Leserstimmen zu
Das blaue Wunder

Frauke Bagusche

(61)
(21)
(3)
(0)
(0)
€ 22,00 [D] inkl. MwSt. | € 22,70 [A] | CHF 30,90* (* empf. VK-Preis)

Die promovierte Meeresbiologin Frauke Bagusche hat ein populärwissenschaftliches Buch über ihre Obsession geschrieben, nämlich das Meer. Das Buch „Das blaue Wunder: Warum das Meer leuchtet, Fische singen und unsere Beziehung zum Meer so besonders ist ─ Erstaunliche Einblicke in eine geheimnisvolle Welt“ ist im Ludwig Verlag erschienen und absolut lesenswert, nicht nur für Meeresbiologen, sondern und insbesondere auch für alle interessierten Laien. Auf insgesamt 320 Seiten stellt Frauke Bagusche das Meer und die darin lebenden Pflanzen und Tiere auf überzeugende Art und Weise vor. Dabei lüftet sie viele Geheimnisse, die der breiten Öffentlichkeit so kaum bekannt sein dürften. Beispielsweise sind Otter gar nicht so niedlich, wie sich das der Leser zunächst vorstellen mag. Aber nach der Lektüre des entsprechenden Kapitels sieht man diese possierlichen Tiere aus einem ganz anderen Blickwinkel. Auf jeder Seite fühlt man die Hingabe mit der sich Frauke Bagusche dem Meer hingibt und so schafft sie es auch, ihre eigene Begeisterung gekonnt auf die Leser zu übertragen. Neben wissenschaftlichen Erkenntnissen berichtet sie immer wieder aus ihren eigenen Erfahrungen und so ergibt sich ein stimmiges Gesamtbild, das Begeisterung beim Lesen weckt. Und diese Begeisterung möchte sich Frauke Bagusche zu Nutzen machen und daher weist sie im letzten Kapitel eindringlich auf die Umweltproblematik und der damit verbundenen Bedrohung für die Meere und seine Bewohner hin. Denn für die Rettung der Meere gibt es viel zu tun – packen wir es gemeinsam an.

Lesen Sie weiter

Für mich als absoluten Schnorchel- und Tauchfan war das Buch genau das richtige. Viele Fakten haben mich förmlich vom Hocker gehauen. Dabei interessiere ich mich seit vielen Jahren fürs Meer und seine Lebewesen. Also selbst für Kenner noch sehr interessant. Klare Kaufempfehlung!

Lesen Sie weiter

Mit ihrem Werk "Das blaue Wunder" hat die Meeresbiologin Frauke Bagusche ein wunderbares Werk über den Ozean geschaffen. Sie erklärt auf verständliche und lockere Art die Geheimnisse und Zusammenhänge dieses Lebensraumes, so daß dieses Buch wirklich von jedem gelesen werden kann. Sie schreibt dabei so begeistert, daß man sich ihrer Faszination einfach nicht entziehen kann. Man wird mitgenommen auf eine Reise, die sich in sechs Etappen gliedert. Man startet mit ihr beim Plankton, weiter geht es durch die Korallenriffe, das unendliche Blau wird bereist bis hinunter in die Tiefsee, man beobachtet die Meeresbewohner bei der Fortpflanzung und wird zum Schluß über die Gefahren, die das Meer bedrohen, aufgeklärt. Dies alles wird in einem gelungenen und ausgewogenen Verhältnis von Sachlichkeit und Unterhaltung dargestellt, so daß dieses Sachbuch gar nicht als solches daherkommt. Man kann den Ausführungen gut folgen und hat an manchen Stellen sogar einen Lacheffekt. Was mir gut gefallen hat: Die Autorin läßt den Leser nicht mit Fachbegriffen allein, sie erklärt alles. Man spürt, daß ihr dieses Thema wirklich am Herzen liegt und sie mit diesem Buch wachrütteln möchte. Denn nur wer das Meer und seine Zusammenhänge versteht, wird es auch schützen wollen und wissen, was er falsch macht. Siehe Sonnencreme. Der Autor Peter Benchley hat zu spät gemerkt, was er mit seinem Werk "Der weiße Hai" angerichtet hat - und sich von da an für den Schutz dieser herrlichen Tiere eingesetzt. Ich denke, Frauke Bagusche wird mit diesem Buch so manchem Leser ebenfalls die Augen öffnen für die Schönheit der Unterwasserwelt. Eine große Hilfe sind dabei noch die wunderschönen Farbbilder, die sich in der Buchmitte befinden! Ich kann dieses Buch einfach nur empfehlen!

Lesen Sie weiter

„Das blaue Wunder“ von Frauke Bagusche, Meeresbiologin, hat mich wirklich begeistert, denn die Autorin bringt mit diesem Buch ihre Liebe und Leidenschaft absolut zum Ausdruck und schafft es, den Leser mit ihrer Faszination für die Unterwasserwelt anzustecken und mitzureißen. Es ist eine faszinierende Entdeckungsreise unter die Meeresoberfläche. Das Buch ist thematisch unterteilt: Zunächst bekommt man erstaunliche Einblicke in den Lebensraum Meer und dessen beeindruckende Bewohner. Dieser Teil bringt nahe, welch unglaubliche Vielfalt und Einzigartigkeit das Meer zu bieten hat. Das ganze wird um einige Unterwasserfotografien ergänzt. Der zweite Teil, der definitiv sehr nachdenklich stimmt, beschäftigt sich mit Themen wie Meeresverschmutzung und Klimaschutz und soll damit wachrütteln und den Blick auf diese wichtigen Themen lenken, damit der wunderschöne Lebensraum Meer nicht weiterhin zerstört wird. Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse werden für den Leser interessant aufgearbeitet und beschrieben. So erlebt man während des Lesens immer wieder „Aha-Momente“ und staunt über das beeindruckende Leben unter der Meeresoberfläche. Eins sollte dem Leser am Ende des Buchs definitiv klar sein: Unsere Weltmeere sind ein absolut faszinierender Lebensraum, den es unbedingt zu schützen gilt.

Lesen Sie weiter

"Das blaue Wunder" hat mich sehr begeistert! Während der Lektüre eilte ich regelmäßig zu meinem Mann um ihm enthusiastisch von dem gerade gelesenen Faszinosum zu berichten. Frauke Bagusche gewährt uns fantastische Einblicke in die geheimnisvolle Welt der Ozeane und bedient sich dabei einer so lebendigen und anschaulichen Sprache, dass man das Buch kaum aus der Hand legen mag. Ich bin um etliche Erkenntnisse reicher und betrachte das Meer nun noch ehrfürchtiger, als zuvor! Ein großartiges Sachbuch!!

Lesen Sie weiter

Die Meeresbiologin Frauke Baguschke stellt aus ihren eigenen Erfahrungen und neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse die Beziehung des Menschen zum Meer und den dort lebenden und existierenden Tieren und Pflanzen vor. Außerdem erläutert sie, warum der Mensch dafür verantwortlich ist, dass wir das Meer, unsere Lebensgrundlage, aufs Spiel setzen und stellt einfache Maßnahmen für den Alltag zur Rettung der Ozeane vor. Das Buch beginnt mit einer Entdeckungsreise in die Schönheiten der Meereswelten. Wunderschöne Fotografien und informativer Text aus neueren wissenschaftlichen Quellen präsentieren Unterwasseraufnahmen von Haien, Quallen und dem Kreislauf des Lebens dort. Die Fortpflanzung von Korallen, die Fortbewegung von Meeresschildkröten, die Verständigung von Walen und Delfinen und die Pflanzenwelt der Tiefsee wird dort ebenfalls behandelt. Dann geht es weiter mit einem unschönen Thema: die Bedrohung dieser Lebenswelten durch den Menschen. Schon aus eigenem Interesse, denn: Ohne den Ozean existiert nichts, kein Leben und auch keine Menschen. Das Ansteigen der Meeresspiegel durch den Klimawandel, Havarien von Ölplattformen oder Tankern, die Überfischung und die Verunreinigung durch den Menschen: Jährlich überfluten rund 10 Millionen Tonnen Plastikmüll die Weltmeere. Das Meer ist inzwischen einer der dreckigsten Orte der Welt. In Müllstrudeln treiben Plastiktüten, Flaschen Strohhalme und Zahnbürsten. Wahre Plastikmüll-Wellen werden an den Stränden angespült. 2050 wird wohl mehr Plastik im Meer schwimmen als Fische. Von der Müllkatastrophe sind mehr als 663 Tierarten sind direkt betroffen. Jedes Jahr sterben etwa eine Million Seevögel und hunderttausend Meeressäuger an der Vermüllung. Oft verwechseln sie Plastikteile mit Nahrung und verhungern dann mit vollem Magen. Wale, Delfine und Schildkröten verfangen sich etwa in Sixpack-Trägern und alten Fischernetzen und ertrinken qualvoll. Sie stellt aktuelle Lösungsansätze und Forschungsergebnisse zur Rettung der Ozeane vor und sagt zudem, was wir konkret in unserem Alltag dagegen tun können. Alles in allem enthält das Buch eine gute Mischung zwischen Naturschönheiten des Meeres und Maßnahmen zur Erhaltung dieser. Besonders die großformatigen Bilder von Flora und Fauna sind dabei hervorzuheben.

Lesen Sie weiter

Das Buch enthält viele wissenschaftliche Fakten, die übersichtlich aufgegliedert und auch für Laien verständlich erklärt sind. Dass auch auf das aktuelle Thema Klimawandel eingegangen wird und was dieser für das Meer bedeutet, regt definitiv zum Nachdenken an. Ein Sachbuch, für das ich eine klare Kaufempfehlung aussprechen kann.

Lesen Sie weiter

Umweltschutz und Klimaschutz geht jeden was an, denn mittlerweile sind die verheerenden Auswirkungen unseres Konsums und Mülls unleugbar! Weshalb wir ein besonderes Augenmerk auf unsere Weltmeere legen sollten erklärt die Meeresbiologin Frauke Bagusche in ihrem Buch "Das blaue Wunder". Trotz dass die Autorin eine Expertin in ihrem Gebiet ist, ist das Buch sehr verständlich geschrieben. Fachbegriffe werden sehr gut erklärt und manche umgangssprachliche Ausschweifungen sind wirklich erheiternd. Zur Aufmachung des Buches lässt sich sagen, dass es ein hochwertiges Hardcover-Buch ist mit einem separaten Umschlagsblatt. Das Buch umfasst 320 Seiten, in der Mitte des Buches sind farbige Fotos der Unterwasserwelt, atemberaubende Aufnahmen die die Schönheit des Meeres widerspiegeln. Das Buch ist natürlich klimaneutral gedruckt, was anderes wäre bei dieser Thematik auch irgendwie verwerflich. Das Buch kostet 22€, die aber gut angelegt sind. Thematisch umfasst das Buch einen detaillierten Umriss über das Leben im Meer. Was ist Plankton und wozu ist es gut? Was haben Urzeitkrebse mit der Strömung zutun? Wo ist bei einer Qualle vorne und hinten? Was kann alles ein Korallenriff und warum kann man dort eine Rave-Party erleben? Wie stumm sind Fische wirklich? Und wie pervers sind Otter und Pinguine? All diese Fragen und noch viel mehr werden in dem Buch beantwortet. An vielen Stellen musste ich sehr schmunzeln zum Beispiel bei der Beschreibung eines biologisch-korrekten "Findet Nemo" Films der vorraussichtlich FSK 18 wäre. Auch gibt es hilfreiche Tipps für das Verhalten auf, am und unter Wasser, der wichtigste ist: Nicht immer alles anfassen! Bagusche erklärt die Zusammenhänge zwischen den Weltmeeren und dem Klima und wie wir negativ darauf Einfluss nehmen. Wie unser Müll, die Überfischung und die Bebauung der Lebensräume viele Tiere bedrohen. Dabei fand ich erschreckend bei wie vielen Arten der Zusatz "bedroht" von Frauke Bagusche hinzugefügt werden musste. Auch wird immer wieder erwähnt, dass Tiere mit Plastik im Magen gefunden wurde, die Vermüllung der Meere wird immer wieder thematisiert. Auch die Verschmutzung durch Öl, insbesondere durch Ölplattformen ist ein großes Problem für unsere Umwelt, wogegen man unbedingt was unternehmen muss. Die letzten menschlich hervorgerufenen Probleme sind Klimawandel und extreme Überfischung. Klimawandel ein Thema was leider immer noch nicht alle Menschen wahrhaben wollen. Die Klimaerwärmung schadet den Korallenriffen und das abbauen der Pole gefährdet Jahrtausende alte Ökosysteme. Bei der Überfischung sieht es mittlerweile so aus, dass der durchschnittliche Pro Kopf Konsum bei circa 15kg Fisch und Meeresfrüchte jährlich liegt. Rechnet man das hoch, kann man sich sehr leicht vorstellen, dass die Bestände sich nicht mehr vernünftig regenerieren können. All das sollte erklären warum die Ozeane nicht nur Lebensraum für die Meerestiere darstellt, sondern auch der Ursprung und Erhalt des menschlichen Lebens ist. Das Buch sollte bei jedem im Bücherregal stehen, um jedem unser Handeln klarzumachen und aufzuzeigen was man in der nächsten Zeit schnellstmöglich ändern muss, um die Weltmeere zu erhalten!

Lesen Sie weiter