Leserstimmen zu
The Modern Cook's Year

Anna Jones

(3)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 26,00 [D] inkl. MwSt. | € 26,80 [A] | CHF 36,50* (* empf. VK-Preis)

Kochbücher habe ich schon einige vorgestellt, denn ich stöbere gerne in ihnen und probiere neues aus. Deshalb werde ich auch weiterhin Kochbücher rezensieren. Heute: The Modern Cook’s Year von Anna Jones. Anna Jones ist Autorin, Stylistin und Food Bloggerin. Sie schreibt unter anderen für den Guardian und veröffentlichte bereits das Kochbuch A Modern Way To Cook, welches ich auf dem Blog bereits rezensiert hatte. Das Buch ist sehr edel aufgemacht. Wunderschöne Fotos begleiten über 250 vegetarische und vegane Rezepte, aufgeteilt nach Jahreszeiten. So lässt sich gut saisonal kochen. Darüber hinaus gibt es Seiten mit Wissenswertem über allerlei Lebensmittel und einfach zu variierende Basisrezepte. Einziger Kritikpunkt: von so mancher Zutat hatte ich noch nie etwas gehört und musste sie erstmal googeln. Das erschwert ab und zu das spontante Nachkochen. Trotzdem, ein toll gestaltetes Kochbuch mit vielen interessanten Rezepten. A Modern Cook’s Year ist im Mosaik Verlag erschienen. Mein Dank geht an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Lesen Sie weiter

The modern cooks year! - Vegetarisch, großartig, köstlich mit neuen Rezepten durchs Jahr! Das Buch „The modern cooks year!“ von Anna Jones, erschienen im Mosaik Verlag ist das dritte Buch der Küchen und Food-Kolumnistin mit ihrem ganz besonderen Gespür für Aromen und Zutaten, die sie geschickt zu fantastischen Gerichten immer wieder neu kombiniert Dabei legt sie den Fokus auf heimische Produkte, hier spielt der Reifegrad von eine Rolle, aber auch die Gefühle die zu bestimmten Zeiten des Jahres mitschwingen. „The modern cooks year!“ Von Anna Jones„The modern cooks year!“ Von Anna Jones „The modern cooks year!“ Von Anna Jones Ein frischer grüner Salat, der im Freien verzehrt wird passt gut zur heißen Ungeduld des Sommers, sowie eine warme Suppe die auf dem Sofa aus einer Schüssel gewürfelt genauso heimelig und erdig ist wie der Herbst. Mit den Jahreszeiten zu essen, führt zwangsläufig dazu Gemüse in den Mittelpunkt unserer Ernährung zu stellen. Ein paar Mal in der Woche hauptsächlich Gemüse zu essen ist mittlerweile zur Regel für viele geworden. Anna Jones lebt in London und Großbritannien ist ein kleines Land, deshalb bezieht sie bei einer saisonalen Ernährung auch Amalfi-Zitronen, Aprikosen aus der Provence und Reis aus Apulien mit ein. Sie kauft zwar so lokal wie möglich ein legt den Schwerpunkt jedoch auf britische Produkte gerne greift sie auch mal auf das unglaublich vielseitige Angebot der europäischen Nachbarn zurück. Ihr wöchentlicher Marktbesuch ist ihre Verbindung zur Natur, zum Ursprung des Essens! Natürlich geht sie auch in Parks und Wäldern spazieren, aber in der Stadt ist Der Gang zum Markt das Ereignis welches sie in Kontakt mit der Natur bringt. Das erdet und erinnert sie daran wie wunderbar Essen ist. Während die Sommerküche ohnehin in Richtung schnelle Küche tendiert findet man auch für den Rest des Jahres viele Rezepte die weniger als 1 Stunde Zubereitungszeit benötigen. Einige davon haben eine Reihe von Zutaten, damit sich die Aromen und Konsistenzen überlagern-was gerade bei der Gemüseküche besonders wichtig ist. Mit köstlichen Rezepten, wie: -Gebackener Apfel-Porridge mit Ahornbutter -Milde Kartoffelsuppe mit geröstetem Chiliöl -Wintertomaten mit cremigemFeta -Gerösteter Wirsing mit Cheddar und Roggen -Super-Schoko-Happen -Frühlingskräutersalat mit Ingwerdressing -Zitrus-Zitronengras-Brühe -Avocado-Kardamom-Smoothie -Zerdrückte neue Kartoffeln mit Brokkoli und Blutorangencreme -Blumenkohl-Tarte mit Kapern und Brunnenkresse -Mandel-Satay-Bowl mit Tempeh -Röstbrot mit Dicken Bohnen und Holunderblüten -One-Pan-Pasta mit Erbsen, Zitrone und Spargel -Mais-Tomatensalat mit knusprigen Croutons -Estragontomaten mit Öl -Melonen-Tomaten-Salat mit Mozarella und zweierlei Chilis -Cookies mit Erdbeer-Rosen-Konfitüre und vielen weiteren vegetarischen Gerichten. Das Besondere daran ist neben einer einfachen und schnellen Zubereitung eine aufregende und spannende Aromenvielfalt in genialer Kombination der Zutaten. Die schöne Aufmachung des Einbandes mit Textileinbindung und mattierter Oberfläche ist sehr hochwertig und ansprechend. Besonders zu erwähnen sind die tollen Fotos der Gerichte und Zutaten die wie ein Gemälde in Szene gesetzt wurden. Ein außergewöhnlich schönes Buch, welches eine Bereicherung für jedes Bücherregal und natürlich die Küche ist! 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Das Cover ist sehr ansprechend und künstlerisch gestaltet. Es ist ein richtiges Schmuckstück im Regal und macht viel Lust sich die Rezepte anzusehen und auszuprobieren. Das Buch ist in 6 verschiedene Saisonen unterteilt. Die klassischen vier Jahreszeiten, sowie den “Jahresbeginn” und “Die ersten warmen Tage”. Jedes Abteil umfasst circa 70-80 Seiten. Es gibt zu fast jedem Rezept auch ein eigenes Bild, was mir persönlich sehr gut gefällt. Diese sind auch wunderschön gestaltet und man würde am liebsten das Essen sofort probieren. Bei den Gerichten findet man nicht die typischen Basics sondern oft raffiniert zusammengestellte Gerichte aus regionalen Zutaten. Das finde ich besonders spannend, da das in den meisten Kochbüchern nicht berücksichtigt wird. Die Rezepte sind einfach und übersichtlich aufgebaut. Zu jedem Gericht gibt es auch noch einen kleinen Text von Anna Jones, indem sie noch Tipps gibt oder die Geschichte vom Rezept erzählt. Das hebt das Buch von anderen ab und macht es persönlicher. Ich habe natürlich ein paar Rezepte ausprobiert und bin begeistert von den vielfältigen Geschmackserlebnissen. Es macht richtig Spaß in dem Kochbuch zu blätter und neue Sachen auszuprobieren. Das Buch besteht nur aus vegetarischen und veganen Rezepten. Wer also hier noch mehr Inspiration benötigt sollte auf jedem Fall mal in diesem Buch nachschauen. Toll ist auch, dass es ganz hinten im Buch ein Register mit Zutaten gibt, bei denen man zu den Zutaten passende Rezepte findet. Zudem gibt es auch noch verschiedene farblich abgehobene Seiten bei denen man verschiedene Bausteinen angegeben hat um beispielsweise Bratlinge oder Ofengemüse zu machen angegeben hat. Empfehlung: Auf jeden Fall! Die Gerichte sind sehr lecker und sehr abwechslungsreich. Wer schon immer mal mehr in die vegetarisch und vegane Küche reinschnuppern wollte, ist hier genau richtig. Aber auch bereits länger vegetarisch oder vegan lebende Menschen finden hier noch viel neues. Ich gebe dem Buch 5/5 Sterne und freue mich schon darauf noch mehr neue Rezepte zu probieren und in mein Repertoire aufzunehmen.

Lesen Sie weiter