Leserstimmen zu
Komm mit raus, Entdeckermaus

Tereza Vostradovská

(14)
(3)
(0)
(0)
(0)
€ 15,00 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Die Natur entdecken

Von: Mary Graupner

29.10.2019

Die Idee hinter dem Buch ist, dass die kleine wissbegierige Maus die wir auf der ersten Seite kennen lernen ein eigenes Buch über die Natur schreiben möchte. Denn genau dieses fehlt ihr noch in ihrer umfangreichen Buchsammlung, in der sich schon die spannendsten Sachbücher , z.B. über Tiefsee, Luftfahrt oder Radsport, befinden. Die Maus nimmt uns mit auf die Reise in ihren Mäusebau, den Wald und den Teich. Schließlich endet sie spannende und aufregende Reise im Garten. Eingebettet in kleinen Geschichten lernen wir so die Tiere und Pflanzen der verschiedenen Lebensräume kennen. Für alle Eltern die dabei nicht ganz so sicher bei der Benennung der Tierarten und Pflanzen sind gibt es eine wunderbare kleine Hilfe. Auf jeder Doppelseite befinden sich am unteren Rand versehen mit Nummerierungen die entsprechenden Namen der Tier- und Pflanzenarten. Perfekt um vor dem eigenen Nachwuchs nicht in Erklärungsnöte zu geraten. Ich schätze solche kleinen Hilfen sehr, denn nicht selten fehlen auch mir die Begrifflichkeiten um den Fragen der kleinen Leser gerecht werden zu können. Und weil die Entdeckermaus eben ein echter Forscher und Entdecker ist und diesem Namen auch gerecht werden möchte, finden die kleinen Leser immer wieder auch kleine Experimente in diesem Bilderbuch. So können die Naturforscher nicht nur ein eigenes Herbarium anlegen oder mit Hilfe Essig, Apfel und Fleisch Käfer fangen, sondern werden dazu ermutigt das eigene erste Kräuterbeet anzulegen . Die Mischung aus Erzählung auf der einen, und spannenden Ideen zum nachmachen, auf der anderen Seite machen den Reiz dieses besonderen Bilderbuches aus. Auf der Reise durch die Natur lernen die kleinen Leser so allerhand Wissenswertes und können dieses Wissen durch nachahmen festigen und anwenden. Und ganz nebenbei lernen auch die Erwachsenen einiges über Mutter Natur – neues sowie Altbewährtes. Ein spannendes Buch für alle großen und kleinen Entdecker.

Lesen Sie weiter

Die kleine neugierige Maus möchte gern wissen, woher die Wurzeln kommen, die eines Tages in ihre Höhle dringen. Sie beschließt die Natur in der Umgebung zu erforschen und darüber auch gleich ein Buch zu schreiben - nämlich dieses! Die Maus lernt die Pflanzen und Tiere auf der Wiese, im Wasser, im Wald und auch im Garten kennen, sie macht Experimente, beobachtet Tiere in der Becherlupe, macht Picknick , pflanzt sich ein Kräuterbeet und vieles mehr. Sie schreibt und zeichnet und hält am Ende das fertige Buch in der Hand. Meine Meinung: Es ist ein schönes Bilderbuch mit spannenden Sachen und viel Wissen über verschiedene Tiere und Insekten. Es wird zum Beispiel gezeigt, wie man ein Herbarium anlegt, Käfer fängt, was genau im Ameisenhaufen passiert, wie Bäume wachsen oder was der Unterschied zwischen Obst und Gemüse ist. Die Zeichnungen finde ich meist sehr gut gelungen, sehr detaillreich und oft sehr naturgetreu. Das gelingt aber leider nicht gleichbleibend gut. Es ist sicher beabsichtigt, dass die kleine Maus vereinfacht und vermenschlicht dargestellt wird und auch das Innere des Ameisenhaufens. Sonst sind es meist schöne und naturnahe Illustrationen. Ich könnte mir gut vorstellen, das Buch als Projektgrundlage bei meiner Arbeit im Kindergarten mit zu verwenden. Was mich gestört hat, ist diese Grundidee, dass die Maus ein Buch darüber schreibt. Warum das denn? Das finde ich wirklich unnötig, aber das ist wohl Geschmackssache. Vier Sterne bekommt dieses Buch von mir ⭐⭐⭐⭐

Lesen Sie weiter

Gesponserte Produktplatzierung - Rezensionsexemplar Preis: € 15,00 [D] Verlag: cbj Kinderbuch Seiten: 56 Format: Hardcover Altersempfehlung: ab 4 Jahren Reihe: - Erscheinungsdatum: 25.02.2019 Inhalt: Die Entdeckermaus erkundet Wald und Wiese Neugierig erkundet die Entdeckermaus die Welt rund um ihren gemütlichen Mausbau. Dabei lernt sie die verschiedenen Tiere und Pflanzen im Wald, am Teich und im Garten kennen und erfährt viel Wissenswertes über den Kreislauf der Natur. In wunderschönen Illustrationen erzählt dieses Sachbilderbuch von all den kleinen und großen Wunder der Natur, die es direkt vor unserer Haustür zu entdecken gilt. Viele kleine Experimente und Mitmach-Tipps laden Kindergarten- und Grundschulkinder zum Ausprobieren und Nachmachen ein. Ein tolles Geschenk für kleine Natur-Entdecker. Meine Meinung: Mein Neffe kommt bald in das Alter, in dem ich ihm viel vorlesen möchte. Und da ich die Natur liebe, habe ich mich sofort in dieses Buch verliebt. Eine kleine Entdeckermaus, was für eine niedliche Idee. Das passende Stofftier dazu wäre auch süß. Wir begleiten die Entdeckermaus, die übrigens keinen Namen hat, in folgende vier Bereiche: Rund um den Mäusebau Im Wald Am Teich Im Garten Jede Seite ist dabei liebevoll und detailliert illustriert. Ich konnte mich überhaupt nicht daran sattsehen. Ich mag den Zeichenstil sehr. Text ist auch vorhanden, doch die Zeichnungen stehen im Vordergrund. Man hat den Text schnell vorgelesen und kann sich dann auf die Abbildungen und die vielen weiteren Informationen stürzen. Die einzelnen Elemente, wie zum Beispiel Tiere und Pflanzen, sind mit kleinen Nummern versehen. Den entsprechenden Namen findet man am Ende der Seite. Die Entdeckermaus dokumentiert und beschreibt ihre Entdeckungen und fordert den Leser auch auf verschiedene Experimente selber zu machen. Zum Beispiel beschreibt sie einmal wie man Käfer fangen kann um sie zu beobachten. Oder es wird gemeinsam ein kleiner Teich als Wasserstelle für die Gartenbewohner angelegt. Das weckt die Neugierde und sicherlich werde ich das zusammen mit meinem Neffen mal ausprobieren. Das Buch ist somit nicht nur zum Vorlesen geeignet, sondern es regt auch die Fantasie an und bringt den Kindern die Natur näher. Wäre ich noch in dem Alter, wäre ich sofort in den Garten geflitzt. Eine Kleinigkeit habe ich zu bemängeln. Im ersten Kapitel (Rund um den Mäusebau) bewegen wir uns natürlich sehr viel durch die Erde. Entsprechend detailliert und sehr ausführlich geht es auch um die darin enthaltenen Maden, Käfer, Larven und Würmer. Grundsätzlich sehr gut, denn das gehört dazu. Es war mir allerdings etwas zu viel. Schöner wäre es, wenn noch andere Elemente des Lebensraums aufgezählt worden wären. Gerade bei kleinen Mädchen könnte da der Ekelfaktor hoch sein. Vielleicht liegt das aber auch nur daran, dass ich Regenwürmer etc. selbst nicht mag. ;) Besonders süß waren auch die Beschreibungen der Vogelrufe verschiedener Arten. Ich habe direkt versucht die Stimmen nachzuahmen. Gemeinsam macht das bestimmt viel Spaß! Insgesamt gefielen mir die Seiten im Wald am besten. Der Untertitel "Ein Bilderbuch über die Wunder der Natur" trifft den Inhalt wirklich gut. Von den ganz kleinen Wundern, bis zu den Großen, gibt das Buch einen schönen Einblick. Das Grundverständnis für die Natur und ihre Abläufe (zum Beispiel die Entwicklung von der Kaulquappe zum Frosch) wird gefördert. Mit seinen 23,5 x 32,0 cm ist das Buch riesig! Deswegen ist auf jeder Seite auch so viel Platz für die Details und eine Vielzahl an Zeichnungen. Mir gefällt es auch, dass der Titel und der Buchrücken so braun sind wie die Maus selbst. Die Farben sind kräftig und natürlich, dabei aber niemals grell. Haptisch fühlt sich das Buch hochwertig an. Ich könnte mir vorstellen, dass es eine ganze Reihe von der Entdeckermaus geben könnte. Aber auch so ist das Buch schon wunderbar. Übrigens gibt es sogar noch eine App zum Buch, die man unter www.entdeckermaus.de herunterladen kann. Und der letzte Satz im Buch ist in meinen Augen am wichtigsten: "Am besten geht ihr aber selbst einfach RAUS!" Fazit: Wunderschön und lehrreich. Ich habe das Buch genossen und es wird eins der ersten Bücher sein, die ich mit meinem Neffen zusammen lesen werde. Ich vergebe vier Sterne für die kleine Entdeckermaus.

Lesen Sie weiter