Leserstimmen zu
The Play

Karina Halle

Being with you-Serie (3)

(17)
(14)
(8)
(0)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Das Cover ist wieder passend zu den Vorgängern und sieht wirklich schön aus. Ich mag keine Menschen auf Covern, aber hier finde ich es sehr dezent, da die Farben und Lichter auf dem Bild im Vordergrund stehen und somit ein wenig von dem Pärchen ablenken. Als ich das Buch in den Händen gehalten habe war mein erster Gedanke: Wow, was für ein dicker Schinken. Ich muss zugeben, solche dicken Bücher bin ich bei dem Genre eher selten gewohnt. Das Buch lag auch wirklich schwer in der Hand, weshalb ich es dann auf meinem e-Book Reader weitergelesen habe. Die Geschichte rund um die Protagonistin Kayla hat mich von vornherein gepackt. Es ist sehr vieles bis ins kleinste Detail ausgearbeitet, was mir manchmal schon ein wenig zu viel war. Man hätte das Buch durchaus kürzen können und es wäre nicht wirklich viel verloren gegangen. Kayla ist nicht ganz die typische Protagonistin, die man aus diesem Genre gewohnt ist, weshalb ich erst einmal etwas gebraucht habe, um mit ihr warm zu werden. Lachlan hingegen fand ich von Anfang an interessant und irgendwie sympathisch. Er wirkt zunächst wie der typische Bad Boy mit einer düsteren Vergangenheit. Doch mein Herz ist spätestens dann geschmolzen, als man bemerkt hat, was für ein großes Herz er für Tiere hat, das konnte mich dann schlussendlich komplett von ihm überzeugen. Diese Geschichte ist voller Humor und gleichzeitig auch sehr emotional - die perfekte Mischung. Das Buch hatte durchaus einen guten Spannungsbogen, doch noch besser hätte es mir gefallen, wenn es etwas kürzer gehalten worden wäre, dann hätte es vielleicht sogar fünf Sterne von mir bekommen. Der Schreibstil der Autorin Karina Halle war sehr leicht zu lesen und flüssig.

Lesen Sie weiter

Zwiegespalten

Von: Leseratte

08.11.2019

Inhalt: Kayla Moore war bisher immer auf der Suche nach wilden Abenteuern. Doch sie spürt, dass ihr das nicht mehr ausreicht. Sie hat genug von Bekanntschaften für eine heiße Nacht. Gerade da taucht Lachlan McGregor in ihrem Leben auf. Der unwiderstehliche schottische Rugbyspieler ist ein äußerst geheimnisvoller Bad Boy. Schweigsam und unglaublich attraktiv. Und Kayla muss sich entscheiden: Will sie sich erneut auf das Spiel der Liebe einlassen oder hat sie zu viel Angst davor? Ich weiss garnicht wie ich das jetzt sagen soll... Viele sind ja total begeistert von dem Buch... ich glaube ich wäre es auch, wenn es nicht so unendlich viele Seiten gehabt hätte. Leider hat mich das nach den ersten paar Seiten auch nicht gefesselt, so das mich die dicke des Buches nur noch mehr abgeschreckt hat 😔 Ich habe das Buch daraufhin einer Freundin gegeben, die sich total in der Geschichte verloren hat & es innerhalb weniger Zeit durchgesuchtet hatte. Vllt kann ich mich i.wann doch nochmal aufrappeln es zu lesen, bis dahin ruht es sich im Bücherregal aus ... 🤗

Lesen Sie weiter

Inhalt: Kayla Moore ist eine taffe junge Frau, welche immer auf der Suche nach einem neuen Abenteurer ist. Doch schnell merkt sie, dass sie dieses Leben nicht mehr führen möchte und die ständigen One-Night-Stands sich nicht richtig für sie anfühlen. Kurz entschlossen, sich nicht mehr auf unbekannte Liebschaften einzulassen begegnet sie Lachlan McGregor. Ein Mann der geheimnisvoller gar nicht sein könnte. Der unwiderstehliche Rugbyspieler aus Schottland scheint ihr den Kopf zu verdrehen. Doch er ist vor allem sehr schweigsam und hat eine Vergangenheit, die man niemanden wünscht. Nun muss sich Kayla entscheiden: Will sie sich auf ein Leben mit Lachlan einlassen, oder hat sie zu viel Angst? Meinung: Cover Das Cover finde ich wirklich schön gestaltet, auch wenn mich ein wenig die Menschen auf dem Cover stören. Aber das ist ja Geschmackssache. Jedoch passt leider die Personenbeschreibung nicht wirklich zum Buch, denn die Charaktere werden vom äußeren eher genau anders beschrieben. Jedoch finde ich die Farben sehr schön zusammen passend und man kann sich eine Meinung bilden. Schreibstil Auch wenn das Buch wirklich sehr dick ist, muss ich sagen, dass er Anfang richtig gut war. Die Autorin schreibt locker, luftig und mit dem gewissen Etwas. Handlung Auch wenn das Buch mit fast 600 Seiten wirklich sehr dick ist, kam ich auch schnell durch, denn die Handlung war nicht unbedingt anspruchsvoll. Ich konnte die Handlungstrenge gut nachvollziehen und verstehen, doch leider ging es irgendwann nicht mehr weiter. Denn beispielsweise konnte ich nicht verstehen, dass Kayla von heut auf morgen alles stehen und liegen lässt und direkt mit ihm auf einen anderen Kontinent zieht. Die Geschichte scheint für mich das typische Klischee zu verkörpern, was gut ist, wenn man sich einfach einmal berieseln lassen möchte. Jedoch war es nicht sehr anspruchsvoll oder aufwendig. Eine Geschichte, die nicht neu erfunden wurde, oder besonders ist, aber trotzdem gut herübergebracht wurde. Ich bin ein wenig hin und her gerissen, denn ich finde diese Geschichten zwar immer wirklich gut, doch es hat sich so lang hin gezogen, auch wenn ich gut durch kam. Ich hatte das Gefühl ich stand auf der Stelle und es ging nicht weiter. Die Vergangenheit von Lachlan wurde meiner Meinung nach gut rüber gebracht, sodass man sich in ihn hineinversetzten konnte. Charaktere Kayla ist für mich ein starker Charakter, der sich von nichts und niemanden etwas sagen lässt. Sie ist mutig und offen für neue Dinge. Und Lachlan hat mir sehr gut gefallen, weil er nicht alles für Selbstverständlichkeit genommen hat. Beispielsweise als die er die Hunde gerettet hat, dass war einfach nur wundervoll. Und auch dass er sich im generellen für Tiere einsetzt fand ich richtig gut. Schlussendlich haben die beiden echt eine unglaubliche Entwicklung durchgemacht und ich muss sagen, sie brauchen einander wie die Luft zum Atmen. Zusammenfassung Ein gutes Buch um einmal den Kopf frei zu bekommen und wenig nachdenken zu müssen. Es gab wirklich gute Stellen und Szenen die einfach unfassbar transportiert wurden, sodass man sich gut in die Charaktere hineinversetzten konnte. Anderseits war es für mich auch ein wenig zu lang.

Lesen Sie weiter

Der Schreibstil von Karina Halle war sehr angenehm zu lesen. In diesem Band geht es nun um Kayla und Lachlan, obwohl ich gestehen muss, dass Kayla mir in den letzten Bänden eigentlich nicht wirklich sympathisch erschienen ist. Trotzdem konnte ich es nicht lassen und auch diesen Band der Reihe lesen. Im Buch habe ich beide Hauptprotagonisten sehr ins Herz geschlossen, obwohl ich mir gewünscht hätte, dass gezielter auf Lachlans Probleme eingegangen wird. Sonst war es spannend, trotz den vielen Seiten war es nie langatmig, ich habe das Lesen sehr genossen und es hat mich sehr überrascht, dass ich an einigen Stellen sogar weinen musste, weil es so emotional wurde! Darüber hinaus hat mir die Geschichte der beiden sehr gefallen, auch wenn ich mir einige Dinge noch dazu gewünscht hätte, Kaylas Brüder hat man so gut wie gar nicht kennengelernt und generell hatte ich das Gefühl, das anders in Band zwei, Kayla eigentlich gar nicht wirklich zur Gruppe von Linden, Bram, Steph und Co. dazugehört. Vom Ende hätte ich mir gewünscht, dass es die Geschichte noch besser abrundet, aber so war es ein Buch, das mir auf alle Fälle gut gefallen hat!

Lesen Sie weiter

Rezensionsexemplar 💗 Als erstes möchte ich mich für das Rezensionsexemplar bei @heyne.verlag bedanken. . . 💗THE PLAY. SPIEL NICHT MIT MIR💗 . . KLAPPENTEXT: Kayla Moore war bisher immer auf der Suche nach wilden Abenteuern. Doch sie spürt,dass ihr das nicht mehr ausreicht. Sie hat genug von Bekanntschaften für eine heiße Nacht. Gerade da taucht Lachlan Mc Gregor in ihrem Leben auf. Der unwiderstehliche schottische Rugbyspieler ist ein äußerst geheimnisvoller Bad Boy. Schweigsam und unglaublich attraktiv. Und Kayla muss sich entscheiden: Will sie sich erneut auf das Spiel der Liebe einlassen oder hat sie zu viel Angst? . . Der Dritte Teil der Being with you Serie hat mir persönlich am besten gefallen. Die Geschichte zwischen Kayla und Lachlan die am Anfang so scheint das es nix wird ... hat mich so begeistert. Vom kennenlernen über ihre Jobs über das Wohltätige über die Sucht bis zu einen tragischen Ereignis ... werden beide dies alles zusammen meistern? Ich glaube fest an die Liebe💗💗💗 . . #bookstagram #sandybuecherliebe #lesen #büchersüchtig #bücherliebe #booklover #heyneverlag #karinahalle #rezensionexemplare #dankbar #theplay #kaylaundlachlan #tollesbuch #ilove

Lesen Sie weiter

Inhalt: Kayla Moore hatte den Männern gerade abgeschworen, doch dann tritt Lachlan McGregor in ihr Leben. Äußert attraktiv, unwiderstehlich und geheimnisvoll. Doch der schottische Rugbyspieler versteckt deutlich mehr als Kayla ahnt hinter seiner gut aussehenden Fassade. Ist sie bereit sich dem zu stellen? Meinung: Das Buch ‚The Play - Spiel nicht mit mir...' von Karina Halle erschien am 11. März 2019 im *Heyne<-Verlag und ist der dritte Band der Being with you-Serie, die aber auch unabhängig voneinander gelesen werden kann. Auch bei diesem Teil finde ich das Cover wieder einmal wunderschön gestaltet und es lädt förmlich zum Kaufen ein. Wie in den Vorläufern wird die Geschichte aus den Perspektiven der beiden Protagonisten, in diesem Fall Lachlan McGregor und Kayla Moore, erzählt. Beide hat man schon in den beiden vorherigen Teilen kurz kennengelernt. Ich finde es schön, dass Kayla einen eignen Teil bekommen hat, da man über sie immer ziemlich wenig erfahren hat, aber sie für mich ein interessanter Charakter war, dieser Eindruck hat sich auch im dritten Band nicht geändert. Ich mochte sehr, dass sie nicht auf den Mund gefallen ist und sagt was sie denkt und konnte häufig über ihre Art und ihre Kommentare schmunzeln. Mit Lachlan haben wir einen Protagonisten, der sehr in sich gekehrt ist und nicht viel an sich heran lässt, aber bei dem man eben auch direkt von Anfang an weiß, dass sehr viel mehr dahinter steckt als man vielleicht ahnt. Für mich hatten die beiden bisher die beste Figurenharmonie und ich hatte sehr viel Spaß daran mit zu verfolgen wie sich die beiden gegenüber der Liebe öffnen. Zudem hat es mich positiv überrascht, dass man nicht nur die Annäherungen und das Näherkommen der beiden miterlebt, sondern schon doch auch die wirklich Beziehung der beiden. Was die Nebencharaktere angeht, gibt es für mich nicht all zu viel zu sagen, da es eigentlich keine wirklichen Nebencharaktere gab, man hat Brigs McGregor zwar kurz kennengelernt, aber wirklich tragend für die Geschichte war er eher nicht, obwohl ich mich freue, auch seine Geschichte lesen zu können. Die einzigen wirklich wichtigen Nebencharaktere, falls man sie denn so nennen darf, waren für mich die Hunde von Lachlan, ich fand es toll, dass der Roman dieses Thema aufgegriffen hat und auch die Interaktion und das wofür die Hunde stehen, fand ich toll eingearbeitet. Die Handlung hat mir insgesamt gefallen und ich fand es sehr schön, dass dieser Teil etwas dramatischer ist und vor einem deutlichen ernsteren Hintergrund steht, schon alleine der Prolog hat mich fast zu Tränen gerührt, schade fand ich aber, dass auf die angesprochenen Punkte im Prolog später kaum noch eingegangen wurde. Auch den Schreibstil fand ich wieder sehr angenehm zu lesen und obwohl das Buch mit seinen knapp 600 Seiten deutlich länger ist als seine Vorgänger, hatte ich nicht den Eindruck, dass die Geschichte künstlich in die Länge gezogen wurde, obwohl ich auch sagen muss, dass ich die Erotikszenen hier dann teilweise doch etwas viel fand, aber das ist nur meine persönliche Einschätzung. Fazit: Ein gelungener Roman über Ängste und den Kampf sie zu besiegen.

Lesen Sie weiter

Dieser Teil kann wieder unabhängig von den anderen gelesen werden, jedoch kennt ihr Kayla erst richtig, wenn ihr alle Facetten ihre Seits gezeigt vereinen habt! Zu der einst entstanden Clique kommt der Cousin aus Schottland hinzu, damit er Brams Projekt unterstützen kann. Er tut viel mehr...besonders im Hinblick auf Kayla wird sein intetesse geschürt. Es entfacht eine Anziehungskraft, eine Leidenschaft, die beim Lesen verauscht. Kayla dagegen wollte Abstinent bleiben, wohl kaum bei so einem Prachtkerl unmöglich, dieser Akzent und das Charisma. Ein Gefühlschaos und auch tendenzielles Hin und Her aus einer schrecklichen Kindheit und Sucht, die versucht wird zu überstehen. Liebe, die einen zu Spontanität & Mut bewegt aber doch vielleicht nicht ausreicht? Ich war mitten im Gefühlschaos, total involviert und voller spannung bei den nervenzerrehnden Wendepunkten in hoffnungsvoller Erwartung, wie die Geschichte ausgeht. Voller Leid und unerwarteter Schicksalsschläge wartet man auf den nächsten Tiefschlag, hofft dass doch noch alles gut wird. Besonders Kayla hat mich erstaunt, sie kämpft und ist si mutig, riskiert alles für die Liebe! Die Kombination von den Charakteren und ihre oberflächliche Präsens ist bemerkenswert. Man freut sich mit den Charakteren den anderen kennen und lieben zu lernen. Ich bin wieder begeistert und bin vollkommen in Fanmodus zu der Reihe! Ich bleibe vollkommen zufrieden und weniger Nerven zurück, freue mich sehr auf den 4. Und letzten Teil der Reihe. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag. Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt. #ThePlay #spielnichtmitmir #KarinaHalle #werbung

Lesen Sie weiter

Meinung Als ich mit der Being with you Reihe begonnen habe, dachte ich mir, dass die Autorin locker und gut schreibt. Eine Liebesgeschichte, ohne tiefgründige Vergangenheit. Der zweite Teil wurde dann zu großer, positiver Überraschung tiefgründig und ich hätte nicht gedacht, dass es sich toppen lässt. Falsch gedacht. The Play ist um fast 200 Seiten länger als die anderen Bände und sowas von verdammt tiefgründig. Kayla schleppt nicht so viel Ballast mit sich, dafür Lachlan umso mehr und zwar so viel, dass mehr überfordernd für den Roman wäre. Kayla ist eine extrovertierte, taffe Frau, die sich kein Blatt vor den Mund nimmt und auch verrückt ist. Und Lachlan hat eine verdammt harte, schwierige Vergangenheit, über die er verschlossen ist wie ein Auster. Nicht mal seine Cousins Linden und Bram dringen zu ihm durch. Durch den Prolog erfährt man eine kleinen Teil, doch die ganze Wahrheit dringt erst später durch. Und obwohl Lachlan so Taff und stark wirkt, ist sehr sehr verletzlich und hat ein Herz. Die Geschichte vom Kayla und Lachlan hat mir fast am besten gefallen, da er tiefgründig ist und eine wirkliche Story dahinter verbirgt. Leider muss ich auch etwas negatives äußern. Und zwar einen Riesen Spoiler im Epilog von The Offer. Einen Tipp, liest den Epilog von The Offer nicht, wenn ihr bei the Play nicht gesponsert werden möchtet. Im Epilog schreibt die Autorin in nur einen Satz das, was in der Mitte von The Play passiert und nimmt die ganze Spannung. Die Autorin hat es wirklich gut geschafft die Spannung zu bewahren und ohne den verdammten Spoiler wäre ich niemals darauf gekommen. Aber durch den Spoiler weiß man es im Endeffekt und nimmt einem ein bisschen die Freude am Lesen. Aber ja, ich denke mal, dass dies unabsichtlich passiert ist. Cover Ich finde die Cover der Reihe so schön und jedes Cover übertrifft das andere. Dieses ist noch pinker und so schön. Fazit Dieser Teil ist definitiv der tiefgründigste von den bisher 3 veröffentlichten Büchern und der dickste. Und von der Geschichte her auch wirklich der Beste. Die Reihe ist wirklich so gut und erotisch

Lesen Sie weiter