Leserstimmen zu
Machtbeben

Dirk Müller

(9)
(1)
(0)
(0)
(2)
€ 22,00 [D] inkl. MwSt. | € 22,70 [A] | CHF 30,90* (* empf. VK-Preis)

"Zahnlose Medien"

Von: Heinz Hintermayer aus Agarone

28.06.2019

Unter diesem Titel befindet Dirk Müller, dass die Medien "zahnlos" sind, oder geworden sind. Das Gegenteil ist der Fall. Immer noch sind die Medien der primäre Quell für Informationen zu Tagesthemen aber auch gelegentlich zur Geschichte. Gegenwärtiges Beispiel ist der beispiellose Hype um das Thema KLIMA. Das hat dazu geführt dass die Grüne Partei ungeahnte Stimmenzuwächse lukriert hat. Oder das Thema Atomausstieg. Nirgendwo wurde die Atomenergie dermassen negativ kommentiert als in Deutschland und Oesterreich. Die Folge davon ist bekannt. In anderen Ländern, wie etwa Frankreich wurde die Atomenergie nie in solchem Ausmass diskreditiert und blieb auch deshalb unbeschadet. Die Medien haben also die öffentliche Meinung massiv beeinflusst und geprägt. Die Politik konnte dann gegen die öffentliche Meinung auch nichts mehr ausrichten und ist dann dieser Meinung hinterhergelaufen. Das also zu meiner Behauptung, dass die Medien nicht zahnlos sind, sondern ganz im Gegenteil den Gang der Politik ganz massgeblich beeinflussen, wenn nicht gar steuern. Im Uebrigen finde ich das Buch "Machtbeben" von D. Müller sehr lesenswert und wie immer ein "gesundes Lesefutter" Danke, Heinz P. Hintermayer Tessin und Wien

Lesen Sie weiter

Machteliten, die unsere Welt lenken. Unternehmen, die unsere Zukunft bestimmen. Innovationen, die unser Leben verändern. Diesen und vielen weiteren Themen widmet sich Dirk Müller alias Mr. Dax in seinem aktuellen Werk „Machtbeben“. Wer auf der Suche nach Hintergrundinfos rund um unseren Erdball und vorrangig die wirtschaftliche Situation von Europa, den USA und China ist, macht mit diesem fesselnd geschriebenem Buch keinen Fehler. Fast 400 Fußnoten lassen sämtliche Informationen nachvollziehen und die angebotene Website bietet uns immer den aktuellen Stand der beschriebenen Situationen. Wer sich zudem auf der Suche nach zukünftigen Investitionen und Geldanlagen vor und besonders während eines Börsencrashes - den Müller voraussieht - befindet, wird in diesem Buch bei genauem Lesen durchaus fündig. Ein spannendes und informatives Buch, das dem Leser nicht nur offensichtliche Dinge argumentativ begründet und deutlich vor Augen führt, sondern auch Anreize schafft, mögliche negative Zukunftsszenarien zu verhindern oder/und zumindest zu nutzen.

Lesen Sie weiter

Machtbeben von Dirk Müller Wir stehen am Beginn einer Zeit, die einen Wandel klar voraussagt. In Zeiten von Schuldenwahnsinn und günstigen Krediten bis hin zu Negativzinsen: Da rollt gewaltig was auf uns zu. Doch ist dies der epochale Crash, den viele vorhersehen, oder sogar eine Jahrhundertchance? Dirk Müller und „Mr. Dax“ ist der Spezialist dafür. In bewundernswerter Leichtigscheit schildert er überaus komplizierte Vorgänge für Jedermann leicht verständlich. Auch wenn ich schon viele Bücher zu diesem Thema gelesen habe, hat Machtbeben in vielerlei Hinsicht erneut meine Augen geöffnet. Es empört und entsetzt mich, was mit uns gemacht wird und wir mit trivialen Ablenkungsmanövern für Dumm verkauft werden. Dirk Müller hat meinen höchsten Respekt, dass er so ehrlich und direkt den Finger in die Wunde legt und Aufklärung betreibt. Ich bin so froh, dieses Buch gelesen zu haben und ich kann nur jedem raten, es zu lesen und immer wieder darin zu blättern. Immerhin kann niemand dann sagen, dass wir nichts geahnt haben. Ein Hoch auf dieses Buch!

Lesen Sie weiter

Sehr aufschlussreicht

Von: Fam. Lepus

03.01.2019

Gute und realistische Einsicht in das Weltgeschehen mit den Mächtigen als Manipulatoren der Gesellschaft.

Lesen Sie weiter

Rezension zum Buch Machtbeben

Von: Siegfried Marquardt aus 15711 Königs Wusterhausen

01.01.2019

Rezension zum Werk „Machtbeben: Die Welt vor der größten Wirtschaftskrise aller Zeiten – Hintergründe, Risiken, Chancen“, Heyne-Verlag, München 2018 Vorwegnehmend sei konstatiert, dass sich das Buch wie ein Krimi lies – man kann es einfach nicht aus der Hand legen und muss es bis zur Neige Pardon bis zum Ende am Stück, ein wenig überzogen und prononciert formuliert, lesen. Der Stil und der Ausdruck sind dabei einfach brillant! Das Werk mit seinen vielen Details, Fakten, Hintergründe, Zusammenhänge und Analysen zur globalen Wirtschafts- und Finanzpolitik mit ihren Akteuren (wohl besser Globalplayer), eingebettet in die weltweiten militärischen Konflikten der Gegenwart ist ein Meisterwerk zur modernen Polit- und Militärökonomie und verdient wirklich ohne Übertreibung in einer Reihe mit Marx und Engels gestellt und genannt zu werden. Dirk Müller analysiert tiefgründig die gegenwärtigen militärischen, politökonomischen und finanzökonomischen Konflikte und gelangt dabei zu profunden Erkenntnissen. Zunächst ist einmal positiv zu akzentuieren, dass er dem Leser das kleine Banker- Einmaleis mit den Zusammenhängen von Kreditaufnahme, Zinssätze und Laufzeiten ohne Penetranz und Oberlehrermentalität vermittelt. Diese Kenntnisse erweisen sich dann für das Verständnis der weiteren Ausführungen im globalen Maßstab und der globalen Zusammenhänge als sehr hilfreich, ja als Goldwert! Der Autor verweist gleich einleitend, dass es sich bei den finanzökonomischen Gegebenheiten und Relationen nicht um simple lineare Zusammenhänge handelt, sondern um nichtlineare Relationen. Es wäre allerdings schön gewesen, wenn der Autor anhand von Beispielen und Grafiken dies einmal zumindest exemplarische vertieft und erhellt hätte. Das gegenwärtige Hauptfinanzproblem: ein Riesenberg von 150 Billionen Dollar an Anleihen existiert auf dem Markt und bildet eine gigantische Finanzblase, die, wenn diese platzt, für die Weltwirtschaft und Menschheit gravierende, ja tödliche Folgen hätte! Zum Vergleich: die Realwirtschaft soll wohl nach übereinstimmender Meinung von Finanzexperten ca. 65 Billionen Dollar umfassen. Es wird die Fiskalpolitik der USA und China vorrangig und primäre beleuchtet, wenn auch auf andere Staaten peripher zu diesem Thema Dirk Müller auch Ausführungen tätig, allerdings nicht so vordergründig. Die Fiskalpolitik der USA soll nach Müller keine so negativen Auswirkungen auf Land selbst und auf andere Länder, weltweit haben. In China sieht Müller die größte Gefahr für einen weltweiten Finanz-Crash, weil die vielen Konzerne in den zurückliegenden Jahren, wo sich die chinesische Wirtschaft eine rückwärtsgewandte Entwicklung nahm, auf Pump gelebt haben, das heißt, die Konzerne hätten immer mehr Anleihen und Kredite aufgenommen, die sie nicht mehr bedienen konnten (und nicht mehr können)! Wenn nun die USA die Zinsen gravierend und markant für chinesische Anleihen und Kredite erhöhen, dann kommt alles ins Schleudern und die Blase kommt zum Platzt - mit einem Erdbeben der Stärke 15 auf der Richterskala - allegorisch formuliert. China steuert aber gegen, indem das Land die neue Seidenstraße nach Europa (….) baut. Wie in den 1860 Jahre in den USA das Schienennetzt installiert wurde und in den 50 Jahren des vergangenen Jahrhundert die Highways gebaut wurden und den USA einen ungeahnten Boom bescherte, so will China durch dieses Jahrhunderteprojekt die finanzökonomische und ökonomische Entwicklung beschleunigen. Siegfried Marquardt, Königs Wusterhausen

Lesen Sie weiter

Ich möchte mich an dieser stelle bei Herrn Müller herzlichst dafür bedanken, dass er mein Weltbild aus Bildzeitung, Spiegel und N24 gründlich zerstört hat... ;) Machtbeben ist gleichermaßen unterhaltsam, erschreckend und aufwühlend, aber vor allem eines: eine Warnung. Vieles, was vorher irgendwie unstimmig war und nicht so recht zusammenpasste, ergibt jetzt eher einen Sinn, da Herr Müller die Hintergründe sehr unterhaltsam und ausführlich erläutert hat. Ich arbeite selbst in einer Firma, welche u.a. durch die letzte Wirtschaftskrise einen echten Wirtschaftskrimi überlebte. Schöne neue Weltordnung... Sehr empfehlenswert!!

Lesen Sie weiter

Einfach und unterhaltsam Zusammengefasst!

Von: J. Ihde aus Hamburg

20.10.2018

Eher zufällig bin ich auf dieses (Hör)Buch gestossen und fand es sehr informativ und logisch strukturiert. Es deutet die wahren Machtverhältnisse in dieser Welt an und gibt einen Ausblick was uns noch bevorstehen könnte. Insbesondere die China Blase im Vergleich zum aufstrebenden Japan in den 80'gern fand ich einen interessanten Vergleich! Gute Lektüre ohne zu tief einzusteigen und viele interessante Buchtipps eingebunden.

Lesen Sie weiter

Leider enttäuschend.

Von: Pk aus Hannover

19.10.2018

Ich bin mit großen Interesse an das Buch herangegangen und war völlig unvoreingenommen. Ich erhoffte mir sachliche Diskussion der derzeitigen Finanzwelt, um mir einen Überblick zu verschaffen und vielleicht sogar Insiderwissen anzueignen. Was toll anfing, endete in einer Enttäuschung. Zu viel Konjunktiv, Wiederholungen und Behauptungen die nur in einem negativen Szenario münden. Wer wirklich die innoviten "Chancen" sucht ist hier falsch. Ich finde sogar, dass in unkritischen Händen dieses Buch gefährlich ist. Schade.

Lesen Sie weiter