Leserstimmen zu
Komm mit raus, Entdeckermaus

Tereza Vostradovská

(11)
(2)
(0)
(0)
(0)
Hardcover
€ 15,00 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Wir begleiten eine kleine Maus, die sich gerne in ihrer Höhle das ein oder andere Buch anschaut und dabei den ein oder anderen Tee trinkt. Doch plötzlich wachsen Wurzeln in ihre Höhle und sie will wissen, was das alles genau zu bedeuten hat. In diesem Buch wird alles wunderbar mit Illustrationen erklärt. Wissenwertes über den Mäusebau, die Nahrungskette, Tipps, wie man Käfer fangen kann. Den Wald lernen wir kennen mit vielen und interessanten Informationen. Es ist kindgerecht erklärt, auch wenn meine Maus (3 Jahre) noch viele Fragen zu den Sachen hat. Aber so soll das natürlich auch sein. Sie ist sehr interessiert dabei, guckt sich die Bilder in diesem Buch genau an und lässt sich von uns alles vorlesen, was dort steht. Auch für mich und meinen Mann gab es die ein oder andere Information, die man so noch nicht auf dem Schirm hatte, also können auch die Eltern vielleicht noch das ein oder andere dazu lernen. Das macht das ganze für mich gleich noch ein wenig interessanter. Gemeinsam mit dem Kind auf der Couch oder sonst wo sitzen, dieses Buch schauen und dann anschliessend auch Dinge wirklich in der Natur entdecken, macht es auch möglich. Mein Fazit. Ein tolles Buch, mit tollen Bildern und Lerneffekt.

Lesen Sie weiter

Ich finde es wunderbar, dass es momentan doch einige schöne Bücher gibt, die Kinder zum in die Natur Hinausgehen und zum Entdecken von Pflanzen und Tieren ermutigen. Es gibt doch kaum etwas Schöneres für Kindergarten- und Grundschulkinder, mit Lupenbecher und Co. bewaffnet durch die Natur zu streifen und selbst die Welt zu erkunden. In "Komm mit raus, Entdeckermaus! Ein Bilderbuch über die Wunder der Natur" von Tereza Vostradovska nimmt uns die kleine Maus mit auf eine interessante Reise quer durch die Natur. 🌱🐜 --------------- Zunächst lädt uns die Maus ein zur Erkundung der Umgebung direkt um ihren Mäusebau. Dort sieht sie die ähnlich aussehenden Wurzeln unter der Erde und die dazugehörigen unterschiedlichen Pflanzen oberhalb. In der Erde entdeckt sie noch verschiedenste kleine Tiere und Larven, die ebenso wie die Pflanzen mit den passenden Namen beschriftet sind. Zusätzlich gibt es tolle Tipps zum selbst aktiv Werden und Forschen. Es wird erklärt, wie man ein Herbarium anlegt und wie man Käfer und Co. zum Beobachten (und danach wieder freilassen) mit einer Becherfalle fängt. 🐞 Die Maus verlässt am nächsten Tag ihren Bau, um einen Ausflug in den Wald zu machen. Dort entdeckt sie Waldtiere und - pflanzen, Pilze und einen Ameisenhügel, den sie sich nochmal ganz genau aus der Nähe anschaut. Eine Doppelseite ist dem Thema gewidmet, wie Bäume wachsen, wie ihre Samen aussehen und wie man das Alter feststellen kann, bevor die Maus sich die Waldvögel mit ihrer Rufen und ihren Federn noch näher anschaut. Die Maus geht weiter hinüber zum Teich, zieht sich ihre Schwimmflossen an und forscht los: schlafende Nutrias in ihrer Höhle, kleine Kaulquappen, einige Fische und Schnecken und zahlreiche Pflanzen findet sie. Die Maus klärt auf, wie man unter Wasser atmet, wie aus einer Kaulquappe ein Frosch wird und wie sich verschiedene Tiere im Wasser fortbewegen. Auch hier gibt es wieder einen schönen Vorschlag, um selbst forschend tätig zu werden und ein Beobachtungsglas einzurichten. Als letztes sucht die kleine Entdeckermaus einen Garten der Menschen auf. Sie ist erstaunt über die vielen Obstbäume, Bienen, Gemüsepflanzen im Beet und all die Dinge, die geerntet werden können. Als Selbermacher- Tipp gibt es hier den Vorschlag, einen kleinen Gartenteich selbst zu gestalten und einen Blumenkasten mit Kräutern zu bepflanzen. ----------- Für Kinder im Vorschulalter und im Grundschulalter (1. und 2. Klasse) ist das Buch bestens geeignet, um Begrifflichkeiten aus den verschiedenen Naturbereichen kennen zu lernen. Noch besser finde ich allerdings die unterschiedlichen Tipps, um selbst aktiv zu werden. Leicht nachzumachende, schön erklärte Experimente laden dazu ein, in die Natur zu gehen und zu forschen. Die Kinder werden in diesem Buch von der kleinen Maus immer wieder direkt angesprochen und zum Überlegen aufgefordert.

Lesen Sie weiter

Die Entdeckermaus verlässt ihren gemütlichen Mausbau um die Welt herum zu erforschen und alles in einem Buch festzuhalten. Und dieses Buch ist es, das wir hier in den Händen halten! Auf ihrer Entdeckertour erforscht sie das Gebiet rund um den Mäusebau, den Wald, einen Teich und den Garten. Dabei lädt sie den Leser zu verschiedene Experimente ein. Das Sachbilderbuch über die Wunder der Natur ist äußerst schön illustriert. – Naturnah und mit viel Liebe für Details. Wirklich toll! So entdeckt man Natur und Tiere rund um den Mäusebau, im Wald, im Teich und im Garten. Die Tiere und Pflanzen sind allesamt mit kleinen Nummern versehen. Kleingedruckt kann man ganz unten auf den Seiten nachlesen, um was es sich dabei genau handelt. So lernen auch schon die Kleinsten zB verschiedenste Blumen zu unterscheiden und welche Laute welcher Vogel macht. Wirklich sehr spannend und es macht Spaß zusammen mit der Maus die Tier- und Pflanzenwelt zu entdecken. Mein Großer (3 Jahre) sieht sich das Buch total gerne an und kann auch schon vieles daraus benennen. Auch als Erwachsener hat man Freude daran das Buch anzusehen und lernt noch einiges dazu. Zudem lädt die Entdeckermaus auch noch zu kleinen Experimenten ein. Sie zeigt wie man zB Käfer fängt und sie bei ihrer „Arbeit“ beobachten kann, sich ein kleines Kräuterbeet anlegt oder ein Hebarium (=Sammlung gepresster/getrockneter Pflanzen/Pflanzenteile) erstellt. Ein wunderschönes und lehrreiches Sachbilderbuch für (Klein)Kinder! Absolut empfehlenswert!

Lesen Sie weiter

Mit super süßen Zeichnungen erzählt die Autorin die Geschichte der kleinen, neugierigen Maus, die unter der Erde lebt, gerne Bücher liest, am liebsten Tee trinkt und Zitronenkekse knabbert. Die Maus nimmt die Leser mit - rund um ihren Mäusebau, in den Wald, zum Teich und in den Garten. Kinder erfahren zum Beispiel, was wo wächst und lebt, wie die Nahrungskette funktioniert, welche Vögel welche Geräusche machen, wie Bäume wachsen, wie ein Ameisenhaufen von innen aufgebaut ist (das wusste ich vorher auch nicht!) und wie man Wasserlebewesen beobachten oder einen kleinen Kräutergarten oder einen Teich anlegen kann. Wir alle lieben dieses Buch und schauen, was wir beim nächsten Ausflug wieder entdecken.

Lesen Sie weiter

Die kleine neugierige Maus möchte gern wissen, woher die Wurzeln kommen, die eines Tages in ihre Höhle dringen. Sie beschließt die Natur in der Umgebung zu erforschen und darüber auch gleich ein Buch zu schreiben - nämlich dieses! Die Maus lernt die Pflanzen und Tiere auf der Wiese, im Wasser, im Wald und auch im Garten kennen, sie macht Experimente, beobachtet Tiere in der Becherlupe, macht Picknick , pflanzt sich ein Kräuterbeet und vieles mehr. Sie schreibt und zeichnet und hält am Ende das fertige Buch in der Hand. Meine Meinung: Es ist ein schönes Bilderbuch mit spannenden Sachen und viel Wissen über verschiedene Tiere und Insekten. Es wird zum Beispiel gezeigt, wie man ein Herbarium anlegt, Käfer fängt, was genau im Ameisenhaufen passiert, wie Bäume wachsen oder was der Unterschied zwischen Obst und Gemüse ist. Die Zeichnungen finde ich meist sehr gut gelungen, sehr detaillreich und oft sehr naturgetreu. Das gelingt aber leider nicht gleichbleibend gut. Es ist sicher beabsichtigt, dass die kleine Maus vereinfacht und vermenschlicht dargestellt wird und auch das Innere des Ameisenhaufens. Sonst sind es meist schöne und naturnahe Illustrationen. Ich könnte mir gut vorstellen, das Buch als Projektgrundlage bei meiner Arbeit im Kindergarten mit zu verwenden. Was mich gestört hat, ist diese Grundidee, dass die Maus ein Buch darüber schreibt. Warum das denn? Das finde ich wirklich unnötig, aber das ist wohl Geschmackssache. Vier Sterne bekommt dieses Buch von mir ⭐⭐⭐⭐

Lesen Sie weiter

Ich sage es ja immer wieder, dass ich mich so freue, dass die Natur so gefragt ist - nicht nur in der Erwachsenenliteratur, sondern auch im Kinderbuchbereich, denn das sind eigentlich Themen, mit denen man die Kinder an Bücher bekommt und Interesse für verschiedene Dinge und Tiere wecken kann. Wir haben zum Beispiel ein Insektenhaus und meine Kinder haben dort mit Vorliebe Häuschenschnecken mit Futter hineingetan um diese dann zu beobachten. Mittlerweile merkt man, wo die Interessen hingehen und meine Kinder können schon Blaumeise, Specht, Rotkehlchen und Eichelhäher zuordnen (werden jetzt 4). Umso mehr freue ich mich über ein so tolles Natursachbuch wie "Komm mit raus, Entdeckermaus!". Schon in das Cover war ich ganz verliebt und konnte den Erscheinungstermin gar nicht abwarten, einfach weil es so einladend aussieht - ein tolles Bild vom Teich mit der Entdeckermaus mittendrin. Sehr schön finde ich auch den Anfang des Buches, wieso die kleine Maus sich nun Gedanken über die Natur um sie herum macht. Das Buch ist aufgeteilt in die Themen: Rund um den Mäusebau, Im Wald, Am Teich und Im Garten. Wir entdecken mit der Maus sie heimische Tier-und Pflanzenwelt, angefangen bei Käfern und ihren Larven, heimischen Wiesenblümchen und Unkräutern, der Tierwelt des Waldes, am Teich und was bei uns im Garten alles so passiert. Wer dort lebt, wie man Gemüse und Kräuter anpflanzt etc. Die Illustrationen sind wirklich wunderschön, mit Liebe zum Detail und absolut naturnah - für Kinder, die Freude an der Natur haben wirklich toll. Auch der Textanteil ist gut gewählt und die Texte für die Altersgruppe gut gewählt. Wenn doch mal eine Frage offen bleibt, sind ja immernoch Mama und Papa da. Auch das alle Tiere und Pflanzen nummeriert sind und an der unteren Buchseite aufgeführt werden gefällt mir sehr gut. Am besten gefallen haben uns die Seiten zum Ameisenstaat, meiner Tochter haben die Ameisen, mit den kleinen Larven, die gefüttert wurden, gut gefallen, auch die Ameisenkönigin mit Krönchen war ein Highlight. Mein Sohn fand die Seiten zu den Vögeln sehr interessant. Ich muss sagen, dass auch ich als Mama hier einiges lernen konnte und mitnehmen. Auch die Aktivitäten die man gemeinsam mit den Kindern machen kann, wie ein Herbarium anlegen, Käfer beobachten, etwas Teichwasser entnehmen oder sich ein Kräuterbeet anlegen finde ich wirklich super! Wir lieben die Entdeckermaus und würden uns sehr freuen, wenn es noch mehr Abenteuer mit der Entdeckermaus geben würde.

Lesen Sie weiter

Dieses tolle Buch ist gerade neu bei uns eingezogen. Zuerst dachte ich es wird wohl die Geschichte einer kleinen Maus sein... Aber umso begeisterter war ich dann beim Durchblättern. 😍 Es ist ein ganz toll illustriertes Buch für begeisterte kleine Naturforscher. Ein Sachbuch über Tiere und Pflanzen das schon kleine Kinder sehr begeistert und verständlich einige spannende Vorgänge aus der Natur erklärt. Tiere werden benannt und klassifiziert. Die tolle Illustrationen die sehr authentisch sind stehen hier definitiv im Vordergrund. Es macht großen Spaß die Maus auf ihrer Reise durch die Tierwelt zu begleiten. Wir Reisen durch Feld, Wald und Fluss, lernen dort die Tiere und ihre Gewohnheiten kennen und werden nebenbei animiert selbst ein Herbarium anzulegen und bekommen wertvolle Tipps wie dieses uns dann gelingt. Ganz toll gemacht. 👍 Absolute Empfehlung von mir.

Lesen Sie weiter

Es ist wohl eine häufig gemachte Beobachtung, dass Kinder heutzutage zwar schon früh wissen, wie ein Computer funktioniert, doch keine Ahnung haben, wie der schwarze Vogel heißt, der im Baum vorm Haus zwitschert. Zusammen mit der neugierigen Maus gehen Kinder mit offenen Augen hinaus in die Natur und entdecken und erforschen deren Wunder. Die Maus lädt ein zu Streifzügen durch Wald und Garten, erkundet die Umgebung rund um den Mäusebau und taucht sogar in den Teich hinab, um die Lebewesen und sogar die miteinander in Wechselwirkung stehenden Prozesse in der Natur auf einem kindgerechten Niveau vorzustellen. Die Kinder werden animiert, sich aktiv mit ihrer Umwelt auseinanderzusetzen. Denn die im Buch vorgestellte Artenvielfalt findet sich gleich vor der eigenen Haustür. Es sind für unsere Region typische Tier- und Pflanzenarten, die in diesem Buch wunderbar realitätsnah bebildert werden. Die Maus regt auch immer wieder zu kleinen, leichten Experimenten an. Das Sammeln von Samen und Baumfrüchten beispielsweise macht Kindern viel Spaß. Aber auch die Entnahme einer Wasserprobe aus dem nächsten Teich ist einfach umzusetzen und hilft jungen Entdeckern ein Verständnis für ihre Umwelt zu entwickeln. Die Entdeckermaus ist als Sachbilderbuch für Kinder im Vorschulalter bestens geeignet. Es vermittelt eine umfangreiche Allgemeinbildung über die heimische Tier- und Pflanzenwelt. Aber auch an das erste Grundlagenwissen für den späteren Biologieunterricht wird herangeführt. Alles natürlich in spielerischer Weise mit bunten Illustrationen und knappen Texten. Die Informationsfülle ist nicht überbordend, obwohl wirklich viele Themenbereiche angeschnitten werden. Dieses Buch regt dazu an, neugierig und aufgeschlossen zu sein, und ist daher ausnahmslos weiterzuempfehlen.

Lesen Sie weiter