Leserstimmen zu
Falling - Ich kann dich nicht vergessen

Estelle Maskame

(9)
(20)
(11)
(1)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Erst einmal muss ich sagen, dass dieses Cover der Wahnsinn sind. Ich liebe Pink und diese 4 Farbstreifen mit Bildern ist einzigartig und man weiß sofort, dass es von Estelle Maskame ist. Das ist wirklich super. Da die Dark Love Reihe meine Lieblingsbücher sind, hatte ich große Erwartungen an dieses Buch! Am Anfang fing es gut an, aber hat mich nicht wirklich mitgerissen. Doch je mehr ich gelesen habe, desto besser wurde es. Die schlechten Bewertungen finde ich ziemlich schade, da dieses Buch trotzdem gut gelungen ist. Für mich war es klar, wenn man so eine Hammer Reihe wie Dark Love herausbringt, ist es schwer diese zu toppen und das habe ich auch nicht erwartet. Seit ich sie gelesen habe, las ich viele Bücher von Mengen von Autoren und keines konnte bislang diese Bücher überragen! Ich gebe euch als Tipp, hört nicht auf die schlechten Rezis und lest dieses Buch! Die Handlung ist wirklich gut, man kann sich super in Kenzie und Jaden hinein versetzen und ihr werdet einfach nur entzückt sein!

Lesen Sie weiter

Das Buch und die Entwicklung der Handlung sind einfach unfassbar schön. An manchen Stellen konnte ich mir das weitere vorgehen zwar denken aber als ich das Ende gelesen habe war ich total überrascht, da ich mit allem gerechnet habe aber nicht damit. Ich finde wir könnten uns alle eine kleine Scheibe von Jaden und Kenzie aber auch von Dani, der Zwillingsschwester von Jaden abschneiden. Die Entwicklung der 3 ist total toll. Jaden der diese Positive Art an sich hat und die einen zum Nachdenken bringt ob man nicht manchmal doch noch offener werden muss um in allem was gutes zu sehen. Kenzie die all ihren Mut zusammen nimmt und kämpft. Dani die ihren Weg zurück ins Leben finden möchte. Aber vorallem die bedingunglose Liebe zwischen Jaden und Kenzie ist beneidens Wert! Ich finde ´Falling - Ich kann dich nicht vergessen´ ist kein vergleich zu der ´Dark - Love´- Reihe. Ich kann euch das Buch wirklich nur empfehlen! Allgemeines zum Buch: Autorin: Estelle Maskame Verlag: HEYNE Preis: 9.99€ Seiten: 349

Lesen Sie weiter

Kurzrezension Nachdem ich die Dark Love Bände verschlungen habe,musste natürlich schnell falling einziehen. Das Cover ist mal wieder sehr gut gelungen. Das hat mir bei der Dark Love Reihe auch schon sehr gefallen. Da ich den Schreibstil schon kannte bin ich auch hier wieder schnell rein gekommen. Es ließ sich flüssig und zügig durchlesen. Die Story hat mir auch an sich sehr gut gefallen, allerdings muss ich 1 - 1,5 Sterne abziehen, da mir einige Verhaltensweisen nicht ganz schlüssig waren bzw nur leicht angeschnitten wurden. Ich hätte mir etwas mehr Infos gewünscht & das gewisse Etwas. Für mich kommt es leider nicht an die Dark Love Reihe Ran. Es ist alles in allem aber ein klasse Buch, dass sich auf jeden Fall lohnt, zu lesen.

Lesen Sie weiter

Ein super tolles Buch

Von: Verena

10.10.2018

Dieses Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Estelle Maskame hat es geschafft mit ihren Schreibstil mich neugierig auf dieses Buch zu machen. Ich habe bei einigen Stellen da gesessen und gedacht: Macht es Kenzie jetzt wirklich oder lässt sie es. Falling Ich kann dich nicht vergessen ist eine Geschichte die ich nur empfehlen kann. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand nehmen und will es sofort wieder lesen.

Lesen Sie weiter

Meinung Ganz lieben Dank ans Bloggerportal für das Rezensionsexemplar. Ich habe mich mega auf dieses Buch gefreut, da ich die vorherigen Bücher der Autorin regelrecht verschlungen habe. Diese waren wirklich der hammer. Vor allem wenn man weiß, wie jung die Autorin noch ist. Leider konnte Falling nicht ganz mithalten. Es hat mir an sich zwar sehr gut gefallen, jedoch haben mich einfach einige Punkte gestört. Vor allem, nachdem ich schon so hohe Erwartungen an die Autorin habe. Die Handlung an sich fand ich wirklich schön. Es war dramatisch und gefühlvoll, wurde aber in einer leichten und lockeren Erzählweise geschrieben. An sich also ein perfekter Teenieroman. Was mich allerdings gestört hat, waren die Entscheidungen der Protagonnisten. Einige waren einfach nicht nachvollziehbar und komplett unlogisch. Vor allem Kenzies Taten kann ich einfach nicht verstehen. Sie sind meiner Meinung nach einfach nur egoistisch und unmenschlich. Ich kann zwar verstehen, dass sie selber auch eine schwere Zeit durchmacht, jedoch ist das keine Entschuldigung für alles. Auch Jaden ist mir etwas zu weich. Er ist zwar ein total lieber und verständnissvoller Typ, allerdings hat er Kenzie meiner Meinung nach viel zu schnell verziehen. Er sollte vielleicht doch etwas vorsichtiger sein. Abgesehen davon hat mir die Geschichte aber gut gefallen. Vor allem einige der Nebenprotagonnisten habe ich sehr gerne gewonnen. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weitergeht. Der Schreibstil hat mir, wie auch schon in den vorherigen Bänden, wirklich gut gefallen. Für ihr junges Alter hat die Autorin ein wahnsinnig großes Talent. Ich bin wirklich gespannt, noch mehr von ihr zu lesen. Fazit Eine sehr schöne Teenieliebesgeschichte mit ein paar Schwächen.

Lesen Sie weiter

Cover: passend zu den anderen Büchern der Autorin Schreibstil: wechselnde Perspektiven von Kenzie und Jaden, romantisch, lustig, dramatisch Meine Meinung Danke an den Heyne Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar. Nachdem ich die "Dark Love"- Reihe von Estelle Maskame schon verschlungen habe, war ich mehr als gespannt auf dieses Buch. Leider war ich davon nicht ganz so begeistert. Die Story war mir nicht tief genug und die Gefühle waren für mich leider nicht so greifbar wie in den vorherigen Büchern. Kenzie und Jaden kennen sich von früher. Damals verschwand Jaden spurlos und taucht nun nach einem Jahr wieder auf der Bildfläche auf. Kenzie weiß, dass Jaden ihr alles bedeutet, hat aber zu viel Angst sich ihm wieder anzunähern. Doch Jaden kämpft um Kenzie und will sie unbedingt zurückerobern. Doch beide haben Geheimnisse voreinander welche nach und nach ans Licht kommen und die zarte Liebe wieder zerstören könnten. Die dunklen Geheimnisse waren für mich nicht ansatzweise so dramatisch wie ich im vorhinein dachte. Ich konnte mich mit Kenzies Art zu denken nicht identifizieren und wurde nur langsam warm mit ihr. Mit Jaden konnte ich mich da deutlich besser identifizieren. Ich kann nicht nachvollziehen wieso Jaden lange Zeit das "Opfer" darstellt, wo er doch nichts für sein Schicksal kann. Kenzie ist für mich Rückradlos und steht nicht zu ihren Entscheidungen. Davon abgesehen habe ich das Buch trotzdem gern gelesen und würde es auch jederzeit wieder tun. Fazit: Gelungen aber nicht unbedingt mein Liebling. Ich vergebe drei Sterne, da durchaus Potential zu Verbesserungen besteht. Hier geht's zur Verlagsseite.

Lesen Sie weiter

MacKenzie hat nach außen hin das, was sich die meisten Menschen in der Highschool wünschen: tolle Freunde, gute Noten und ihr gutaussehender Exfreund Darren tut alles, um sie zurückzuerobern. Aber innerlich leidet Kenzie am Verlust ihrer Freundschaft und aufkeimender Liebe zu Jaden. Ein Jahr ist es her, dass sie sich unsterblich in ihn und sei schiefes Lächeln verliebt hat. Aber beinahe genauso lange liegt auch der Schicksalsschlag zurück, der alles zerstören und sie von einem Tag auf den anderen Abstand zu Jaden suchen ließ. Jetzt ist der alte Jaden wieder da und kämpft erneut um Kenzie, doch damit es etwas Ernstes zwischen ihnen werden kann, muss Kenzie sich vollkommen öffnen und Jaden an ihrem Geheimnis teilhaben lassen. Estelle Maskame ist gerade einmal zwanzig Jahre alt und wird schon von Königinnen des New-Adult-Genres, wie Anna Todd, hochgelobt, deshalb war ich natürlich umso neugieriger auf ihr neueste Buch, "Falling - Ich kann dich nicht vergessen". Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht, nicht zuletzt aufgrund der authentischen, liebenswürdigen Nebencharaktere - allen voran der herzliche und offene Will, der glücklicherweise nicht dem gerne gebrauchten Schwuler-bester-Freund-Klischee entspricht, sondern durch seine Originalität, sein Feingespür für Stimmungen und seine charmante Art begeistert. Dahingegen bin ich mit der weiblichen Protagonistin Kenzie lange Zeit nicht richtig warm geworden, weil ich ihre Denkweise einfach nicht verstehen konnte. Man erfährt zwar gleich in den ersten Szenen, dass in ihrer Familie etwas nicht in Ordnung sein kann, denn das unübersehbare Alkoholproblem ihrer Mutter wird geflissentlich totgeschwiegen und Kenzie um Mitternacht von selbiger mit ihrem Ausweis in einen Shop geschickt, um in einer miserablen Verkleidung Nachschub zu holen. Mir ist klar, dass das natürlich nur die Spitze des Eisberges ist, welche den unter der Oberfläche verborgenen Schmerz überstrahlt und Kenzie zu leiden hat. Trotzdem kann ich einfach nicht verstehen, wie sie die Hunter-Zwillinge Dani und vor allem Jaden, mit dem sie zu diesem Zeitpunkt schon mehr oder weniger offiziell zusammen war, nach dem Unfalltod ihrer Eltern einfach hat hängen lassen, indem sie die beiden vollkommen geschnitten hat. Außerdem hat sie ihre Freunde Will und Holden um das Gleiche gebeten, mit der Begründung, dass sie es nicht ertragen könne, wenn Jaden sich verändert hätte. Dieses Position finde ich mehr als egoistisch, denn schließlich haben Jaden und Dani ihre Eltern verloren, aber Kenzie braucht Abstand? Ehrlich gesagt kann ich bis jetzt nicht wirklich nachvollziehen, warum Jaden ihr so schnell vergeben hat und ihr wieder vollkommen vertraut, denn mit Liebe kann man meiner Meinung nach nicht alles entschuldigen. Da konnte ich mich weitaus besser mit seiner Zwillingsschwester Dani identifizieren, die weiterhin eine gesunde Portion an Skepsis aufrecht erhält und sich zurecht wundert, wieso Kenzie nach einem Jahr Funkstille plötzlich wieder den Kontakt sucht. Ich verstehe warum Kenzie es getan hat, aber ich kann es nicht nachempfinden. Davon abgesehen habe ich das Buch innerhalb eines Tages verschlungen, denn die stellenweise tiefgründige Erzählung wird durch einen lockeren, angenehmen Schreibstil getragen. "Falling" ist zwar als Einzelband angelegt, aber nach diesem Ende der gespaltenen Gefühle würde es mich natürlich brennend interessieren, wie es weitergeht, beispielsweise aus der Sicht von Holden. "Falling - Ich kann dich nicht vergessen" ist ein angenehm zu lesender New Adult Roman, der von Verlust, Trauer und dem Vergeben erzählt.

Lesen Sie weiter

Eine wirklich super gelungene Teenie-Lovestory über das Vergeben und dem wichtigen Thema "Verlustbewältigung". Estelle Maskame ist es gelungen in so ein ernstes Thema die richtige Portion Leichtigkeit und Romantik einzubringen! Mehr dazu in meiner Video-Rezension: https://www.youtube.com/watch?v=7ikNH16LpP8&t=1s

Lesen Sie weiter