Leserstimmen zu
Der Ameisenjunge

Thomas Krüger

Der Ameisenjunge - Die Reihe (1)

(3)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 12,99 [D]* inkl. MwSt. | € 14,60 [A]* | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Das Cover zeigt einen Jungen zwischen einer Ameise und einer Wespe. Die Ameise ist genauso groß wie der Junge oder umgekehrt. Die drei stehen auf einem grünen Untergrund. Hinter ihnen gehen strahlenförmig beige Streifen nach oben. Der Titel und Name von Autor und Sprecher sind in unterschiedlichen Schriften dargestellt. Das Cover passt für mich ganz gut zum Buch und zur Zielgruppe. Der Untertitel des Hörbuchs „Der Tag, an dem ich aus Versehen in einer Schrumpfmaschine landete“ ist Programm. Während Ben sich vor den Krawallos versteckt, passiert etwas unglaubliches. Er schrumpft auf die Größe einer Ameise. Zusammen mit seinen neuen kleinen Freunden macht Ben sich auf eine abenteuerliche Reise. Die humorvolle Abenteuergeschichte wird von Dietmar Bär gesprochen. Gekonnt setzt er seine Stimme ein, um jeden Charakter eine ganz persönliche Note zu verleihen. Ich kann dem Sprecher stundenlang zuhören. So waren die vier Stunden Hörzeit im Nu um. Es ist für mich das zweite Hörbuch in der Kombination Thomas Krüger und Dietmar Bär. Ich finde das eine wunderbare Symbiose. Dietmar Bär bringt den Humor vom Autor sehr gut rüber. Von mir gibt es eine ganz klare Hörempfehlung für jung und alt ab 10 Jahren. Ich finde die Altersempfehlung passend, da die Hauptpersonen schon auf einer weiterführenden Schule sind.

Lesen Sie weiter

Die Welt aus einer anderen Perspektive wahrnehmen? Eine Schrumpfmaschine macht es für Ben möglich, die Dinge anders wahrzunehmen und neue, außergewöhnliche Freundschaften zu schließen. Thomas Krüger setzte die faszinierende Idee - 'einen Menschen zu schrumpfen' - sehr witzig und vor allem fantasievoll um. Den gutherzigen Ben, dessen Lieblingsfach Physik ist und der gerne forscht, schließt man sofort ins Herz. Als er aus Versehen in die Schrumpfmaschine gerät, fiebert man fleißig mit ihm mit. Schafft er es gemeinsam mit seinen kleinen Insektenfreunden das betrügerische Trio Krawallo zu überführen? Oder kommen Alex, Moritz und Paul sogar mit einer Entführung durch? Mit jeder Sekunde, die man hört, steigt hier die Spannung! Dietmar Bär liest die Geschichte hervorragend. Er geht mit seiner sympathischen Stimme so geschickt um, dass man mit ihm die Höhen und Tiefen des fantasievollen Abenteuers durchlebt. Dietmar Bär gibt gekonnt die Eigenheiten aller Charaktere wieder. Dank ihm werden die Geschichte und deren Charaktere lebendig. Als Hörer hat man das Gefühl, als sei man selbst mittendrin und Ben zähle zu den eigenen besten Freunden. Allerfeinster und spannender Hörspaß für alle, die Abenteuer lieben!

Lesen Sie weiter

Ben ist auf der Flucht vor den "Krawallos", den 3 Klassenfieslingen, und versteckt sich im Schrank des Physiklabors. Dummerweise landet er damit unwissentlich in einer Schrumpfmaschine, die sein Physiklehrer erfunden hat. Auf 5mm geschrumpft trifft er zuerst auf Ameise Andi, die er mit (geschrumpften) Schokoriegeln besticht. Überhaupt führt der Weg in die Herzen der beteiligten Insekten über das Essen. Während für Andi Schokoriegel das Größte sind, liebt die Wespe mit Flugangst SSuzi überreifes Obst und die dicke Raupe Olaf ist ohnehin am Daueressen. Nur Regenwurm Professor Max ist ein Liebhaber der geistigen Nahrung und liest und bewertet am liebsten die Aufsätze der Schüler. Zusammen mit seinen neuen Freunden durchlebt Andi ein großes Abenteuer. Es gilt die Aufmerksamkeit der großen Menschen zu gewinnen, aber auch das Verschwinden von Basti aufzuklären und oft geht es auch um das nackte Überleben. Die Geschichte ist spannend, aber auch humorvoll und mit vielen tollen Details. Dietmar Bär gehört zur Riege meiner Lieblingssprecher und beweist hier wieder sein ganzes Können. Ausdrucksstark verleiht er den Figuren eigene Stimmen ohne dass es übertrieben wirkt. Die Symbiose von Geschichte und Leseleistung ist hier optimal und man mag gar nicht aus dem Auto aussteigen. So ging es zumindest uns. Fazit: Ein Insekten-Abenteuer vom Feinsten, gelesen vom fabelhaften Dietmar Bär!

Lesen Sie weiter