Leserstimmen zu
Der fabelhafte Geschenkeladen

Manuela Inusa

Valerie Lane (5)

(13)
(9)
(4)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Orichids Beziehung zu Patrick ist schon etwas länger überschattet. Sie beteuert immer, wie glücklich sie mit ihm ist, aber von ihren Freundinnen wird er als kalt und wenig gesellig empfunden. Was er eigentlich auch oft zu ihr ist. Sie bekommt endlich heraus, warum er so ist, was es für sie unmöglich macht, weiter mit ihm zusammenzubleiben. Schließlich gibts da auch noch Tobin. Immer wieder wird gemunkelt, dass es zwischen den beiden knistert, beide streiten es ab. Aber irgendwann kommen sie auch den Punkt, an dem sie nichts mehr leugnen können. Patricks Geschichte konnte ich mir während des Lesens denken. Und eigentlich war ich so froh, dass Orichid davon so erschüttert war, dass sie nicht mit ihm zusammen sein konnte und sich stattdessen Tobin zu gewendet hat. Jedoch war ich dann über das Ende sowas von enttäuscht. Endlich war sie bei Tobin, es wurde über so viele Bände immer wieder angedeutet, und dann gibt es am Ende so eine Kehrtwendung, in der sie dann auch noch alle, inkl. Tobin, unterstützen und es verstehen können? Das war für mich nicht nachvollziehbar und viel zu viel "heile Welt".

Lesen Sie weiter

Endlich geht es auch zurück in die zauberhafte Valerie Lane, der ich schon so lange keinen Besuch mehr abgestattet habe. Nachdem wir schon die Geschichten von Laurie und ihrem kleinen Teeladen zum Glück, Keira und der Chocolaterie der Träume und Ruby und dem zauberhaften Trödelladen kennen gelernt und Susann in ihrem wunderbaren Wollparadies besucht haben, geht es nun weiter mit der fünften Dame im Bunde. Die flippige Orchid betreibt den fabelhaften Geschenkeladen und komplettiert die Reihe rund um die Ladenbesitzerinnen der kleinen verwunschenen Straße. Wie es mir in ihrem kleinen Geschäft und ihrer Geschichte gefallen hat, möchte ich euch heute berichten. Manuela Inusa – Der fabelhafte Geschenkeladen: Titel: Der fabelhafte Geschenkeladen Autor: Manuela Inusa Verlag: Blanvalet Seiten: 348 ISBN: 978-3-7341-0682-8 Warum geht es? Orchid liebt ihren kleinen Geschenkeladen mit dem sie sich ihren Lebenstraum erfüllt hat. In Orchid’s Gift Shop gibt es alles, was das Herz begehrt: wunderbare Düfte, Badeperlen und selbstgemachte Kerzen. Doch das größte Geschenk, das Orchid anderen gibt, ist ihre Zeit. Immer gut gelaunt hat sie ein offenes Ohr für jedermann. Nur ein Mensch vertraut sich ihr nicht an, und das ist ausgerechnet Orchids Freund Patrick. Schon länger scheint es in ihrer Beziehung zu krieseln, doch selbst Orchids beste Freundinnen wissen keinen Rat. Und als Orchid endlich beschließt, Patrick vor die Wahl zu stellen, erfährt sie etwas, das sie nie für möglich gehalten hätte….. Rezension: Dass ich ein riesiger Fan der Buchreihe von Manuela Inusa bin, ist kein Geheimnis. Nicht nur, dass die Hamburgerin wunderbar romantische Geschichten aus ihrer Feder zaubert, zudem sind ihre Bücher auch einfach wunderschön anzusehen und ein richtiger Hingucker im Bücherregal. Der fünfte Teil der Reihe ist nun Orchid gewidmet und ihrem kleinen Geschenkeladen gewidmet. Während sie in den ersten vier Teilen stets eine erfrischend Nebenrolle eingenommen hatte, den Freundinnen mit Rat und Tat zur Seite stand und manchmal auf den entscheidenden Funken zum Überspringen gebracht hat, steht sie nun ganz im Fokus und erzählt ihre eigene Geschichte. Wie auch schon in den vier vorausgegangenen Teilen fühlt es sich an wie ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Die heimelige Atmosphäre der Valerie Lane nimmt den Lesen wie eh und je von Seite 1 an gefangen und lässt ihn bis zum letzten Satz nicht mehr los. Die kleine Einkaufsstraße, die Manuel Inusa geschaffen hat, ist und bleibt auch im fünften Teil ein wundervoller Ort, den ich unglaublich gerne im realen Leben einmal besuchen würde. Nachdem Orchid schon so oft in den anderen Bänden in Erscheinung getreten ist und mit ihrer frischen und teils frechen Art Schwung in das Liebesleben ihrer Freundinnen gebracht hat, war ich auf ihre Geschichte ganz besonders gespannt und habe mir viel davon versprochen. Insbesondere, nachdem Susanns Geschichte aus Band 4 doch eher eine traurige war, habe ich mir von Orchid ein Feuerwerk an Emotionen erhofft. Man kann rückblickend auch nicht sagen, dass meine Hoffnung nicht erfüllt wurden, aber dennoch bleibt ein kleiner Beigeschmack. “Der fabelhafte Geschenkeladen” geizt nicht an großen Gefühlen und gerade die Spannung zwischen Orchid und Tobin, die schon seit einigen Seiten der Vorbände greifbar ist, findet endlich ihren Höhepunkt. Auch ist es schön, Orchids ganz persönliche Entwicklung zu begleiten, dennoch fehlte mir am Ende das große Finale. Einerseits hat sich die Wandlung von Orchid schon länger angekündigt, so dass ich sie nur noch als relativ seicht empfunden habe, zum anderen ist das große Geheimnis, das Patrick so lange gehütet hat, auf die eine oder andere Art und Weise (zumindest für mich) vorhersehbar gewesen. Auch habe ich persönlich auf ein ganz anderes Ende der Geschichte rund um Orchid und den fabelhaften Geschenkeladen gehofft. Dass Manuela Inusa für den vorletzten Teil der Reihe einen anderen Ausgang gewählt hat, lässt sich im Nachhinein zwar verstehen, dennoch hätte ich mir für Orchid ein anderes Ende gewünscht. Fazit: Zwar muss ich mich mit Lob im Vergleich zu den Rezensionen der vier vorausgegangenen Teile ein wenig zurückhalten, dennoch möchte ich nicht sagen, dass mir “Der fabelhafte Geschenkeladen” nicht gefallen hat. Insgesamt habe ich die Geschichte rund um Orchid als nicht so fantastisch und stark empfunden wie beispielsweise Rubys Geschichte aus Teil 3. Auch konnte der vorletzte Teil leider nicht an die Tiefe und die Emotion von “Das wunderbare Wollparadies” anknüpfen. Dennoch ist es immer noch ein Roman, der genau die richtige Mischung an Romantik, Herzschmerz, Emotionen und Tiefgang mitbringt und die Leser erneut auf eine zauberhafte Reihe nach Oxforder entführt. Einerseits bin ich gespannt, wie die Reihe nun mit dem allerletzten Teil ihren Abschluss finden wird, andererseits möchte ich ein wenig traurig darüber sein, dass aktuell nur noch ein Nachfolgeband geplant ist. Für diese Geschichte kann ich aber erst einmal 3 von 5 Sternen geben und obwohl ich sie leider als die schwächste aller fünf empfinde, eine Leseempfehlung aussprechen. Ein Besuch in der Valerie Lane lohnt sich immer und gerade jetzt, wo die kuschelige Herbst- und Adventszeit nicht mehr weit ist, gibt es nichts schöneres als mit Keira, Ruby, Orchid und Co durch die kleine Einkaufsstraße zu bummeln. Wer diese Reihe noch nicht kennt, verpasst definitiv etwas. Allen, die gerne regelmäßiger Buchtipps und kurze Rezensionen lesen wollen, sei mein Instagram-Account “All_about_the_books“ ans Herz gelegt. Ich freue mich, euch als neue Follower begrüßen zu können!

Lesen Sie weiter

*Klappentext* Eine Straße zum Verlieben – in der Valerie Lane werden Herzen erobert und Träume wahr ... Orchid liebt ihren kleinen Geschenkeladen, mit dem sie sich ihren Lebenstraum erfüllt hat. In Orchid’s Gift Shop gibt es alles, was das Herz begehrt, wie wunderbare Düfte, Badeperlen und selbstgemachte Kerzen. Doch das größte Geschenk, das Orchid anderen gibt, ist ihre Zeit. Immer gut gelaunt hat sie stets ein offenes Ohr für jedermann. Nur ein Mensch vertraut sich ihr nicht an, und das ist ausgerechnet Orchids Freund Patrick. Schon länger scheint es in der Beziehung zu kriseln, doch selbst ihre besten Freundinnen wissen keinen Rat. Und als Orchid endlich beschließt, Patrick vor die Wahl zu stellen, erfährt sie etwas, das sie nie für möglich gehalten hätte … (Kurzbeschreibung gem. Blanvalet Verlag) *Meine Meinung* "Der fabelhafte Geschenkeladen" von Manuela Inusa ist eine zauberhafte Geschichte über die Liebe und deren Tücken. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht die Valerie Lane erneut zu besuchen, die Atmosphäre ist harmonisch und wohltuend, die Freundschaft der Frauen und deren gemeinsamen Treffen ist umwerfend. Die Geschichte ist diesmal etwas anders aufgebaut, Orchid steht zwischen zwei Männer. Ihr Freund Patrick, der anscheinend etwas vor ihr verheimlicht oder den Blumenladenbesitzer Tobin, mit dem sie ausgelassen lachen oder auch streiten kann. Dieses Hinundhergerissene hat die Autorin gut beschrieben. Mehr kann und will ich dazu nichts sagen, sonst spoilere ich. Nicht nur die tolle Geschichte bringt mich schnell im Buch voran, nein auch der Schreibstil. Er ist sowohl leicht und locker wie auch spannend und emotional. Die Charaktere entwickeln sich im Laufe der Reihe. Am Anfang habe ich Patrick echt für einen Stoffel gehalten, doch als er endlich sein Geheimnis preisgibt, ist klar, warum er so gehandelt hat. Orchis Unsicherheit ist richtig gut beschrieben worden. An manchen Tagen ist sie ganz bei Patrick und wenn er sich dann wieder in sich zurückzieht, findet sie die offene Art von Tobin anziehend. Und auch das Wiedersehen mit den anderen Charakteren aus der Valerie Lane hat mir gut gefallen. *Fazit* Auch diese Band hat mich gut unterhalten, auch wenn ihm ein bisschen die Leichtigkeit fehlt. Trotzdem ist er emotional und spannend. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne. Zum Glück habe ich noch nicht alle Bände gelesen und kann mich so noch auf ein paar schöne Stunden freuen. Meinem Dank gilt dem Bloggerportal und dem Blanvalet Verlag, die mir das Taschenbuch als Rezi-Exemplar zur Verfügung gestellt haben, was aber keinen Einfluss auf meine Meinung hat.

Lesen Sie weiter

Und auf ein Neues hat mich die Autorin Manuela Inusa voll und ganz überzeugen können. Ihre wunderschönen Geschichten aus der Valerie Lane fesseln mich einfach immer wieder. So auch dieses Mal. Der leichte Schreibstil der Autorin hat mich erneut wieder so durch die Seiten fliegen lassen. Man fühlt sich bei jedem Buch über die Valerie Lane, als ob man nach Hause käme. Natürlich sind auch wie bei den vorherigen Büchern wieder die altbekannten Personen dabei. Dieses mal geht es um Orchid die man ebenfalls schon kannte, jedoch eher einen sehr ruhigen Charakter hat. So ist sie mir zwar in den anderen Büchern schon aufgefallen, aber ich kannte sie bisher noch nicht so gut wie alle anderen. Das Ende kam dieses mal mit einem sehr überraschenden Schluss, mit dem ich keineswegs gerechnet hatte. Aber gerade solche überraschenden Momente, machen ein gutes Buch ja auch aus. Wer also eine Buchreihe zum wohlfühlen sucht und sich in einem Buch einfach fallen lassen möchte, dem kann ich diese Reihe nur ans Herz legen.

Lesen Sie weiter

Cover: Ich bin kein großer Fan der Farbe Gelb, aber das Cover passt trotzdem nicht nur perfekt zur restlichen Reihe, sondern auch zur Protagonistin. Es ist bunt, hell und ausgelassen - wie Orchid. Meine Meinung: Mein fünfter Ausflug in die Valerie Lane - ach, bin ich froh, dass es nicht mein letzter gewesen ist. Auch mit Orchid, der fröhlichen Besitzerin des Geschenkeladens war es wieder mal toll. Ich muss zwar zugegeben, dass es dieses Mal etwas weniger Valerie-Lane-Charme gab, als in den anderen Teilen. Stattdessen stand aber Orchids Familie mehr im Fokus und auch das fand ich schön. Und auf Szenen mit den anderen Ladenbesitzerinnen musste natürlich nicht gänzlich verzichtet werden. Mittwochstreffen, ein Flohmarkt und eine Stadtführungen geben dem Roman den gewissen Wohlfühlfaktor. In Orchids Geschichte herrschte trotzdem eine andere Stimmung, als ich sie erwartet hätte. Sie ist nicht fröhlich und ausgelassen, sondern bittersüß geprägt. Orchid steht zwischen zwei Männern und dieser Zwiespalt quält sie. Doch ihr größtes Problem ist, dass ihr Freund Patrick Geheimnisse vor ihr zu haben scheint. Und nicht nur Orchid wollte unbedingt erfahren, was dahinter steckt. Auch mich hat dieses Geheimnis sehr neugierig gemacht. Die Autorin baut hier einen guten Spannungsbogen auf, weil in den richtigen Momenten die Szenerie wechselt und man verzweifelt auf die Auflösung pocht. Als diese dann endlich kommt, wird Orchid von ihr aus der Bahn geworfen. Sie ist hin und her gerissen und trifft dadurch nicht unbedingt die besten Entscheidungen. Als Leserin verzweifelt man schon fast, aber dann am Ende trifft Orchid die (für mich) einzig richtige Entscheidung - alles andere hätte sich falsch angefühlt. Das Ende ist wie alles andere bittersüß, aber absolut stimmig und hat mich definitiv berührt. Auch das Ende der Valerie-Lane-Reihe rückt damit immer näher. Ich wünschte, ich müsste diese wunderbare Straße und ihre Besitzerinnen niemals verlassen. Fazit: Ich finde es toll, dass alle Ladenbesitzerinnen der Valerie Lane eine ganz eigene, völlig andere Geschichte bekommen. Orchids Geschichte war bittersüß, aber dadurch nicht weniger schön. Man spürt Orchids inneren Zwiespalt, durch das Geheimnis ihrer Freundes wird die Spannung aufrecht erhalten und trotz dem großen (Gefühls-)Chaos findet das Buch zum Ende hin in die richtigen Bahnen zurück.

Lesen Sie weiter

Valerie Lane

Von: Manuela G.

26.03.2019

Zum Inhalt: Klappentext Orchid liebt ihren kleinen Geschenkeladen, mit dem sie sich ihren Lebenstraum erfüllt hat. In Orchid´s Gift Shop gibt es alles, was das Herz begeht, wie wunderbare Düfte, Badeperlen und selbstgemachte Kerzen. Doch das größte Geschenk, das Orchid anderen gibt, ist ihre Zeit. Immer gut gelaunt hat sie stets ein offenes Oh für jedermann. Nur ein Mensch vertraut sich ihr nicht an, und das ist ausgerechnet Orchids Freund Patrick. Schon länger scheint es in der Beziehung zu kriseln, doch selbst ihre besten Freundinnen wissen keinen Rat. Und als Orchid endlich beschließt, Patrick vor die Wahl zu stellen, erfährt sie etwas, das sie nie für möglich gehalten hätte. Meine Meinung: Ich liebe die Valerie Lane Reihe und habe mich auf diesen 5. Band sehr gefreut. Orchid wirkte immer sehr geheimnisvoll. Ich bin aber leider beim Lesen ihrer Geschichte nicht so richtig mit ihr warm geworden. Denn ihr Verhalten Patrick und Tobin gegenüber ist irgendwie nichts Halbes und nichts Ganzes. Auch das Verhalten der beiden Männer fand ich doch etwas unrealistisch. Dann passiert im Laufe der Geschichte noch etwas, wo ich dachte: Das mußte jetzt nicht auch noch unbedingt sein. Ich war so verzaubert von den ersten vier Bänden und den Menschen der Valerie Lane. Schade, dass die Geschichte um Orchid den letzten Band der Reihe ziert. Irgendwie hätte ich mir einen anderen Abschluß gewünscht. Das Setting ist natürlich wieder großartig und auch die Charaktere sind toll getroffen. Man sieht diese lebendige, liebevoll gestaltete Straße bei Lesen richtig vor sich. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig und man fliegt nur so durch die Geschichte hindurch. Man hat das Gefühl zu alten Bekannten zurückzukommen und ich habe mich in deren Kreis in der Valerie Lane wieder richtig wohlgefühlt. Auch wenn ich einige Entscheidungen von Orchid nicht nachvollziehen kann. Dass wir ihre Familie hier kennenlernen durften, empfand ich als eine totale Bereicherung für das Buch. Cover: Das Cover ist traumhaft schön und passt wunderbar zu der kompletten Reihe. Fazit: Freundschaft wird in der Valerie Lane großgeschrieben und mir sind die Charaktere mittlerweile sehr ans Herz gewachsen.

Lesen Sie weiter

Wieder habe ich einen weiteren, neuen Band einer der Freundinnen aus der Valerie Lane gelesen und wieder war ich grenzenlos begeistert. Wer es noch nicht weiß, wir lesen in der Reihe der Valerie Lane über fünf Freundinnen, welche alle, jede für sich, einen Laden führen. Und diese Läden sind in der romantischsten Straße der Welt. So lesen wir in jedem Band über eine Freundin und ihre Liebesgeschichte. Diesmal geht es um Orchid, die letzte im Bunde der fünf Freundinnen. Sie ist eine Persönlichkeit, welche immer direkt sagt was sie denkt, aber dass natürlich überhaupt nicht böse meint und die wirklich jedem, ob Freunden oder Kunden in ihrem Geschäft, ein offenes Ohr anbietet. Sie versucht auch immer mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und ist stets guter Laune. Das ist Orchid eine sonnige und lebensfrohe Frau. Sie führt den Geschenkeladen in der Valerie Lane, dieser beinhaltet eine Vielzahl von Geschenkartikeln. Also zum Beispiel Trinkbecher, Herzkissen, Kerzen, Badeperlen, Parfüm und noch vieles weiteres bietet sie an. Obwohl sie so eine lebensfrohe Frau ist gibt es natürlich auch Probleme in ihrem Leben, denn seit vier Jahren führt sie eine schöne und gute Beziehung mit Patrick, welche aber langsam einschläft. Patrick ist schon immer verschwiegen und möchte nichts von seinem früheren Leben preisgeben, sodass Orchid immer mehr das Gefühl bekommt, dass Patrick etwas verschweigt. Bis zu dem Tag an dem er das Geheimnis lüftet und nichts mehr so ist wie es mal war. Und dann ist da noch ein weiterer Mann in Orchids leben getreten der sie an vielen zweifeln lässt. Also die hauptsächliche Frage in diesem Buch ist: Wie wird Orchid sich entscheiden? Auch diese fünfte Geschichte aus der Valerie Lane war wieder Meisterhaft. Wieder hatte ich eine Achterbahnfahrt der Gefühle, man liebt, trauert und wütet mit den Charakteren mit. Man ist Eins mit ihnen. Ich schwärme euch immer wieder von dem grandiosen Schreibstil von Manuela Inusa vor und auch dieses Mal war es wieder zauberhaft. Ich liebe es mit welcher Leidenschaft sie die Charaktere und auch die Valerie Lane beschreibt, wie viel Liebe zum Detail in den Geschichten steckt. Ich sag es immer wieder gern: Man liest die Geschichte nicht, man erlebt die Geschichte. Man ist bis jetzt immer die Person selbst gewesen, so war es auch dieses Mal: Ich war Orchid und ich musste mich entscheiden und habe das alles durchlebt. Wie immer lege ich euch ans Herz die Reihe in ihrer chronologischen Reihenfolge zu lesen, damit ihr die Geschichte komplett versteht und miterleben könnt. Falls ihr die Möglichkeit habt lest diese Reihe, sie macht einen so unendlich glücklich!

Lesen Sie weiter

Bei "Der fabelhafte Geschenkeladen" von Manuela Inusa handelt es sich um den 5. Band der "Valerie Lane" - Reihe von Manuela Inusa. Da ich die vorherigen Bände sehr genossen habe, war ich auf diesen Band ebenfalls sehr gespannt. Und ich wurde beim Lesen auch nicht wirklich enttäuscht, da man sich auf ein neues in die Geschäfteinhaber der Valerie Lane verliebt. Im Mittelpunkt des Geschehens steht in diesem Band Orchid, die einen kleinen, aber feinden Geschenkeladen führt und immer ein offenes Ohr für die Sorgen der anderen hat, während ihr eigenes Leben nicht so ganz verläuft, wie sie es sich erhofft. Sie ist bereits seit Jahren mit Patrick zusammen. Allerdings erscheint ihr das Leben mit ihm zum Einen sehr eintönig. Zum Anderen hat Orchid das Gefühl, dass Patrick Geheimnisse vor ihr hat. Als sie ihn dann vor die Wahl stellt sich zu offenbaren, erfährt sie Dinge, die ihr Leben auf den Kopf stellen. Orchid hat mir als Figur sehr gut gefallen, da sie sehr offen ist und ein gutes Herz besitzt. Wobei ich gleichzeitig auch gestehen muss, dass mir ihre Wankelmütigkeit zwischenzeitlich auch ein wenig auf den Keks gegangen ist und ich ihr finale Entscheidung zum Ende hin nicht so ganz nachvollziehen konnte. Allerdings muss ich gleichzeitig auch gestehen, dass mir Patrick als Figur so gar nicht gefallen hat. Er wird die ganze Zeit mehr als unsympathisch dargestellt, so dass sein Charakterwandel, den er zum Ende hin durchmacht, nicht so ganz abnimmt. Ich habe mich beim Lesen die ganze Zeit gefragt, was Orchid bei ihm hält?! Obwohl es ein Buch aus einer Reihe handelt, kann man diesen Band als eigenständigen Roman sehen. Wobei ich schon empfehlen möchte, die Bücher in der erschienen Reihenfolge zu lesen, so dass man nicht gespoilert wird. Auch wenn man die anderen Bände bislang nicht kennt, kann man diesen Roman lesen und fühlt sich sofort heimelig in der Valerie Lane. Die anderen Geschäfteinhaberinnen können wie gewohnt auch alle ihren eigenen Charme in diesem Buch mit einfließen lassen. Man erfährt, wie es den anderen Figuren aus den bisherigen Bänden weiterhin ergangen ist, wodurch alles sich zu einem schönen Ganzen zusammenfügt. Manuela Inusas Schreibstil ist erneut locker leicht und idyllisch zugleich, so dass man tief in die Handlung eintaucht und sich sehr gut in die Figuren hineinversetzt. Man fliegt förmlich durch die Handlung und wundert sich irgendwann wie man so schnell zum Ende kommen konnte. Generell ist dies erneut eine wirklich interessante und traumhafte Fortsetzung. Allerdings muss ich eine etwas größere Kritik dahingehend anbringen, dass Orchids Chemie mit Patrick irgendwie nicht so ganz stimmig ist. Man empfindet einfach zu viel Mitleid mit Orchid, als dass man ihre Entscheidungen Patrick gegenüber so recht nachvollziehen mag. Fazit Und auch wenn "Der fabelhafte Geschenkeladen" ein durchaus interessantes Buch ist, dass in einer wirklich märchenhaften Kulisse spielt, ist dieses Buch meiner Ansicht nach der bislang schwächste Band der "Valerie Lane" - Reihe von Manuela Inusa. Ich freue mich aber dennoch auch bereits auf den nächsten Band und kann daher eine Leseempfehlung für die Reihe aussprechen! Note: 2- (💗💗💗💗)

Lesen Sie weiter