordnung! The Brightest Stars bekommt von mir 4,5 Sterne, da noch etwas Luft nach oben ist!

Lesen Sie weiter

Alle, die hoffen, hier eine Geschichte wie bei Hardin und Tessa zu finden, sollten sich für ein anderes Buch entscheiden, denn es ist keine typische College-Geschichte. Ich persönlich war auf alles gefasst und habe mich sehr auf dieses Buch gefreut. Ich habe drei mal angefangen, es zu lesen und dachte erst, dass ich es nicht zu Ende lesen werde. Ich liebe kurze Kapitel, aber in diesen Buch haben sie mich doch sehr irritiert. Zwischendurch habe ich gedacht, dass ich ein paar Seiten überlesen habe, da ich die Handlung nicht nachvollziehen konnte. Zwischenzeitlich habe ich nur nach den Dialogen gesucht um voran zu kommen und das ganze unnütze drum herum zu umgehen was mich verwirrt hat.

Lesen Sie weiter

Als das Buch ,,The brightest Stars attracted" bei mir ankam, musste ich erst einmal feststellen, wie wunderschön das Cover einfach ist. Die Sterne und auch die Schrift sind etwas erhaben, was ich sehr sehr schön finde. Als ich das Buch dann aufgeklappt habe, habe ich gesehen, dass von innen alles Pastell rosa gestaltet ist. Nachdem ich dann die ersten Seiten umgeblättert hatte, war ich noch begeisterter. In dem Buch gibt es eine Book Playlist. Ich bin so begeistert davon, dass es diese gibt. Ich fand und finde es immer noch sehr schade, dass es in den ,,After Büchern" keine Playliste gibt. In den ersten beiden Kapiteln hatte ich das Gefühl, dass die Charaktere von Karina und Kael, denen von Tessa und Hardin sehr ähneln. Beim weiterlesen, ist mir dann aber aufgefallen, dass es doch nicht so ist. Was ich sehr angenehm finde, ist, dass die Sätze und Kapitel kurz gehalten sind. Ich habe die ersten 100 Seiten des Buches innerhalb von 2 Stunden gelesen. Das macht es mir einfacher das Buch zu lesen. Die nächsten 100 Seiten -also bis Seite 200- sind mir Karina und Kael immer sympathischer geworden. Kael hat mich selbst als Leserin verrückt gemacht, weil er so verschwiegen ist und nichts von sich preisgibt. Anna Todd hat es tatsächlich geschafft, dass ich nicht hinter Kael´s Fassade blicken kann; das ist es, was mich so verrückt macht. Die ganze Zeit schwebt mir nur eine einzige Frage im Kopf: Was ist mit Kael´s Bein? Anna Todd hält es natürlich extrem spannend, in dem sie in dem Moment, da Kael sein Hosenbein hoch ziehen will, dafür sorgt, dass er unterbrochen wird. Kael zieht sich dann wieder zurück, was nicht nur Karina nervt, sondern auch mich als Leserin. Ich finde gut, dass Karina nicht eine dieser perfekten Vorzeige Protagonistinnen ist, oder sie einen Charakterzug bekommt der dann im Laufe der Geschichte vergessen wird und nicht mehr zur Geltung kommt. Anna hat ihr als Charakterzüge eine große Unzufriedenheit mit sich selbst und eine Unsicherheit gegenüber der Meinung anderer Menschen gegeben. Meiner Meinung nach zeigt das nur wie menschlich Karina dadurch ist. Die Autorin greift dadurch auf, dass es auch Menschen gibt, die einfach an sich selbst zweifeln und sich ständig für alles selbst die Schuld geben. In den nächsten und auch letzten 152 Seiten war ich irgendwie sehr verwirrt. Kael hat sich fast das ganze Buch über nur verschlossen, doch ganz plötzlich, öffnet er sich Karina. Meiner Meinung nach ging schließlich alles sehr schnell. Sie haben sich ,,kennen gelernt" und dann sind sie auch schon im Bett gelandet. Da war ich sehr überrascht. Als nächstes kam mir die Frage: Wer ist der Verstorbene, von dem ganz am Anfang des Buches die Rede war? Mir sind die Charaktere sehr ans Herz gewachsen. Elodie ist so eine süße Person, am liebsten würde ich sie in eine Decke wickeln und den ganzen Tag knuddeln. Auch Austin ist mir ans Herz gewachsen, wobei ich hier sagen muss, dass mir sein Verhalten gegenüber seiner Schwester sehr oft auf die Nerven gegangen ist. Mendoza, leider weiß ich nicht mehr wie er mit Vornamen heißt, weil ihn jeder mit Nachnamen anspricht, tat mir sehr leid, weil er so mit seinen Dämonen leben muss, ohne was dagegen machen zu können. In dem Moment, als dann Karina´s Vater ein wenig erklärt hat, weswegen sie solche Dämon haben tat es mir noch mehr leid. Da hätte ich am liebsten Karina´s Vater ein wenig Vernunft eingeschlagen. Wie kann man nur so herzlos sein? Wie konnte Kael nur denken, dass es eine gute Idee war, Karina zu verheimlichen, was damals passier war? Ich kann natürlich verstehen, dass er es nicht am Anfang ihrer kennen lern Phase erzählen möchte, aber spätestens als sie Intim waren hätte er es ihr sagen müssen. Am Ende war ich etwas schockiert und etwas sauer. Wieso kommt Kael auf die Idee, dass es Austin gut tun würde, ins Militär zu gehen? Mir hat das Buch sehr gefallen und ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf den zweiten Teil. Ich kann das Buch echt nur weiter empfehlen und jedem ans Herz legen. Da es aber dennoch ein paar Dinge gab, die mich gestört haben, gebe ich ,,The brightest Stars attracted" 4 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Die 20-jährige Karina konzentriert sich ganz auf ihren Job in einem Massagestudio und will ansonsten einfach nur ihre Ruhe haben. Liebe endete für sie immer im Chaos, und deshalb verfolgt sie eine strikte No-Dating-Policy. Eines Tages taucht ein neuer Kunde auf: Kael ist immer freundlich und hat eine unendlich sanfte Ausstrahlung. Er zieht Karina auf geheimnisvolle Art und Weise an, und langsam öffnet sie sich. Doch plötzlich wird Karina durch Kael in eine Welt hineingezogen, die noch düsterer ist als ihre eigene – und voller Leidenschaft. Die Hauptperson Karina ist von Anfang an sympathisch, ruhig, bodenständig, mit geregeltem Job und einigen familiären Problemen, die an ihr nagen. Ganz anders ist ihr Zwillingsbruder Austin, den die familiären Probleme und Umstände zu einem Rebellen gemacht haben, der mit Komplikationen und Autoritäten schlecht umgehen kann. Karina lernt durch eine Freundin Kael kennen, der zuerst ein wenig mysteriös erscheint, weil er kaum redet und sich auch sonst etwas sonderbar verhält. Nach Anfangsschwierigkeiten wandelt er sich aber zu einem aufmerksamen, liebevollen Mann. Nach und nach kommen die beiden sich näher und verfallen einander regelrecht. Die Rahmenhandlung spielt in der Nähe einer Militärbasis, Karina ist Offizierstochter, Kael ein Soldat und auch der Freundeskreis besteht überwiegend aus Soldaten. Da diese Rahmenhandlung eine wichtige Rolle spielt, sollte man sich mit dem Thema anfreunden können, um an der Geschichte Spaß zu haben. Anna Todds Erzählstil ist flüssig und rund, der Hörer kann der Geschichte gut folgen und es baut sich ein gewisser Spannungsbogen auf, der vornehmlich um die Frage kreist, was Kael verbirgt. Gefallen hat mir, dass es sich hier nicht um eine große Love Story, sondern eine Geschichte, die den Protagonisten Zeit gibt, sich zu entwickeln, handelt. Dabei finde ich die erotische Szene ein wenig lieblos gestaltet und hätte gut auf sie verzichten können. Insgesamt ist "Attracted" ein ordentlicher Auftakt zur Reihe "The Brightest Stars", lässt aber eindeutig noch Luft nach oben. Ich werde mir garantiert auch den zweiten Band anhören, das Karina-Kael-Fieber hat mich doch ein bisschen gepackt. Gelesen wird "Attracted" von Janin Stenzel, deren Stimme sehr gut zur Hauptfigur Karina passt und die es schafft, Atmosphäre aufzubauen, die die komplette Bandbreite der Emotionen bedient. Besonders gut interpretiert sie Karinas Verletzlichkeit und Unsicherheit und macht sie zu einer liebenswerten Protagonistin. Das Cover in schwarz zeigt eine geschwungene goldene Welle aus Sternen, darunter sind Titel und Untertitel in geschwungenen Buchstaben zu sehen. Das Cover spricht an und macht sofort neugierig auf die Geschichte. Verpackt ist die MP3-CD in einem Digipac aus Pappe, das im Inneren neben den Produktionsdaten auch kurze Informationen zu Autorin und Sprecherin enthält. Fazit Ordentlicher Auftakt zur Reihe, der noch Luft nach oben hat. Die Sprecherin verleiht den Figuren Tiefe und Emotionalität und überzeugt auf ganzer Linie. Von uns vier von fünf Punkten für Karina und Kael.

Lesen Sie weiter