Leserstimmen zu
Heißes Pflaster

Alex Pohl

Ein Fall für Seiler und Novic (2)

(10)
(6)
(1)
(0)
(0)
€ 13,00 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Vorsicht, spannend !!!

Von: Serenissima

25.03.2020

»Rasant, packend und erschreckend realitätsnah – Alex Pohl weiß, wie gute Spannung geht!« Michael Tsokos... Das hat mich neugierig gemacht - und es stimmt... Klare Kaufempfehlung...

Lesen Sie weiter

Ein Wirtschaftskrimi

Von: Manu

24.03.2020

Wer den Sonntags-Tatort mag, wird das Buch mögen. Für mich fehlte es etwas an Tiefgang. Die zwei Ermittler kommen mit ihrer Eigenart sympatisch rüber, aber warum spricht der Autor die beiden nur mit Nachnamen an? In diesem Roman gibt es mehrere Erzählstränge, die sich zum Schluss zu einem halbwegs Ganzen ergeben. Ein Krimi in einem Milieu zwischen Politik und Wirtschaftsskandal, Terror und Zoobesuch, dazwischen noch 2 kleine Liebesgeschichten und die direkte Verbindung zum Fall (Novic-Schwester und Seiler-Ehemann) durfte auch nicht fehlen. Mir persönlich fehlte noch der ganze Hintergrund der Täter ...

Lesen Sie weiter

Heißes Pflaster

Von: Jeannette Güther-Wanner

24.03.2020

Ein mitreißendes Buch, das aber auch viele Fragen offn läßt. Manchmal etwas verwirrend.

Lesen Sie weiter

Solider Krimi zu einem aktuellen Thema

Von: Rebecca

23.03.2020

Wer den "Tatort" mag, kommt bei diesem soliden Krimi voll auf seine Kosten. Ein Lokalpolitiker wird tot aufgefunden. Für die einen war es ganz klar ein Unfall doch für das Ermittlerduo Seiler und Novic sieht alles etwas anders aus. Sie graben tief und finden Verdächtige im Stadtrat, bei einer Immobiliengesellschaft und im rechten Milieu. Als es auch noch einen Bombenanschlag gibt, weiß niemand mehr genau, wer wie wo mit drin hängt. Der Schreibstil ist sehr gut und das Buch liest sich flüssig. Teilweise hätte ich mir noch detailliertere Ausführungen gewünscht, dennoch habe ich "Heißes Pflaster" sehr gerne gelesen. Auch aufgrund des authentischen Ermittlerduos.

Lesen Sie weiter

Leipziger Krimi

Von: Odenwaldwurm

21.03.2020

Am Ufer eines Sees südlich von Leipzig wird ein Politiker tot aufgefunden. Zunächst sieht alles nach Selbstmord aus, aber Indizien am Tatort lassen das Ermittlerduo Hanna Seiler und Milo Novic zweifeln. Durch sein soziales Engagement hatte sich der Tote viele Feinde gemacht, unter ihnen ein Bauunternehmer mit Kontakten zur rechten Szene. Schnell geraten Seiler und Novic unter Druck – sogar ihr Vorgesetzter stellt sich plötzlich gegen sie. Dass im Hintergrund weitaus gefährlichere Kräfte einen perfiden Plan verfolgen, erkennen die beiden Ermittler erst, als es schon fast zu spät ist … (Klappcovertext vom Buch) Ich bin sehr gut in die Story gekommen. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Die Charaktere gut dargestellt. Besonders das Ermittlerduo Hanna und Milo hat mir gut gefallen. Die Ermittlungen sind nicht einfach und deshalb auch sehr spannend. Es gibt mehrere Handlungsstränge, die aber am Schluss zu einem runden Ende führen. Ich konnte das Buch nur kaum aus den Händen legen, den von Seite zu Seite wird es spannender und interessanter zu lesen. Ich kann das Buch nur sehr empfehlen, mich hat das Buch sehr gut unterhalten.

Lesen Sie weiter

Heißes Pflaster

Von: Renate Tandler

21.03.2020

Spannend bereits ab dem ersten Kapitel, dass man das Buch kaum aus der Hand legen möchte. Ein interessantes Ermittlerteam, das mitunter eigenwillig, aber erfolgreich arbeitet. Die realistischen Schilderungen über Hintergründe bis hin zur rechten Szene und mögliche Verwicklungen bis in die Politik sind durchaus auch in der Realität vorstellbar. Der Gedanke daran lässt einen schaudern. Fesselnd bis zum Ende!

Lesen Sie weiter

Ein Tatort in Buchform

Von: Lesenune

19.03.2020

Für alle Tatort-Fans eine gelungene Möglichkeit, den Tatort auch einmal zu lesen... Der Fall ist spannend und modern gestaltet. Auf die Wendung am Ende kommt man beim Lesen nicht. Es wird ein aktuelles und brisantes Thema aufgegriffen. Besonderen Spaß macht es, das Buch zu lesen, wenn man Leipzig kennt.

Lesen Sie weiter

Besser als der erste Teil

Von: Jules118

19.03.2020

Der zweite Teil um Hanna Seiler und Milo Novic. Am Ufer eines Sees wird die Leiche eines Politikers gefunden. Zuerst deuten alle Hinweise auf einen natürlichen Tod hin, aber gerade Milo Novic glaubt nicht daran und sucht nach Hinweisen, die seine These unterstützen.  Doch egal welche Spur sie verfolgen, jeder versucht ihre Ermittlungen zu boykottieren. Nachdem mich der erste Teil bereits überzeugt hat, habe ich mich wirklich auf den zweiten Teil gefreut. Die beiden sind ein eher eigenwilliges Ermittlerteam, das allerdings zusammen super funktioniert. Trotz den Steinen, die ihnen in den Weg gelegt werden, halten die beiden zusammen. Anfangs ist nicht klar, wie die einzelnen Handlungsstränge zusammenpassen und welche Ziele die einzelnen Personen verfolgen. Doch das alles endet in einem spannenden Finale, das allerdings noch einige Fragen offen lässt, die Lust auf einen dritten Band machen.

Lesen Sie weiter