Leserstimmen zu
Ich schenk dir eine Geschichte 2019 - Der geheime Kontinent

THiLO

(4)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 1,60 [D] inkl. MwSt. | € 1,70 [A] | CHF 2,50* (* empf. VK-Preis)

Meine Buchrezension Das Cover des Buches sieht meiner Meinung nach sehr vielversprechend aus. Man sieht auf dem Cover Meike, Tim und Jacob auf dem fliegenden Pegasus Peggy Sue und im Hintergrund die Burg und den Drachen Siegfried. Der Schreibstil hat mir wahnsinnig gut gefallen, da er total leicht und flüssig war und man beim Lesen sehr schnell voran gekommen ist. Mit den Personen kam ich auch ganz gut klar, obwohl mir Daniel und dieser Bartholomäus ein Dorn im Auge war. Die Handlung der ganzen Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen. Anfangs dachte ich, es wäre eine normale Klassenfahrtgeschichte an irgendeinem besonderen Ort, aber ich wurde wirklich positiv überrascht! Die Geschichte beinhaltet auf jeden Fall viel Spannung, ab dem Zeitpunkt, als Meike und Tim versuchen das Buch in der Bibliothek aus dem Regal zu holen, es wie festgeklebt scheint und einen Brief entdecken, der wohl für Tim und Meike bestimmt sein sollte. Ab da geht das Abenteuer erst richtig los, dass die beiden sich in ein Abenteuer stürzen, was hinter der verschlossenen Tür herrscht. In der Geschichte wird auch sehr gut vermittelt, dass Freunde immer zusammenhalten sollten und zusammen stark sind. Und dass aus Feinden auch Freunde werden können. Die Comiczeichnung fand ich auch sehr schön, da die Zeichnung die komplette Geschichte sehr gut zusammenfasst.

Lesen Sie weiter

Informationen zum Buch Titel: Der geheime Kontinent Autor: THiLO Illustrator: Timo Grubing 157 Seiten 1,60 Euro (Deutschland) Empfohlen ab 10 Jahren Genre: Kinder,-Jugendbuch, Welttag des Buches 2019 cbj Verlag ISBN: 978-3-570-17612-2 Klappentext Meike und Tim freuen sich riesig auf die Klassenfahrt, denn es geht zu einer Jugendherberge in einer alten Burg! Kaum dort angekommen, stoßen die Freunde in der Bibliothek auf eine verschlossene Tür, die angeblich zu einem geheimen Kontinent führt. Für Tim und Meike klingt das zu fantastisch, um wahr zu sein. Doch kurze Zeit später erreicht sie ein Hilferuf: Der geheime Kontinent wird von einerm Drachen bedroht! Die Freunde müssen all ihren Mut aufbringen, um sich der gefährlichen Kreatur zu stellen. Meine Buchrezension Das Cover des Buches sieht meiner Meinung nach sehr vielversprechend aus. Man sieht auf dem Cover Meike, Tim und Jacob auf dem fliegenden Pegasus Peggy Sue und im Hintergrund die Burg und den Drachen Siegfried. Der Schreibstil hat mir wahnsinnig gut gefallen, da er total leicht und flüssig war und man beim Lesen sehr schnell voran gekommen ist. Mit den Personen kam ich auch ganz gut klar, obwohl mir Daniel und dieser Bartholomäus ein Dorn im Auge war. Die Handlung der ganzen Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen. Anfangs dachte ich, es wäre eine normale Klassenfahrtgeschichte an irgendeinem besonderen Ort, aber ich wurde wirklich positiv überrascht! Die Geschichte beinhaltet auf jeden Fall viel Spannung, ab dem Zeitpunkt, als Meike und Tim versuchen das Buch in der Bibliothek aus dem Regal zu holen, es wie festgeklebt scheint und einen Brief entdecken, der wohl für Tim und Meike bestimmt sein sollte. Ab da geht das Abenteuer erst richtig los, dass die beiden sich in ein Abenteuer stürzen, was hinter der verschlossenen Tür herrscht. In der Geschichte wird auch sehr gut vermittelt, dass Freunde immer zusammenhalten sollten und zusammen stark sind. Und dass aus Feinden auch Freunde werden können. Die Comiczeichnung fand ich auch sehr schön, da die Zeichnung die komplette Geschichte sehr gut zusammenfasst.

Lesen Sie weiter

BEWERTUNG: Erst einmal komme ich wieder zur Altersangabe und diese ist mit ab 10 Jahre angegeben. Gute Leser können das Buch auch schon eher lesen, denn der Inhalt ist leicht verständlich, aber die Schrift ist eher nichts für Erstleser. Meine Tochter ist 8 und ihr macht die kleine Schrift mittlerweile nichts mehr aus, aber da gibt es sicherlich auch andere Kinder. Von daher würde ich sagen, das Buch kann je nachdem, wie gut das Kind lesen kann auch schon ab 8/9 Jahre gelesen werden. Das Buch ist in drei Teile eingeteilt. Der erste Teil ist die Geschichte an sich. Der zweite Teil ist ein Quiz zum Buch und der 3. Teil ist ein Comic, das die Geschichte nochmal mit Bildern nacherzählt und für Kinder, die nicht so gern lesen, von Vorteil ist, weil sie nicht so lang ist, wie die aufgeschriebene Geschichte, allerdings auch nicht so ausführlich. Eigentlich wäre es schade, diese tolle Geschichte nicht zu lesen, denn Kinder, die Bücher nicht so toll finden, könnten ihre Meinung nach dem lesen ändern. Die Story zeigt den Kindern wie wichtig Bücher sind und was wäre, wenn es sie nicht mehr gäbe. Der geheime Kontinent, um den sich die Geschichte dreht, besteht aus unseren Geschichten. Dort werden sie aufgeschrieben und leider ist durch einen Streit der beiden Fürsten der Lindwurm Siegfried aufgewacht. Er ernährt sich von Geschichten und Büchern und wenn es diese nicht mehr gibt, dann gehen auch die Lebewesen auf diesem Kontinent unter. Jedoch gibt es eine Chance, die Welt zu retten, indem Siegfried wieder einschläft und in seiner Höhe ruht. Nur durch Zusammenhalt und Freundschaft können es die Schüler schaffen, den Lindwurm zu besiegen. Dazu gehört aber auch Mut und Stärke und von daher muss sich Daniel, der eigentlich alle Schwächeren mobbt und ärgert, ändern und zeigen, dass in ihm ein guter Kerl steckt. Jedoch versteht er es und nach und nach kann er sich damit anfreunden, auch mal nett zu sein und seine Mitschüler so zu akzeptieren wie sie sind. Außerdem weckt die Geschichte, die Fantasie von Kindern und zeigt ihnen auch wie wichtig es ist, diese zu haben. Denn wenn die Fantasie stirbt, weil die Kinder keine Zeit mehr haben, diese auszuleben, werden in Folge dessen auch keine neuen Geschichten mehr geschrieben. Ich fand das Buch wirklich sehr schön und in mir wecken solche Geschichten auch meine Fantasie. Deshalb konnte ich mir das Land und die Figuren sehr gut vorstellen und den Verlauf der Story sah ich vor mir. Ich glaube, wenn unsere Kinder schon früh solche Bücher lesen, dann werden sie ihre Fantasie nie verlieren. Mein Große liebt so etwas auch und sie lässt sich auch selber schon kleine Geschichten einfallen. Von daher finde ich es wichtig unsere Kinder beim Lesen zu unterstützen. Das wird auch mit diesem Buch gemacht. SCHREIBSTIL: Der geheime Kontinent ist leicht und flüssig zu lesen. Die Geschichte ist nicht zu lang und nicht zu kurz und auch für Kinder ist sie gut verständlich. Wie bereits oben geschrieben, kommt es darauf an, wie gut die Kinder lesen können, denn auf dem geheimen Kontinent wird etwas anders gesprochen und diese Wörter sind manchmal etwas schwer zu lesen, aber auch sehr lustig. Das Buch wird in der 3. Person erzählt und das finde ich hier sehr schön, weil so alle Sichten beleuchtet werden. Aber vorrangig ist natürlich die Sicht von Meike und Tim. EMPFEHLUNG UND FAZIT: Der geheime Kontinent, kann ich allen Kindern und Eltern empfehlen, die gerne Fantasy lesen. Für Kinder die viel Fantasie haben ist dieses Buch perfekt, aber auch für jene, denen die Fantasie manchmal fehlt oder abhanden gekommen ist, ist das Buch geeignet. Denn wie sonst sollen Kinder wieder lernen ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen, wenn nicht durch Geschichten über Bücher. Ich finde der geheime Kontinent ist gleichermaßen für Jungs und Mädels geeignet. Zusammenfassend zeigt der geheime Kontinent Kindern, wie wichtig Geschichten und Bücher sind und dass man nie aufgeben soll für etwas zu kämpfen. Auch Freundschaft ist ein wichtiges Thema. Ebenso wird Mobbing angesprochen und dass sich Menschen auch ändern können, wenn man ihnen nur vertraut. Eine tolle Geschichte über Mut, Fantasie, Bücher, Freundschaft und Zusammenhalt.

Lesen Sie weiter

„Der Geheime Kontinent“ zum Welttag des Buches 23/04/2019 im cbj Verlag erschienen. Mit 157 Seiten. Ich schenk dir eine Geschichte. Mit Comic von Timo Grubing. Die Klassenlehrerin Fr. Kruse hat eine 5 tägige Klassenfahrt auf einer Burg organisiert. Tim und seine beste Freundin Meike freuen sich sehr. Tim hat schon viele Bücher über Ritter und Burgen gelesen und kennt sich bestens aus. Angekommen soll sich jeder sein Bett aussuchen. Die ersten Reibereien zwischen Daniel und Jakob beginnen schon beim Eingang in den Schlafsaal der Jungs. Tim hilft Jakob obwohl Daniel viel größer ist. Später bekommt die ganze Klasse eine Privatführung von Hr. Bartholomäus. Einen Nachnamen hat er nicht. Auch da macht Daniel blöden Sprüche. Hr. Bartholomäus wirft ihm einen Blick zu und Daniel ist still. In der Bibliothek angekommen, ist es merkwürdig, dass es nicht viele Bücher in den hohen Regalen gibt. Meike will ein Buch herausnehmen und aufschlagen, aber es lässt sich gar nicht bewegen! Wie angeklebt! Hr. Bartholomäus sagt, dass auf dem achten Kontinent etwas „verknorkst ernst“ ist !! Was meint der Museumsführer damit? Später bekommt Tim im Schlafsaal Besuch von einer blassen Hand und einem Brief. Der ist an Jim und Heike gerichtet obwohl die Kinder Tim und Meike heißen. Das ist der Startschuss für das Abenteuer in den achten Kontinent. Wie kommen die Kinder dorthin und danach wieder zurück? Meine Meinung: Eine tolle Geschichte in einer Märchenwelt. Nur gemeinsam können sie die Probleme im achten Kontinent lösen. Die Freundschaft und auf einander aufzupassen sind viel mehr Wert als ein König zu sein. Das müssen auch zwei Brüder im achten Kontinent lernen. Nach der Geschichte ist noch ein kleines Quiz mit Lösungssatz. Da dieses Buch in Deutschland als Kostenloses Schulbuch angeboten wird, können Schulen bei einem Preisausschreiben mitmachen! Dann gibt es noch die ganze Geschichte als Comic Version. Eine echt tolle Idee, die Geschichte auf zwei Arten in einem Buch zu veröffentlichen. Der Comic ist echt toll in schwarz/weiß und fasst die Geschichte prima zusammen. 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter