Leserstimmen zu
Das Planetarium

Raman K. Prinja, Chris Wormell

Eintritt frei! (11)

(15)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 25,00 [D] inkl. MwSt. | € 25,70 [A] | CHF 35,90* (* empf. VK-Preis)

Dieses Buch ist DER TRAUM für jeden Sternforscher und Galaxieliebhaber, ganz egal ob kleiner oder großer Astronaut. Ganz toll und auf eine einfache und doch anspruchsvolle Weise, erklärt er Sterne, Planeten, Schwarze Löcher, die Geburt aber auch das Sterben von Sternen und so viel mehr, dass man sich als erwachsene Person nicht unterfordert fühlt, aber auch Kinder verstehen, was ihnen in diesem Werk erklärt wird. Die Texte sind grade so lang, dass ich als Leserin den Faden nicht verloren habe und gut verstehen konnte, was auf den Seiten geschrieben steht. Besonders hilfreich, sind auch die Hinweise durch Zahlen, die auf die beschriebenen Dinge hinweisen und sehr zum Verständnis beitragen. Durch die unglaublichen Zeichnungen von Chris Wormell wirkt das Sachbuch unglaublich lebendig und es fiel mir gar nicht schwer in die fernen Weiten, die in diesem Buch beschrieben werden, einzutauchen und auf die Reise zu gehen, auf die der Autor Raman K. Prinja mich mitnahm. Ich muss wirklich diese einzigartigen und so künstlerisch perfekten Zeichnungen loben! Ich war hin und weg. Bei einigen konnte ich den Blick sogar nicht vom Blatt lösen. Besonders toll ist auch, dass der Autor jeden Planeten in unseren Sonnensystem anders beschreibt und darstellt. Das sorgt für eine unglaubliche Abwechslung. Auch, dass "Das Planetarium" so groß ist, verleiht dem Ganzen eine faszinierende Magie und macht die Illustrationen noch bemerkenswerter und großartiger. Nicht nur die Illustrationen im Buch sind toll, sondern auch das Cover ist einfach der Knüller und total toll gewählt. Ja, ich bin ganz vernarrt in dieses Buch und kann es jedem ans Herz legen, der sich von dem geheimnisvollen Weltall genauso magisch angezogen fühlt wie ich. "Das Planetarium - Eintritt frei" bekommt von mir 80 von 5 Sternen :D eine absolute Lesemepfehlung und ein Ohnegleichen, da es das schönste Sachbuch für Kinder über das Weltall ist, das ich je gelesen habe. Und definitiv nicht nur für Kinder geeignet ist! Sowohl Texte als auch Illustrationen ist genial, gut recherchiert, präzise, echt und vermitteln ein tolles Wissen. XOXO eure Leini

Lesen Sie weiter

Eine Reise in ferne Galaxien. Vor kurzem ist dieses wunderschöne Buch in mein Haus geflattert, und ich war völlig aus dem Häuschen. Wer mich kennt oder mal einen Blick auf meinen Instagram Account geworfen hat, der weiß, dass ich alles rund um Universen, Planeten, Sterne und Co. liebe! Das Buch ist relativ groß, also von den Maßen her! Es wurde 2018 vom Prestel Verlag veröffentlicht und hat ungefähr 110 Seiten voller planetarischer Schönheiten. Es ist wie folgt aufgebaut, zuerst findet man ein Inhaltsverzeichnis, anschließend folgt eine Einladung, die einen durch das Planetarium führen will. Der Sprecher, so nenne ich ihn nun, führt den Leser durch das Planetarium und erzählt spannend die wissenschaftlichen und historischen Fakten zu den einzelnen Etappen der Reise. Die wissenschaftlichen Fakten sind sehr verständlich und wirklich interessant dargestellt. Ich bin dem Sprecher gerne durch das Planetarium gefolgt und ich habe mich wirklich wie im Planetarium gefühlt. Es gibt sehr viele spannende Fakten, die ich noch gar nicht so wusste, wie zum Beispiel das Kapitel über die Verbindung zwischen Sonne und Erde. (Ich vertiefe dies nicht weiter, da ich euch nicht spoilern will) Die Illustrationen in dem Buch sind so beeindruckend und wunderschön, ich bin komplett beeindruckt. Es gibt in dem Buch eine Illustration von einem sterbendem Stern, diese Illustration hat mich komplett berührt und ich habe das Bild immer noch vor Augen. Am Ende des Buches gibt es eine Bibliothek mit einem Stichwortverzeichnis und weiteren Informationen zu den Kuratoren, Raman Prinja und Chris Wormell. Ich bin hin und weg von diesem Buch und ich bin so froh, dass es nun mir gehört. In Zukunft werde ich hundertprozentig öfter in diesem Buch schmökern und ich kann es euch nur empfehlen! Somit gebe ich dem Buch 5 von 5 Sternen. Mein Dank geht an den Prestel Verlag.

Lesen Sie weiter

„Eine großartige Entdeckungsreise liegt vor uns - und sie beginnt im Planetarium! Blättere durch die Seiten dieses Buchs und begib dich auf eine einzigartige Weltraumfahrt.“ - Das Planetarium, Vorwort Vor nicht mal einem Monat habe ich in Los Angeles das bekannte Griffith Observatorium besucht - und obwohl ich eigentlich nichts erwartet hatte, hat mich dieses Observatorium einfach nur umgehauen. Man konnte dort so viel Spannendes über Planeten, Sterne und Galaxien erfahren und vor allem die Sternenshows waren einfach nur unglaublich faszinierend - ich bekomme immer noch Gänsehaut, wenn ich daran denke. Dieser Tag und dieser Besuch haben wirklich mein Interesse für das Universum geweckt und deshalb war ich unglaublich froh, als mir dieses Buch zugestellt wurde. „Das Planetarium“ hat ein sehr großes Format, knapp 100 Seiten und zahlreiche farbige Illustrationen. Das Buch ist zwar ab 8 Jahren angegeben, aber ich hatte beim Lesen zu keiner Zeit das Gefühl, dass es besonders „kindlich“ geschrieben ist - vielmehr ist es ein Buch, das wirklich für jede Altersgruppe geeignet ist. Und absolut komplizierte Themen werden hier sehr leicht und verständlich erklärt. Außerdem wirkte es für mich so, als hätten wirklich alle relevanten Themengebiete, die das Universum beinhaltet, auf diesen 100 Seiten ihren Platz gefunden. Man lernt etwas über Sternschnuppen, Schwarze Löcher, den Urknall. Aber auch Themen wie die Gravitation, Magnetfelder oder die Realitätstheorie werden erklärt. Man wird auf andere Planeten und ferne Galaxien mitgenommen, reist mit dem Großen Bären über den Nachthimmel und blickt zusammen mit Galileo Galilei durch wundersame Teleskope. Für jeden, der sich für das Universum interessiert, ist „Das Planetarium“ genau das Richtige. Alle Themen werden sehr gut und nicht zu lang beschrieben (nämlich immer nur auf zwei Seiten) und die Illustrationen sind einfach nur wunderschön (dazu gibt es auch immer eine Bildlegende, mit vielen Erklärungen und zusätzlichen Geschichten zu den Bildern). Jede Seite steckt voller Zauber - ein Buch, durch das ich definitiv noch oft blättern werde. Ganz, ganz große Empfehlung von mir!

Lesen Sie weiter

Das Planetarium" aus dem Prestel-Junior-Verlag ist ein ganz besonderes Wissensbuch. Es stellt in anschaulicher Weise alles rund um den Weltraum vor. Angefangen von Teleskopen und Sternwarten, über das Sonnensystem mit seinen Planeten, weiter über die Sonne und den Nachthimmel, die Sterne, die Galaxien und dem Universum erklärt der Autor Raman Prinja hier in anschaulicher Weise, mit sehr großformatigen und tollen Illustrationen von Chris Wormell und vor allem leicht verständlichen Texten die einzelnen Bereiche. Hier hat mir besonders gefallen, dass man im Kleinen anfängt und die Dimensionen immer größer werden. Duch hat in etwa die Größe von A3 und ist sehr hochwertig aufgemacht und daher schon optisch ein echter Hingucker. Ich denke, dass das Buch für Kinder und Jugendliche ab ca. 8 Jahren gut geeignet ist, am Anfang vielleicht mit Unterstützung beim Verständnis. Aber auch erwachsene Leser können daraus noch einiges lernen, auch - oder gerade für sie- ist dieses Buch sehr interessant. Es ist wirklich ein All-Age-Sachbuch. Zur Zeit z.B. ist mein Mann ganz vertieft in dieses Buch. Mir hat es vor allem gefallen, weil hier nicht zu viel auf einmal auf den jeweiligen Doppelseiten hinein gepackt wird, sondern, dass immer ein Bereich aufgegriffen wird und auf zwei Seiten, unterstützt mit sehr besonderen, farbigen Zeichnungen, erklärt wird. Am Ende des Buches gibt es noch ein ausführliches Stichwortregister. Ein Buch, dass man auch nach dem ersten Durchlesen sicherlich noch öfters in die Hand nimmt.

Lesen Sie weiter

Meine Rezension kann man auf meinem YouTube-Channel ansehen.

Lesen Sie weiter

Prestel überzeugt allein schon optisch immer wieder aufs Neue! So auch bei dem Buch "Das Planetarium" von Chris Wormell und Raman Prinja, herausgegeben vom Prestel Junior Verlag. Mit 25€ ist dieses gigantische Buch auch jeden Cent wert und obwohl es ein Kinderbuch ist, war ich vollauf begeistert von dem Buch! Für Kinder die wissbegierig sind und auf Astronomie und Naturkunde abfahren ist das dass perfekte Geschenk. Ich würde das Buch ab der dritten Klasse empfehlen. Es ist gigantisch groß, mit den Maßen 27cmx37cm passt das Buch nicht in jedes Bücherregal, durch die Größe kommen die Darstellungen der Planeten aber auch ideal zur Geltung. Wie schon erwähnt, die Illustrationen sind bildschön und es wird sehr kindgerecht Wissen vermittelt. Die verschiedenen Planeten unseres Sonnensystems werden erklärt, es wird von der Geburt eines Sterns erzählt und von den wissenschaftlichen Errungenschaften, die die Astronomie zu bieten hat. Alles wird also für Kinder perfekt abgedeckt, immer auf einer Doppelseite mit passendem Bild, also auch in einer perfekten Länge für Kinder. Apropos Länge, mit 112 Seiten umfasst das Buch genau die Länge, mit der Kinder sich auch gut alleine beschäftigen können. Es ist also ein perfektes Buch für Kinder, die schon immer wissen wollten, wie unser Universum entstanden ist!

Lesen Sie weiter

Als ich das Paket öffnete und dieses Buch sah, war ich geflasht, es ist wunderschön, jemand hat sich bei dem Cover Absolute Mühe gegeben. Auch von innen ein absoluter Hingucker, riesige Bilder mit Detailvollen Abbildungen, kleinere Fotos die in nichts nachstehen. Die Kapitel Texte sind riesig, so das sofort aufmerksam machen und auch die kleineren Texte sind so einfach zu erklären das Kinder keine Probleme haben werden. Der Lesefluss wird nicht gestockt, das ist mir sofort aufgefallen, der Text erklärte alles, in einem Super Schreibstil, was für Kinder absolut verständlich ist. 💛💛💛💛💛 von 5 Herzen

Lesen Sie weiter

Bücher. Wer liebt und liest sie nicht? Im Übrigen: Schande über jene, die hier mit Nein antworten. Schande!) Oft greife ich zu Titeln meiner Lieblingsautoren oder -verlage, manchmal überzeugt mich einfach der Klappentext. Gelegentlich werden mir von entzückenden Menschen Bücher förmlich hinterhergeworfen. Und dann sind da noch die Leseexemplare für unseren Blog. Meinen letzten Streifzug auf dem Bloggerportal hatte ich längst vergessen. Umso größer war meine Freude, als unverhofft das Paket mit Das Planetarium von Raman Prinj  und Chris Wormell bei mir eintrudelte. Das Cover verspricht mir freien Eintritt und ich öffne das Buch. Das mit Himmelskörpern verzierte Vorsatzpapier ist wie ein Vorhang, hinter den ich lugen möchte, um Das Planetarium zu betreten. Meine Neugier ist geweckt und ich blättere zur Einleitung. Eine großartige Entdeckungsreise wird mir Aussicht gestellt, um einen Blick in den Nachthimmel zu werfen und den Weltraum zu erkunden. Planet für Planet reise ich durch unser Sonnensystem und werde zur Sonne entführt. Doch woraus bestehen eigentlich Planeten und Sterne? Was sind Galaxien und wodurch sind sie entstanden? Wie hat unser Universum begonnen und wie wird es enden? Selbst für so knifflige Fragen hält Das Planetarium Antworten bereit. Beim Umblättern der letzten Seite wird mir schließlich wieder bewusst, wie wunderbar und spannend das Weltall ist. Was mich auf Anhieb an diesem Buch begeistert hat, waren die außergewöhnlichen Illustrationen in Verbindung mit der gelungenen Typografie. Mein bibliophiles Herz schlug sofort ein wenig schneller. Bevor ich mit dem Lesen der einzelnen Kapitel begann, musste ich zunächst einmal alle Seiten durchblättern und mich an den detaillierten Bildern satt sehen. Erst danach begann ich mit der Lektüre und freute mich zunehmend darüber, wie zugänglich und prägnant die Themen behandelt werden. Ohne die Altersempfehlung des Verlags zu kennen, hätte ich das Sachbuch auf Anhieb Kindern ab acht Jahren empfohlen – und lag damit genau richtig. Jedes Unterthema wird knackig auf ein bis zwei Seiten beschrieben, von mindestens einem Bild begleitet. Dazugehörige Details und Fakten werden in der Bildlegende gesondert zusammengefasst. Die Sprache sollte größtenteils auch jüngere Leser nicht überfordern und spricht trotzdem erwachsene Leser an. Die Schriftart für den Fließtext ist meiner Meinung nach sehr gut gewählt. Nur die Anmutung der Type für die Überschriften entspricht nicht ganz meinem Geschmack. Doch das sei einmal dahingestellt. Das Planetarium ist ein fantastisches Sachbuch für wissbegierige Kinder. Beim Lesen fühlte ich mich tatsächlich an eine besonders schöne Ausstellung erinnert. Was will das junge (und erwachsene) Leserherz mehr? Katrin Buchtitel: Das Planetarium – Eintritt frei! Text: Raman Prinja Illustrationen: Chris Wormell Übersetzt von: Ute Löwenberg Verlag: Prestel Altersangabe: für Leser ab 8 Jahren Dankeschön: an das Bloggerportal und den Prestel Verlag für das wunderbare Leseexemplar.

Lesen Sie weiter