Leserstimmen zu
Kein Tag zum Verlieben

Rachel Gibson

Seattle Chinooks (7)

(3)
(8)
(1)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Hallo Leute, ❤️ Ich melde mich auch mal nach langer Zeit. Heute habe ich das Buch „Kein Tag zum Verlieben“ beendet. Ich fand das Buch echt toll und war auch sehr begeistert, aber irgendwie kam ich nicht so ganz in das Buch rein beziehungsweise in die Geschichte. In dem Buch „Kein Tag zum Verlieben“ von Rachel Gibson geht es um Lexie Kowalsky. Lexie Kowalsky soll vor einer Million Menschen heiraten, doch in der letzten Sekunde flieht Lexie vom Set der Fernsehserie „Hafen der Ehe“. Sie steigt im Brautkleid in ein Flugzeug, der nach Kanada fliegt, in der Hoffnung, dort für ein paar Wochen unterzutauchen. Ausgerechnet Sean Knox, einer der berühmten Eishockeymannschaft aus Seattle sitzt neben ihr. Sean Knox‘ Coach ist Lexies Vater. Das Chaos ist perfekt, da kurz darauf ein Foto von den beiden zusammen im Internet auftaucht. Die Presse zieht Lexie durch den Schmutz, bis die beiden auf die Idee kommen, der Welt vorzuspielen, sie wären schon lange ein Liebespaar… Klingt das nicht toll?😍❤️

Lesen Sie weiter

Sexy & Sportlich!

Von: Anna

05.04.2019

AUTOR: Rachel Gibson ERSCHEINUNGSDATUM (TASCHENBUCH): 17. Dezember 2018 REIHE: Seattle Chinooks 7 VERLAG: Goldmann Verlag PREIS (TASCHENBUCH): 10,00€ INHALT: Lexie soll vor Millionen von Zuschauern heiraten, doch in letzter Sekunde flieht sie vom Set der Fernsehserie »Hafen der Ehe«. Noch im Brautkleid steigt sie in einen Flieger nach Kanada, in der Hoffnung, dort für ein paar Wochen untertauchen zu können. Neben ihr sitzt aber ausgerechnet Sean Knox, Star der berühmten Eishockeymannschaft Seattle Chinooks – deren Coach Lexies Vater ist. Kurz darauf taucht ein Foto der beiden im Internet auf, und das Chaos ist perfekt. Die Presse zieht Lexie gnadenlos durch den Schmutz, bis die beiden auf die Idee kommen, der Welt vorzuspielen, sie wären schon lange ein Liebespaar … https://blogger.randomhouse.de/bloggerportal/site/title/543838.html MEINE MEINUNG: Mit diesem Roman schafft Rachel Gibson eine wirklich sehr unterhaltsame, aber zum Teil auch bittersüße Geschichte! Das Buch fängt schon mit so einigen witzigen Szenen an, die sich auch im weiteren Verlauf der Geschichte immer wieder bemerkbar machen und das Gegengewicht zu den etwas ernsteren Aspekten bilden: Lexie, die Protagonistin der Geschichte, muss sich mit den Entscheidungen, die sie in der Vergangenheit getroffen hat, auseinandersetzen und sich für deren Folgen verantworten. Dabei schafft Rachel Gibson meiner Meinung nach einen sehr authentischen Charakter für sie, mit dem man sich gut identifizieren kann. Das einzige, was mich an ihr wirklich gestört hat, waren die Listen, die sie ständig erstellt hat und die im Buch auch wirklich als solche abgedruckt sind… Aber auch alle anderen Figuren sind mir sehr schnell sehr sympathisch geworden und mir wirklich ans Herz gewachsen, allen voran natürlich Sean (^^). Die Beziehung zwischen ihm und Lexie ist weder übertrieben noch aus der Luft gegriffen (zumindest nicht mehr als in jedem anderen Liebesroman auch), sondern entwickelt sich ganz „echt“, was meiner Meinung nach ein großer Pluspunkt für das Buch ist. Dagegen kam mir das Verhältnis zwischen Sean und Lexies Vater, der ja gleichzeitig auch sein Coach ist, etwas seltsam und gestellt vor, was leider an manchen Stellen dazu geführt hat, dass ich irritiert war und das Buch nicht richtig genießen konnte, obwohl der Schreibstil ansonsten durchgehend flüssig und leicht verständlich ist. Genauso positiv fallen auch die Überschriften der einzelnen Kapitel auf: ganz verschiedene (Film-)Zitate, Songtexte oder einfach irgendein Spruch, der die Atmosphäre des Kapitels gut beschreibt. Dadurch konnte man von Anfang an einen guten Einblick in das jeweilige Kapitel erhalten, was mir persönlich wirklich gut gefallen hat. Außerdem kann man so auch ein wenig besser den Überblick darüber behalten, wer die Geschichte von Sean und Lexie gerade erzählt, da der personale Erzähler von ihnen beiden verkörpert wird. Und auch wenn es mir persönlich besser gefällt, wenn ein Buch aus der Ich-Perspektive erzählt wird, hat es Rachel Gibson hier geschafft, dass ich mich auch mit der Er-/Sie-Perspektive sehr wohlgefühlt habe. Um es auf den Punkt zu bringen: „Kein Tag zum Verlieben“ von Rachel Gibson ist ein ausgesprochen witziger und liebevoll gestalteter Roman, der aber mit der Verantwortung, die Lexie für ihre Taten übernehmen muss, auch ein etwas ernsteres Thema anspricht. Gleichzeitig gibt es aber auch die ein oder andere sexy Szene, die jedes Frauenherz höherschlagen lässt. Generell hätte man die Geschichte und auch die Charaktere noch ein wenig mehr in die Tiefe gehen lassen können, aber auch so kann ich guten Gewissens sagen: Die 4 Sternchen sind absolut verdient!

Lesen Sie weiter

Meinung: Das ist der 7.Band der Seattle Chinooks Reihe – ich kannte bisher keinen der vorigen Bände, aber sie lassen sich problemlos einzeln lesen. Ich liebe momentan Sports Romance Geschichten – am liebsten mit Eishockey. Als ich also den Klappentext las wusste ich „das will ich lesen“. Auch das Cover mit dem Verliebten Pärchen zog meine Aufmerksamkeit auf sich (wobei ich sagen muss, dass wenn Lexie quasi auf Seite 2 schon als Blondine beschrieben wird…wieso dann eine Brünette aufs Cover :D?) Erzählt wird die Geschichte aus der dritten Erzählperspektive aus Sicht von Lexie und Sean. Der Schreibstil ist flüssig und trägt einen schnell durch die Story, aber ich mag die Ich-Perspektive immer lieber, weil ich mich da den Charakteren näher fühle. Trotzdem konnte mich Lexie mit ihrer Art gut unterhalten. Schon wie sie mit ihrem Monster aus Tüllkleid in den Flieger steigt, ließ mich auflachen und es gab wirklich einige solcher lustigen Szenen. Sean ist anfangs sehr reserviert, er ist auf dem Weg zu seiner Mutter, zu der er kein so gutes Verhältnis hat, da sie ein Hypochonder ist und ihn das seit seiner Kindheit belastet. Lexie erkennt ihn nicht und verbringt die Tage in Kanada mit ihm und seiner Mutter, mit der sie wirklich gut klarkommt. Lexie ist eine selbstständige Frau, die weiß was sie will und deren Karriere – sie hat einen Shop für Hundeklamotten – am Aufsteigen ist. Nur durch ihre spontanen Ideen bringt sie sich immer wieder in Schlamassel. Und genau diese Entscheidungen ließen sie in meinen Augen sehr naiv erscheinen. In einer Heiratsshow a la Bachelor mitmachen um das eigene Geschäft bekannt zu machen? Das war ein wenig überzogen. Am Anfang zieht die beiden nur Leidenschaft zueinander und die sich entwickelnden Gefühle gingen mir ein bisschen schnell bzw. wurden etwas oberflächlich und platt dargestellt. Was mir nicht gefiel, war ihr Vater, besser gesagt dessen..Beleidigungen? Mag sein, dass es beim Eishockey normal ist rumzufluchen, aber inzwischen sollten wir „weiter“ sein, als in Büchern Wörter wie Schwuchtel als Beleidigung zu verwenden. Trotzdem hat mir die Geschichte insgesamt gut gefallen und ich hatte Spaß am Lesen. Fazit: Eine süße Liebesgeschichte zum kurzzeitigen Davonträumen.

Lesen Sie weiter

,Rezension: Ich werde die Rezension heute mal kurz und knapp halten: Ich bin mittlerweile eigentlich kein Fan mehr von normalen Liebesromanen, da ich viele einfach nur vorhersehbar finde und man nunmal eigentlich auch immer weiß, wie es endet: die Protagonisten kommen zusammen und reiten gemeinsam in den Sonnenuntergang. Oder so ähnlich. 😀 Doch was ich immer vergesse, ist, wie schön der Weg zum Happy End sein kann. Das Buch Kein Tag zum Verlieben hat genau die richtige Mischung aus allem: eine Prise Humor (tatsächlich musste ich bei diesem Buch wirklich mehrmals laut auflachen.. Rachel Gibson trifft meinen Humor einfach genau♥), ein bisschen Drama (wie es sich für eine gute Liebesgeschichte nunmal auch gehört) und eine spritzige, sexy Liebesgeschichte, die einen mitreißt und begeistert. Was mich auch mega gefreut hat, war, dass in dem Buch Charaktere aus ihren anderen Büchern auftauchen (ein paar der anderen Protagonisten der Seattle-Chinooks-Reihe, die ich über alles liebe). Jedoch hat es mir bei den Protagonisten ein wenig an Tiefe gefehlt, beziehungsweise generell im Buch. Irgendwie fand ich die Entwicklung der Liebe zu schnell und zu sehr auf Lust basierend. Zudem haben die Charaktere schwierige Vergangenheiten, die allerdings nur kurz angesprochen und nicht weiter vertieft werden. Trotzdem ein absolut gelungenes, schönes Buch für zwischendurch! Fazit: Eine erfrischende, lustige und leichte Liebesgeschichte. Ich habe zwar schon ALLE anderen Bücher von Rachel Gibson gelesen, allerdings muss ich demnächst wohl nochmal alle rereaden, da ich in diesem Buch wieder gemerkt habe, wie fantastisch Rachel Gibson schreibt und wie sehr ich ihre Bücher vermisst habe. *sehnsüchtiger Seufzer* Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sterne, da es einfach ein schöner leichter Liebesroman ist, allerdings war er mir ein bisschen zu oberflächlich gehalten und ich habe schon besseres von der Autorin gelesen. Deshalb 1 Stern Abzug.

Lesen Sie weiter

Als Rachel Gibson Fan freue ich mich jedes Mal über ein neues Buch der Autorin. Ganz besonders, wenn es sich um einen weiteren Chinooks Roman handelt. Deshalb war ich total gespannt was mich diesmal erwarten würde. Story: Lexy Kowalsky, die Tochter des berühmten Trainers der Seattle Chinooks, hat bei einer bekannten Tv- Dating Show teilgenommen. Nachdem sie alle anderen Kandidatinnen aus dem Weg gefegt hat, ist sie nun die glückliche Gewinnerin. Jetzt darf sie zum Traualtar schreiten, wo ihr Herzblatt sie erwartet. Doch bevor überhaut die Hochzeitsglocken läuten, flüchtet die zierliche Blondine. In aller letzte Minute kann sie sich in einen Flieger nach Kanada retten. Blöd nur, das sie nicht der einzige Passagier an Bord ist. Der große, gutaussehende Fremde darf sie dann auch als erstes aus ihrem lästigen Kleid befreien... Fazit: KEIN TAG ZUM VERLIEBEN ist für mich endlich wieder ein toller Rachel Gibson Roman. Ich habe mich nicht nur wirklich gut unterhalten gefühlt, sondern musste oftmals sogar laut loskichern, weil ich mich so köstlich amüsiert habe. Denn Lexy und Sean sind nicht nur ein super süßen Paar, sie haben mich auch über Stunden hinweg in Atem gehalten. Ich mochte die beiden unglaublich gerne und habe es regelrecht genossen in ihre Geschichte einzutauchen. Die natürlich nicht nur von den humorvollen Momenten lebt, sondern noch so viel mehr zu bieten hat. Allerdings muss ich auch zugeben, das ich mir am Ende doch noch ein paar Seiten mehr gewünscht hätte. Da mir stellenweise doch etwas zu schnell durch die Handlung gehetzt wurde. Aber das ist eine reine Geschmackssache. Alles in allem ist KEIN TAG ZUM VERLIEBEN ein richtiger Wohlfühlroman, der mir herrliche Lesestunden geschenkt hat, und den ich von Herzen weiterempfehlen möchte. Daher vergebe ich auch sehr gerne 4,5 Sterne... happy reading!

Lesen Sie weiter

Ich bin Verliebt!

Von: Jasmin

12.01.2019

Meinung: Angesprochen von dem wunderschönen Cover mit dem verliebten Pärchen, habe ich dieses Buch angeklickt und nach dem ich den Klappentext gelesen habe, stand für mich fest, dass ich dieses Buch lesen muss. Und jetzt, nachdem ich es beendet habe finde, ich passt der Titel und auch das Paar perfekt zum Inhalt – es wirkt fröhlich, frisch und zart zugleich. „Kein Tag zum Verlieben“ ist der erste Roman, den ich von Rachel Gibson gelesen habe und ich bin regelrecht begeistert von ihrem locker-leichten Schreibstil, dank dem ich nur so durch die Seiten flog und gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Lexie und Sean erzählt, wodurch man einen guten Rundumblick in die Handlung bekommt und auf diese weiße, lernt man auch die verschiedenen Gefühlswelten kennen, wodurch man vieles besser nachvollziehen kann. Lexie und Sean mochte ich vom ersten Moment an, durch die Beschreibung der Autorin, wirkten sie auf mich sehr authentisch und es war einfach ein toll, miterleben zu dürfen wie sich beide immer besser Kennenlernen und natürlich auch näher kommen. Fazit: Ich hatte eine wundervolle Zeit mit Lexie & Sean und fühlte mich bis zur letzten Seite gut unterhalten und am Ende fand ich es einfach nur schade, das ich abschied von beiden nehmen musste.

Lesen Sie weiter

Kein Tag zum Verlieben ein Roman von Rachel Gibson im Goldmann Verlag erschienen. Mit 316 Seiten. Lexie Kowalsky betreibt einen eignen Online Handel mit Hundemode, die sie selbst Designt. Sie kommt auf die Idee sich bei einer Fernsehserie/Realityshow „ Hafen der Ehe“ anzumelden. Damit könnte sie ihren Verkauf ankurbeln. Sie wird tatsächlich auserwählt und kämpft sich neben vielen anderen Frauen bis zur geplanten Hochzeit durch. Sie wird Pete heiraten, obwohl sie ihn fast nicht kennt, aber das ist der „Gewinn“ dieser Show. Als ihr plötzlich 15 Minuten vor der Hochzeit klar wird, sie liebe Pete doch gar nicht wirklich, lässt sie sich von ihrer Freundin Marie in den Hafen fahren. Sie flieht vor der ganzen Hochzeitsgesellschaft, ihren Eltern und dem TV Team, ohne jemanden ein Wort zu sagen. Am Hafen angekommen steigt sie überstürzt in das grüne Wasserflugzug ihres Freundes Jimmy ein. Egal wo er hinfliegt, sie muss dringend weg. Als sie erfährt wo hin sie die nächsten 3 Stunden fliegen wird, ist sie durchaus überrascht den Mitreisenden kennen zu lernen. Er heißt Sean und reist von Seattle nach Kanada zu seiner kranken Mutter, für zwei Tage. Er hilft Lexie aus dem überdimensionalen Brautkleid und sie finden sich auf Anhieb sympathisch. In Kanada angekommen lernt Lexie seine Mutter kennen. Bald wird in den Medien nach der verschwunden Braut Lexie gesucht. Auch Seans Mutter erkennt Lexie sofort, verspricht aber sie bei den Medien nicht zu verpetzen. Lexie und Sean kommen sich näher als gewollt! Wie wird diese Romanze weitergehen? Kann daraus etwas Ernstes werden? Wer ist dieser Sean überhaupt und welchen Job hat er? Werden die Medien Lexie wieder in Ruhe lassen, wenn sie ihnen für Interviews zur Verfügung steht? Wieder zurück in Seattle bricht bei Lexie das Chaos völlig aus, kann das ihr Geschäft Überleben? Meine Meinung: Eine tolle romantische Komödie, genau nach meinem Geschmack!! Das lesen macht richtig Spaß, mit Höhen und Tiefen die im wahren Leben auch vorkommen könnten. Mit Witz, Charme, Chaos und Liebe! Ein süßes Cover. 5 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Ich muss gestehen, dass ich die Roman von Rachel Gibson nicht kannte und mich bei diesem Buch hier Klappentext und Cover angesprochen hatten. Der Einstieg ins Buch ist mir mehr als leicht gefallen. Der Erzählstil den die Autorin gewählt hat als sehr angenehm und mir hat es gut gefallen, dass ein Perspektivwechsel zwischen Lexie und Sean stattgefunden hat. Ich mochte die Charaktere und auch die Nebencharaktere konnte ich mir gut vorstellen. Dem Handlungsverlauf konnte man sehr gut folgen und auch die Entscheidungen die im Laufe des Buches getroffen wurden konnte man als Leser nachvollziehen. Man wusste nie, was als nächstes passieren wird und das Ende war nicht so vorhersehbar. Ich mochte die detailgetreue Beschreibung der Handlungsorte. Man konnte sich diese gut vorstellen. Eine super lockere und leichte Geschichte und ich bin auf weitere von ihr gespannt.

Lesen Sie weiter