Leserstimmen zu
Entdecke dich

Elena Brower

(25)
(14)
(1)
(1)
(0)
€ 15,00 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 22,90* (* empf. VK-Preis)

Wenn es mir hier im blog gelingt, einem roten Faden folgen zu können, freut mich das selbst immer sehr und daher passt es perfekt, dass dem kleinen Zen-Buch in der letzten Woche nun "Entdecke dich: Das Achtsamkeits-Journal"* von Elena Brower folgt. Es gehört nicht mehr so ganz zu den Neuerscheinungen, da es bereits Ende 2018 publiziert wurde, aber thematisch passt es gerade um so besser. Die zweite Auflage folgte außerdem schon im letzten Jahr. Die Autorin ist eine bekannte Yoga-Lehrerin, die mir allerdings bislang ebenso unbekannt war, wie der Verlag Irisiana. Das gesamte Buch ist als reines Arbeitsbuch aufgebaut, denn auf fast jeder Seite kann und soll man seine eigenen Gedanken aufschreiben, um sich dabei selbst zu entdecken. Dazu gibt es vor jedem Kapitel eine beschriebene Meditationsanregung, die in die sogenannten "Forschungsfelder" einführen soll. Die neun Abschnitte sind geknüpft an: Ich bin. Ich fühle. Ich mache. Ich liebe. Ich spreche. Ich sehe. Ich verstehe. Ich vertraue. Ich diene. Dazu gibt es jeweils mehrere Seiten mit Fragen, kleinen Aufgaben oder auszufüllenden Listen. Im Vorwort wird mehrfach von einem Tagebuch gesprochen, wobei es keinerlei Kalendarium gibt und sich die Autorin wohl eher darauf bezieht, dass man mit zeitlichem Abstand die eigenen Antworten (und sich selbst) wahrscheinlich ganz neu interpretieren kann. Ansonsten ist es kein Arbeitsbuch, das man im hektischen (Familien)-Alltag mal eben schnell nebenbei ausfüllen könnte. Es braucht die Zeit der inneren Einkehr und passt daher perfekt für Menschen, die Yoga machen oder regelmäßig meditieren. Ich selbst habe mit Jahresbeginn endlich wieder mit einem wöchentlichen Yogakurs begonnen und überlege nun tatsächlich, ob sich der geplante Nähplatz auch noch mit einer Yogaecke zu Hause kombinieren lassen könnte. Dort wäre dann auch der perfekte Platz für dieses Buch. Neben dem hier vorgestellten Rezensionsexmplar gibt es übrigens auch noch ein Kartenset mit 54 Anregungen* von der gleichen Autorin. Die Watercolor-Optik von beiden Veröffentlichungen gefällt mir ebenso sehr, denn damit muss man in diesem Buch eigentlich tatsächlich nur noch scheiben und hat dennoch eine schöne Gestaltung der Seiten. Dennoch ist das gewählte Papier, das die Haptik von Mixed-Media-Papieren hat, so gewählt, dass man sicherlich auch noch selbst mit den verschiedensten Materialien tätig und vor allem kreativ werden kann.

Lesen Sie weiter

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Als ich sah, dass die Autorin und ich den gleichen Vornamen besitzen, musste ich mir die Beschreibung näher angucken. Das hat mich überzeugt und ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch ist in 9 unterschiedliche Themen eingeteilt, z. B. ich fühle, ich sehe, ich vertraue. Jedes Kapitel besitzt eine kurze Einführung. Sie beginnt mit einer Meditation, die ich nicht immer durchgeführt habe, aber sie hilft, zur Ruhe zu kommen. Einfach den Stress des Tages abwerfen und sich auf das Thema einlassen. Denn in der Einführung stellt die Autorin schon mal eine Frage, die man mal wirken lassen und mal beantworten kann. So wird man auch auf das Thema des Kapitels eingestimmt. Mir hat es gut gefallen, dass ich nicht die Reihenfolge einhalten muss, sondern hin-und-her-springen durfte, wie es mit in dem Moment zusagte. Ich konnte ganz nach Tagesform und Gefühl entscheiden, welches Kapitel ich mir als nächstes anschauen möchte. Ich bin der totale Aquarell-Fan und auch das hat mir sehr gut an dem Buch gefallen. Nicht nur, dass jedes Kapitel eine eigene Farbe besitzt, sondern diese Farbe untermalt hübsch in Aquarell-Art das Thema im wahrsten Sinne des Wortes. Da ist die Optik schon beruhigend und hilft auch, den Tag oder die Woche hinter sich zu lassen und auf das Thema einzulassen. Es gibt genug Platz im Buch, um die Antworten und Gedanken niederzuschreiben und am Ende des Buches gibt es noch weitere leere Seiten, falls der Platzt in einem Thema nicht ausreicht. Ergänzend kann man auch die inspirierenden Karten dazu nehmen. Dieses interessante und wundervoll gestaltete Buch erhält von mir 5 achtsame Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Mit mehr als 150 wunderschönen Seiten voller Fragen, Lektionen, Inspirationen und viel Platz zum Schreiben, Zeichnen und Nachdenken weist uns dieses Journal den Weg zu uns selbst. Es ist eine Einladung, uns mit Stift und Papier der Weisheit in unserem Inneren anzunähern. Wann immer wir eine neue Richtung im Leben einschlagen wollen, eine neue Perspektive brauchen, wann immer wir in unserer Mitte und unserer Kraft ankommen müssen: Viele der Antworten, nach denen wir suchen, sind in uns selbst verborgen, wo sie darauf warten, von uns gefunden zu werden.

Lesen Sie weiter

Dieses Buch ist etwas für die Seele und für Auszeiten mit sich selbst. oftmals fehlt einem die Ruhe und Zeit in der heutigen Gesellschaft, daher ist es umso wichtiger auf seinen eigenen Körper und dessen Bedürfnisse zu achten. Dieses Buch ist wunderschön und künstlerisch gestaltet. Es beinhaltet 7 Kapitel in denen man sich selbst besser kennenlernen soll. Ich persönlich bin kein esoterischer Mensch, weshalb mir manche Aufgaben etwas schwerer fallen als andere. Daher ist dieses Buch besonders etwas für Menschen, die sich schon mal mit Achtsamkeit beschäftigt haben und nicht gerade etwas für blutige Anfänger wie mich. Daher fällt es mir teilweise schwer in manche Fragestellungen reinzukommen. Da meine Mutter sich aber mit Achtsamkeit schon länger beschäftigt und auch diverse Bücher dazu hat, verdient dieses Buch trotzdem 4 Sterne! Ihr hat dieses Buch sehr gut gefallen, da es nicht nur ansprechend gestaltet wurde und viele verschiedene Fragestellungen beinhaltet die zum Nachdenken anregen.

Lesen Sie weiter

Das Buch oder besser Journal ist wunderschön und kreativ gestaltet, dabei ist es aber gleichzeitig nicht überladen. Auf übersichtlichen Seiten wird man dazu animiert über sich selbst nachzudenken und zu reflektieren. Zu Themen wie "ich bin", "ich sehe", "ich vertraue" wird man mit Hilfe von verschiedenen Fragen dazu gebracht seine Wünsche und Gedanken zu formulieren. Genau das, wozu einem heutzutage viel zu oft die Zeit fehlt. Noch habe ich das Buch nicht komplett ausgefüllt, es wird mich sicher in den nächsten Wochen und Monaten begleiten. Doch selbst, wenn das Buch fertig ausgefüllt ist, eignet sich es als schönes Nachschlagewerk zu dir selbst. Das Buch ist sehr stark auf weibliche Leser ausgerichtet, das finde ich etwas schade.

Lesen Sie weiter

Inhalt Mit mehr als 150 wunderschönen Seiten voller Fragen, Lektionen, Inspirationen und viel Platz zum Schreiben, Zeichnen und Nachdenken weist uns dieses Journal den Weg zu uns selbst. Es ist eine Einladung, uns mit Stift und Papier der Weisheit in unserem Inneren anzunähern. Wann immer wir eine neue Richtung im Leben einschlagen wollen, eine neue Perspektive brauchen, wann immer wir in unserer Mitte und unserer Kraft ankommen müssen: Viele der Antworten, nach denen wir suchen, sind in uns selbst verborgen, wo sie darauf warten, von uns gefunden zu werden. Rezension Ein wunderschön gestaltetes Achtsamkeits-Journal, welches einem die Freiheit lässt, das ganze so zu gestalten wie es sich für einen richtig anfühlt. Ein ganz toller Weg zur Selbstfindung und mehr darüber nachzudenken was einem gut tut. Mit sich selbst und seinem Körper besser umzugehen. Auch die Einarbeitung von Meditation ist wunderbar mit eingebracht und gibt einem die Ruhe sich mit den verschiedenen Themen in dem Journal auseinander zu setzen.

Lesen Sie weiter

Mehr als ein Tagebuch.. Als Yogafan und Meditationsanfänger, kann ich nur dazu raten, ein solches Buch zu führen. Bulletjournal für die Seele. Alltagshandlungen zu Ritualen werden lassen und sich selbst interviewen. Schöne Aufgaben für einen entspannten Alltag.

Lesen Sie weiter

Ich mag das Achtsamkeits-Journal, weil es mir absolute Freiheit bei der Interpretation der Seiten lässt. Ich entscheide, wie ich welche Seite bearbeite und nutze (als Collage, als Notizbuch, als Gedankenanstoß usw.) und natürlich auch, wie ich sie verstehe. Das Achtsamkeits-Journal ist nicht nur zum Üben von Achtsamkeit super, sondern auch zur Selbstfindung. Die Seiten laden dazu ein, sich auf kreative Art und Weise selbst zu entdecken. Zu manchen Seiten finde ich nicht sofort einen Zugang, sondern erst "im Laufe meines Lebens". Das finde ich besonders spannend, weil das Buch (für mich jedenfalls) nie zu Ende "gelesen" werden kann.

Lesen Sie weiter

Immer mal wieder habe ich es mit Tagebuch-Schreiben versucht, habe aber nie lange durchgehalten. Dann habe ich das Konzept eines Bullet Journals für mich entdeckt und mache das nun auch schon länger – wenn auch inzwischen aus Zeitgründen in einer sehr abgespeckten Form. „Entdecke dich“ ist nun ein Journal, dass die beiden Dinge so ein bisschen verbindet – es ist schön gestaltet und man hat ein paar Dinge, an denen man sich orientieren kann, der Stil an sich ist aber mehr der eines Tagebuchs. Das Journal ist in verschiedene Kapitel unterteilt, in denen man sich auf andere Aspekte des Selbst konzentriert – Ich bin, fühle, mache, liebe, spreche, sehe, verstehe, vertraue und diene. Jedes davon beginnt mit einer Meditation und dann verschiedenen Sätzen und Ideen, zu denen man dann jeweils etwas über sich schreiben kann. Ich finde die Idee ziemlich gut und auch die Umsetzung super – es bringt einen dazu, wirklich gründlich über einen selbst und sein Leben nachzudenken und Ruhe zu finden. Und dann ist es einfach wunderschön gestaltet – jeder Teil hat eine andere Farbe, die Gestaltung ist mit Wasserfarbe und Tinte entstanden und einfach so, so schön geworden. Ich muss aber sagen – auch wenn ich Tagbüchern und Journals nicht abgeneigt bin, war dieses Journal nicht ganz das Richtige für mich, weil ich allein schon mit Meditation nicht soo viel anfangen kann – aber ich denke, für jemanden, der sowieso in diese Richtung interessiert ist, könnte dieses Journal nicht besser sein. Fazit: Wunderschön gestaltet und perfekt für alle, die sich in Richtung Meditation und Achtsamkeit interessieren.

Lesen Sie weiter