Leserstimmen zu
Rundum geborgen

Susanne Mierau

(3)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)

Ach, hätte es dieses kleine wundervolle Büchlein „Rundum geborgen… weil es ein ganzes Dorf braucht, um ein Kind großzuziehen“ von Susanne Mierau schon vor fast fünf Jahren gegeben. Ich hätte es definitiv in alle Richtungen, an Freunde und sämtliche Verwandten verschenkt, in der Hoffnung mich nicht immer und immer wieder erklären und rechtfertigen zu müssen. Tragen, Stillen nach Bedarf, Schlafen im Familienbett mit Einschlafbegleitung und dass ich unsere Frieda niemals einfach Schreien ließ waren immer wieder ein Thema. Mit diesem tollen Buch von Susanne Mierau wären sicherlich viele anstrengende Kommentare ausgeblieben, die mir vor allem in der sehr ereignisreichen und anstrengenden Babyzeit echt zu viel waren. Außerdem wäre es für mich mit dieser Lektüre sicherlich eine Leichtigkeit gewesen, allen wohlmeinenden Menschen freundlich zu erklären, warum ich mein Baby damals so ganz anders behandelte, als sie selbst es gelernt haben. So manches Mal bin ich nämlich fast ausgeflippt, bin wütend und ganz oft sehr traurig geworden und aus der Situation geflüchtet. So bedürfnisorientiert und achtsam wie Susanne Mierau mit ihrer Familie lebt, vermittelt sie in ihrem Buch umsichtig mit viel fundiertem Fachwissen, warum Respekt, Unterstützung und Verständnis in der Familie sind. Also, wenn ihr selbst schwanger seid oder jemanden kennt, der dieses Büchlein aus dem Kösel-Verlag gebrauchen könnte – verschenkt es! Unbedingt. Ich hätte es mir so sehr gewünscht!

Lesen Sie weiter

Dieses Buch ist eher klein und hat nicht viele Seiten aber trotzdem sind diese Informationen in diesem Buch so zahlreich und vielfältig. Es beschreibt, warum es ein ganzes Dorf braucht um ein Kind großzuziehen, sprich: Wie wichtig es ist, dass das Kind in einem großen Umfeld mit vertrauten Menschen groß wird. Es ist vor allem für (werdende) Eltern zu empfehlen, aber auch für Großeltern, Tante&Onkel, Freunde, Bekannte. Es beschreibt, welche Rollen das Umfeld auf die Erziehung des Kindes hat. Es werden sehr viele Tipps für den Alltag gegeben und gibt Lösungsvorschläge für Problematiken. Der Schreibstil ist sehr gut und auch sehr flüssig.

Lesen Sie weiter

Durch das Buch "Geborgen wachsen" wurde ich auf den Blog der Autorin aufmerksam. Seitdem lese ich gerne und regelmäßig dort mit. Die Autorin schreibt immer sehr sympathisch und deswegen hat mich auch dieses Buch interessiert. Gerade das so genannte "Dorf" fehlt heute sehr oft bei der Erziehung und dem Aufwachsen der Kinder. In diesem Buch spricht die Autorin nicht nur die Großeltern an, sondern alle Angehörigen, die ein Kind beim groß werden begleiten können und werden. Es zeigt, wie wichtig das Dorf auch heutzutage noch ist um die Eltern zu entlasten. Die Autorin gibt sehr viele hilfreiche Tipps und verrät auch ein paar Tricks für Angehörige. Ich finde es aber auch für Eltern sehr interessant und hilfreich und vielleicht kann man so dem einen oder anderen Angehörigen ganz freundlich darauf aufmerksam machen, wie man Erziehungshinweise an die Eltern heran bringt, bzw. sich zurück hält. Genau die Art, wie die Autorin dies mitteilt, ist richtig, damit die Angehörigen nicht böse sein werden, wenn die Eltern in bestimmten Situationen doch mal etwas gereizter reagieren bzw erst einmal ihre Ruhe haben möchten nach der Geburt. Etwas ungünstig fand ich, dass manche Texte durch Einblendungen sehr ungünstig über 1-2 Seiten unterbrochen werden und man dann erst weiterlesen kann. Dies hat mich beim lesen aber irgendwann nicht mehr gestört. Eine schöne Geschenkidee für Angehörige um sich ganz in Ruhe auf die neue Situation einzustellen, wenn ein Baby in den Familienkreis kommt.

Lesen Sie weiter