Leserstimmen zu
Algenöl

Michael Nehls

(6)
(0)
(0)
(0)
(0)

Algenöl

Von: Elfi Prankl aus München

14.01.2019

Ich habe das Buch mit großem Interesse gelesen. Es war sehr spannend geschrieben, überhaupt nicht langweilig oder trocken, wie man das häufig bei Fachliteratur vermutet.. Der Text ist leicht verständlich, auch für Laien, und sehr informativ. Ich empfand Freude beim Lesen, denn es gibt offensichtlich doch noch eine Möglichkeit, etwas Sinnvolles für die eigene Gesundheit zu tun! Die Fülle an biochemischen Erklärungen liest sich etwas mühsam, deshalb habe ich diese Ausführungen nicht intensiv gelesen. Der Anhand über Trump ist meiner Meinung nach überflüssig. Die Ausführungen mögen stimmen, sie dämpfen aber díe Euphorie, etwas ändern zu wollen und zu können, ganz gewaltig und erzeugen eher eine Stimmung von Angst und Niedergeschlagenheit.

Lesen Sie weiter

Mit dem Blick über den Tellerrand, mit dem Blick für das Ganze stellt uns der Autor eindringlich die Bedeutung der pescetarischen Omega-3-Fettsäuren vor Augen. Ein wissenschaftliches Buch: Mit dem Verweis auf zahlreiche Studien begründet der Autor diese herausragende Bedeutung der Omega-3-Fettsäuren. Dennoch nicht langatmig und trocken, sondern spannend und in einfacher, gut verständlicher Sprache geschrieben. Und auch in diesem Buch bleibt der Autor seinem Tenor treu, den er bereits in vorangegangenen Büchern, wie „Die Formel gegen Alzheimer“ oder „Alzheimer ist heilbar“, angeschlagen hat: Jeder selbst kann etwas bewirken. Ein Gewinn für jeden, dem ein aktiver gesunder Lebensstil am Herzen liegt.

Lesen Sie weiter

Aha - Erlebniss

Von: Christoph Höhne aus Gohrisch

15.11.2018

Das Buch von Dr. Nehls hat mir zu einigen Aha - Erlebnissen verholfen! Wunderbar erklärte Zusammenhänge und Fakten aus der Welt der Fettsäuren, das Alpha bis Omega der gesättigten und ungesättigten FS bis hin zur Trans-Fettsäure. Es wird ein weiter Bogen gespannt von der Evolution der Mikroalgen bis hin zu uns Menschen. Alles gut dargestellt und wer es noch fundierter braucht, wird in den ausführlichen Anmerkungen fündig. Eine klare Kaufempfehlung!

Lesen Sie weiter

Der Titel des neuen Buchs des Kollegen M. Nehls „Algenöl – die Ernährungsrevolution aus dem Meer“ reißt einen nicht gleich vom Sessel. Dennoch ist es ein echter Hammer und dürfte wie sein erstes Buch „Die Alzheimer Lüge“ alsbald zu einem Bestseller werden. Der Autor zeigt nicht nur die ursächlichen Zusammenhänge zwischen dem besorgniserregenden Anstieg der Geisteskrankheiten und unserem Lebensstil, sondern liefert auch gleich ein „Heilmittel gegen diese neue Pestepidemie“ des 21. Jahrhunderts: Omega-3 haltiges Algenöl als essenzieller Bestandteil der vom Körper zur Regeneration und Selbstheilung benötigten natürlichen und evolutionären Ressourcen! Was jedoch die Botschaft erst perfekt macht, ist die Tatsache, dass durch die Entwicklung der agrartechnischen Erzeugung des Algenöls die Notwendigkeit entfällt, die Weltmeere restlos abzufischen, um die gesamte Menschheit mit den essenziellen Omega-3 Fettsäuren zu versorgen. Das bedeutet eine optimierte Gesundheit für die Bevölkerung durch eine nachhaltige Wirtschaft – besser geht es nicht! Dies ist ein Signal für den Aufbruchs in eine neue Gesundheitskultur, die dringend benötigt wird, um die zunehmend negativen Folgen der Zivilisation bevölkerungsweit auszugleichen. Die zeitgenössische Medizin, die seit Jahren nicht nur bei der Therapie der Demenz ohnmächtig zuschauen muss, wird mit den Perspektiven einer solchen neuen Gesundheitskultur endgültig aus dem Rennen geworfen, was die Vorbeugung und Heilung der sogenannten Zivilisationskrankheiten angeht. Als habilitierter Wissenschaftler und freiberuflicher „Gesundheitserreger“ (mit dem ehrenvollen Titel „Vitamin D-Papst“) begeistert mich dieses Buch des Kollegen Nehls vor allem wegen des großen Bogens, den er hier spannt: von der akribischen Sammlung und Darstellung der vielfältigen Wirkungen des Algenöls für eine korrekte Funktion unseres Körpers über den Nachweis der Entstehung unserer Gesundheitsprobleme durch die Fehlentwicklung unserer Gesellschaft sowie die damit verbundenen Risiken der zukünftigen Entwicklung der Menschheit bis hin zur konkreten Lösung des Problems durch eine nachhaltige Wirtschaft im Rahmen einer neuen Gesundheitskultur (auch wenn er dieses Wort nicht gebraucht). Das passt von der ersten bis zur letzten Seite. Natürlich reichen für den Gesundungsprozess der Menschen täglich 5 ml Algen-Öl (etwa 2 Gramm aquatischen Omega-3-Fettsäuren) allein nicht aus. Aber zum Glück gibt es ja bereits weitere Entwicklungen an anderen Stellen in der Gesellschaft, die in die gleiche Richtung weisen: angefangen von Häusern mit massiven Holzwänden ohne Schadstoffe bis hin zur einer konsequenten Kreislaufwirtschaft (Circular Economy), die dem Beispiel der Natur folgend keine Materialverluste mehr kennt und – das darf in der Aufzählung natürlich nicht fehlen - naturidentes Vitamin D. Es ist daher zu hoffen, dass auch die Menschheit – wie der Mensch – über enorme Selbstheilungskräfte verfügt und in der Lage ist, diese für ihre Gesundung zu mobilisieren. Das Buch macht Mut und dem Kollegen sei Dank dafür! Ich lade daher ihn sowie alle weiteren Leuchttürme der Gesellschaft und jeden interessierten Bürger ein, sich ebenfalls als „Gesundheits-Erreger“ zu betätigen und sich unserem „Netzwerk Spitzen-Gesundheit“ anzuschließen, dessen Ziel es ist, diese neue Gesundheitskultur zu fördern. Anmelden dazu kann man sich auf unserem Portal www.spitzen-gesundheit.de – soweit nicht bereits geschehen.

Lesen Sie weiter

Algenöl - Für die Gesundheit von uns allen

Von: Annegret Müller-Bächtle

11.10.2018

Auch diesmal hat Herr Dr.med Nehls ein gut verständliches, gut lesbares Buch geschrieben über ein Thema, das uns alle betrifft. Nicht nur die Beschreibungen und Erklärungen, warum aquatische Omega3 Säuren für uns so wichtig und wertvoll sind, sondern auch die Tatasache, dass Herr Dr. Nehls über den Tellerrand hinausblickt. Er schafft den Bogen auch zu globalen Nährstoffproblemen, Lösungen für die Überfischung der Meere und auch für die Herstellung von Alternative zum Erdölbrennstoff durch Algenöl. Ich halte auch die Erkenntnis, dass wir zuwenig Omega3 aus Pflanzen herstellen können, für sehr wichtig. Die notwendige Verwendung von ausschließlich flüssigem Algenöl ist für mich eine neue Erkenntis, die aber gut umsetzbar ist. Alles in allem wieder ein wichtiges Buch, das ich gerne weiterempfehle.

Lesen Sie weiter

Algenöl - der Blick über den Tellerrand

Von: Bettina Simonis aus Mannheim

25.09.2018

Algenöl?? Was das wohl ist ?? Diese Frage hat mich im neuen Buch von Arzt und Molekularbiologe Michael Nehls schmökern lassen. Da ich Fisch nicht sonderlich mag und durch Berichte über Schwermetallbelastungen vorsichtig bin, mich aber ausgewogen gesund ernähren möchte, um chronische Entzündungen in meinem Körper vorzubeugen, war ich neugierig und nun ist das Buch schon verschlungen. Beeindruckt hat mich vor allem, dass ich mich mit Algenöl nicht nur optimal mit aquatischen statt pflanzlichen Omega-3 Fettsäuren versorge, sondern auch einen ökologischen Beitrag für unsere (Um)Welt leiste. Durch den "Streifzug durch die Welt der Fettsäuren" sind mir endlich die Bedeutung der unterschiedlichen Fettsäuren für meine Gesundheit klar geworden und ich haben mein Leinöl gegen Algenöl getauscht. M. Nehls erklärt einfach unübertroffen gut wissenschaftliche Inhalte für den Laien leicht verständlich. Ehrlich geschockt war ich, wie der Mangel an aquatischen Omega 3 Fettsäuren in unserer Ernährung auf die Entwicklung des kindlichen Gehirns - Stichwort AD(H)S - und die in unserer Gesellschaft geschwächte Empathiefähigkeit wirkt. M. Nehls hat mit seinem Algenöl Buch, wie schon in seinem Alzheimer Buch, Zusammenhänge zwischen individueller Gesundheit und gesellschaftlicher Entwicklung erklärt, die mir ansonsten nicht offensichtlich geworden wären. Dieses Buch lässt einem über den Tellerrand blicken!

Lesen Sie weiter