Leserstimmen zu
Star Wars™ Thrawn - Allianzen

Timothy Zahn

Die Thrawn-Trilogie (Kanon) (2)

(0)
(1)
(2)
(0)
(0)
€ 14,00 [D] inkl. MwSt. | € 14,40 [A] | CHF 20,50* (* empf. VK-Preis)

Nachdem mich der erste Band über Thrawn mich überrascht und begeistert hat freute ich mich auf Band 2 und hatte auch gewissen Erwartungen. Nachdem Band 1 Thrawn vorgestellt wurde ihn aber weiterhin ein mysteriöser Schleier umgab bekommt Thrawn bei Band zwei Darth Vader an die Seite gestellt. Diese müssen im Auftrag des Imperators eine geheimnisvolle Aufwallung der Macht in einem entfernten System aufklären. Diese beiden Alphamänner geraten aneinander und sind gleichzeitig fasziniert voneinander. Nach und nach wird deutlich, dass die beiden sich schon früher begegnet sind. Die Handlung wechselt nun immer zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Dies soll eigentlich die Spannung erhöhen aber irgendwie gelingt dies dem Autor nicht. Für mich wird dadurch eher Spannung genommen. Beide Handlungsstränge hätten meiner Meinung nach für sich einen Roman ergeben. Für mich sind sie zu komplex als, als ein Buch zu funktionieren. Für mich funktioniert Darth Vader als Gegenpart zu Thrawn auch nicht. Thrawn, der mich schon im ersten Buch sehr beeindruckt hat, überflügelt Darth Vader deutlich. Darth Vader wirkt oft wie ein hitzköpfiger Junge gegenüber Thrawn. Thrawn bleibt auch in diesem Roman weiterhin mysteriös und viel mehr erfährt man nicht über ihn. Insgesamt ist dieser Band deutlich schwächer als Teil zwei. Thrawn und Darth Vader als gleichberechtigte Partner zusammen darzustellen, funktionierte meiner Meinung einfach nicht. Der Roman ist beiden imposanten Figuren des Star Wars Universums nicht gerecht geworden. Das Ende ließ mich etwas ratlos zurück, es fehlte ein wirklicher Aha Effekt. Das Buch hat sich dennoch ganz gut gelesen, denn Schreiben kann der Autor, aber für mich verlor sich einfach der rote Faden. Am Ende fehlte mir die Erkenntnis, auf was sollte das alles rauslaufen. Ein häufiges Problem bei Triologien, der zweite Teil kann sich nicht richtig emanzipieren. Deswegen bin ich sehr gespannt auf den letzten Band. Ich hoffe sehr, dass Thrawn mehr in den Fokus rückt, ähnlich wie bei dem ersten Teil, denn er ist einfach eine unglaublich interessante Figur.

Lesen Sie weiter

Rezension zu

Von: Zsadista

25.05.2019

Nach dem ersten Teil war ich richtig gespannt, wie es im zweiten Teil weiter geht. Die Geschichte macht auch einen großen Sprung. Thrawn ist hier schon Großadmiral und ich versprach mir einen spannenden Roman. Der Schreibstil des Autors hat sich hier auch etwas geändert. Die Doppelsicht von Thrawn hält sich diesmal in Grenzen. Ich hab sie zum Ende hin zwar wieder übersprungen, aber ich fand es jetzt nicht ganz so schlimm, wie im ersten Teil. Es ist dann allerdings, wenn sie kommt, wieder heftig ausgeweitet. Die Figur von Thrawn finde ich immer noch faszinierend und stark. Auch hier besticht Thrawn an sich mit seiner Genialität. Allerdings fand ich manche Gespräche mit Vader schon etwas arg kindlich. Ich weiß nicht, ob das an der Übersetzung liegt, oder so geschrieben wurde. Es waren manchmal schon recht flache Gespräche. Der gewohnte böse Biss von Vader ist hier gänzlich untergegangen. Er wirkt einfach so … so … nett? Ständig lässt er sich von Thrawn wieder beruhigen und in die gewünschte Richtung lenken. Hätte man vielleicht besser auf Darth Vader verzichtet und sich nur auf Thrawn konzentrieren sollen. Kann aber auch sein, dass das Buch für die jüngeren Leser gedacht ist, da kann man wohl nicht so richtig böse schreiben. Ich weiß es nicht, ich finde es aber schade. Es sind einfach zwei richtig starke Charakter, die hier einiges an Personalität verloren haben. Mit der Parallel-Story konnte ich, ehrlich gesagt, wenig bis gar nichts anfangen. Ich gestehe dass ich Teile davon einfach überlesen habe. Mag sein, dass sie zur ganzen Story gehörte, mich störte sie allerdings mehr, als ich sie spannend fand. Vor allen Dingen ist es nicht angezeigt, wo man sich gerade befindet bis man halt einen Namen liest oder eben merkt, dass man sich an einer anderen Stelle befindet. Ich finde, dass Timothy Zahn etwas an seinen Storys verloren hat. Seine erste Trilogie fand ich einfach fantastisch. Ich hatte dadurch vielleicht zu hohe Ansprüche an die Thrawn Trilogie, ich weiß es nicht. Ich werde mit den Romanen leider nicht wirklich warm. Ich werde den dritten Teil auf jeden Fall auch noch lesen, schraube meine Vorstellungen aber um einiges runter. Ich hoffe darauf, dass es nur besser werden kann.

Lesen Sie weiter

Mit "Star Wars: Thrawn - Allianzen" führt Timothy Zahn seine neue Trilogie um den blauhäutigen Chiss gekonnt fort und kokettiert mit dem reizvollen Zusammenspiel zwischen ihm und Vader beziehungsweise Anakin. So gelungen die Story für sich genommen aber auch sein mag und stilistisch erneut zu überzeugen weiß, enttäuscht das Buch als Teil einer Trilogie, weil schlichtweg die Anknüpfungspunkte zum Vorgänger fehlen und Thrawn als namensgebender Protagonist der Reihe gerne noch mehr in den Fokus hätte gerückt werden können. Die grundsätzliche Lesefreude trübt das allerdings freilich in nur geringem Maße.

Lesen Sie weiter