Leserstimmen zu
Meine wunderbare Frau

Samantha Downing

(10)
(10)
(2)
(0)
(0)
€ 14,00 [D] inkl. MwSt. | € 14,40 [A] | CHF 20,50* (* empf. VK-Preis)

Ein Debütroman der überrascht. Ein schnörkelloser und einfacher Schreibstil ließ mich das Buch an einem Abend, bis tief in die Nacht, lesen. Ein normales Ehepaar führt nach außen ein völlig normales Leben mit Kindern, und hat dennoch eine mehr als dunkle Seite. Wie oft liest man vom netten Nachbarn nebenan, den alle mochten und der trotzdem ein Mörder ist. Insofern eine durchaus realistische Geschichte. Die Ehefrau ist der interessantere Charakter, als ihr Ehemann, der im Buch als Erzähler auftritt. Er wirkt auf mich unterwürfig und seiner Frau hörig. Freunde, Familie, Bekannte, alle werden hinters Licht geführt, Selbst untereinander vertraut sich das Ehepaar letztendlich auch nicht wirklich. Was tun die Beiden also, um ihre lange Ehe aufzupepen? Welches dunkle Geheimnis haben sie? Spannend liest sich der Roman bis zum unerwarteten Ende. Mein Fazit: Ein sehr guter Thriller, den ich euch unbedingt emfehle. Ich warte voller Freude auf das nächste Buch der Autorin.

Lesen Sie weiter

Es geht um unseren Protagonisten, dessen Name nicht genannt wird und um seine Ehefrau Millicent. Sie scheinen ein ganz normales Ehepaar zu sein. Er ist Tennislehrer, sie Immobilienmaklerin. Sie haben zwei Kinder im Teenageralter und haben sich den Traum von einem eigenen Haus erfüllt. Doch normal sind sie nicht. Er baut zu ausgewählten Frauen Kontakt auf und Millicent bringt diese dann um. Die Morde schieben sie auf einen Serienmörder der vor einigen Jahren in dem Ort gemordet hat und dann untergetaucht ist. Warum die beiden das machen? Weil sie daran Spaß haben und ihre Ehe einen frischen Wind bekommt. Doch irgendwann bekommt der perfekte Plan seine ersten Risse... Meinung: Das Buch ist nur aus der Sicht des Mannes geschrieben, was ich so auch noch nicht hatte, aber sehr interessant war. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig zu lesen. Ich war sehr geschockt, wie das Ehepaar zwei so unterschiedliche Seiten haben können. Auf der einen Seite sind sie die Nachbarn von nebenan und sorgen sich sehr um das Wohlbefinden ihrer Kinder. Andererseits morden sie aus Jux und Dollerei und hängen das mit großem Aufwand jemand anderem an. Mit dem Ende hätte ich niemals gerechnet, da die Geschichte eine riesen Wendung hingelegt hat. 4/5⭐

Lesen Sie weiter

Klappentext: Unsere Geschichte ist wie die von vielen anderen. Ich bin einer wunderbaren Frau begegnet. Wir haben Kinder bekommen und sind in die Vorstadt gezogen. Wir haben uns von unseren größten Träumen und unseren dunkelsten Abgründen erzählt. Und dann ist uns langweilig geworden. Wir sehen aus wie ein ganz normales Paar. Wir sind die netten Nachbarn, zu denen die Kinder zum Spielen kommen und die man gerne zum Essen einlädt. Aber wir haben ein Geheimnis, um unsere Ehe lebendig zu halten. Eine ganz besondere Vorliebe. Eine, die uns die Macht gibt, über Leben und Tod zu entscheiden ... Meine Meinung: "Ich wollte dich überraschen. Zu unserem Jahrestag." Ich starre sie an. Meine wunderbare Frau. (Quelle: Meine wunderbare Frau) Wenn eine Ehe in die Jahre gekommen ist, wie könnte ich diese vielleicht etwas aufpeppen? Richtig, mit kleinen Killerspielchen. Und genau darum geht es in diesem Buch. Ein Ehepaar, welches seinen Kick in mörderischen Plänen und Taten findet. Welches wirkt wie die nette Frau und der gut aussende Typ von neben an. Aber das ist mehr. Da ist die Hölle für jeden, der in ihr Spiel passt. Fazit: Diese Geschichte ist voller Wendung, Spannung und Manipulation. Das Lesen hat mir viel Spaß bereitet und kann daher das Buch nur weiterempfehlen.

Lesen Sie weiter

Ich habe jede Sekunde die ich mit diesem Buch verbracht habe genossen und es wird mich wohl noch eine lange Zeit begleiten. Dass dies ein Debüt ist, ist für mich wirklich schwer zu glauben. Downing’s Schreibstil hat mich umgehauen, ich hatte das Gefühl alles beschriebene mit eigenen Augen zu sehen und mitzuerleben. Es wird einem so viel geboten: eine schnelllebige aber keineswegs verwirrende Handlung, düstere Charaktere die einen in ihren Bann ziehen und verzwickte Geheimnisse die einen nicht mehr loslassen. Eine klare Empfehlung und meiner Meinung nach ein Buch, dass man als Thriller-Fan gelesen haben sollte!

Lesen Sie weiter

Ich habe das Rezensionsexemplar ‚Meine wunderbare Frau‘ von Samantha Downing aus dem Goldmann Verlag beendet. Preis: 14€ Wie es mir gefallen hat & um was es geht, erzähle ich euch jetzt! 🥰 🌱🌱🌱🌱🌱🌱🌱🌱🌱🌱🌱🌱🌱🌱🌱🌱 Unsere Geschichte ist wie die von vielen anderen. Ich bin einer wunderbaren Frau begegnet. Wir haben Kinder bekommen und sind in die Vorstadt gezogen. Wir haben uns von unseren größten Träumen und unseren dunkelsten Abgründen erzählt. Und dann ist uns langweilig geworden. Wir sehen aus wie ein ganz normales Paar. Wir sind die netten Nachbarn, zu denen die Kinder zum Spielen kommen und die man gerne zum Essen einlädt. Aber wir haben ein Geheimnis, um unsere Ehe lebendig zu halten. Eine ganz besondere Vorliebe. Eine, die uns die Macht gibt, über Leben und Tod zu entscheiden ... • • Zu dem Cover möchte ich erstmal sagen, dass es mir nicht soo gut gefällt, da ich es nicht mag, wenn man echte Menschen auf Covern sieht. Aber das ist natürlich Geschmacksache! Inhaltlich lässt sich sagen, dass es eine echt gute Spannung besitzt. Das Buch startet direkt in dem Geschehen & man bekommt einen Einblick in den Kopf eines Psychopathen. Das war anfangs sehr gruselig & auch gewöhnungsbedürftig, aber im Laufe der Geschichte war es echt interessant. Zudem finde ich auch, dass das beschriebene Familienverhältnis super schon & vorbildlich ist. Zwischendrin war es an manchen kleinen Stellen etwas langweilig, aber ich konnte das Buch trotzdem nicht aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es ausgeht & deshalb habe ich dieses Buch binnen 2 Tagen durchgelesen. Ich kann sagen, dass es eine tolle & unerwartete Wendung hat & es sich auf jeden Fall lohnt zu lesen, wenn man auf solche Geschichten steht. 😊 Das Buch hat von mir 4/5⭐️ bekommen & ist ein Leseerlebnis wert.💗

Lesen Sie weiter

Klappentext: Sie ist eine liebevolle Ehefrau und perfekte Mutter. In ihrem tadellos gepflegten Vorgarten plaudert man gerne über das Wetter. Aber in ihrem Herzen wohnt das Böse... * * Meine Meinung: Die Geschichte hat mich sehr angesprochen, ich mag solche Thriller total gerne die in den eigenen vier Wänden spielen. Das ist doch immer sehr unheimlich und erschreckend. Es dauert etwas, bis die Story in Schwung kommt und hatte auch ein paar Längen. Die gesamte Zeit schwang eine beklemmende Stimmung in dem Buch mit. Es wird aus der Sicht von dem Ehemann geschildert und man tappt doch oft im Dunklen und erfährt nur Bruchstücke. Ich fand, es hat aber in dem Buch ganz gut reingepasst, das manche Dinge nicht genau erläutert wurden, da braucht man nur seine Vorstellungskraft das reicht schon um sich die grausamen Sachen vorstellen zu können. Es geht um eine "normale" Familie, Mutter, Vater und 2 Kinder. Aber manchmal trügt der schöne Schein. * * Fazit: "Meine wunderschöne Frau" ist durchaus ein Pageturner, der eine beklemmende Stimmung mit sich bringt und von Seite zu Seite immer spannender und wendungsreicher wird. Wer Thriller wie "Gone Girl" mochte, der sollte sich dieses Buch unbedingt mal etwas genauer anschauen. Von mir bekommt es 4 Sterne. (Unbezahlte Werbung/Rezensionsexemplar)

Lesen Sie weiter

Vater, Mutter und zwei wunderbare Kinder. Ein wunderschönes Haus, in einer gehobenen Kleinstadt - Hidden Oaks. Allem Anschein nach eine Bilderbuchfamilie. Doch wie in jeder Familie gibt es auch in dieser, eine gewisse Routine im Alltag. Arbeiten, zusammen Mittag essen, Hausaufgaben mit den Kindern machen. Eine Routine die diesen Eltern nicht leben wollen und sich ein gemeinsames Hobby geschaffen haben. Mehr möchte ich über den Inhalt an dieser Stelle nicht verraten. Welches Hobby das ist, das müsst ihr auf jeden Fall selbst raus finden! Die Geschichte wird aus der Perspektive des Ehemannes erzählt. Der Schreibstil ist locker, fokussiert sich aufs wesentliche ohne unnötige Infos. So schreitet die Story schnell voran. Es werden zwischendurch kleine Rückblicke von vergangenen Situationen geschildert, die denen in der Gegenwart Gewicht verleihen. So wirken die Charaktere und der Verlauf der Geschehnisse authentisch und greifbar. Dieser Thriller bietet von der ersten bis zur letzten Seite pure Spannung! Wendungen die man so niemals in Betracht gezogen hätte. Und einem Ende, dass einem mit offenen Mund zurück lässt. Welches mysteriöse Spiel wird hier gespielt?! Findet es heraus - in Hidden Oaks.

Lesen Sie weiter

Alleine dass ich dieses Buch trotz Thriller-Leseflaute innerhalb von zwei Tagen verschlungen habe, spricht schon für sich… Klappentext: Unsere Geschichte ist wie die von vielen anderen. Ich bin einer wunderbaren Frau begegnet. Wir haben Kinder bekommen und sind in die Vorstadt gezogen. Wir haben uns von unseren größten Träumen und unseren dunkelsten Abgründen erzählt. Und dann ist uns langweilig geworden. Wir sehen aus wie ein ganz normales Paar. Wir sind die netten Nachbarn, zu denen die Kinder zum Spielen kommen und die man gerne zum Essen einlädt. Aber wir haben ein Geheimnis, um unsere Ehe lebendig zu halten. Eine ganz besondere Vorliebe. Eine, die uns die Macht gibt, über Leben und Tod zu entscheiden… Rezension: Der Klappentext lässt vermuten, dass es bei diesem Buch um eine Art Killerpärchen geht und wir sie bei der Auslebung ihrer Fantasien begleiten. Zumindest hatte ich das erwartet. Das und dass dann irgendwann noch ein Ermittler auftaucht der ihnen langsam aber sicher auf die Schliche kommt. Falsch gedacht und ich glaube genau deswegen fand ich das Buch auch so gelungen. Denn es geht viel tiefer, weshalb ich es auch eher als Psychothriller bezeichnen würde. Wir begleiten die Geschichte aus der Sicht des Mannes und so ist auch der Titel sehr passend. Denn immer wieder schwärmt er von seiner tollen, perfekten, wunderbaren Frau. Man bekommt schnell den Eindruck, dass er alles für sie tun würde, alles um sie glücklich zu machen. Gleichzeitig gibt es aber Szenen die zeigen, dass er nicht der vorzeige Ehemann ist der er vorgibt zu sein. Oder ist seine Frau etwa eingeweiht? Man weiß es einfach nicht… Man kann sich sehr lange immer nur denken was es mit bestimmten Szenen auf sich hat. Handelt er im Alleingang, sagt er die Wahrheit, sagt sie die Wahrheit, wie viel wissen er oder sie wirklich… Fragen über Fragen die eine ganz besondere Art der Spannung schaffen. Man fliegt dadurch regelrecht durch die Seiten, denn man will unbedingt mehr erfahren, wissen was hinter all dem steckt. Als sich dann langsam eine Richtung abbildet, bleibt dennoch vieles unklar. Das Einzige das man weiß, ist, dass jeder der Eheleute sein eigenes Spiel spielt. Doch wer am Ende der Gewinner dieses Spiels ist, bleibt lange offen. Dieses Buch war seit sehr langer Zeit mal wieder ein Thriller, bei dem man nich alleine anhand des Klappentextes schon die Hälfte der Story erahnen konnte. Dadurch war die ohnehin vorhandene Spannung noch einmal höher. Man weiß lediglich, dass die beiden ein mörderisches Hobby haben. Welches Ausmaß das alles im Laufe der Story annehmen wird, hätte ich jedoch niemals erahnen können. Zwar gibt es alleine wegen der Grundidee die ein oder andere Leiche, ingesamt würde ich aber sagen, kommt das Buch relativ unblutig aus. So oder so kann ich es aber auf jeden Fall empfehlen. In der Thrillerwelt, in der sich viele Bücher doch leider recht ähnlich sind, ist diese Story definitiv eine willkommene Abwechslung! Eckdaten: Autorin: Samantha Downing Verlag: Goldmann Preis: 14,00 € – Paperback Seitenzahl: 464 ISBN: 978-3-442-20574-5 Weitere Formate: eBook

Lesen Sie weiter