Leserstimmen zu
Warum Buddhismus wirkt

Robert Wright

(13)
(12)
(10)
(2)
(1)
€ 22,00 [D] inkl. MwSt. | € 22,70 [A] | CHF 30,90* (* empf. VK-Preis)

Unterhaltsam

Von: Galaxyman

21.03.2019

Sehr gut geschrieben.....

Lesen Sie weiter

Absolut lesenswert

Von: Yvo

16.02.2019

Ich war wirklich skeptisch, was das Buch angeht aber in gleichem Maße neugierig. Und ich muss sagen, dass es sich gelohnt hat. Der Autor nimmt einen mit auf eine spannende Reise rund um die Themen Buddhismus und Meditation. Ich habe es verschlungen und wirklich viel gelernt. Mich hat das Buch sehr inspiriert.

Lesen Sie weiter

Warum Buddhismus wirkt

Von: Vanessa

12.02.2019

Im Rahmen der Testleser-Aktion las ich das Buch "Warum Buddhismus wirkt", geschrieben von dem Wissenschaftsjournalisten Robert Wright. Meine bisherigen Erfahrungen mit dem Meditieren waren eher negativ. Ich war zu angespannt, konnte mich nicht konzentrieren und war schnell frustriert, weshalb ich mich nie weiter mit dem Thema beschäftigte. Als ich nun dieses Buch entdeckte, wurde mein Interesse am Buddhismus bzw der Praxis der Meditation erneut geweckt. Wright bietet in seinem Buch einen mir verständlicheren Zugang zum Thema. Zunächst erklärt er jedoch, das unsere Sicht auf die Welt bzw die Wirklichkeit in der wir leben verzerrt ist, da wir im Alltag oftmals nur einem Bedürfnis nach dem anderen hinterher jagen, in der Hoffnung, dass wenn alle Bedürfnisse befriedigt sind, auch wir glücklich sind. Das trifft natürlich nie ein, da sich immer neue Bedürfnisse entwickeln. Weiterhin erklärt er, wie man mithilfe von Meditation diese Sicht wieder ein Stück weit klären kann und somit seinen Fokus auf die wirklich wichtigen Dinge lenken kann. Warum die Methode der Meditation wirkt, erklärt er mithilfe von neuen Erkenntnissen der Neurowissenschaften und Psychologie. Das Buch ist aber trotzdem sehr gut verständlich, da er seine Theorien und Beispiele mit bekannten Metaphern erklärt oder sie mit Situationen aus dem Alltag vergleicht. Dieser theoretischer Zugang zur Meditation hat zwar meine praktischen Erfahrung kaum beeinflusst, woran ich aber selber schuld bin (fehlende Geduld etc.). Trotzdem war das Buch sehr interessant und spannend zu lesen.

Lesen Sie weiter

Dieses Buch ist keine leichte Abendlektüre - man braucht Konzentration und die nötige Ruhe, denn dieses Buch regt zum Denken an. Über einen selbst. Über Dinge, über die ich noch nie nachgedacht habe. Der Autor zwingt dem Leser keine Meinung auf - ganz im Gegenteil: mit Beispielen und verschiedene Sichtweisen darauf kann der Leser seine Meinung selbst bilden, die sich wie ein roter Faden durch das Buch zieht. Man selbst bestimmt, wohin die Reise geht. Philosophische Interpretationen werden mit wissenschaftlichen Hinweisen kombiniert und geben eine interessante Mischung ab. Hinzu kommt eine Prise Buddhismus - und zwar nicht nur aus einer Lehre, sondern aus allen. Der Autor erklärt warum Meditation funktioniert und wie sie funktioniert - was er für Fehler und Erfolge gehabt hat, welchen Weg er gegangen ist. Schwer ist diese Lektüre jedoch nicht - der Auto versteht, mit Alltagsbeispielen das Interesse zu wecken. Angefangen mit einer berühmten Szene aus Matrix. ;) Durch dieses Buch habe ich mein eigenes Stück Wahrheit gefunden und sehe viele Dinge in einer anderen Sichtweise. Auch wenn ich noch viel üben muss, um richtig meditieren zu können, gibt mir dieses Buch die nötige Motivation, um diesen Weg weiter zu gehen. Wer etwas lernen möchte und an anderen Sichtweisen interessiert ist, liegt mit diesem Buch goldrichtig. Viel Spaß beim Lesen!

Lesen Sie weiter

Super für Einsteiger

Von: Flohnely

12.02.2019

Für Einsteiger in die Welt des Buddhismus ist dieses Buch ein super einstieg. Es ist alles leicht erklärt auch mit Humor. Ich selber habe schon einiges über dieses Thema gelesen und hatte auch Bücher die für den Einstieg angepriesen wurden aber dennoch sehr komplex waren und daher eher abschrecken, dies ist hier devinitiv nicht der Fall.

Lesen Sie weiter

Rundherum gelungen

Von: Kompetenz-Coach

10.02.2019

Der Autor Robert Wright hat sich dem Thema Buddhismus und wie er wirkt in erfrischend und humorvoller Weise genähert. Daneben fließen Sachverstand, Auseinandersetzung mit dem Thema in wissenschaftlicher Form und persönliche Erfahrung in der richtigen Dosis ein. Hier liegt ein Erfahrungsbericht gepaart mit fundierten Fakten in unterhaltender und ansprechender Schreibweise vor. Auch der Einstieg mit einem bekannten Film (Titel wird nicht verraten) ist genial. Zudem stellt der Autor einige Fakten zum Thema Buddhismus - wie ich meine - auf die richtigen Beine. Wohltuend beim Lesen ist auch das vollständige Fehlen von esoterischen Termini. Stattdessen finden sich im Anhang buddhistische Wahrheiten und eine Erklärung zur Terminologie. Genau deshalb macht das vorliegende Buch richtig Lust, sich mit dem Buddhismus und Meditation näher zu beschäftigen. Aus meiner Sicht für alle interessierten Menschen, die offen sind für eine etwas andere Sicht auf die Welt und dabei mit beiden Beinen im Alltag bleiben wollen.

Lesen Sie weiter

Dieses Buch wird Sie länger begleiten :)

Von: Matthia T.

09.02.2019

"Warum Buddhismus wirkt" kann nicht einfach an einem Stück gelesen werden (im positivem Sinne). Ich liebe Bücher mit denen man sich länger beschäftigen kann und welche einen länger begleiten. Auf dieses Buch habe ich gewartet. Danke. "Warum Buddhismus wirkt" behandelt genau die Punkte die mich am Buddhismus faszinieren. Buddhismus lädt uns ein, für sich selbst durch Meditation und Achtsamkeit die Wirksamkeit zu erfahren und zu prüfen. Nicht wie in anderen Religionen durch Gesetze vorgeschrieben zu bekommen. Im Vorwort hat Robert Wright ein Zitat des Dalai Lama: Versuchen Sie das, was Sie vom Buddhismus lernen, nicht dazu zu benutzen, ein besserer Buddhist zu werden, sondern benutzen Sie es, um ein besserer -Was auch immer Sie schon sind- zu werden. Auch sehr interessant: Buddhismus bei Uns im Westen würde eher atheistisch gesehen und würde viel von Meditation handeln. In Asien hingegeben würden Buddhisten auch an Götter glauben und meditieren würden auch nur die Mönche im Kloster. In "Warum Buddhismus wirkt" geht es um Buddhismus, Philosophie, Meditation, Achtsamkeit, Genuss, Glück, Leiden und Umgang mit dem Leid. Im Selbstversuch meldet sich der Autor Robert Wright zu einem 7- tägigen Meditaions-Retreat an und beschreibt seine eigenen Erfahrungen mit Meditation und Achtsamkeit. Genuss und äusseres Glück sind nur von kurzer Dauer. Buddhismus bietet Auswege mit dem Leid besser umgehen zu lernen. Meditation/ Achtsamkeit hilft Zufriedenheit von Innen aufzubauen. Ein wirklich gelungenes Buch sowohl für schon Buddhismus- und Meditations- Erfahrene als auch für Neu- Interessierte.

Lesen Sie weiter

Warum Buddhismus wirkt

Von: Fuchsi

09.02.2019

Buchrezession ,,Warum Buddhismus wirkt“ von Robert Wright Ein Buch über Gefühle,Glückseligkeit,Leere Gedanken und Meditation! Wenn man sich in Gedanken mit jeden einzelnen Kapitel auseinander setzt sieht man die Welt mit tiefgründigeren Aspekten wieder. Im Buddhismus erfährt man die tatsächliche Wahrheit über unsere alltägliche Anschauung. In der verbundenen Meditation ist man sich in den Hier und Jetzt bewusst. Der Autor und Journalist Robert Wright zeigt das viele lästige Gefühle Illusionen sind und und das man sie akzeptieren soll. Auf Achtsamkeit legt er großen Wert und bringt uns als Leser dazu gründlich darüber nachzudenken.Das Kernargument des Buddhismus ist gegen die ,,Existenz eines Ichs“. Zu Beginn war ich etwas skeptisch,doch nach der Vollendung der Lektüre bin ich zufriedener, glücklicher und weiser und möchte es in meinen Alltag einbringen. Robert Wright übermittelt mir persönlich eine innere Ruhe und Gelassenheit. Ich empfehle dieses Buch jeden der neugierig ist ,so wie ich es bin und sich mit der Achtsamkeitslehre auseinander setzen möchte.Ein wunderbarer Schlussakkord - nicht an den Dingen festzuhalten gegen alles was uns leiden lässt. ,,Selbstdisziplin“ ist wie ein Muskel“- wenn man ihn benutzt wird man stärker und wenn man ihn nicht einsetzt wird man …..na? SCHWÄCHER. Ein wahrer Satz mit Kopfkino-Garantie! Das Buch ist sehr realistisch geschrieben und mit vielen kleinen Momenten zum innehalten. Fazit: Man befindet sich im echten Leben wieder und der Buddhismus fesselte mich mit all seinen Erleuchtungen.Es ist ein bloßes Aufwecken der so oft mühsamen Begreifens einiger Wahrheiten über die Welt.Ein Highlight und ich vergebe 10 von 10 Punkten. Man kann das Buch mit einen Wein vergleichen-ein hochwertiger Genuss! Genuss besitzt eine innere Tiefe.Im Anhang befindet sich ,,Eine Liste buddhistischer Wahrheiten“, die für den Leser sehr nützlich ist. Es sind aber nicht alle ,,Wahrheiten“ buddhistischer Glaubenslehren sondern einige sind Schlussfolgerungen. Dukkha ist ein wiederkehrender Teil des Lebens und es gibt vier edle Wahrheiten die genau beschrieben werden.Neugierig geworden? Na dann los!

Lesen Sie weiter